Sie sind nicht angemeldet.

  • »Filmmenschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 13. Januar 2019

Wohnort: Bodensee

Beruf: Radio + Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Januar 2019, 13:57

Heißes Angebot auf e...y

Hallo,
da möchte ich gar nicht viel zu sagen bzw. schreiben. Spricht für sich, denke ich.
Angebot auf e...y
Die Shamrock liefen doch nach 5 Jahren schon nicht mehr sauber. Ich hatte solche damals in Mengen gekauft für meinen Bruder, der das TB-Hobby betrieb. Das war die Strafe Gottes. Dauernd mußte ich zum Putzen hin. Da war der damalige Neupreis von 5 DM noch zu teuer.

Da bin ich im falschen Unterforum gelandet, sorry. Bitte verschieben oder löschen.
Gruß vom Bodensee
Gerd

Beiträge: 13 158

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Januar 2019, 14:24

da möchte ich gar nicht viel zu sagen bzw. schreiben. Spricht für sich, denke ich.


Das Angebot steht schon zum wiederholten mal drin und hat bereits bei den "Tonbandfreunden" für Erheiterung gesorgt. Eigentlich schätzt der Verkäufer seine Ware ja schon realistisch ein (Stichwort "tote Katze im Sack"), aber die Preisvorstellung passt so gar nicht dazu. Wenn er nicht demnächst ein Einsehen hat und es noch mal mit einem Startpreis von einem Euro probiert (vielleicht sogar dann), darf sich wohl demnächst der Entsorger über eine Extraschicht freuen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »timo« (25. Januar 2019, 17:47)


3

Samstag, 9. Februar 2019, 19:22

Kommt drauf an was für Bänder da drauf sind. Es gab ja die grauen mit der Rückseitenbeschichtung und die braunen, die braunen sind echt topp, aber auch dick, das sind nur 550 m. Aber man weiß im Voraus halt nie was man kriegt. Für die braunen im guten Zustand fände ich das Angebot gemessen an der Masse sogar fair. Aber wer ist Franz Gauker? Klingt so, als wär das voll der Underdog, den man in der Szene kennen müsste. Noch nie gehört.




LG Tobi

5

Samstag, 9. März 2019, 11:58

Ich denke ja, dass da eher der Inhalt der Bänder interessant sein dürfte, als die Bänder selbst. Ich finde sowas sollte in irgendein Archiv und nicht zu einer Privatperson. Je nach Qualität der Aufnahmen kann man die Bänder ja vielleicht Backen, den Inhalt digitalisieren und dann ggf. auf ein besseres Band zurück kopieren, wenn man daran interessiert ist den Schatz analog zu erhalten. Aber wie gesagt, es waren ja nicht alles Shamrock Bänder schlecht, die „guten braunen“ haben bei mir kaum Abrieb und klingen bei richtiger Einmessung sogar richtig gut. Es wird oft spekuliert, dass das B Wäre von namhaften Herstellern war und man halt Glück haben musste, ein gutes Exemplar zu erwischen. Allerdings waren die Bänder die heute schmieren, als sie noch in Ordnung waren auch echt brauchbar, ich habe so eine Spule mal beim Ausverkauf eines großen Elektronikladens hier in Kassel bekommen, das muss so um 2000 gewesen sein. Zu Schmieren fing es erst ein paar Jahre später an, als es unbespielt war und ich neue Aufnahmen mit meinem damaligen Uher Variocord gemacht habe, wurden die richtig gut und man muss bedenken, dass die hochwertigen AGFA und BASF Bänder mittlerweile vom selben Virus befallen sind.

LG Tobi

Beiträge: 5 453

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. März 2019, 13:31

So etwas ist bitter - da hat jemand das "magnetofonische Vermächtnis" eines Szene-Enthusiasten in die Finger bekommen, leider das Ganze ohne Inhaltsangabe (...die der Herr Gauker mit 100%iger Sicherheit geführt hat. ) Dieses für die Sammlung wesentliche Dokument (ob in Papier- oder ob in Datei-Form) dürfte bei der Haushaltsauflösung verschütt gegangen sein. Damit ist das Konvolut fast wertlos. Dass bei solchen Bändern nur der Inhalt von Interesse ist, wird wohl ohnehin klar sein. Aber die Bestandsaufnahme ist ja von einer einzigen Person kaum zu stemmen. Das kann eigentlich nur eine Gruppe/Verein etc.. Schade - am Ende wird der Posten, wie Timo schon vermutet, im Müll landen. Es sei denn, der derzeitige Besitzer trennt sich für "einen Kaffekasse-Fuffy" von dem Zeug. Man bedenke, was allein die Abholung bedeutet - das Konvolut wiegt ja schon hunderte von Kilos!
Wirklich schade...
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)