You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 13,474

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

31

Thursday, June 16th 2016, 2:02pm

Fundstück. Wer meint, das Optimierungspotential einer audiophilen Signalkette beginne erst bei der Netzsicherung, ist einfach kein echter High-Ender.


Posts: 826

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

32

Thursday, June 16th 2016, 2:56pm

:thumbsup: Sehr geil :thumbsup:

Posts: 580

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

33

Thursday, June 16th 2016, 3:07pm

moin moin,

nun ich gehe davon aus, dieser stromanbieter betreibt seine turbinen NUR mit reinem felsquellwasser, dies wurde ja schon weiter vorn im fred vermerkt.
ist ja auch völlig verständlich, schade nur das der anbieter nicht genannt wird. ;)

reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

Posts: 5,270

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

34

Thursday, June 16th 2016, 3:39pm

Hallo!

Dazu paßt, wenn auch OT, folgendes Szenario:

Tatort = Badezimmer
Badewanneninhalt = Wasser, toter Ehemann und ein angeschlossener Fön
Anwesende = Ehefrau und ein protokollierender Polizist

Aussage der Ehefrau = ... und wir haben seit Neuestem auch Ökostrom...
Erwiderung der Amtsperson = ...dann kann man davon ausgehen, daß er eines natürlichen Todes gestorben ist...

OT-Ende

Gruß
Wolfgang

PS.: Es gibt eine Karrikatur dazu, die ich aber z. Zt. nicht finde.

Posts: 1,305

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

35

Thursday, June 16th 2016, 3:54pm

Noch ein paar schicke Kugeln dazu, dann ist das Erlebnis perfekt :D
Viele Grüße
Jörg

Posts: 1,328

Date of registration: Dec 9th 2004

  • Send private message

36

Thursday, June 16th 2016, 4:24pm

Variante zu #34 (m.W. immer noch in Fernseh-Krimis beliebt): Person A liegt in der gefüllten Badewanne, Person B wirft angeschlossenen/eingeschalteten Fön (= originale AEG-Schreibweise!) in die Badewanne, Person A erleidet tödlichen Schlag.

Frage: ist das physikalisch überhaupt möglich? Müsste der Strom nicht durch die Person A fließen? Sollen mittels dieser "Darstellungsweise" Nachahmungstäter verhindert werden (bzw. was auch immer)?

F.E.

Posts: 1,242

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

37

Thursday, June 16th 2016, 7:47pm

Ich weiß nicht wie gut die Emaille einer Badewanne leitet, aber Badewannen sind normalerweise ordentlich geerdet. Dadurch soll so schnell wie möglich eine Sicherung oder der Fehlerstrom-Schutzschalter auslösen. Das Badewasser dürfte auch Erdpotential haben, der Widerstand des Körpers ist höher als der des Wassers und der Strom geht den Weg des kleinsten Widerstands. Die Person A kann eigentlich nur zu Schaden kommen, wenn sie ein stromführendes Teil direkt berührt.

Ich habe hier noch den besten Tuning Tip für eure Hfi-Verstärker und das kostet fast nichts. Ihr müsst einfach das Bodenblech abschrauben, dann klingt der Verstärker offener.

MfG, bitbrain2101
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 5,270

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

38

Thursday, June 16th 2016, 8:14pm

Hallo!

OT>
Kommt drauf an, in welcher Zeit der Fön in die Badewanne "gefallen" ist. Früher gab es in privaten Haushalten
keinen FI-Schalter.
Den Badenden könnte es vermutlich dann hingerafft haben, wenn er vor Schreck aus der Wanne ausgestiegen ist
und dabei die Verbindung zwischen Wannenwasser und Boden hergestellt hat (Schrittspannung!). Die vorgeschal-
tete träge Schmelzsicherung (vermutlich 10A) könnte dabei heil geblieben sein.
<OT
---

#37:
...und wenn man den Deckel auch noch wegläßt, klingt dann der Verstärker "luftiger"?

Gruß
Wolfgang

Posts: 2,359

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

39

Thursday, June 16th 2016, 8:21pm

#37:
...und wenn man den Deckel auch noch wegläßt, klingt dann der Verstärker "luftiger"?

"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein."
Kurt Tucholsky zugeschrieben

Grüße, Peter

Posts: 1,242

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

40

Thursday, June 16th 2016, 10:46pm

#37:
...und wenn man den Deckel auch noch wegläßt, klingt dann der Verstärker "luftiger"?

Super, du hast das Tuning Prinzip verstanden.

