Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. November 2017, 21:41

Tandberg 3300X

Ich habe eine Tandberg 3300 X erstanden.
Die Spulenaufnahmen also der Dreizack ist mit Schrauben fixiert.
Leider fehlen mir diese besonderen Schrauben.
Kennt jemand das Gerät und hat eine Idee wie ich die fehlenden Fixierungen ersetzen kann?
L.G.Markus

Beiträge: 12 827

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. November 2017, 12:50

Hallo Markus,

frag' doch mal beim Tandberg-Zentralservice in Remscheid an, so manches Ersatzteil gibt's ja noch.

+49-2191-4613277

Gruß,
Timo

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. November 2017, 13:32

super

:) Danke der Herr Schmied hat mir geholfen.Ich bekomme die Dinger.

Freue mich wie ein Schneekönig.

Danke

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. November 2017, 12:32

Leider ist nicht daraus geworden

Leider ist nichts daraus geworden.
Suche weiter.
Bitte um Hilfe
Markus :(

Beiträge: 3 572

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. November 2017, 12:40

Kannst du da mal Näheres zu schreiben oder ein Foto einstellen? Ich habe zwar einige Tandberg-Großspuler, aber ich weiß nicht, wie das bei der 3300 aussieht!

LG Holgi

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. November 2017, 13:10

Hier die Fotos

Das sind die Bandteller Die Schrauben verhindern den Dreizack anzuheben
»stetteldorf« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tandberg 1Pro.jpg
  • Tandberg 2 Pro.jpg

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. November 2017, 21:24

Hallo Markus,
Hallo Holgi,

wenn ich mich richtig entsinne wird bei den TD 3X00er und den 9X00er Geräten der bewegliche 3-Zack mit einer Hülse mit Innengewinde auf einen Stift, der mit dem Band-Teller fest verbunden ist, befestigt.
Diese Hülse muß groß genug sein die Feder zu halten und ragt aus dem beweglichen Teil des 3-Zacks je nach Position 3-7mm raus.
Siehe Bild auf Seite 17 und 19:

Viele Grüße
Volkmar
»Wickinger« hat folgende Datei angehängt:

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. November 2017, 21:30

Ja das ist richtig. Genauso was suche ich.Du hast das sehr gut in Worten gefasst.
Bei mir fehlen diese Teile auf beiden Seiten.
Ganz lieb
Markus :P

Beiträge: 3 572

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. November 2017, 21:45

Ich sehe morgen mal im Keller nach, wie das bei der 10 XD gelöst ist. Wenn das da genauso ist, habe ich die Teile bestimmt von meinem Ersatzteilspender.

LG Holgi

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. November 2017, 21:50

Ganz lieb von dir

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. November 2017, 22:00

Hallo Markus,

auf deinem 2. oder rechten Bild ist ein Sechskant zu erkennen. Mit einem passenden kleinen Maul- oder Ringschlüssel sollte man das Teil losdrehen können, in der Ersatzteilliste heisst das Teil Nut = Mutter. Ich befürchte, diese Mutter/Gewindehülse ist aus Kunststoff und jemand hat die Teile mit zuviel Kraft angezogen. Dadurch ist das Teil am unteren Ende gebrochen und blockiert den Zentrierstern. Auf dem 1./linken Bild sieht es so aus, als würde ein Teil der Gewindehülse fehlen.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. November 2017, 22:21

Holgi schrieb:

Zitat

Wenn das da genauso ist, habe ich die Teile bestimmt von meinem Ersatzteilspender


Hallo Holgi,
nach der Explosionszeichnung könnte es passen.
Bei der 10X/XD ist nur noch ein "Ball, bearing, 3mm" zwischen Hülse und Feder eingezeichnet.

Viele Grüße
Volkmar

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. November 2017, 22:31

Die Mutter habe ich aufgeschraubt damit ich den Dreizack und die Feder nicht verliere.
Auf der zweite ist die Hülse gebrochen.
Markus

14

Donnerstag, 23. November 2017, 14:44

Nur so eine Idee!

Vielleicht passt auch ein Dreizack einer anderen Bandmaschine (z.B. Revox)!?
Diese Arretierungen wären relativ einfach zu bekommen... ev. kannst du ja die Teller der Tandberg anpassen.
Bei Revox wird ausschließlich Gewinde M2 verwendet.


