You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

841

Friday, July 4th 2014, 12:08am

Zum Bespielen nehme ich möglichst eine passende Länge, wenn gerade eine greifbar ist. Wobei das eher zweitrangig ist, als die Auswahl des passenden Bandmaterials. Wenn ich also z.B. 72 Minuten Musik habe, die ich gerne auf Typ II aufnehmen möchte, aber in den Längen C-74 oder C-75 gerade nur ein paar nette Denon Metallbänder da sind, dann nehme ich halt trotzdem eine C-90 Chromcassette.

Für die Sammlung reicht mir normalerweise für jede Cassettensorte eine Spielzeit, wenn das Design ansonsten identisch ist. Sind aber die Längen durch verschiedene Farben gekennzeichnet, dann hebe ich auch mehrere Spielzeiten auf. Oder C-46 mit den großen Wickelkernen dürfen auch zusätzlich zu den gewöhnlichen C-60 oder C-90 in der Sammlung bleiben. Und manchmal behalte ich auch zusätzlich krumme Sonderlängen, wie z.B. die C-48 von Agfa, obwohl sie sich außer der Zahl und natürlich der Bandlänge nicht von den Standardlängen unterscheiden.

Ein befreundeter Sammler aus Polen sucht immer nach ungewöhnlichen Spielzeiten, er hat schon um die 50 verschiedenen Lauflängen beisammen, das ist für ihn sozusagen die Königsdisziplin neben dem konventionellen Sammeln nach Marken, Typen und Jahrgängen.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

842

Friday, July 4th 2014, 7:51am

Hat dein Kollege aus PL ein Foto von den 50 CCs? Würde mich brennend interessieren, was er da so hat :)
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

843

Friday, July 4th 2014, 2:25pm

Meine gebrauchten 120er (Sony, Philips, BASF und AGFA) sind teilweise so verknittert, dass ich sie nicht einmal mehr abspielen kann. Zwei AGFA Ferrocolor 120 sind noch halbwegs in Ordnung, aber auch nicht mehr hochwertig neu bespielbar. Ob bei den AGFA aus dem letzten Schwung (Ferrocolor HD, Superferro, Superferro HD und Stereochrom) brauchbare 120er dabei waren weiß ich gar nicht mehr. War jedenfalls fast ein Drittel Ausschuss.

Eingeschweißt habe ich wie gesagt nur eine 1998-2000er Maxell UR und eine BASF Chromdioxid II aus der ersten Hälfte der 80er. Die UR ist natürlich nix besonderes, aber die BASF findet man nicht so oft in dem Zustand, schon gar nicht billig. Dementsprechend lasse ich die vermutlich, obwohl sie nur in transparenter Folie ist.

Als Kind habe ich immer gelernt: "Finger weg von 120ern, das gibt nur Bandsalat!". Bei meinem Pioneer-Deck verbietet sogar die Anleitung die Verwendung längerer Bänder als C-90.

Hobbybastler

Unregistered

844

Saturday, July 5th 2014, 1:11am

Ich hab von TDK D noch ein 120er Tape.
Ich glaube das ich die Verkaufen werde bei eBay und es gegen einen 60er oder 90er Tape austauschen werde.
Die meisten Tapes die ja Verkauft wurden, waren die 60er und 90er, die 100er und 120er gabs ja selten.

Posts: 13,480

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

845

Saturday, July 5th 2014, 1:30am

Ich hab von TDK D noch ein 120er Tape.


Bei der TDK D war 120 noch nicht mal das Ende der Fahnenstange (klick). Die 180er waren aber wohl, wie Martin mal schrieb, für Musik nicht zu gebrauchen.

846

Saturday, July 5th 2014, 1:50am

Die TDK D180 war eigentlich nur fuer Sprachgebrauch zu gebrauchen, meine selbstgebauten aus MC90 Microcassetten waren da schon tauglicher, 4 stueck muessen geopfert werden fuer C180 und es ist noch genug platz fuer die 5..

Das maximale was ich mal geschaft habe, sind 250min in einer Compactcassette :-)



MFG Ralf
Ich putze hier nur...

