Sie sind nicht angemeldet.

  • »tbchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juni 2018, 00:27

Was ist das (Novanex ER500N)?

Hallo,

habe so ein Teil letze Woche am WSH gefunden und mitgenommen.

Bilder (auf Google gefunden) hier: https://www.google.com/search?q=novanex+er500n . Viel gibt Googe davon nicht her. Mein Teil ist aber genau das.
Ist das was, oder soll ich's wieder zum WSH zurückbringen?

Viele Grüße,
chris

Beiträge: 3 141

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juni 2018, 06:40

novanex ist ein holländischer hersteller von gitarrenverstârkern und pa-systemen.
der er500n wird dort nicht mehr gelistet.
andeswo steht "vintage analog delay", also ein altes anolog echo/hall gerât.

mfg kai

  • »tbchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:28

also ein altes anolog echo/hall gerât

Das klingt ja schonmal gut. Ich wollte mir eh demnächst die E-Gitarre meines Onkels ausleihen um mit 50 meine "Gitarristenkarriere" zu starten.

Da ich mehr auf Punk-Musik stehe, wird's wohl eher Lärm sein. Aber mit diesem Gerät kann ich den Lärm evtl. noch verstärken :-)

Nebenbei: Hatte ca. 1990/1991 rum mal eine E-Gitarre. Hatte damals den Anfang von "Smoke on the water" ausprobiert, und meine Versuche auf Band mitgeschnitten.
Als ich das Band vor einiger Zeit wieder entdeckt habe und meiner Freundin vorgespielt habe, hat sie nur gemeint "was ist das für ein Krach?"

Da bin ich auf dem besten Weg... :-)

Viele Grüße,
chris

Beiträge: 3 141

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:38

Schraub doch mal den Deckel oder das Gehäuse ab und guck rein, was da so drin ist.
Nur Elektronik (Eimerketten-ICs) oder gar eine Hallspirale ?
Letztere ist der klassische Guitarren-Hall der 60er Jahre, viel verwendet in der Surf-Musik.
Wird auch heute noch gern benutzt wegen des metallisch scheppernden Klangs, insbesondere wenn die Spiralfeder-Windungen aneinander knallen.

MfG Kai

  • »tbchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Juni 2018, 01:33

Hallspirale sehe ich da leider nicht.

Beiträge: 3 141

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juni 2018, 06:11

dann dürfte es sich um verzögerungsleitungen mit eimerketten-ics , engl. bucket-brigade ics, handeln. sind die typenbezeichnungen auf den ics noch zu lesen ? es gab bei panasonic zb eine ic-serie mit den bezeichnungen mn300x, wobei x auch für eine ziffer steht. es gab aber auch noch ein paare andere hersteller. heutzutage macht man sowas alles digital oder läßt es einen pc nebenbei machen.
in den eimerketten-ics wird das analoge signal auch zeit-diskret verarbeitet, also abgetastet, aber als analoge probe gespeichert und wie in einer eimerkette von eimer zu eimer weitergereicht.. diese technik machte eine zeit lang sinn, bevor die digitaltechnik preiswerter und vielseitiger wurde.

mfg kai

  • »tbchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Juni 2018, 21:02

Das sind die ICs:



Grüße,
chris

Beiträge: 3 141

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Juni 2018, 22:41

Danke,
jetzt kann ich's lesen.
Das sind die TDA1022, ähnliche Eimerketten-ICs von Philips.
Mit denen hab ich im vorigen Jahrhundert auch mal sowas gebastelt.

Der Klang kann HiFi-näher sein aber für einen Gitarristen keine scheppernde Hallfeder ersetzen...

Viel Spaß damit
MfG Kai

  • »tbchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Juni 2018, 23:28

Hallo kaimex,

vielen Dank für Deine Informationen.

Noch eine letzte Frage:

novanex ist ein holländischer hersteller von gitarrenverstârkern und pa-systemen.

Was sind "pa-systeme"? Vorne am Gerät sind außer 100mV Ein- und Ausgängen, auch jeweils ein "PA" Ein- und Ausgang. Alles 6.3mm Klinkenbuchsen.

Viele Grüße,
chris

Beiträge: 3 141

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 00:01

PA steht wohl für den amerikanischen Begriff "public address" (wörtlich: Ansprache der Öffentlichkeit), was man wohl etwas freier mit Beschallung übersetzen würde, also sind Beschallungssysteme gemeint. Wenn eine Band von ihrem PA-System redet, sind die Verstärker und Lautsprecher gemeint, also der Teil der Musik-Anlage, die den Krach die erforderliche Lautstärke erzeugt, damit alle was hören und die Bauchdecke mit dem Bass vibriert (die "Vibrations").
Der PA-Ausgang wird also der sein, der auf den Verstärker mit Lautsprecher (oder ein Mischpult) gehen soll.
Der PA-Eingang könnte dafür gedacht sein, das ganze Signal, daß ansonsten auf die PA ginge, nochmal zu verhallen.
Allgemeiner betrachtet wird es sich um einen Hochpegel-Eingang und -Ausgang handeln im Gegensatz zu den 100mV Eingängen, die wohl eher zu Tonabnehmern/Pickups passen.

MfG Kai