Sie sind nicht angemeldet.

  • »Rainer von Bargen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Wohnort: Drochtersen

Beruf: SHK, selbstständig

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Juli 2018, 17:15

Philips cd 303 kein Ton

Hallo, ich frage hier erstmal im Forum, u. bin sicher einer kann mir die Frage beantworten. also der Cd 303 hat in letzter Zeit folgendes Problem. er liest die CD,s ein, spielt auch ab(lt. Display) aber es kommt kein Ton. Wähle ich ein Stück weiter knackt es bei jedem Druck auf die Skip Taste. Nach ca. 5 Minuten Betrieb spielt er dann meist wieder normal. Es sind dann auch keine hörbaren Verzerrungen da.
Für Hilfe wäre ich dankbar, da ich das gute Stück nur ungerne ersetzen würde.
Gruss
Rainer

2

Freitag, 6. Juli 2018, 18:40

Hallo Rainer,
das klingt für mich wie ein Elkoproblem, das die meisten älteren Philips CD Player haben(Daß er nach einigen Minuten, wenn sich die Elkos erwärmt haben, wieder Töne von sich gibt, spricht dafür). Es gibt dafür komplette Sätze zu kaufen, wie z.B. diesen .


LG, Karsten
P.S. Ich sehe gerade, daß dieser Set nur die Elkos für die Stromversorgung beinhaltet - eventuell bist du besser beraten, alle Elkos zu inventarisieren und zu ersetzen - günstiger wäre das sowieso...
Karsten, der hier noch immer mitliest...

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Leichlingen

Beruf: Techniker i.R.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Juli 2018, 20:10

Hallo Rainer,
Das sind die "guten" blauen Phillips Elkos. So einen hatte ich mal in der Waschmaschinensteuerung. Wenn es kalt war ging die Tür nicht mehr auf Knopfdruck auf. Wenn ich dann mit dem Föhn warme Luft über die Flusensiebklappe in die Maschine geblasen habe und die Steuerplatine wärmer wurde ging die Tür wieder auf.
Mit Kältespray habe ich dann den Übeltäter gefunden. Nach dem auswechseln des Elko (kein Phillips mehr :D ) war alles wieder OK. Seit dem ist der Fehler nie mehr aufgetreten.

Gruß
Friedhelm
der ab Januar 2009 zur A77Hs , 2x 4400 Report Monitor und TK46 sowie Tk47 noch eine M15a in sein Pflegeprogramm aufgenommen hat. Nicht zu vergessen 2 Uher CR1600, 1 Uher CR1600TC und die 2 Thorens TD 124 II :-)

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juli 2018, 20:12

Hallo Rainer,
ich gehe bei dieser Fehlerbeschreibung von kalten Lötstellen an den Reedrelais im NF-Ausgang aus. Die Reedrelais befinden sich auf der oberen Decoderplatine im Abschirmkäfig. Es gibt bei diesen Geräten lediglich 3 Elkos, die sich als dermaßen anfällig erwiesen haben, dass man sie am besten pauschal ersetzt: die beiden 100 µF auf der Netzteilplatine und den einen 3,3 µF auf der unteren Servoplatine. Die übrigen Elkos müssen nur im konkreten Fehlerfall getauscht werden. Nutze die Gelegenheit, um alle Platinen nach kalte oder gebrochene Lötstellen abzusuchen, hier gibt es immer was zu tun.
Grüße, maurice