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

847

Sunday, July 6th 2014, 12:30am

@ Ralf: Kompliment, auf die Idee mit den Microcassetten muß man erstmal kommen. Nur wo bekommst Du MC-90 her? Ich habe zwar noch nicht explizit danach gesucht, aber bisher waren mir maximal MC-60 geläufig. Ich würde das gerne mal mit den extra kleinen Spulenkernen einer That's C-100 in Verbindung mit einem BASF C-120-Spezialgehäuse für vergrößerten Wickeldurchmesser versuchen maximal auszureizen... Aber die 250 Minuten bekommst Du nur mit DDS-Band hin, oder? Dessen Tauglichkeit für Analog-Audio wäre ja schon wieder der TDK C-180 ähnlich :-)

@ Ragnar: Wenn Gerrätehersteller vor der Verwendung von längeren Bändern als C-90 warnen, dann hat das wahrscheinlich damit zu tun, daß man sich gegen Garantieansprüche absichern will, falls tatsächlich mal was passiert. Für den Heimgebrauch sind C-120 der Markenhersteller meiner Erfahrung nach unbedenklich, solange das Gerät in gutem Zustand und vor allem gereinigt ist. Natürlich frißt eine dejustierte Mechanik im Normalfall zuerst die dünnsten Bänder und die C-60 zuletzt. Das sollte aber nicht komplett von der Verwendung der Überlängen abhalten.

@ Inokuma: Ja, irgendwo im polnischen Forum audiostereo.pl gab's mal ein Bild davon. Ich finde es gerade nicht, kann ihn aber mal fragen, ob er es uns zur Verfügung stellt.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

848

Tuesday, July 8th 2014, 9:25pm

@Kirunavaara
Würde mich über das Foto freuen, wenn du es findest! :thumbsup:

Ich schaute heut spontan bei einem Second Hand Laden vorbei, der alles mögliche verkauft. Ich ging sofort zum CD/DVD Regal hin und entdeckte einige Cassetten. Auf dem Boden lagen noch zwei Cassettenkarussels mit einigen CCs. Habe mir 10 CCs rausgefischt. An der Kasse musste ich dann nur 1,50 € blechen (Einzelpreis lag bei 0,25 €, was ja auch günstig ist!)

Am meißten freue ich mich über die bunte Agfa links. So eine hatte ich bis jetzt nicht, echt schick das ganze :)

Für die ganz rechte Agfa C60 fehlt leider der Einleger. Hat den jemand als Scan für mich???
Inokuma has attached the following image:
  • IMAG0406.jpg
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

This post has been edited 1 times, last edit by "Inokuma" (Jul 8th 2014, 9:28pm)


Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

849

Tuesday, July 8th 2014, 10:51pm

Der Scan befindet sich bereits in unserer Datenbank: Agfa_1973_Low-Noise_C60_grau.jpg

Ein ziemlich seltenes Stück in Deiner Beute ist die Agfa Studiochrom. Was es genau mit dem Modell auf sich hat, ist mir noch nicht ganz klar. Das Band scheint mit der gewöhnlichen Stereochrom identisch zu sein. Wahrscheinlich war es eine Billigausgabe wie später die CRX. Für den Studiobedarf wurden Cassetten ja eher in neutralen Gehäusen ohne Etiketten und Einleger verkauft, heute würde man Bulk-Ware dazu sagen...

Viele Grüße,
Martin

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

850

Wednesday, July 9th 2014, 8:13am

Danke für die Infos und den Link! Habe mich mal registriert dort. Falls ich mit Einlegern beisteuern kann, werde ich dies gerne tun.

Weißt du von wann die BASF LH C60 ist? Anfang 70er?

Bis auf 2 Cassetten hatte ich von dem Rest noch kein Exemplar. Hat sich also gelohnt! ;)

Diese Woche kommen noch 2 Pakete. Fotos folgen dann.
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

851

Wednesday, July 9th 2014, 8:55am

Weißt du von wann die BASF LH C60 ist? Anfang 70er?

Ja, ungefähr 1972-74.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

852

Thursday, July 10th 2014, 10:36am

Moinsen.

