Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 2. August 2018, 16:32

Pioneer CT-S 810 S mit Problemen auf linkem Kanal

Habe Probleme mit dem Deck.

Tonköpfe sind frisch gereinigt.

Das Einmessen wird ordnungsgemäß durchgeführt und abgeschlossen ohne Fehlermeldung.

Vorbandaussteuerung einwandfrei.

Hinterband auf rechtem Kanal einwandfrei, auf linkem Kanal fast nichts vorhanden (mindestens 30 dB leiser). Durch Verschieben der Balance und erhöhen der Vorbandaussteuerung lässt sich Hinterband links ein Pegel von - 8 dB erzeugen, der aber durch Übersteuerung des Aufnahmeverstärkers deutlich verzerrt wiedergegeben wird.

Fremdcassetten werden einwandfrei wiedergegeben.

Das alles ausprobiert mit einer TDK SA 60 (Typ II).

Mit einer Maxell UR 90 (Typ I) ergibt sich tendenziell ein ähnliches Bild, allerdings ist der Hinterbandunterschied auf dem linken Kanal nur noch 10 dB groß.

Was ist da los? Super Auto BLE System arbeitet nicht richtig?
Was kann ich tun?

Ich würde mich über Anregungen sehr freuen.

Gruß Frank

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

Wohnort: RuhrgBeat

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. August 2018, 20:50

Das BLE Sstem kriegt wohl davon nix mit, da es nur auf einem Kanal misst.
Es könnte am Rel Cal Poti liegen, evtl. reicht eine kleine Bewegung um den Kontakt wieder herzustellen. Voher genau markieren, wenn du nichts zum Messen hast.

Bei den Pionner decks mit zusätzlichen Dolby S Platinen machen auch diese öfter Probleme mit kalten lötstellen. Mal abklopfen.

3

Freitag, 3. August 2018, 18:58

Hallo 2245,

danke für deinen Beitrag!

Ich habe den "Dreifingergriff" getätigt, wie du ihn hier beim 900 S vorgeschlagen hattest:

Pioneer CT-900S - Wer kann helfen? - BLE macht Schwierigkeiten

Zwar geschah nicht das Gleiche, aber nach erneuter Auslösung des BLEs ist der Vor-/Hinterbandverlust des linken Kanals bei der Maxell UR 90 auf rund 4 dB zurückgegangen. Der Klang ist für meine Ohren hervorragend!

Weißt du, ob es auch beim 810 S eine solche Tastenkombination gibt?

Am Rec Cal Poti möchte ich (noch) nicht drehen...

Gruß Frank

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

Wohnort: RuhrgBeat

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. August 2018, 17:18

Ja gibt es, hat aber nichts mit deinem Problem zu tun.


"Am Rec Cal Poti möchte ich (noch) nicht drehen..." mit Knöpfe drücken wirst du das Problem aber nicht beheben können.

Sollst es ja nicht verstellen sondern nur mal kurz bewegen, um zu sehen ob Fehler dort liegt.

5

Dienstag, 14. August 2018, 11:26

Hallo 2245,

ich habe im www nach einer Serviceanleitung gesucht, aber keine für das 810er gefunden.

Welche vergleichbare kann ich nutzen, damit ich nicht am falschen Poti drehe?

Oder hast du sogar ein Foto...?


Gruß Frank

Beiträge: 2 877

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2004

Wohnort: NRW

Beruf: N.N.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. August 2018, 12:01

...... evt. ist der 820s nicht zu weit vom 810s entfernt, so könnte das Service-Manual hier Aufschluss geben.

https://www.hifiengine.com/manual_librar…/ct-s820s.shtml

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

Wohnort: RuhrgBeat

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2018, 13:06

Die vom CT-S 610 dürfte näher dran sein. Gibts auch bei Hifi-Engine
VR601 602 sollten die Rec Level potis sein, sollte auch auf der platine stehen.

8

Dienstag, 14. August 2018, 14:04

Danke an euch beide.

Dann will ich morgen mal ran, meine Frau hat Spätdienst. ;) :D

Gruß Frank