Es gibt aber auch Internet Händler, die können anscheinend vom Verkauf von HiFi-"Tuning" (Voodoo)-Artikeln existieren. Ich beobachte da seit Jahren eine Seite und amüsiere mich immer wieder über die tollen Sachen, die da angeboten werden. Zum Beispiel "Electric Contact Enhanser", eine Flüssigkeit mit Nanopartikeln verschiedener Metalle, soll auf Kontakte wie z.B. Cinch-Stecker aufgetragen werden. Je nach Musikrichtung wird Gold, Silber oder Kupfer empfohlen. klick
Zum weiteren Sortiment zählt ein CD/DVD/BluRay-Demagnetisierer und ein Quantenstecker klick
Kaltgerätekabel von € 55,- bis € 490,- sind auch nicht von schlechten Eltern klick
Der Händler hat noch jede Menge anderen Spass für seine Klientel, nur leider keine Voodoo-Puppen klick Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. :rolleyes:

MfG, bitbrain2101
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 641

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

41

Friday, June 17th 2016, 7:29am

erstaunlich, dass hier so streßfrei gelästert werden kann, im AAA würde man sofort "gerillt", wenn so offen über solchen Unsinn gesprochen würde.
Der letzte dort heiß diskutierte Schwachsinn war, worauf man denn möglichst Monos stellen solle, um den bestmöglichen Klang zu erhalten... ?(
Vielleicht sind allerdings unsere Dino-Ohren auch einfach nicht mehr in der Lage, diese eklatanten Unterschiede aufzunehmen...da könnten wir dann diskutieren, ob es Fluch oder Segen ist :D

In diesem Sinne, viel Hörfreude!

42

Friday, June 17th 2016, 7:58am

Das mit dem Stromanbieterwechsel erinnert mich an eine Aktion, die das Satire-Magazin Titanic vor geschätzt 20 Jahren mal hatte. Um die Liberalisierung des Strommarktes bekannter zu machen, hat die Redaktion Leute angerufen und ihnen verschiedene Angebote unterbreitet. U. a. polnischen Kriechstrom. Der sei auch sehr gut, aber etwas langsamer. Daher sollte vor erhöhtem Strombedarf im Kraftwerk angerufen werden, damit rechtzeitig mehr Strom durch die Kabel geschickt wird. "Sollen wir testweise mal umschalten?" - "Prima! Ich sehe an den Lampen gar keinen Unterschied zu vorher und der Herd funktioniert auch."

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 2,359

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

43

Friday, June 17th 2016, 9:39am

erinnert mich an eine Aktion, die das Satire-Magazin Titanic vor geschätzt 20 Jahren mal hatte.

Beim Zitat in #31 hatte ich sofort den Verdacht, dass sich da möglicherweise jemand einen Scherz mit seinen audiophilen Mitbrüdern erlaubt hat um herauszufinden, wie weit man den Blödsinn treiben kann, bis es einer merkt.
Um so ernüchternder der Gedanke, dass es ebenso gut ernst gemeint sein könnte.

Grüße, Peter

Posts: 13,474

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

44

Friday, June 17th 2016, 10:23am


Beim Zitat in #31 hatte ich sofort den Verdacht, dass sich da möglicherweise jemand einen Scherz mit seinen audiophilen Mitbrüdern erlaubt hat um herauszufinden, wie weit man den Blödsinn treiben kann, bis es einer merkt.


Es war wohl genau so und wurde inzwischen auch aufgeklärt. :)

  • "PeZett" started this thread

Posts: 5,545

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

45

Friday, June 17th 2016, 1:05pm

...

Frage: ist das physikalisch überhaupt möglich? Müsste der Strom nicht durch die Person A fließen? ...

F.E.


Antwort: Ja! Man stelle sich den Schaltkreis des Ensembles vor: Wasser u. Badender sind parallel geschaltet, liegen also beide an 240 V Netzspannung. Bei einem durchschnittl. Körperwiderstand von 3,5 kOhm fliesst ein Strom von 68 mA. Wechselströme im Bereich von 20 - 50mA (und aufwärts) lösen bei Einwirkdauern > 1 Sek. das lebensbedrohliche Herzkammerflimmern aus. Wenn es also kein vorgeschaltetes Schutzorgan (Fehlerstrom-Schutzschalter) in der Verteilung gibt, das den Stromkreis vorher unterbricht, dann war's das für den Badenden! Exitus!
Was in den Filmdarstellungen falsch ist, ist das übliche "Zisch-Puff-Peng-Blitz", das man immer sieht. Das wird definitiv nicht passieren. Wenn das Schutzorgan fehlt, läuft der Fön ohne späktakuläre "Äusserungen" unter Wasser weiter (zumindest, bis dann ein Kurzschlussschutz auslöst) und dem im Wasser Verbleibenden gerät schlicht nach ein paar Sekunden das Herz ausser Tritt mit den zuvor benannten Folgen. Game over...
Deshalb: besser nicht nachmachen!

