You are not logged in.

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

1

Wednesday, February 15th 2017, 10:17pm

Lasereinheit KSS-212A Lötbrücke entfernen

Hallo Freunde, ich bin nun heute als neu Angemeldet hier.

ich hab nun mal eine Frage da ich ja auch das Leiden habe mit meiner Lasereinheit KSS-212A
hier das Bild: http://prntscr.com/e98724

Da wo ich die Pfeile gesetzt habe, ist das diese scheiss Lötbrücke ? die ich entfernen muss ?
Weil ich hab mir diese Lasereinheit gekauft und eingebaut, Er dreht aber nicht die CD an das macht er nur ganz kurz und dann sagt er No Disk.

Ich freu mich wenn ich nun hier eure Hilfe bekomme.

MFG
René

Posts: 2,370

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

2

Thursday, February 16th 2017, 7:28am

Hallo René,

nein, das was Du da gekennzeichnet hast, ist ein Kondensator. Die Lötbrücke müsste das etwas darüber, rechts davon sein.
Grüße

Wayne

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

3

Thursday, February 16th 2017, 9:10am

The Wayne,

ich danke dir recht herzlich für deine Antwort.

Also müsste ich nun wie hier markiert: http://prntscr.com/e9dlbq diesen Punkt entfernen?

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

4

Thursday, February 16th 2017, 9:49am

The Wayne,

ich danke dir recht herzlich für deine Antwort.

Also müsste ich nun wie hier markiert: http://prntscr.com/e9dlbq diesen Punkt entfernen?
Hallo Wayne,

Ich habe die besagte Lötbrücke entfernt. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Lasereinheit wieder eingebaut und getestet.
Er liest nun alles, wirklich alles :D aber keine MP3. Dies stört mich aber nun wirklich nicht, weil ich will ja nur Audio-CD und auch mal gebrannte CDs abspielen. MP3 kann ich an anderen Geräten abspielen.
Ich bedanke mich hier echt für die tolle information und vor allem ein großen Dank an dich Wayne.
Nun bin ich sehr zufrieden und wenn ich wieder etwas habe, werde ich mich hier wieder melden.

Posts: 30

Date of registration: Feb 7th 2017

Location: Meißendorf

Occupation: Elektroniker

  • Send private message

5

Thursday, February 16th 2017, 10:24am

Anm.: Ich habe noch keine LaserUnit gesehen, welche keine Lötbrücke / Transportsicherung hat. Ohne die kämen wohl mindestens 50% tot beim Endanwender an.

... und ... Das der keine MP3 liest, liegt nicht an der LaserUnit. Der ist das nämlich vollkommen mumpe, welcherart die gelesenen Daten sind. MP3 (und andere Formate) ist immer eine Sache des nachgeschalteten DSP's und Encoders
DLzG ...
... Micha
... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen ...

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

6

Thursday, February 16th 2017, 10:45am

Ich muss sagen, das ist alles Neuland für mich und habe da noch nie etwas mit zu tun gehabt.
Ich kann aber mit Freude sagen, dass ich fürs erste mal es nun dank Hilfe auch mal geschaft hab das es funktioniert.

Was ich nun aber noch gerne wüsste, warum bei jedem Titel oder bei manchen Titel ein Sprung ist... also liegt das noch an der Feinjustierung oder wo dran kann das liegen :?:

Also ist gerade bei 0.56 Min und springt dann auf 1:50 min im Titel oder sogar anders herum. ?( ?(
Vielleicht kann mir hier auch geholfen werden, was mich wieder sehr freuen würde. :)

Mfg.

René

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

7

Thursday, February 16th 2017, 10:51am

Anm.: Ich habe noch keine LaserUnit gesehen, welche keine Lötbrücke / Transportsicherung hat. Ohne die kämen wohl mindestens 50% tot beim Endanwender an.

... und ... Das der keine MP3 liest, liegt nicht an der LaserUnit. Der ist das nämlich vollkommen mumpe, welcherart die gelesenen Daten sind. MP3 (und andere Formate) ist immer eine Sache des nachgeschalteten DSP's und Encoders
Hallo Micha,

ich habe die Baustein Anlage von Universum. vtc-cd 4096, es ist also eine nicht mehr neue Anlage :D Baureihe von 1996 in etwa.
Da ist es auch nicht möglich das es mit dieser Anlage schon MP3 abzuspielen, so sehe ich das. Das konnte noch nicht einmal die Kenwood 21er Reihe :thumbup:
Aber ich freue mich dennoch, dass du mir den Hinweis oder die Anmerkung hier mitgegeben hast. Ich kenne mich wie gesagt in dem Bereich noch nicht aus und bin da kein Fachmann ;)

Posts: 30

Date of registration: Feb 7th 2017

Location: Meißendorf

Occupation: Elektroniker

  • Send private message

8

Thursday, February 16th 2017, 11:27am

Moin René,

wie sagt man so schön: Man muss nicht alles wissen; es reicht, wenn man wen kennt ... ;)
Und du hast recht: Zu der Zeit war noch nicht wirklich was mit MP3. Da waren die DSP's dazu noch zu langsam, von den HighEnd- Teilen mal abgesehen ...

