Sie sind nicht angemeldet.

  • »DerSchatten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. April 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. November 2018, 19:59

Sony Minidisc MDS-JA50ES Display dunkel

Ich habe einen gebrauchten Sony MDS-JA50ES bekommen bei dem das Display stellenweise recht schwach ist. Also manche Zeilen sind hell, manche etwas dunkler.
Die Pins am Display habe ich schon alle nachgelötet.

Ein wenig im Service Manuel geblättert und dort die Spannungen am Display überprüft.
Da sollen -32V anliegen. Tut es auch. F1 und F2 sind jeweils -24V. PDOWN 5V

Hat da jemand Erfahrung damit?
Das Leben ist hart, aber ungerecht !

Beiträge: 3 330

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. November 2018, 21:04

Ist das ein Plasma-Display ?

MfG Kai

  • »DerSchatten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. April 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2018, 21:53

VFD
Das Leben ist hart, aber ungerecht !

4

Donnerstag, 8. November 2018, 21:54

Das ist eine Vakuum-Fluoreszenzanzeige (VFD).
C936 und C927 im Netzteil kontrollieren.
Es kann aber gut sein das die Anzeige selbst verbraucht ist, kann man manchmal regenerieren, ist aber nicht ganz einfach.

Gruß Ulrich

Beiträge: 3 330

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. November 2018, 22:35

Ich hab mich vertan, ich habe wohl ähnliche Symptome ebenfalls an einem VFD.
Es steckt in einem JRC (Japan Radio Company) NRD525 Kurzwellenempfänger
http://www.jrcradio.com/receivers/nrd525/
Den hab ich im vorigen Jahrhundert einige Zeit lang viel benutzt, später immer weniger, seit irgendwann garnicht mehr.
Als ich ihn vor inzwischen schon wieder längerer Zeit mal zu Testzwecken einschaltete, kam mir das Display recht dunkel vor.
Außerdem war erkennbar, daß die selten oder weniger benutzten Segmente der Ziffernanzeige noch dunkler waren, als die häufiger benutzten (zB die erste Ziffer für 1x oder 2x MHz).
Ich hab mich damals gefragt, ob ich das Gerät einfach eingeschaltet lassen sollte, falls das Display dadurch wieder heller wird, dann doch nicht getan.
Falls es Geheimtipps zur Regenerierung gibt, bin ich sehr neugierig.
Es wäre doch schade, wenn so ein Gerät nicht mehr benutzbar wäre, weil das Display zu dunkel geworden ist.

MfG Kai

Beiträge: 3 881

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. November 2018, 23:49

Ach Kai, spar dir am besten die Mühe.
Auf Kurzwelle ist inzwischen sowas von tote Hose... Ich bin total frustriert. Hatte mir Anfang des Jahres einen Yaesu FRG-100 ersteigert, weil ich mal wieder hören wollte, was da so los ist, und es ist viel schlimmer, als ich befürchtet hatte! Fast nur noch Rauschen und QRM von irgendwelchen Geräten und Anlagen der "Datenverarbeitung". Deutschsprachige Dienste gibt es kaum noch und wenn, dann von Rumänien, China oder Südkorea. Selbst auf den Amateurbändern werden keine QSOs mehr geführt. Ab und zu ein paar Ithaker.

Wenn ich noch dran denke, was vor 30 oder 40 Jahren auf KW los war! Es ist traurig... ;(

Beiträge: 3 330

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. November 2018, 02:34

in der hoffnung, daß derschatten und ulrich uns das offtopic nicht übelnehmen:
wenn ich es richtig mitgekriegt habe, sind wir wohl auch in der nähe des sonnenfleckenminimums -> die höhere bânder funzen sowieso nicht. davon ab braucht man in diesen digitalen zeiten eine antenne außerhalb des störnebels, was natürlich in plc-verseuchten gegenden kaum möglich ist, es sei denn, du lâst nachts einen langen draht mit einem ballon hochsteigen. kurzwelle wird wohl nur noch in der dritten welt benutzt, wo große teile der bevölkerung noch nicht über kabelnetze versorgt werden. deshalb hätte ich gedacht, daß man aus der karibik, afrika , pazifik inselstaaten etc noch was hören könnte. aber natürlich bekommt man mittlerweile auch webradio musikstationen aus der karibik.
das hamburger lokalradio sendet übrigens zu bestimmten zeiten auch auf kurzwelle (läßt senden) wohl im 49m band.
der nrd525 hat mal um die 2500 dm gekostet. da wäre es schon schade, wenn er blind würde.

mfg kai

  • »DerSchatten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. April 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2018, 13:08

Verbraucht wäre schon möglich. Wundert mich nur das es nicht gleichmäßig dunkel ist, sondern Streifenweise quer durchs Display.

C936 und C927 wird ich noch überprüfen. Sahen aber auf den ersten Blick nicht aufgebläht oder ausgelaufen aus.
Das Leben ist hart, aber ungerecht !

Beiträge: 3 330

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. November 2018, 19:27

Hier gibt es Tipps und Erfahrungen über Verjüngungsmaßnahmen an Vacuum Fluorescent Displays:
http://www.eevblog.com/forum/chat/vacuum…y-rejuvenation/

MfG Kai

  • »DerSchatten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. April 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. November 2018, 20:24

Danke.
Das ganze klingt aber sehr abenteuerlich.
Das Leben ist hart, aber ungerecht !

