Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »mash« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 379

Registrierungsdatum: 15. Juli 2004

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. März 2008, 17:43

Von Yamaha gibt es jetzt eine Serie, die so aussieht, wie die Geräte gegen Ende der 70er Jahre ausgesehen habe, als ich noch dort in Rellingen im Service gearbeitet habe.

Foto von der Yamaha-Seite

Mir persönlich gefällt die Optik. Sieht recht solide aus.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. März 2008, 17:51

Also, wenn Bauweise und Qualität das halten, was die Optik verspricht, ist das ein Traum!

Allerdings haben die Geräte auch ihren Preis. Der Online-Shop von Pro-Markt hat den Verstärker A-S2000 für 1.599 €, den passenden CD-Player CD-S2000 gibt es anderswo für 1.100 €.

http://www.av-magazin.de/Ton_News.49+M5a2c73961e1.0.html

3

Samstag, 8. März 2008, 17:53

Hallo,

ja, ich finde die Optik auch gut. Könnte ein wenig dunkler sein, das Holz. Ist es Holzfurnier oder nur Plastik, die nach Holz aussieht? Was drin steckt sieht man leider nicht. ;)

[OT on]
Rellingen? Gab es da nicht einen Hersteller, der Flugzeugsitze oder Zubehör dafür herstellte - oder irgend etwas in der Art? So groß ist der Ort ja nun nicht, ich war ein paar mal dort.
[OT off]

Gruß Jens

4

Samstag, 8. März 2008, 18:02

Aussehen tun die Dinger zwar richtig, aber ob sie wirklich das Erfüllen können was sie versprechen ist fraglich.
1. Der Verstärker hat nur eine Tape Schliefe was absolut indiskutabel ist, selbst wenn man garkein Tonbandgerät benutzt, da schon der A/D D/A Wandler einen Platz belegt.
2. Der CD-Player spielt zwar die tollen SACDs ab, kann aber wohl keinen CD-Text lesen. Hier wird also am Markt vorbei produziert, denn SACDs hat kein Mensch, ausser ein paar extrem Highender, und die kaufen nix japanisches. Ausserdem ist der Preis IMO zu hoch. Zumindest für den CD-Player. Denn viel mehr als 500EUR muss kein CD-Player kosten, dieses Model kostet aber vierstellig. Optisch sind die Dinger zumindest in Silber natürlich der Hammer. Aber es hilft alles nix, an den Bedürfnissen vorbei ist auch vorbei.

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. März 2008, 18:41

Zitat

Matze postete
1. Der Verstärker hat nur eine Tape Schliefe was absolut indiskutabel ist, selbst wenn man garkein Tonbandgerät benutzt, da schon der A/D D/A Wandler einen Platz belegt.
Abgesehen davon, daß "absolut indiskutabel" harte Worte für die Abwesenheit einer Nischenanforderung wie einer zweiten Tape-Schleife sind: Wie kommst Du darauf, daß er nur eine Tape-Schleife hat? In den technischen Daten lese ich:


Analog audio (in-/outputs): 6 x Chinch, 1 x XLR / 2 x Chinch


Also sechs Ein- und zwei Ausgänge in Cinch-Ausführung, genau wie mein AX-596 gleichen Herstellers auch. Und da kann man prima (und mit Monitor-Funktion) zwei Bandmaschinen dran anschließen, auch wenn die zweite Tape-Schleife nicht "Tape 2" sondern "MD" heißt.

Zitat

2. Der CD-Player spielt zwar die tollen SACDs ab, kann aber wohl keinen CD-Text
Das würde mich sehr wundern. Ich nehme mal an, daß Yamaha diese Information auf der Seite unterschlagen hat, weil man das bei einem Gerät, das auch MP3s und WMAs abspielt, einfach voraussetzen kann.

6

Samstag, 8. März 2008, 18:44

Zitat

timo postete
Ich nehme mal an, daß Yamaha diese Information auf der Seite unterschlagen hat, weil man das bei einem Gerät, das auch MP3s und WMAs abspielt, einfach voraussetzen kann.
Kann man eben nicht. Das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. März 2008, 18:49

Zitat

Matze postete
Kann man eben nicht. Das eine hat mit dem anderen nix zu tun.
Wirtschaftlich schon. Das teuerste an diesem Feature dürfte das größere alphanumerische Display sein. Das braucht man für die ID3-Tags sowieso. Welchen Grund gäbe es also, kein CD-Text zu unterstützen?

Zumal ich schon seit Ewigkeiten keinen CD-Player mehr gesehen habe, der kein CD-Text unterstützte. Selbst meine Medion-Minianlage für ehemals 89 € tut es.

8

Samstag, 8. März 2008, 18:51

Hallo
zu den Ein und Ausgängen zwei Bilder (Achtung groß) von der Yamaha Seite


http://www.yamaha-hifi.de/download-pictures-new/a-s2000_back.jpg



http://www.yamaha-hifi.de/download-pictures-new/a-s2000_silver.jpg


Gruß Ulrich

9

Samstag, 8. März 2008, 18:52

Das Logo findet sich immer seltener.