Grüße Werner

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. November 2017, 20:39

Das wäre zu teuer und Glückssache.

l.G.Markus :P

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

Wohnort: Schöneck

  • Nachricht senden

16

Freitag, 24. November 2017, 06:21

@werner Die Bandteller sind bei Revox mit 3 mal M3 verschraubt, der Dreizack wird mit einer Passschraube M3,5 befestigt. Das gibts kein Gewinde M2 ;)
@Markus: Sehe ich das richtig, dass die Teile die Dir fehlen im Grunde 2 Zylinder mit einseitig Innengewinde sind? Das wäre auf der Drehbank relativ leicht nachzubauen...

Gruß
Volker

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

17

Freitag, 24. November 2017, 08:58

das ist richtig

Hallo Volker!
So wie Du das treffend beschrieben hast ist es.
Auf dem einen Foto siehst du wie ich mit einer Mutter alles gesichert habe
damit nichts verloren geht. Die Mutter ist aber zu groß deswegen kann man den Dreizack
nicht anheben und damit die Spule sichern.
Das ist alles ziemlich klein und fragil ich traue mir das auf der Drehbank nicht zu.
Aber Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ganz ganz lieben Dank aus Wien.
Markus :P

18

Freitag, 24. November 2017, 10:15

@werner Die Bandteller sind bei Revox mit 3 mal M3 verschraubt, der Dreizack wird mit einer Passschraube M3,5 befestigt. Das gibts kein Gewinde M2 ;)
Gruß
Volker


Hallo Volker,

hast natürlich recht! Das Gewinde der Schraube hat 3,5mm! Weiß jetzt nicht wie ich auf 2mm gekommen bin.
Die Idee war, den original Bandteller so vorzubereiten damit sich der Dreizack, z.B. von einer Revox, montieren lässt. Auf einer Drehmaschine sollte das problemlos möglich sein...

Grüße Werner


Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

Wohnort: Schöneck

  • Nachricht senden

19

Freitag, 24. November 2017, 10:35

Hast Du die Maße von dem Teil? Also welches Innengewinde, Aussendurchmesser und Länge? Vom Originalteil.
Gruß
Volker

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

20

Freitag, 24. November 2017, 11:21

:love: :love: :love: :love: Ich habe momentan die Maschine nicht zur Hand da ich auswärts bin.Aber Sonntags Abend kann ich vermessen und Fotos einstellen.

Danke ihr seid sehr lieb ich freue mich.

Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stetteldorf« (24. November 2017, 21:21)


  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 26. November 2017, 19:15

Die Maße

Jetzt gehts weiter:
die Schraube hat 4 mm
der Schaft wo der Dreizack aufgesteckt wird ist 18,2mm lang.
Hier die Fotos:
»stetteldorf« hat folgende Bilder angehängt:
  • WP_20171126_19_05_34_Pro.jpg
  • WP_20171126_19_06_15_Pro.jpg

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 26. November 2017, 20:37

Hallo Markus,

bei aller Freude über die angebotene Hilfe versuche doch bitte zuerst, die gestellte Frage so genau es geht zu beantworten. Fostex hat nach Innengewinde, Aussendurchmesser und Länge des nachzufertigenden Teils gefragt. Du schreibst, die Schraube hat 4 mm, damit meinst du wahrscheinlich das Gewinde auf dem Schaft ?? Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch, aber wer etwas haben möchte, muss auch seinen Teil dazu beisteuern. Ich finde es immer sehr befremdlich hier im Forum, wenn dem Hilfesuchenden eine konkrete Frage gestellt wird und diese in der nächsten Antwort nur teilweise oder gar nicht beantwortet wird. Wenn du kein original Teil zum Nachmessen oder Fragen nicht verstanden hast, dann schreib das bitte deutlich. Der Aussendurchmesser der Hülse darf nur so gross sein, dass sich der Dreizack noch auf der Hülse verschieben lässt. Der schwierigste Punkt ist die Länge des Innengewindes in der Hülse, denn die Hülse wird auf dem Gewinde gegen den Schaft festgezogen und bestimmt den Abstand zwischen dem unteren Ende der Hülse und dem Ende des Gewindeschafts am Teller. Hier muss genügend Abstand sein, dass sich der Dreizack mit der zusammengedrückten Feder weit genug nach oben ziehen lässt. Die Länge der Hülse sollte so sein, dass man ohne Probleme an einen Schlitz oder Sechskant am oberen Ende der Hülse zum Festziehen herankommt.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 26. November 2017, 21:02

Du gehst aber hart mit mir ins Gericht.

Hallo Tobias!
Du gehst aber hart mit mir ins Gericht.