11

Samstag, 10. November 2018, 19:32

Wundert mich nur das es nicht gleichmäßig dunkel ist, sondern Streifenweise quer durchs Display.


Da musst mal schauen, ob dieses Muster mit der Anzahl/Position der Heizfäden (Kathoden) übereinstimmt.
Es ist halt die Frage was da im Fall des Falles in dem Display passiert ist.
Ein MD Recorder ist ja eigentlich kein Gerät in dem die Anzeige wie in einem alten Videorecorder 24 Std am Tag im Stück leuchtet.

Ich habe hier übrigens eine alte Digitaluhr mit VFD die seit über 40 Jahren durchgängig vor sich hin leuchtet, die Dinger können schon ganz schön alt werden.

Gruß Ulrich

Beiträge: 3 881

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

12

Samstag, 10. November 2018, 20:24

Das stimmt! Ich habe einen Sony Digicube ICF-C10L Radiowecker, den ich etwa 1980 zu Weihnachten bekommen habe. Der ist bis ca. 2002 ununterbrochen im Einsatz gewesen, stand dann 14 Jahre im Schrank und wurde dann nach einer Überholung und Reinigung auf den Nachtschrank meiner lieben Frau gestellt, weil ihr Radiowecker von 2010 kaputt war. Insgesamt ist der jetzt also etwa 24 Jahre gelaufen und das VFD leuchtet in zwei Helligkeitsstufen, als wenn es neu wäre!
Das Geheimnis für das lange Leben könnte natürlich darin begründet sein, dass es fast immer nur in der gedimmten Stufe betrieben wurde.... :rolleyes:

Beiträge: 3 330

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Samstag, 10. November 2018, 20:40

Meine Erfahrung mit dem NRD525 deutet mehr das Gegenteil an:
Wenig benutzte Segmente sind dunkler als oft benutzte Segmente.
Zitat aus einer der Wortmeldungen im o.a. rejuvenation-Link:
"I left it on for several days and it just got better on it's own."
Das ist der einfachste und ungefährlichste Versuch, den man da mal probieren kann.

MfG Kai

14

Samstag, 10. November 2018, 20:53

Meine Erfahrung mit dem NRD525 deutet mehr das Gegenteil an


Wo ist das Gegenteil? :)

Es ist halt die Frage was da im Fall des Falles in dem Display passiert ist.


Die meisten "Regenerationsverfahren" beruhen auf eine Dauer bzw. einer temporären Überheizung der Kathode (beim VFD =der Heizfaden). Der Erfolg hängt im Einzelfall hält davon ab, was da tatsächlich passiert ist. Beim Überheizen der Kathode besteht halt immer eine Gefahr die Röhre zu zerstören.

Bei einer Regeneration im Dauerbetrieb (mit oder ohne Überheizung) sollten sämtliche Elemente des Displays leuchten, bei vielen Geräten gibt es einen Testbetrieb/Modus der das Gewährleistet.

Gruß Ulrich

Beiträge: 3 330

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Samstag, 10. November 2018, 21:03

Wo ist das Gegenteil?

Da muß ich dir partiell recht geben.
Ich bezog mich gedanklich nur auf Holgers zuletzt ausgesprochene Hypothese, heller Betrieb hätte zu merklicherer Abdunkelung geführt.
Aber Dauerbetrieb scheint seiner Erfahrung nach kein großes Übel zu sein.
Das paßt zu meiner Erfahrung, daß Nichtgebrauch anscheinend schädlicher ist.
Gut beobachtet !

MfG Kai

16

Samstag, 10. November 2018, 21:20

Das ist ein üblicher Effekt, die Oberfläche der Kathode bindet Elemente die einen Strahlstrom reduzieren, an Stellen ohne Elektronenemission (Dunkel) stärker als an Stellen höherer Emission (Hell). Siehe auch Funktion des Getters. Das ist beim VFD ein oft deutlich sichtbarer dunkler Punkt auf dem Glas.



Eine Regeneration kann daraus bestehen, diese Elemente wieder aus der Kathode zu lösen (durch Dauer bzw. Überheizung) und an anderer Stelle der Röhre/Anzeige zu binden (Getter).
Es muss noch genug Kathodenoberfläche vorhanden sein und die gelösten Elemente müssen gebunden werde können, beides geht nicht unendlich.

Gruß Ulrich

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »uk64« (10. November 2018, 22:08)


  • »DerSchatten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. April 2018

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. November 2018, 14:41

Hab jetzt mal ein Foto davon gemacht wie es bei mir aussieht.

Bei mir sind es keine einzelnen Segmente die dünkler sind.

Sieht hier jetzt weniger schlimm aus als es tatsächlich ist.
Aber man erkennt trotzdem die durchgehenden dünkleren Stellen in einer Reihe.


Habe jetzt mal einen der Kondensatoren im Netzteil getauscht den ich gerade bei der Hand hatte. 220µF (C927) der in dem -32V Strang hängt.
Hat aber keine Änderung bewirkt.
»DerSchatten« hat folgende Bilder angehängt:
  • Display1.jpg
  • Display2.jpg
Das Leben ist hart, aber ungerecht !