10

Samstag, 8. März 2008, 19:04

Hallo noch mal
Zum Thema CD Text und CDS2000 einen Ausschnitt der Bedienungsanleitung (auch von der Yamaha Seite):



Gruß Ulrich

Beiträge: 2 300

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. März 2008, 19:17

Ich hab schon einen Test von dem Gerät, also dem Verstärker gelesen. Das ganze Ding gefällt mir eigentlich sehr gut, hat aber viel zu wenig Eingänge und nur einen Rec Ausgang.

Der innere Aufbau sieht sehr solide aus, das Gerät erinnert nicht nur außen an die 70er Jahre sondern auch innen, bis auf ein paar ICs.


An dem Test waren noch eine Frequenzgang- und eine Klirrgradkurve angehängt. Leider waren keine Einheiten angegeben, sodaß die Kurven eigentlich unbrauchbar sind. Wenn ich sie aber richtig interpretiert habe, sind die Meßergebnisse wirklich sehr gut. Trotzdem sind viel zu wenig technische Daten angegeben.
Grüße

Wayne

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. März 2008, 20:09

Zitat

The_Wayne postete
Das ganze Ding gefällt mir eigentlich sehr gut, hat aber viel zu wenig Eingänge und nur einen Rec Ausgang.
S.o. - die technischen Daten auf der Yamaha-Seite sprechen von sechs Cinch-Eingängen, einem XLR-Eingang und zwei Cinch-Ausgängen. Was stand denn in dem Test?

Edit: Hatte die Bilder oben noch nicht angeguckt, auf der Rückseite sind tatsächlich nur vier Cinch-Eingänge und ein Ausgang zu sehen. Dann stimmt aber die Angabe auf der Seite nicht.

13

Samstag, 8. März 2008, 20:29

Die Angabe stimmt schon, nur ihre Interpretation nicht, “PRE OUT” ist der zweite Ausgang.



Gruß Ulrich

Edit: Bild hinzugefügt.

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 9. März 2008, 10:37

Die Rede ist von Ausgängen, nicht von Tape-Schleifen.
Es gibt einen Rec-Out und einen Pre-Out, das ist wahrlscheinlich mit diesen 2 Ausgängen gemeint.
Michael(F)

15

Sonntag, 9. März 2008, 10:59

Richtig, aber ein Rec Out ist zu wenig. Da das Ding noch mit Line beschriftet ist kann es sein das der Anschluss nicht mal Monitorfähig ist.

Beiträge: 4 457

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Hunsrück

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 9. März 2008, 13:27

Wem der Preis zu hoch ist, der muss halt noch 10 Jahre warten, bis eBay die Preise macht ;) Der Preis ist völlig gerechtfertigt und es war nichts anderes zu erwarten. Wenn Yamaha eine Sonderserie auflegt, dann kann dies entweder so ein Retrotrümmer sein, wie wir ihn mittlerweile für 100 Euro schon in jedem Baumarkt finden oder etwas, dass einen gewissen Anspruch erhebt.

Yamaha hat sich gottlob fürs letztere entscheiden, was allerdings auch eine qualitative Höchstleistung fordert und seinen Preis hat. Genau genommen haben wir heute in fast allen Bereichen DM = Euro - mir fallen nur noch wenige Gegenbeispiele ein. Die 70er sind weit weg. Auch wenn dem Gerät vielleicht etwas Ausstattung fehlen mag, macht es einen hochwertigen Eindruck und der Preis ist gerechtfertigt. Ich frage mich dabei nur, ob Yamaha auch genug verkaufen wird, das ganze birgt ein Risiko...

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. März 2008, 15:03

Zitat

Matze postete
Da das Ding noch mit Line beschriftet ist kann es sein das der Anschluss nicht mal Monitorfähig ist.
Leider scheinen die Bedienelemente das zu bestätigen.

Eigentlich haben Yamaha-Verstärker und -Receiver schon seit Ewigkeiten immer getrennte "Input"- und "Rec Out"-Schalter. Damit war dann bei allen vorhandenen Tape-Eingängen auch eine Monitor-Funktion vorhanden.

Bei dem A-S2000 fehlt "Rec Out". Somit dürfte immer das mit dem "Input"-Schalter gewählte Signal auf dem "Line Out" landen, was eine Monitorfunktion unmöglich macht.

18

Sonntag, 9. März 2008, 15:58

Tja, und das bestätigt wieder einmal mehr meine Meinung zu High End.
Sieht toll aus, aber auf wirklich wichtige Dinge wird kein wert gelegt.

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 9. März 2008, 18:20

Mal ganz ehrlich: Wer mit antiken Bandmaschinen hantiert, der wird sich die passenden Geräte 2nd-hand kaufen. Die Zielgruppe für den Yamaha besteht nicht aus Tonbandfreaks sondern aus Menschen, die hochwertig Musik mit altmodischem Ambiente hören möchten. Bei einem Retro-Auto wie dem Mini erwartet man auch nicht, daß eine Handkurbel dabei ist, obwohl das mitunter ganz nützlich sein könnte.

