You are not logged in.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

1

Monday, February 14th 2005, 8:32am

Manchmal hat man es mit Geräten zu tun, die innen mit einer dichten und dicken Dreckschicht überzogen sind. Bei Geräten aus Raucherhaushalten ist der Schmutz zudem glibberig/klebrig, vergleichbar mit zerlaufenden Philips-Riemen.

Für mich ist dabei erstaunlich, daß diese Gerät überhaupt funktionieren. Gerade die glibberigen könnten unter vielen Kurzschlüssen leiden. Tun sie aber nicht.

Wenn dann doch mal ein Gerät kaputt geht, ist nicht doch vielleicht ein durch Dreck bedingter Kurzschluß mögliche Ursache oder kann grundsätzlich festgestellt werden, daß 'normaler' Dreck, auch gelartig, nicht leitet???

Posts: 909

Date of registration: Apr 3rd 2004

  • Send private message

2

Monday, February 14th 2005, 9:08am

Dreck in dem Sinne wie beschrieben ist leitfähig. Allerdings darf nicht außer Acht gelassen werden, daß es bei den geringen Spannungen und Frequenzen in modernen Bandgeräten schon eher an der Wärmeisolierung durch den Dreck zu Ausfällen kommt denn durch Überschläge oder Kriechstrecken.

Letztere können aber durchaus im Netzspannungsbereich auftreten und sind somit ein ernstes Problem vor allem bei Röhrengeräten.

Geräte in freier Verdrahtung haben naturgemäß damit weniger Probleme als solche mit gedruckter Schaltung, letztere besonders dann wenn die Platinen - bezogen auf die Betriebslage - waagerecht eingebaut sind.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

3

Monday, February 14th 2005, 9:38am

Besteht erhöhte Brandgefahr, wenn es im Netzteilbereich zu Problemen kommt?

Posts: 909

Date of registration: Apr 3rd 2004

  • Send private message

4

Monday, February 14th 2005, 1:14pm

Vorausgesetzt, das betreffende Gerät ist ansonsten technisch in Ordnung, und dazu zählen auch die korrekten Sicherungen, ist die Gefahr eines Gerätebrandes relativ gering.

Gänzlich auszuschließen ist ein solcher aber nicht! Weitaus größer ist diese Gefahr im Bereich von Hochspannungsteilen wie sie in röhrenbestückten Senderendstufen oder nicht zu vergessen im Hochspannungsteil eines jeden Fernsehempfängers* auftreten. In beiden Fällen sind zumeist Koronareffekte ursächlich für die Brandentstehung.

Bei modernen TB´s mit Halbleiterbestückung beschränkt sich das Netzteil in Bezug auf Netzspannung auf sehr wenige Bauteile (Netzschalter, Trafo, Sicherungselement mit Sicherung) die nahezu unkritisch sind. Selbst in den Fällen, da die Motorwicklungen zum transformieren mißbraucht werden ist keine große Gefahr gegeben. Wie gesagt, wenn alles ansonsten korrekt ist!

Edit*: gemeint sind natürlich konventionelle Fernsehempfänger mit Bildröhre !

Posts: 2,429

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

5

Monday, February 14th 2005, 9:38pm

Wie von MGW51 beschrieben ist in diesem Sinne Dreck leitfähig. Das kann auch bei Staub passieren. Das ist vor allem bei Geräten mit großem elektronischen Teil ein Problem. Mein Opa hat mir erzählt, das er in den 80er Jahren einen PC zur Reperatur bekommen hatte (er arbeitete damals noch), der nicht mehr funktionierte. Auf Anhieb konnte kein Fehler festgestellt werden, erst nach Reinigung des Rechners lief er wieder.

Es kann also durchaus passieren, das verstaubte Geräte nicht korrekt oder gar nicht funktionieren, im schlimmsten Fall werden dabei Bauteile zerstört.

Natürlich enstehen nicht nur durch die Leitfähigkeit von Staub und Dreck Probleme, bei Geräten mit großer Abwärme kann der Staub Luftschlitze bedecken und somit eine Luftzirkulation verhindern. Die Geräte überhitzen dann. So etwas passiert gerne bei Geräten mit aktiver Kühlung, da hier irgendwo auch Luft mit Staub angesaugt wird.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 2,099

Date of registration: Dec 8th 2004

Location: Berlin

  • Send private message

6

Thursday, February 17th 2005, 1:30am

Ich würde grundsätzlich den ganzen Staub und Dreck aus dem Gerät entfernen, nicht nur aus optischen Gründen. So eine Staubschicht ist ein guter thermischer Isolator. Bauteile könnten überhitzen, bei denen eigentlich normale Wärmeabstrahlung ohne Luftzirkulation zur Kühlung ausreicht.
Meinen Röhrenverstärker (etwa 500 Watt out) mache ich regelmäßig innen sauber. Einmal aus thermischen Gründen und dann auch wegen der Gefahr von Überschlägen. Staub kann durchaus leitfähig werden, gerade bei einer Anodenspannung von 2500 Volt. Bei meinem Verstärker hat es schon mehrfach geknallt und gebrazelt.

Andreas, DL2JAS
Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

7

Tuesday, February 22nd 2005, 5:57pm

Habe mal bei Ausschachtarbeiten(Zaunbau) in 60cm Tiefe ein altes Koffergerät gefunden, nachdem ich es grob gereinigt hatte, habe ich es eingeschaltet - kein Ton !

Was sagt uns das ?

Dreck macht die Geräte kaputt !