Hab am Wochenende auch mal wieder was gefunden. Flohmarkt Emsdetten, rauf auf den Platz und direkt am ersten Stand n Treffer gelandet. ^^



Gruß
Basti

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

853

Thursday, July 10th 2014, 11:17am

Schöne Beute! So ne Maxima fehlt mir auch noch. Gab es bei dem Stand noch mehr oder hatte er nur diese 4 Cassetten?
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

854

Thursday, July 10th 2014, 11:25am


Schöne Beute! So ne Maxima fehlt mir auch noch. Gab es bei dem Stand noch mehr oder hatte er nur diese 4 Cassetten?
Da waren schon mehr im Karton, aber die hatte ich schon alle. Reel wollte ich schon mal haben, leider nimmt die eine keinen Pegel an und die andere quietscht und klemmt. Die beiden anderen hatte ich noch nicht in BlingBling, auch noch nie so gesehen. :)

Gruß
Basti

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

855

Thursday, July 10th 2014, 12:26pm

Die SA steckt allerdings in der Hülle einer 10 Jahre neueren Ausführung. Irgendwo hab ich einen Originaleinleger, kann ich bei Gelegenheit scannen falls er noch nicht in der Datenbank ist.

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

856

Friday, July 11th 2014, 8:17am

@only4looking
Von welchem Hersteller ist die linke Reel? Die rechte ist von Tokaido? Hab ich noch nie was von gehört ^^
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

857

Friday, July 11th 2014, 12:12pm


@only4looking
Von welchem Hersteller ist die linke Reel? Die rechte ist von Tokaido? Hab ich noch nie was von gehört
Die linke Reel hab ich schon ab und an auf eBay gesehen, die quietscht aber ganz erbärmlich und bleibt gerne stehen. Die Tokaido ist diejenige, welche den Pegel nicht annehmen will. Selbst bis zum Anschlag aufgerissen kommt kaum was aufs Band X(
Aber Tokaido soll ja eh nicht so toll gewesen sein.

Gruß
Basti

858

Friday, July 11th 2014, 1:32pm

Was erwartet Ihr ? Die dinger sind 30 Jahre und aelter und dazu noch billgst Reel to Reel Cassetten aus Taiwan oder sonst wo her.

Sauber machen und ab damit in die Vitrine zum anschauen, zu mehr sind die nicht tauglich, daher verstehe ich auch die Preise nicht die oefters dafuer aufgerufen werden.

Andere moeglichkeit ist, ein anderes Band dadrinne aufzuspulen, lohnt sich aber meistens nicht, das Gehaeuse ist auch oft mau.



MFG Ralf
Ich putze hier nur...

Hobbybastler

Unregistered

859

Friday, July 11th 2014, 3:37pm

Habt ihr das auch mal ausprobiert?
Bei den BASF Tapes ist ja das eine was das Band auf die Rolle mit transportiert.
Bei einer Kaputten Kassette das Teil in einem fremden Hersteller Tape zu verbauen? :P

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

860

Saturday, July 12th 2014, 12:06am

Die beiden Spulencassetten sind dem Bild nach zu urteilen vom gleichen Hersteller aus der Hongkong-Rumpel-Ecke. Tokaido war nur eine Vertriebsmarke der deutschen Importfirma R. Klass GmbH & Co KG. Deshalb steht bei denen auch manchmal Tokaido West Germany auf dem Einleger - enthalten sind allerdings immer irgendwelche Hong Kong- oder China-Cassetten. Die neutral beschriftete links auf dem Bild gab's mit verschiedenen Einlegern, teilweise mit Phantasienamen wie Multitech, teilweise ganz ohne Namen.

Quoted

Bei den BASF Tapes ist ja das eine was das Band auf die Rolle mit transportiert.


Du meinst damit bestimmt die SM-Bandführung, wie sie bei Basti und bei mir im Avatar zu sehen ist? Ja, ich habe schon versucht, die in andere Cassetten zu verpflanzen. Besonders gut geht das, wenn schon die Haltezapfen vorhanden sind, weil es entweder sowieso ein BASF- oder Agfa-Gehäuse ist, das unter anderer Flagge verkauft wurde, oder ein Orwo-Gehäuse, die oftmals auch die SM-Haltezapfen hatten, oder ein Gehäuse eines Zulieferers von BASF. Wenn der Haltezapfen fehlt, dann paßt der Elefantenzahn mit etwas Glück auch auf die Laufachse der Umlenkrolle - spaßeshalber habe ich das im kindlichen Spieltreib natürlich auch mal probiert, aber zu empfehlen ist diese Methode nicht. Das Band wird dabei zu stark beansprucht, weil zum einen der Winkel, mit dem die Führung auf den Bandwickel drückt, zu groß wird, und zum anderen die wichtigen Umlenkrollen weggelassen werden müssen.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