Das ist ein schön gemachtes Lifestyle-Gerät das ich gerne angucke. Kaufen würde ich mir einen alten Yamaha mit der für mich relevanten Ausstattung.
Michael(F)

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 9. März 2008, 19:51

Ich glaube nicht einmal, daß Yamaha das Gerät bewusst "altmodisch" gestaltet hat. Die wollten HiFi-Komponenten ohne den sonst üblichen Kostendruck bauen und ihnen eine Optik mitgeben, die sich deutlich von der ihrer "normalen" HiFi-Komponenten unterscheidet. Und da bot sich eben das klassisch-wertige Design ihrer Geräte aus den späten 70er Jahren an.

Ansonsten bin ich auch der Meinung, daß der typische Käufer dieser Geräte kein Kassettendeck und keine Bandmaschine an diesen Verstärker anschließen wird, sondern nur den passenden CD-Player und vielleicht noch einen hochwertigen Plattenspieler.

Ich hoffe, daß Yamaha mit dem Konzept Erfolg hat. Ganz einfach wird's sicher nicht. So gut diese Geräte auch sein mögen, es steht der Name eines Massenherstellers drauf. Für so manchen HiFi-Snob mit dicker Geldbörse dürfte das ein KO-Kriterium sein.

mferencik

unregistriert

21

Sonntag, 9. März 2008, 20:00

Ich habe mir mal interessehalber die Bedienungsanleitung (pdf) von der Yamaha-Seite runtergeladen. Ist sehr ausführlich.
Besagter Line2-Anschluss wird darin für CD-Recorder, Cassettendecks u.ä. empfohlen.
Ein Blockschaltbild ist auch enthalten. Daraus geht hervor, dass der Rec-Ausgang direkt vom Eingangswahlschalter abgegriffen wird, uns somit keine Hinterbandkontrolle möglich ist. Aber wer braucht die heutzutage schon ;)

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

22

Montag, 24. November 2008, 23:01

Yamahas Vintage-Baureihe wurde um zwei Stufen (1000er- und 700er-Serie) nach unten erweitert, und der "kleine" Verstärker A-S700 hat dann (anders als die großen Modelle) auch eine Tape-Monitor-Schaltung in der oben erwähnten Weise. Im Internet findet man das Gerät zu Preisen ab 459 Euro.

Auch einen neuen MP3-fähigen CD-Player in der 700er-Serie (CD-S700) gibt es. Hat sogar einen Front-USB-Eingang. Kostenpunkt: Ab 369 Euro laut Internet-Preissuchmaschine.

"HiFi ist zurück"? Ja, klingt ganz so. Sehr erfreulich!

http://www.yamaha-online.de/index.php?lang=g&country=DE&idcat1=2

Beiträge: 2 300

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 25. November 2008, 07:19

Leider hat der "Kleine" nicht die schönen Holz Seitenteile. Aber schön, daß es jetzt Geräte der Serie auch zu vernünftigen Preisen gibt.
Grüße

Wayne

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

24

Samstag, 1. September 2012, 21:38

Die "Vintage-Serie" von Yamaha (der Name ist eigentlich überholt, da inzwischen die kleineren HiFi-Geräte der Marke dem Design angepasst wurden) wird 2013 erweitert, es wird oberhalb 2000er-Komponenten eine 3000er-Serie geben. Im Netz sind schon Bilder zu sehen (klick).

Sieht toll aus, wird preislich mein HiFi-Budget aber wohl erheblich sprengen.

25

Samstag, 1. September 2012, 23:52

Hallo Timo,
zumindest bei mir, der Link linkt nicht.

Gruß Ulrich

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 2. September 2012, 10:03

Stimmt, scheinbar lässt die Seite nur Links von bestimmten anderen Seiten zu. Dann eben so:

(klick)

27

Sonntag, 2. September 2012, 11:32

´
Was ich zu bemängeln habe, ist die Absenz digitaler Ein- und Ausgänge. Diese scheinen allein AV- Verstärkern vorbehalten zu sein.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Beiträge: 2 300

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 07:07

Manche haben's vielleicht schon bemerkt, aber auch Pioneer scheint sich an alte Zeiten zu erinnern:


(Bild von Pioneer/der Pioneer Website)

Da gibt es gleich verschiedene Serien (10/20/30/50/70) mit teilweise passenden (SA)CD- und Netzwerkplayern. Einen Tuner gibt es noch keinen.

Alles hier zu sehen:

http://www.pioneer.eu/de/landing/product…Components.html
Grüße

Wayne

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 09:51

Bei denen hatte ich bisher eher den Eindruck, als wenn die sich schleichend vom Thema Zweikanal-HiFi verabschieden. Um so erfreulicher...

Beiträge: 13 148

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 20:15

... und wann kommen Technics-HiFi und Sony Esprit zurück? :-)