You are not logged in.

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Saturday, July 13th 2019, 12:48am

Sony MD-MZ R70 an Telefunken RA100 anschließen

Hallo, wie aus dem Betreff schon entnehmbar: Ich möchte mit einem portablen MD-Recorder von Radio bzw. Cassettendeck aufnehmen können und aber auch über die Anlage wiedergeben. Bisher habe ich nur ein Kabel 2x Cinch ( rot/weiß),anderes Ende 2,5 mm Klinke. Der Telefunken RA100 fordert DIN. Eine weitere Frage wäre,welches Mikrofon für den MD-Recorder geeignet wäre,um gelegentlich selbstgemachte Musik ( Gitarre / Akkordeon..) aufzunehmen.
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 1,175

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

2

Saturday, July 13th 2019, 7:08am

Siehe BDA !

Gruß Bernd


Posts: 4,370

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

3

Saturday, July 13th 2019, 10:11am

Hallo Raimund,

du brauchst für den Verstärker ein Kabel mit 3,5 mm (!)-Stereoklinke auf einen 5-poligen DIN-Stecker mit folgender Beschaltung:
2 = Masse, 3 = links, 5 = rechts.

Der Mikrofoneingang führt 3-5 V Betriebsspannung („Plug-in power“) für ein fernspeisefähiges Elektretmikro. Deshalb sollte man dort auch ein solches in Stereoausführung anschließen. Von Sony gibt es da einige Modelle (siehe BDA), die aber leider alle nicht gerade rauscharm sind. Aber das ist bei preiswerten Elektretmikros eigentlich immer so. Dynamische Mikrofone sollten nicht ohne Trennkondensator an diesen Gleichspannung führenden Eingang angeschlossen werden. Wenn sie auch nicht gleich durchbrennen, so wird doch die Tiefenwiedergabe stark beschnitten.

Wenn du ein Monomikrofon anschließen willst, muss es trotzdem einen Stereostecker (Tip und Ring parallel) haben, weil sonst nur der linke Kanal ein Signal bekommt.

LG
Holgi

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

4

Saturday, July 13th 2019, 3:13pm

Hallo und Danke ! Muß ich dann zur Wiedergabe den Klinkenstecker in Line-Out umstecken ? Ist denn die Beschaltung beim DIN-Stecker,so wie gebraucht,Standard. Bei den Angebotenen kann man die Beschaltung nicht nachlesen,
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 4,370

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

5

Saturday, July 13th 2019, 3:55pm

Ich hatte leider überlesen, dass du mit dem Recorder auch vom DIN-Anschluss aufnehmen willst. Das geht ohne Umbauten dieses Anschlusses leider nicht, weil dessen Ausgangspegel zu klein ist. Das übliche DIN/Line-Problem... :(
Du kannst nur über ein Klinke-/Cinchkabel direkt von Hochpegel-Chinchausgängen aufnehmen.

LG
Holgi

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

6

Saturday, July 13th 2019, 6:14pm

Hallo Holgi, wenn ich das richtig verstanden habe, dann müßte Wiedergabe vom MD-Recorder über den Telefunken RA100 mit so einem Kabel 3,5mm Klinke nach 5-polig DIN funktionieren. Derzeit nehme ich vom Radio auf mit einem Kabel 6,3mm in Kopfhörerbuchse des Telefunken RA100 und 3,5mm in Line-In am MD-Recorder
Schöne Grüße,
Raimund

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

7

Saturday, July 13th 2019, 8:25pm

Würde dieses Kabel für Wiedergabe gehen ? https://www.amazon.de/Polig-Stecker-Klin…RHKQWHKABFCZZB9

Hat jemand vielleicht ein passendes Mikrofon abzugeben ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 4,370

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

8

Sunday, July 14th 2019, 8:20pm

Würde dieses Kabel für Wiedergabe gehen ?

Ich vermute, ja. Die Steckerbeschaltung wird zwar nie angegeben, aber erfahrungsgemäß sind da immer 3 und 5 beschaltet.

Hast du als Mikro schon mal an diesen bewährten Typ gedacht? Dabei darfst du nur nicht auf die optisch identischen Chinakopien für 1-5 € reinfallen. Wenn du es nicht direkt in die Mikrofonbuchse stöpseln willst (Körperschall!), schaltest du ein 3,5 mm-Klinkenverlängerungskabel dazwischen.