TB-Dani

Unregistered

8

Tuesday, February 22nd 2005, 6:07pm

Wie?Was?60cm Tiefe?:D
Was denn für eins?

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

9

Tuesday, February 22nd 2005, 7:18pm

Na, was liegt unten am Grunde der Meere, unter dem Grundstück, was bildet die Grundlage für den Dachsbau? Grundsätzlich doch nur eins... Und da arbeiten nicht mal die Grundfunktionen...tsetse :grins:

wz1950

Unregistered

10

Tuesday, February 22nd 2005, 7:46pm

Quoted

highlander postete
Na, was liegt unten am Grunde der Meere, unter dem Grundstück, was bildet die Grundlage für den Dachsbau? Grundsätzlich doch nur eins... Und da arbeiten nicht mal die Grundfunktionen...tsetse :grins:
Daß Du auch grundsätzlich solchen Blödsinn verzapfen mußt... :D

Gruß, Wolfgang

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

11

Tuesday, February 22nd 2005, 10:29pm

na ja,vielleicht hatte es Jemand ja weggeworfen, weil es gerade schon vorher kaputt war.
Ich bin übrigens der Meinung, dass beim Reinigen selbst die Gefahr einer Zerstörung viel höher ist, als wie durch normale Hausstaubablagerung.
Es sei denn, der/die Reinigende hat gute Erfahrung.
Auch denke ich, dass der grösste Feind aller Geraete das unbenutzte Herumstehen ist.
Meine Geraete müssen natürlich auch sauber sein, aber dann bitte auch bis in die letzte Ecke....

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

12

Wednesday, February 23rd 2005, 1:18pm

Quoted

TB-Dani postete
Wie?Was?60cm Tiefe?:D
Was denn für eins?
Es war ein alter Grundig-Koffer,wahrscheinlich hat ihn der Besitzer vor Kram eingegraben.

TB-Dani

Unregistered

13

Wednesday, February 23rd 2005, 2:07pm

Neeeeeiiiiiiiiin, ich glaubs nicht :D Und was für einer?

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

14

Wednesday, February 23rd 2005, 3:14pm

TK 24 stand drauf.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

15

Wednesday, February 23rd 2005, 3:20pm

@Dani:
Wieso so erstaunt? Das wußte ich von Anfang an ;) Komm' mal bei mir im Garten graben :laugh:

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

16

Wednesday, February 23rd 2005, 3:29pm

Ich glaube,ab einer gewissen Bodenfeuchte treiben sie sogar.Wenn ich mich recht entsinne,lagen da noch ein paar Teile einzeln dabei.
Muß noch mal nachgraben.

TB-Dani

Unregistered

17

Wednesday, February 23rd 2005, 4:45pm

Eine TK24?!Ich glaubs nicht :D
Jaja,Andreas,war schon klar:D :laugh:
Na dann grab mal!Die Ableger will ich sehn!Hoffentlich keine Schlingbänder!Pass auf die"Lilien"auf! :laugh:

Posts: 1,629

Date of registration: Apr 9th 2004

Location: Schwerin

  • Send private message

18

Wednesday, February 23rd 2005, 5:33pm

Bei richtiger Düngung könnte sogar aus einer TK5 eine TS1000 wachsen. Nur welcher Dünger ist der richtige und wie funktioniert die Bestäubung? Welches ist der nützliche Teil so einer Pflanze, die Wurzel, die Blätter oder die Blüten? Ich könnte es mir so vorstellen. Als Knolle eine TS1000, die Stängel sind Kabel und Mikrofonstative, die Blätter die herrlichsten 26er Metallspulen und die Blüten goldene Nab-Kelche. Das wäre eine Ernte.

Aber nun zum Thema. Mir sagte man ein Fernsehtechniker, daß der Staub, der sich im Laufe der Jahre in den Geräten ansammelt, nicht nur ein guter Isolator für die entstehende Betriebswärme sei, sondern die darin enthaltenen Substanzen auch das Material der Leiterplatten angreift. Ob das nun ein Argument war, um einen neuen Fernseher zu verkaufen oder ob es wirklich so ist, kann ich nicht beweisen. Demnach müßten die ganz alten Geräte aus den 50er Jahren und früher, in denen es noch keine Leiterplatten gab, noch ewig halten.

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

19

Wednesday, February 23rd 2005, 7:29pm

Quoted

snzgl postete

Aber nun zum Thema. Mir sagte man ein Fernsehtechniker, daß der Staub, der sich im Laufe der Jahre in den Geräten ansammelt, nicht nur ein guter Isolator für die entstehende Betriebswärme sei, sondern die darin enthaltenen Substanzen auch das Material der Leiterplatten angreift.
Ja richtig,zurück zum Thema.

Nur keine Panik, es wird erst gefährlich, wenn der Staub auf den Platinen höher wird, als ein Samenkorn dick ist und die Luftfeuchtigkeit auf über 75% steigt.

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

20

Wednesday, February 23rd 2005, 9:14pm

Zitat:
Nur keine Panik, es wird erst gefährlich.......

da bleibt tatsaechlich nur noch zu hoffen, dass jetzt nicht gleich alle ihre Geraete stürmen und allen hierin ansaessigen Staeubern den Krieg erklaeren.

Wie macht ihr das eigentlich mit den blauen Zitaten?

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

21

Wednesday, February 23rd 2005, 9:19pm

@Semih
Wenn du ein Posting schreibst, so ist links neben der Textbox ein unscheinbarer Link namens 'Formatierungs- möglichkeiten' angegeben. Da klick' mal drauf und freu ;)