Back to topic: streng genommen kann alles den Klang verändern. Man muss es nur in ausreichenden Mengen vor die Lautsprecher kippen... :D

Gruß

P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

This post has been edited 4 times, last edit by "PeZett" (Jun 17th 2016, 1:55pm)


Posts: 400

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

46

Friday, June 17th 2016, 2:33pm

Ein herrlicher Treat !

Besonders der Link mit den Kugeln von gestern hat heute für allgemeine Heiterkeit im Büro gesorgt. Wir lieben sowas zum Freitag !! :thumbup: :thumbup: Danke !

Grüße, Rainer

Posts: 400

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

47

Friday, June 17th 2016, 2:37pm

...wobei mir gerade auffällt, das hier noch ein äußerst wichtiges Utensil fehlt. Für präzisen, klaren Sound wollen wir doch bitteschön nur sauberen Strom beziehen:

http://www.nucleostop.de/


:D :D

Posts: 1,214

Date of registration: Jul 26th 2009

  • Send private message

48

Friday, June 17th 2016, 4:20pm

Abgesehen davon, dass ich die "mit modernsten Materialien" gefüllten Klangkugeln faszinierend finde, besonders, da sie zukunftssicher sind weil auch ältere Modelle umgebaut werden können (wo gibt es das heutzutage noch?), beschäftigt mich zu dem Fön-Thema folgende Frage:

Was passiert, wenn von Siamesischen Zwillingen, die "vorne rum" zusammengewachsen sind, einer in der Wanne steht und den Fön fallen lässt, der andere Zwilling aber
im Trockenen vor der Wanne. Was spürt der? Bekommt er auch einen Schlag?
Ich möchte mich hier keineswegs über Siamesische Zwillinge lustig machen, mich interessiert nur der physikalische Aspekt.
Das Bild ist etwas entschärft, das unentschärfte Bild hat außer mir nur ####### #######.



Gruß
Peter S.

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

49

Friday, June 17th 2016, 5:14pm

Peter,

Deine BMF-Pornografie außer dem Hinweis auf des Volksmunds Ausspruch "Versuch macht kluch" (vielleicht kennst Du ja einen Freiwilligen mit genügend Leukoplast) mit Verachtung strafend, führe ich zum verfehlten Thema mit dem Hinweis zurück, dass die Folgen des Energiesparsteckers ab Januar 2017 nach neuer EU-Norm auf die Audiotechnik noch völlig im Dunkeln liegen bzw. erst ansatzweise erforscht sind. Experten rechnen damit, dass stereophone Quellen nur noch monophon wiedergegeben werden könnten.

Gruß, Anselm

Posts: 1,214

Date of registration: Jul 26th 2009

  • Send private message

50

Friday, June 17th 2016, 7:17pm

Nein, halte er ein!
Mir fiel keine andere Konstellation ein, es sollte ja eben kein Schweinkram sein. Alles andere zum Thema Badewanne und einer sitzt drin
geht ja zwangsläufig in diese Richtung.
Hier können ja nicht beide Herren gleichzeitig in die Badewanne gehen, einer muss ja jeweils draußen stehen, daher wählte ich dieses Szenario.

Wenn die Frau dem Mann ihren Elektrodamenrasierer in die Wanne wirft, müssten sowohl Mann als auch Frau nackicht abgebildet sein, dann
hätten wir es schon wieder gehabt...

Zurück zum Thema:
http://www.bpes.de/de/boxentransformer.html

Gruß
Peter S.

Posts: 2,912

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

51

Friday, June 17th 2016, 7:43pm

Na gut, aber nur ab 18. Ausgenommen die Boxentransformer, die frühestens ab 21.

Gruß, Anselm

Posts: 580

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

52

Friday, June 17th 2016, 8:05pm

moin moin,

also eins steht mal fest, ich werde arge einschlafprobleme heute haben siehe den beitrag 50, ich war auf der seite, ich kann sicher nicht einschlafen vor lachen.

reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

  • "PeZett" started this thread

Posts: 5,545

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

53

Friday, June 17th 2016, 9:04pm

...
Hier können ja nicht beide Herren gleichzeitig in die Badewanne gehen, einer muss ja jeweils draußen stehen, daher wählte ich dieses Szenario.
...