Die Gewindelänge beträgt 8mm der Durchmesser 4mm.
Der Schaft hat 18mm.
Der Dreizack wird über den Schaft gesteckt anschließend kommt eine Feder und eine Hülse darauf.
Mir fehlt jetzt eine 4mm Schraube deren Aussendurchmesser kleiner ist damit sich der Dreizack anheben lässt-
der Aussendurchmesser sollte kleiner als 6mm sein.Der Innedurchmesser des Dreizacks in dem die Hülse und die Feder steckt ist 6mm. Deshalb kleiner.
Damit sich diese Mutter von außen anziehen lässt sollte sie breiter sein bzw länger sein.Eventuell gerändelt.
Bei der Originalschraube kann man die Verschraubung mittels Schlitzschraubendreher
öffnen.

Ich will niemenden mit meinen Fragen auf den Nerv gehen ich drücke mich vielleicht nicht gut genug aus.Nehmt mich wie einen Lehrling dem werdet ihr auch nicht gleich eine vor den Latz knallen.
MARKUS ;)






Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 26. November 2017, 22:12

Hallo Markus,

das sollte kein "vor den Latz knallen" sein. Wenn das für dich zu hart war, tut es mir leid. Aber das musste mal raus. Ich will doch nur bei der Sache helfen, damit es schneller voran geht. Jetzt hast du doch schon eine Menge hilfreicher Informationen geliefert. Du schreibst, das Gewinde hat eine Länge von 8mm. Wenn die benötigte Gewindehülse mit dem Ende des Gewindes auf dem Schaft abschliessen würde, wäre dann genug Platz, dass sich der Dreizack weit genug anheben lässt ?

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: TF - Berlin

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 26. November 2017, 22:33

in den Baumarkt gehen die vierer Schraube kaufen den Schraubenkopf am Schleifbock auf das benötigte Maß runter schleifen
Gruß Ulf

Beiträge: 3 572

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

26

Montag, 27. November 2017, 14:53

Hallo Markus,

ich habe gerade im Keller von meiner Ersatzteile spendenen 10 XD folgende Teile abgebaut (eine zweite Kugel ist auch noch da, die war wohl aus dem Bild gerollt):



Kannst du davon was gebrauchen? Im Zweifel schicke ich dir alle Teile.
Die Hülsen mit dem 4er Innengewinde sind außen 15 mm lang. Bei der 10 XD lagen innen noch die 3 mm-Kugeln auf den Gewindestiften.

LG Holgi

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

27

Montag, 27. November 2017, 14:58

Hallo Du bist ein Schatz

Hallo Du bist ein Schatz.
Du hast dir wohl viel Mühe gemacht im dunklen Keller zu suchen
Ich bin dir sehr dankbar.
Hast eine PN
Vielen Dank aus Wien :P :thumbup:

  • »stetteldorf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Wien

Beruf: Bank

  • Nachricht senden

28

Montag, 27. November 2017, 15:15

was mach ma!

Jetzt hat sich Tandberg doch bei mir gemeldet.
Was mach ich jetzt?
Du bist eine Option falls wieder nichts geschieht.
Du hast meinen innigsten Dank für deine Mühe.
Warten wir halt noch.
Ist das okay für dich?
Alles Liebe aus Wien
Markus :thumbsup:

Beiträge: 3 572

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

29

Montag, 27. November 2017, 15:17

Du hast dir wohl viel Mühe gemacht im dunklen Keller zu suchen

Ja, ich habe die Anspielung sehr wohl verstanden ;) :P !
Aber in Wirklichkeit hatte ich den letzten Tagen Anderes im Kopf. Meine alte Mutter ist am Samstag Trickdieben auf den Leim gegangen und hat fast 3000 Euro eingebüßt. Anzeige, Kripo, SpuSi, Trost spenden.
Und so ist mir dein Problem tatsächlich erst heute Mittag wieder eingefallen, als ich ins Forum geschaut habe. Ich bin dann gleich in den Keller gegangen. Das Suchen und Ausbauen hat keine 5 Minuten in Anspruch genommen, denn der Keller ist alles andere als dunkel! Zwei 60er Glühlampen (echte!) und zwei 40 W-Tageslicht-Leuchtstofflampen erhellen ihn ausreichend :thumbup: .

Welche Teile brauchst du denn nun?

LG Holgi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hannoholgi« (27. November 2017, 20:59)


Beiträge: 3 572

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

30

Montag, 27. November 2017, 15:19

Jetzt hast du zwischendurch noch ein Posting geschrieben.... Gut, dann warten wir noch. Wenn Herr Schmidt da aber 20 Euro für haben will, bin ich sicher billiger. Bei mir kostet es nur das Porto!