You are not logged in.

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

1

Tuesday, June 5th 2012, 1:31pm

Hallo in die Runde,

wie schon an anderer Stelle geschrieben, habe ich Geräte erhalten aus einem Nachlass...

...u.a. ein Onkyo Receiver TX 8050, welcher weder Monitor- noch Rec.Out Funktionen hat. Er klingt an meinen T&A-Boxen verdammt gut und er soll die Membranen auch weiter versorgen.

Doch wie sollen die drei Tonbandmaschinen nun ihre Signale abgeben???

Es blieb nur eine Lösung:
Den alten Kenwood-Verstärker (1985) mit den Maschinen wieder verbunden, dann die Vor-Endverstärker Brücken ausgesteckt und den Receiver mit dem Vorverstärker-Ausgang verkabelt - fertig - funktioniert auch, ohne den Kenwood einzuschalten.

Ist schon ein Glück, daß der neue Receiver wenigstens einen Phono-Eingang hat...!!!

Heribert

Posts: 13,423

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

2

Tuesday, June 5th 2012, 1:47pm

Quoted

Heribert W postete
...u.a. ein Onkyo Receiver TX 8050, welcher weder Monitor- noch Rec.Out Funktionen hat.
Auf dem Bild hier ist ein "TV/Tape Out" und ein "VCR/DVR Out" zu sehen. Sind das keine normalen Tape-Ausgänge?

Edit: Oder war "Rec-Out-Funktion" auf getrennte Ein- und Ausgangswahlschalter bezogen, die einen Monitorbetrieb ermöglichen würden?

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

3

Tuesday, June 5th 2012, 2:18pm

Hi Timo,

doch, ja, es sind Tape Ein-Ausgänge, aber ohne Monitorfunktion.

Soll heißen, daß der Inputwahlschalter bei Anwahl einer der beiden Tapeeingänge, damit Hinterband-Hören möglich ist, automatisch die andere (aufnehmende) Signalquelle - Radio/CD/usw. - abschaltet, also nur einen Eingang auf den Endverstärker legt/zuläßt.

Dies betrifft eben auch die beiden Outputs. Sie erhalten nur das Signal, welches angewählt wird, bei Wahl von TV/Tape oder VCR (Eingänge) schaltet der Receiver nur auf den jeweiligen Tonbandausgang, die Aufnahmelquelle ist dann abgeschaltet.

Daher ist im Manual auch zu lesen, daß eine Parallelschaltung der Ein-u. Ausg. von TV/Tape und VCR nicht besteht und vermieden worden ist.

Also nochmal: Hinterbandhören bei Aufnahme und auch Vorhören durch das Tonbandgerät ist nicht möglich. Es bleibt nur meine Lösung oder Kopfhörer an die Tonbandmaschinen.

Hoffe, daß ich es einigermassen verständlich erläutert habe?

Edit: Dein Edit: Jawohl, genau so ist es.

Heribert