861

Sunday, July 13th 2014, 3:09pm

Diese Woche sind bei mir folgende Tapes angekommen. Auf dem zweiten Foto sind in der obersten Reihe nur die Hüllen. Falls jemand die passenden Cassetten dafür zu verkaufen hätte, würde ich mich freuen. Die restl. Tapes sind ohne Einleger. Die suche ich mir dann im Downloadbereich ;)
Inokuma has attached the following images:
  • Audiokauf-01-13.07.2014.jpg
  • Audiokauf-02-13.07.2014.jpg
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

862

Sunday, July 13th 2014, 7:06pm

Flohmarkt Greven heute die 1.
Den Rest muss ich noch sortieren. Eine Maxell MX90 dreht gerade schon ihre Löschrunde in meinem Akai GX-R66 ^^ Ein paar rote BASF ferro super LH hab ich auch schon gesehen...
Mal schauen, hab den ganzen Karton mitgenommen :D



Gruß
Basti

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

863

Monday, July 14th 2014, 9:33am

@only4looking:
Der Anfang mit den FerroChrom AGFA's ist schonmal gut! Glückwunsch dazu. Wie viele Cassetten hast du insgesamt mitgenommen? ^^
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

This post has been edited 1 times, last edit by "Inokuma" (Jul 14th 2014, 11:17am)


Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

864

Monday, July 14th 2014, 11:10am

So, das ist der Rest aus dem Karton. Teilweise in den falschen Hüllen, das sortiere ich immer, während ich die lösche. Die beiden C120 haben leider ein gerissenes Band und keine Filze mehr, aber sind trotzdem nice to have. ^^



Gruß
Basti

Posts: 1,168

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

865

Monday, July 14th 2014, 1:39pm

Genau, die SA-X hat TDK 1979 schnell auf den Markt gebracht, nachdem BASF mit der zweischichtigen Chromdioxid Super 1978 die Meßlatte für Dynamik sehr hoch gelegt hatte. Auch bei der SA-X handelt es sich um ein Zweischichtband, aber mit kobaltdotiertem Eisenoxid. Die beiden Modelle waren direkte Konkurrenten und hatten ähnlich gute Dynamikwerte, ähnliche Frequenzgangcharakteristik (Mittensenke und Höhenanhebung), aber deutlcih abweichende Empfindlichkeit. Beides waren sehr gute Bänder, die mit zwischenzeitlichen Verbesserungen bis in die späten 90er Jahre hinein produziert wurden.
Ich habe noch ein damals von mir neu gekauftes Exemplar einer SA-X C90 im braunen Gehäuse. Das gab es wohl nur kurz zur Markteinführung. Ebenfalls zu der Zeit gab es auch eine SD im blauen Gehäuse. Bei guter Einmessung sind auch die SA-X recht linear ohne nennenswerte Höhenanhebung. TDK teilte später das Typenprogramm wie auch Maxell: Die SA / XL-II für IEC-Recorder, die SA-X / XL-II S für einmessbare Recorder. Letztere hatten den besten Rauschabstand bis zu -63dB, was bei guten Geräten und exakter Aussteuerung den Verzicht auf Rauschunterdrückungen erlaubt.

Posts: 570

Date of registration: Nov 7th 2009

Location: Umkreis Frankfurt

Occupation: Techniker

  • Send private message

866

Tuesday, July 15th 2014, 9:23am

Hallo André, die Gehäuse der ersten beiden Serien der SA-X bis 1985 waren braun. Welche SD meinst du? Ich kenne nur die erste Serie der SF, die es ab 1987 gab, die ein blaues Gehäuse hatte.
Gruß von

Rüdiger

Posts: 257

Date of registration: Jun 23rd 2013

Location: Düsseldorf

  • Send private message

867

Wednesday, July 23rd 2014, 7:17pm

Hab mal ne Frage in die Runde: ich hab heute im An- und Verkauf einen Luxman K-92 für 15 € gesehen. Ich kenne diese Firma gar nicht. Hinten stand "Made in Korea" und irgendwas mit Japan Tokio drauf. Kann mich einer aufklären, ob das ein gutes Gerät ist und ob der Preis i.O. ist dafür? :)
Meine Musikseite: https://soundcloud.com/inokuma

Posts: 79

Date of registration: Jan 22nd 2013

Location: Duisburg (derPott kocht)

