Sie sind nicht angemeldet.

  • »Dietmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 26. März 2018

Wohnort: LKr. Wor/Toel

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. August 2018, 12:07

Was sind das für Kondensatoren

Hallo!

Mal eine Frage, was sind das fürTropfenförmige Kondensatoren (rt), kenne diesen Typ nicht.
Laut Schaltplan sollen es Bipolare Elkos sein, alle mit Spannungsangabe. Ich finde nur immer Bauelemente in Becherformen.
Sind diese auch Störr- bzw. Alterungsanfällig? Auswechseln oder erst prüfen?

MfG Dietmar
Laufwerksteuerung Uher CG360
[attach][/attach]
MfG
Dietmar

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 29. März 2016

Wohnort: Heßdorf/Erlangen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. August 2018, 12:41

Hallo Dietmar,
Ich würde sagen, dass das Tantal Elkos sind.
Bei meiner Revox und Akai habe ich die alle getauscht und durch normale Elkos mit geringem genommen.
Gibt das service manual nix her?
Gruss Torsten
Gruß
Torsten


aktuelle R2R: ReVox B77 MK nix, AKAI GX-630D

  • »Dietmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 26. März 2018

Wohnort: LKr. Wor/Toel

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. August 2018, 15:36

Hallo Torsten!

Doch der Schaltplan, aber da steht als Symbol Bipolar.
Für Tantal wurde eine andere Kenzeichnung gewählt.Im gesamten Schaltplan bzw. in der Laufwerksteuerung finde ich keinen als Tantal gekennzeichneten.
Auf der Platiene, sie ist noch im Originalzustand, sind eben werkseitig diese Tropfenförmigen eingebaut worden.
Wenn Ersatz, dann eben welche?

MfG Dietmar
MfG
Dietmar

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 9. März 2016

Wohnort: Spreewald

Beruf: Dipl. Toning.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. August 2018, 16:50

Das erscheint mir etwas komisch. Für Bipolar kann man auch Folien C's nehmen. Aber dann hätten die das an dieser Stelle bestimmt gemacht. Was für Größen (Kapazität / Spannung) haben die denn (laut Schaltplan)?
Und was steht wirklich auf den C's?

Gruß Dietmar
Fostex R8; REVOX B77; Uher 4200 Report IC, Uher 4000 L, Tesla B115; Tesla B90; Tesla B56; Tesla Start; Technics RS AZ7;

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. August 2018, 18:34

Rote, blaue und grüne Perlen kenne ich als Philips Tantal-Elkos.
Es kommt vor, daß die Kurzschluß machen, explodieren oder mit Flamme abbrennen.
Vertragen wohl keine falsche Polarität.

Mfg Kai

  • »Dietmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 26. März 2018

Wohnort: LKr. Wor/Toel

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. August 2018, 18:34

Hallo Dietmar (Namensbruder),

Ich bin nochmals tiefer gegangen und habe mir die Ersatzteilliste angeschaut. Im Schaltplan sind die Co`s ja mit Typen-Symbolen dargestellt.
Hier in der Liste sind 9 Größen für C 8xx aufgführt. 800 ist die Platinen Nr. für die Laufwerksteuerung. Diese unter Tantal Kondensatoren mit entspr. Teile Nr.


MfG Dietmar
MfG
Dietmar

Beiträge: 1 007

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. August 2018, 01:22

Hallo Dietmar,

tolle Fotoqualität der Platine. Im linken oberen Bereich zwischen den ICs, rechts neben einem 1kOhm Widerstand ist ein Zinnklecks, der da bestimmt nicht hingehört. Die Kontakte der Platine mit einem weichen Radiergummi putzen. Die Kondensatoren sind wie schon von anderen geschrieben, Tantal Elkos. Vorteil: hohe Kapazitäten bei kleiner Bauform. Leider war die Qualität dieser Elkos damals sehr unterschiedlich. Gut aufpassen mit der Polung beim Auswechseln.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

  • »Dietmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 26. März 2018

Wohnort: LKr. Wor/Toel

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. August 2018, 17:27

Hallo Tobias!

Habe ich jetzt auch gesehen, danke für den Hinweis. Vielleicht hat der Lack eine Beeinträchtigung verhindert, denn früher ging das Gerät und am Anfang wurde das Gerät bei Uher repariert. Es hatte ja schon von Anfang an einige Macken.
Werde dem nachgehen, wenn ich die Platine ziehe, so sehe ich nichts, ist alles so verbaut.

MfG, Dietmar
MfG
Dietmar

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 9. März 2016

Wohnort: Spreewald

Beruf: Dipl. Toning.

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. August 2018, 20:01

Weiter viel Erfolg Dietmar.

Gruß Dietmar
Fostex R8; REVOX B77; Uher 4200 Report IC, Uher 4000 L, Tesla B115; Tesla B90; Tesla B56; Tesla Start; Technics RS AZ7;