Aber ja doch können beide... ...Herr Müller-Lüdenscheid und Herr Dr. Kloebner konnten es doch auch, wie uns der geniale V.v.Bülow gelehrt hat.

Aber zurück zum Thema (ach ja, Peter schrieb es ja schon...):

Quoted



Diesen Transformer muss ich unbedingt mal ausprobieren. Die zu erzielenden Veränderungen sind ja geradezu bahnbrechend, obwohl ich damit noch so meine Verständnisprobleme habe:

Auf der verlinkten Seite heist es....(Zitat)

"Veränderungsmöglichkeiten:
Unordnung wandelt sich zu Ordnung"


Doch - ja, das kann mich reizen. Endlich Ordnung in der Bude, leere Chipstüten und Bierdosen nach dem Fußballabend erledigen sich quasi im Handumdrehen.

"zeitrichtiges Hören der Musiksignale"

Heist das jetzt, dass zum Musikhören immer die passsende Zeit ist? Demnach ist also mit den Transformern das Hören überlauter Musik um 2:00 Uhr nachts kein Problem mehr?

"wahrheitsgetreue Abbildung von Klangdimensionen"

Ich habe es immer geahnt: Musiker haben mich immer angelogen!

"jeder Ton schafft sich seinen eigenen Raum"

Damit habe ich ein Problem. Wie kann ich dann in einer 3 Zimmer-Wohnung eine ganze Oktave hören?

"Erweiterung der Dimensionswahrnehmung des Zuhörers außerhalb vom Musikgeschehen"

Das wurde langsam Zeit - da muss es doch noch mehr geben, da draussen... ...ausserhalb des Musikgeschehens.

"Musikwahrnehmung kann zum meditativen Erlebnis werden"

Ich schlafe schon so oft genug beim Musikhören ein - oder ist das anders gemeint?

"im Musikerleben haben Sie die Möglichkeit, sich anzunehmen, wie Sie sind"

Ein Musiker-Leben habe ich nicht, bin keiner. Ein Musik-Erleben schon eher aber währenddessen habe ich selten Gelegenheit, über die Akzeptanz meines "Ichs" nachzudenken - ich meditiere dann ja und befinde mich in einer anderen Dimension. Und dort gibt es mich gar nicht...

"Erinnerung an den Ursprung des Lebens werden geweckt"

Konnten Einzeller schon Geräusche von sich geben? Oder ist der Urknall gemeint? Der könnte zugegebenermassen etwas lauter gewesen sein....

"eine grundsätzliche Veränderung Ihres Weltbildes ist möglich"

Ich kann mir die Welt wahrlich nicht als Scheibe vorstellen. Ich glaube, ich bin noch nicht reif genug für diese Transformatoren.

Einstweilen also noch untransformierte Grüße...

P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

54

Friday, June 17th 2016, 10:51pm

Zitat von Pezett:

Quoted

Oder ist der Urknall gemeint? Der könnte zugegebenermassen etwas lauter gewesen sein....
Neeeiiin, der konnte nicht laut sein. Bei der beginnenden Explosion der Raum-Zeit gab's noch keine Luft für den Schall... Werden mir die Astrophysiker sicher zustimmen...
Aber ich hab auch keine Ahnung, was der sonderbare Autor da meint. Hat vielleicht die erste Entstehung von Aminosäuren Krach gemacht? :thumbsup:

Heribert

  • "PeZett" started this thread

Posts: 5,545

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

55

Saturday, June 18th 2016, 11:00am

Hallo Heribert,

ich schrieb doch "könnte". Ausserdem braucht es nicht ausschliesslicht "Luft" sondern nur irgendein Gas (Gas- oder Teilchengemisch), das man bewegen muss, um Schall zu erzeugen und davon dürfte einiges freigesetzt worden sein. Vielleicht war es auch weniger ein "Knall" sondern eher ein langes und lautes "Rauschen", das man unmittelbar nach dem Expansionsereignis hätte vernehmen können, wenn man dabeigewesen wäre. ;) Aber frag' besser den Astrophysiker Deines Vertrauens- ich bin keiner...

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "Jamomamo" has been banned

Posts: 179

Date of registration: Oct 16th 2015

  • Send private message

56

Saturday, June 18th 2016, 12:20pm

Moin.

Damals, kurz nach dem Urknall, gab es zwar eventuell schon ein Medium, in dem sich Schall hätte ausbreiten können (dunkle Materie), aber es gab den Schall an und Pfirsich IMHO nur deshalb noch nicht, weil es seinerzeit noch keine Lebewesen gab, die einen solchen hätten absondern bzw. hören können/konnten. (Außer den Außerirdischen Kumpels vom Däniken oder Buttlar.)