LG
Holgi

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

9

Sunday, July 14th 2019, 10:37pm

Oh, schnell noch "Danke",bin gerade erst vom Kartenspielen zurück.
Schöne Grüße,
Raimund

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

10

Sunday, July 14th 2019, 11:33pm

Hallo Holger, da ist auf dem letzten Bild sogar die PINBeschaltung aufgezeichnet,aber ich glaube,wenn ich das richtig sehe,leider nicht die von Dir beschriebene,oder ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 133

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

11

Monday, July 15th 2019, 12:26am

Hallo,
Das mit dem Adaptieren von/auf DIN ist immer eine etwas komplizierte Sache.
Du kannst mit einem Cinch/DIN-Adapter deinen MD-Recorder an den Verstärker anschließen und MDs abspielen, allerdings kannst du vom DIN-Ausgang des Verstärkers nicht in den MD-Recorder gehen, das funktioniert nicht, weil das Ausgangssignal von DIN einen anderen (viel geringeren) Pegel hat als der normale Line-Pegel.

Wenn du in dieser Konstellation auf MD aufnehmen möchtest, gibt es nur folgende Notlösungen:
-Du schließt den MD-Recorder direkt an das Quellgerät (Tuner bzw. Tapedeck) an
-Du schließt den MD-Recorder über den KH-Ausgang des Verstärkers an
-Du nimmst einen Adapter DIN auf 4x Cinch und schließt den Ausgang des Verstärkers am Mikrofoneingang des MD-Recorders an - das KANN eventuell funktionieren oder auch nicht (je nachdem wie pegelfest der Mikrofoneingang ist), ist aber in jedem Fall mit klanglichen Einbußen verbunden und nicht wirklich ratsam
-Du besorgst dir einen speziellen Aufholverstärker, der aus dem DIN- einen Line-Pegel macht
-Du verwendest einen anderen Verstärker, der über Cinch-Ausgänge verfügt

Was das Mikrofon anbelangt, kann ich dir gerne einige konkrete Empfehlungen geben, müsste dazu aber wissen, wie viel es ungefähr kosten darf? Du kannst ein Mikro um 10€ kaufen oder eins um 500€, die Spanne ist da sehr groß.

Posts: 4,370

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

12

Monday, July 15th 2019, 10:00am

Hallo Holger, da ist auf dem letzten Bild sogar die PINBeschaltung aufgezeichnet,aber ich glaube,wenn ich das richtig sehe,leider nicht die von Dir beschriebene,oder ?

Leider sind links und rechts vertauscht. Frag mich nicht, wer sowas auf den Markt bringt und warum! Niemals war bei irgendeiner Beschaltungs-Variante der rechte Kanal auf der Spitze des Klinkensteckers... ?(

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

13

Monday, July 15th 2019, 12:16pm

Aber es würde funktionieren ?Danke auch zlois für Deine Antwort.Was ist ein Aufholverstärker ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 133

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

14

Monday, July 15th 2019, 2:13pm

Das Kabel würde grundsätzlich passen, aber wenn die Beschaltung so wie abgebildet ist, und es sich nicht um einen Druckfehler handelt, sind die Kanäle tatsächlich vertauscht.


Ein Aufholverstärker ist ein Gerät, das ein Signal von DIN-Pegel auf Cinch-Pegel verstärkt. Solche waren v.A. in der Übergangszeit, in der beide Anschlüsse noch gebräuchlich waren, recht gefragt.

Das ECM-DS70, das Holgi vorgeschlagen hat, würde ich für einen MD-Recorder nicht nehmen, da es die Laufgeräusche mit aufzeichnet (bzw. wenn, dann nur mit Verlängerungskabel und gewissem Abstand zum Recorder). Aber Achtung, das verlinkte Mikrofon ist eins der bekannten China-Fälschungen (und dafür weit überteuert), die gibt es auf Ebay auch schon um 2€ - das originale Sony bekommt man neu nicht unter 50€. Die gefälschten sind für 2-3€ zwar auch nicht schlecht, können aber klanglich mit dem Original natürlich nicht mithalten.

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

15

Monday, July 15th 2019, 10:03pm

Hallo zlois, wo finde ich denn so einen "Aufholverstärker" und hast Du einen Link für das echte Sony-Mikrofon oder bessere M.?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 133

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

16

Monday, July 15th 2019, 11:50pm

Bezüglich Aufholverstärker: Neu erhältlich ist z.B. noch der Monacor SLA-35. Der SLA-48 dürfte nochmals etwas besser sein, den scheint es aber nur noch gebraucht zu geben. Du solltest dir aber der Tatsache bewusst sein, dass das auch nur eine Krücke ist, und durch die zusätzliche Verstärkung (des Signals, welches zuvor abgeschwächt wurde, Anm.) auch wiederum Rauschen erzeugt wird. Die ideale Lösung, wenn du öfter etwas mit dem MD-Recorder aufnehmen möchtest, wäre also in jedem Fall ein Verstärker, der schon von Haus aus mit Cinch-Ausgängen ausgestattet ist.