Occupation: Elektrotechniker (Selbständig)

  • Send private message

868

Wednesday, July 23rd 2014, 9:41pm

Hab mal ne Frage in die Runde: ich hab heute im An- und Verkauf einen Luxman K-92 für 15 € gesehen. Ich kenne diese Firma gar nicht. Hinten stand "Made in Korea" und irgendwas mit Japan Tokio drauf. Kann mich einer aufklären, ob das ein gutes Gerät ist und ob der Preis i.O. ist dafür? :)
@ Inokuma : Hier ein Link mit Prospekten der Fa. LUXMAN.

http://wegavision.pytalhost.com/luxman.html

Ist eine japanische Firma und stellt eigendlich sehr hochwertige Geräte her. Sieh mal bei EBAY nach !!!

http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=&_os…an&_sacat=14969

Aber wie das immer so ist, gibt es auch den Abzweig ins Massengeschäft um die Firma finanziell auf ein
solides Fundament zu stellen, da für die HI End Entwicklung viel Kapital benötigt wird.

Gruss

Dirk
Lässt sich berieseln von : SONY TC-K770ES, Kenwood KX-880D, AIWA WX220,
Marantz SD-3000, Toshiba PC-5460, Kenwood KX-1003, Sony TC-U5, DUAL C822
+ C828, ONKYO TA-2050, GOLDSTAR GSK-1100, Sony TCD-D100 :rolleyes:

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

869

Wednesday, July 23rd 2014, 10:01pm

Nach einer kurzen Suche im Netz sieht das K-92 aus wie ein Einstiegsmodell mit 2 Köpfen aus den späteren 80er Jahren. Die zu der Zeit übliche Grundausstattung mit Dolby B, C sowie HX Pro ist vorhanden, sonst nichts. Zum Abspielen mag das gut genug sein, beim Aufnehmen wird man auf Dauer keine große Freude haben, wenn man nicht nur die eine Cassettensorte verwenden möchte auf die die Kiste eingemessen ist - und welcher Cassettensammler wird denn sowas Vernünftiges tun? :-)

Die Qualität ist so rein von den Bildern her schwer einzuschätzen. Wenn möglich, dann nimm Dir ein paar Bänder mit guten Aufnahmen und einen Kopfhörer mit und bitte darum, das Gerät ausprobieren zu dürfen. Achte dabei auch darauf, welche Geräusche das Laufwerk so von sich gibt, sowohl beim Spulen als auch beim Abspielen, und ganz besonders beim Starten und Stoppen der Wiedergabe. Wenn alles schön glatt und ohne Knarzen in der Mechanik läuft, der Klang Dich zufriedenstellt und Du ein Nur-Abspielgerät mit Aufnahme-Notfunktion brauchst, dann nimm es mit.

Made in Korea deutet darauf hin, daß hier ein fremder Hersteller zugeliefert hat - Luxman war nämlich ursprünglich aus Japan und hat vorher unter anderem diesen Boliden gebaut:
http://www.thevintageknob.org/luxman-5K50.html

Passend zum Gerät gab es spezielle Cassetten von Luxman, bei denen man die Bandführung mittels kleiner Schräubchen im Gehäuse feineinstellen konnte, wofür an den entsprechenden Stellen Löcher in der Cassettenklappe des Geräts sind. Und das Echtzeitzählwerk bekam seine Zählimpulse von einem zweiten Paar Umlenkrollen in den Cassetten, die mit kleinen Spiegeln bestückt waren. Luxman spielte also mal ganz oben in der Liga von Nakamichi und anderen japanischen Spitzenrecordern mit. Das wesentlich jüngere K-92 ist da eher Hausmannskost, muß aber deswegen nicht schlecht sein.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 13,480

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

870

Thursday, July 24th 2014, 12:26am

Aber wie das immer so ist, gibt es auch den Abzweig ins Massengeschäft um die Firma finanziell auf einsolides Fundament zu stellen, da für die HI End Entwicklung viel Kapital benötigt wird.


Nicht "gibt", sondern "gab" (in den 1980ern und 1990ern). Inzwischen konzentriert sich Luxman wieder auf hochwertige Geräte und konkurriert u.A. mit Accuphase und der 3000er-Serie von Yamaha. Siehe http://www.luxman.com/ .

You know, you come from High End - you're going back to High End.
What have you lost? Nothing!

(frei nach Monty Python)