Zu den "Hüpfern":
Wenn man Glück hat, reicht das Wechseln des PickUp und alles ist schön. Das betrifft allerdings hauptsächlich jüngere Geräte, die bezüglich Fehlerkorrektur und Servosteuerung deutlich besser sind. Gerade in den heutigen Consumer- Geräten steckt markenübergreifend fast immer das gleiche Laufwerk/PickUp/DSP drin. Aber auch da kann es passieren, das man einige Dinge nachgleichen muss. Genau so wird es bei dir sein. Vorausgesetzt, die Mechanik des Schlittens läuft absolut sauber, hört sich dein Problem eher nach einem Fokus- Problem an. Aber jetzt komm bitte nicht auf die Idee, wahllos an diversen Poti's herum zu drehen! Das kann schnell nach hinten losgehen, spätestens dann, wenn du den sowieso schon mit 120% laufenden Laserstrom erhöhst...
Haken bei den älteren Geräten ist der geringe Vorlaufspeicher. Der wird dringend benötigt, wenn die "Linse" ihren Spurbereich ausgeschöpft hat und der Schlitten bewegt werden muss. In dieser Zeitspanne ist kein sauberes Signal zu lesen. Bei dir kann es also gut sein, das Fokus und Mechanik so grenzwertig laufen, das die Zeit nicht reicht, den Laser neu zu fokussieren.
Man kann das zwar nicht verallgemeinern, aber für einen Abgleich benötigst du eine entsprechende Mess- CD (Selbstgemacht mit 1kHz- Sinus auf mechanisch (!) hochwertigem Material tut's auch), ein Scope oder mit etwas Glück nur ein Multimeter. Was du aber auf jeden Fall brauchst ist eine Abgleichanweisung zu deinem Silberling, um die Vorgehensweise und die entsprechenden Poti's und Brücken identifizieren zu können. Dann wird i.d.R. die Fokussteuerung durch Legen einer Brücke oder Auftrennen einer vorhandenen Brücke außer Funktion gesetzt und mit dem "richtigen" Poti das optimale Signal / Fokus eingestellt. Direkt an der Reflexdiode kommt dann (theoretisch) ein sauberes Rechteck heraus. Ebenfalls ggf. abgeglichen werden muss der Servo- Verstärker, welcher die Linse bewegt so wie ggf. der Verstärker für den Schlitten.

Also ganz so trivial ist die Sache manchmal nicht wirklich. Ich habe mir bei ganz alten Schwenkarm- Pickup's schon graue Haare geholt (die müssen übrigens immer eingemessen werden), obwohl ich solche Dinge schon einige Jahrzehnte mache...

EDIT sagt: Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/CD-Spieler Dort ist es echt super erklärt, wie die ganzen Dinge zusammen hängen ...
DLzG ...
... Micha
... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen ...

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

9

Thursday, February 16th 2017, 11:46am

:D Danke Dir Micha,

zu dem Teil mit dem Poti :whistling: :whistling: :whistling: Es gibt nur einen im gesamten CD-Spieler :D :D und der eine sitzt an der Lasereinheit.

Den hab ich zum Glück noch nicht angerührt bzw. bewegt. Da kann ich mal mein Glück versuchen und etwas justieren.
Ich hab diese komischen Brücken oder wie die Dinger heißen Spannungsbrücken :P die hat die Platine ebenfalls :D

Ich hab mal auf alles gelauscht, ob alles ruhig und auch ohne knacksen oder was auch immer nicht normal klingen sollte geachtet, soweit ist da alles Top.
Der Spurwechsel verläuft ebenfalls ruhig und ohne Probleme. Zahnräder hab ich auch mal überprüft (Wo ich den Laser eingebaut habe) diese sind noch im guten zustand keine abnutzung zu sehen :thumbsup:

PS. Für die Lasereinheit habe ich nur 7,20 € bezahlt (Neu) mit Garantie. Da kann ich nicht meckern, hab zur not noch einen weiteren gekauft :D :D :D Kann nichts schief laufen

Von der alten Lasereinheit kann ich nur sagen, Das Ding hat seine Dienste geleistet :D hab da auch mal am Poti gedreht und dabei auch drauf geachtet das ich jaaaa nicht so weit nach links drehe, denn sonst kann der da auch kaputt gehen und das schneller wie man denkt. also etwas nach links drehen kann da schon helfen ... :)
Ich melde mich heut Abend noch mal, wenn die Kinder schlafen da hab ich meine Ruhe.