Ja, und bezüglich des Mikrofons warte ich eigentlich immer noch auf eine ungefähre Budgetangabe deinerseits, um dir etwas passendes empfehlen zu können.
Aber dann versuche ich es einmal so:

-Null-Budget-Lösung: Ein gefälschtes ECM-DS70 von Ebay für 2-3€, dazu ein nicht zu langes (max. 1-2m) Klinken-Verlängerungskabel. Wenn es nur darum geht, überhaupt mit dem MD-Recorder etwas aufnehmen zu können, und es nicht auf eine allzu hohe Qualität ankommt, wäre das ev. eine Lösung
-Gebraucht, ca. 50-100€, mit etwas Glück auch weniger (und eins meiner persönlichen Lieblingsmikrofone in dieser Preisregion): Ein Sony ECM 959. Ist ein etwas älteres Modell, ca. Mitte 90er. Gibt es mit allen möglichen Steckervarianten, daher darauf achten, dass du eins mit Stereo-Miniklinke nimmst, außer du kannst löten, dann ist es egal. Damit lassen sich schon sehr ordentliche Aufnahmen machen, ich habe schon einige anspruchsvolle Klassikkonzerte mit diesem Mikro aufgenommen und bin jedes mal wieder vom Klang begeistert. Mein meistgenutztes Mikro am Uher Report. Nicht für extreme Lautstärken (Rockkonzerte...) oder zur Direktabnahme sehr lauter Instrumente geeignet, ein laut gespieltes Akkordeon aus 1m Entfernung ist aber kein Problem, Gitarre geht sowieso.
-Neu, ca. 60€: Superlux E523. Halbwegs brauchbares Einsteigermikrofon, für leise Umgebungen weniger geeignet da recht hohes Eigenrauschen. Kommt klanglich nicht an ein ECM 959 ran.
-Luxusvariante, Neu ca. 400-450€, gebraucht etwas günstiger: Rode NT-4. Professionelles, studiotaugliches Stereo-Mikro für höchste Ansprüche
-Alternative: Wenn es auch zwei Mono-Mikrofone zum selber auf einer Stereoschiene aufbauen sein dürfen: 2x Rode M3 (Neu 79€/Stk.): Klanglich m.E. nahezu auf dem Niveau eines NT-4, lassen sich mittels XLR/Miniklinke-Adapter ebenfalls direkt an den MD-Recorder anschließen, durch zuschaltbare interne Dämpfung für jegliche Zwecke geeignet, von leise bis laut, Nachteil ist eben nur die Unhandlichkeit

Ja, so viel mal zu meiner kleinen Liste. Ich habe nur Mikros angeführt, die ich selber gut kenne und die sich direkt am MD-Recorder betreiben lassen. Insgesamt betrachtet dürfte wohl das ECM 959 das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten.

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

17

Tuesday, July 16th 2019, 12:20am

Hallo zlois,Danke für die Informationen. Ich denke,ich werde mich dann mal nach einem Verstärker mit Cinch-Ausgängen umsehen und beim Mikrofon bin ich wohl am ehesten mit dem Sony ECM 959 bestens ausgerüstet,hoffentlich finde ich eins .
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 133

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

18

Tuesday, July 16th 2019, 12:20am

Hab dir ein paar kurze Beispiele angehängt, von Aufnahmen die gerade zufällig hier auf der Festplatte liegen. Unbearbeitete Aufnahmen mit dem ECM-959 auf einem Uher Report Monitor. Sogar Akkordeon mit Gitarre ist dabei ;)
Damit du eine Ahnung bekommst, was du von diesem Mikro in etwa klanglich erwarten darfst.
Von den anderen genannten Mikros habe ich jetzt gerade nichts griffbereit, das ist alles irgendwo auf Bändern, DATs u.Ä. verstreut.
zlois has attached the following file:
  • ecm_959_demo.zip (2.95 MB - 4 times downloaded - latest: Jul 29th 2019, 8:11pm)

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

19

Wednesday, July 17th 2019, 12:07am

Also, ich suche jetzt so ein Sony-Mikrofon oder wenigstens einen Link ( ECM 959 )
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 133

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

20

Wednesday, July 17th 2019, 12:23am

Das Mikro ist eigentlich recht verbreitet und leicht zu finden, die bekannten Anzeigenportale sind voll damit.
z.B. hier:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…840138-172-9213


oder hier ein richtiges Schnäppchen, allerdings die C (=Kamera)-Version, mit kurzem Anschlusskabel:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…57095-175-19374


Unterschiede der Versionen:
959A = Langes Kabel, Stereo-Miniklinke (optimale Variante für dich)
959C = Kurzes Kabel, Stereo-Miniklinke (kannst du auch nehmen, bei Bedarf ev. Verlängerungskabel anschließen)
959V = Langes Kabel, 2x Mono-Klinke (müsstest du umlöten oder einen Adapter kaufen/basteln)

Technisch und klanglich sind alle gleich, unterscheiden sich nur in Kabel/Stecker/Zubehör (bei der C-Version ist noch eine Kamerahalterung mit dabei)

"S" vor 959 steht nur für die Farbe Silber