Ist ähnlich wie die Problematik, ob ein umfallender Baum ein Geräusch erzeugt, wenn niemand in entsprechender Nähe ist, um es hören zu können. Oder - noch beknackter, aber ähnlich - die Frage, ob der "liebe Gott" einen Stein zurechtfummeln kann, der so schwer ist, dass er selbst ihn nicht zu tragen in der Lage ist.

Tja, das sind halt so die Fragen, die die Menschheit seit Einführung der für jede Dumpfbacke erschwingliche Tontechnik bewegen...

Gruß Achim.

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

57

Saturday, June 18th 2016, 3:20pm

Hallo Pezett, Achim,

hoffe mal, daß dies nicht zu OT-lastig wird...? :rolleyes:

Zu Beginn gab es laut den Astrophysikern nur Energie und ne waaaahhhhnnnnsinnig hohe Temperatur.
Erst Minuten später bei abnehmender Temperatur bildeten sich aus den entstandenen und übriggebliebenen Elementarteilchen Atome (Wasserstoff, Helium und winzige Mengen Lithium) und damit ein Medium für Schall. Der Knall war nun aber schon vorbei, Vergangenheit. Alles weitere am besten bei Wiki schauen...

Hi Achim,
richtig, selbst wenn doch was zu hören war, waren keine Ohren zur Stelle, und Voodoo-Ohren schon mal gar nicht. :D

Tja, was die dunkle Materie/Energie angeht, das ist alles spekulativ, da suchen die Experten noch fleißig...:huh: Frag' ste aber mal so nen Voodoo oder sonstige Esoteric-Experde, für so einen sind das alles längst bekannte alte Hüte...

Heribert

Posts: 29

Date of registration: Jan 31st 2016

Location: Erlangen

Occupation: Student

  • Send private message

58

Sunday, June 19th 2016, 6:12pm

Ich habe hier noch den besten Tuning Tip für eure Hfi-Verstärker und das kostet fast nichts. Ihr müsst einfach das Bodenblech abschrauben, dann klingt der Verstärker offener.

MfG, bitbrain2101


Der Vorbesitzer meines Yammahammas hat das auf recht resolute Art und Weise mit dem Fuchsschwanz umgesetzt. Vielleicht wollte er ihn auch in ein schon vorhandenes Möbelstück einpassen ? Naja, jedenfalls klingt das Gerät dadurch wunderbar luftig, da haben auch die 40 Jahre alten Kondensatoren nichts dagegen zu melden.

Leider empfängt der Radioteil durch die nun vermehrt linksseitige Öffnung nurmehr Reden von Sahra Wagenknecht.... 8|

This post has been edited 1 times, last edit by "steinlaus" (Jun 19th 2016, 7:27pm)


Posts: 308

Date of registration: Oct 27th 2011

Location: Dortmund

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

59

Monday, June 20th 2016, 11:22pm

http://www.blackforestaudio.de/cms/front…cat=54&idart=55

leider zur zeit nicht lieferbar - vielleicht fällt das sibirische Klangholz zur Zeit unter das Embargo gegen Russland :D .

Und wenn der Schwachsinnsfaktor noch nicht reicht, empfehle ich diese Produkte hier:

http://www.blackforestaudio.de/cms/front…cat=55&idart=56

Die scheint es noch zu geben - vielleicht wurden die kleinen Klangholzstücke in der Jackentasche über die Grenze geschmuggelt.

Gruß Frank

Posts: 665

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

60

Tuesday, June 21st 2016, 12:05pm

Oh Mann, da muss man erstmal drauf kommen: Der Klang der Anlage ist besser (!) wenn man das separate Netzteil (!) auf Holzfüßchen* (!!!) spezieller Form (!!!!!) stellt. Wie sollen dessen Kunden eigentlich überhaupt Klang wahrnehmen, wenn sie nichtmal den Schuss gehört haben (dabei wissen wir, wer selbigen hat!)?

Der umsatzfördernden Phantasie sind eben keine Grenzen gesetzt. Glaube versetzt eben nicht nur Berge sondern auch Guthaben von Konto zu Konto,

Aus dem Klangholzbrettchen könnte steinlaus doch eine Seitenwand für seinen Yamaha bauen, der klingt dann links unvergleichlich, Allerdings zum Nachteil von Frau Wagenknecht. Aber bloß nicht am Ende feucht abwischen, sondern klingt alles verwaschen!

Gruß
Stefan



* Oder Brettchen, aber die nur für das Netzteil für Digitalgeräte! Bloß nicht verwechseln!