Posts: 30

Date of registration: Feb 7th 2017

Location: Meißendorf

Occupation: Elektroniker

  • Send private message

10

Thursday, February 16th 2017, 11:55am

Es gibt nur einen im gesamten CD-Spieler :D :D und der eine sitzt an der Lasereinheit.

... ernsthaft? Das ist für die Generation recht ungewöhnlich. Das Poti auf der PickUp (Strahlstrom) solltest du nicht anfassen, zumindest nicht bei einem neuen Teil. Der ist von Werk her auf Optimum eingestellt; den bekommst du ohne entsprechendes Equipment nie wieder auf Sollwert!

Hast du ein Schaltbild von dem Teil? Wenn nicht, lass mir mal die genaue Typenbezeichnung und Revision zukommen. Vielleicht habe ich da was im Archiv oder kann es beschaffen ...
DLzG ...
... Micha
... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen ...

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

11

Thursday, February 16th 2017, 12:02pm

Ich mach heute Bilder vom gesamten Innenleben des Spielers, ich denke mal dann, kannst du dir ganz schnell auch ein Bild machen und mir dementsprechend weiter helfen. Ich bin wirklich sehr froh, wenn wir das dann hinbekommen.

Ich liebe diese Anlage einfach abgöttich :love: :D :D :D :D
Ich will die auf keinen Fall hergeben, weil ich weiß was das für eine Anlage mit einen tollen Sound ist.
Wenn ich es soweit auch hin bekomme mit deiner oder eurer Hilfe, dann bin ich wunschlos Glücklich.

Achso.... habe Dir eine Freundschaftsanfrage geschickt :D :D :D

Hier habe ich noch einmal von der Lasereinheit den Poti markiert. Weitere sind wie gesagt nicht vorhanden... http://prntscr.com/e9fjeh

Posts: 30

Date of registration: Feb 7th 2017

Location: Meißendorf

Occupation: Elektroniker

  • Send private message

12

Thursday, February 16th 2017, 12:24pm

... japp, das ist das Poti für den Diodenstrom (Strahlstrom). Ist ja ein üblicher 210er Pickup. Nixe anfassen dat ;)

Bilder sind gut, aber Schaltbild ist 1000 mal besser. Also genaue Typenbezeichnung wäre schon nett ... Ich kann mir nicht vorstellen, das Universum seinerzeit was ähnliches gemacht hat wie Nakamichi. Die hatten für ihre CD-Dreher eine "Autoadjust"- CD. Ging dann in etwa so:

CD rein, ausschalten, Brücke auf Platine öffnen, einschalten, warten bis Auswurf, ausschalten, Brücke wieder stecken. fertig... Frag mich nicht, wie die das gemacht haben. An solch eine CD war auch kein Drankommen. Hat m.E. auch nur Nakamichi so gemacht... Aber zwischen Nakamichi und Universum liegen Welten. Von daher kann ich's mir einfach nicht vorstellen :whistling:
DLzG ...
... Micha
... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen ...

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

13

Thursday, February 16th 2017, 12:35pm

Ehm... okay, mit dem Schaltplan steh ich nun da.... ich hab leider keinen davon.


Aber nun kommt etwas gutes, ich habe unter: http://www.schaltungsdienst.de meine Unterlagen beantragt. Dazu sind Schaltplan, Handbuch etc alles enthalten.
Kosten liegen für den Schaltplan bei 15€ und Handbuch für komplett-Anlage liegen bei 13 €.
Das ist es mir nun echt Wert, und habe diese nun mir zuschicken lassen.

14

Thursday, February 16th 2017, 1:26pm

Was ist denn nu in dem Universum vtc-cd 4096 verbaut worden ? zu einem werden hier KSS212A genannt und nachher wird ein KSS210A gezeigt !

7,20€ macht mich auch stutzig, denke mal das wird ein Nachbau oder ein wiederaufbereiterter Laser P.U. sein.
Ich putze hier nur...

Posts: 2,370

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

15

Thursday, February 16th 2017, 2:29pm

Hallo,

für 7,20 EUR wird's wohl ein Nachbau sein. Der KSS-212A ist doch kompatibel zum 210A.
Grüße

Wayne

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

16

Thursday, February 16th 2017, 3:05pm

Hallo EN1RZ,

schön dich zu lesen.

Ja zu dem ganzen hast du recht. 210A ist der originale im Player verbaute. der 212A ist der den ich neu eingebaut habe und war recht günstig. Ob er nun original oder nachgebaut ist, dass ist mir im Grunde Boogie :D :D :D
Auf jeden Fall funktioniert er wie oben besagt. Nur muss ich nun noch wie mir bereits geschrieben wurde den erhalt der Schaltpläne abwarten, diese kommen spätestens morgen oder Samstag.

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

17

Thursday, February 16th 2017, 3:08pm

Hallo,

für 7,20 EUR wird's wohl ein Nachbau sein. Der KSS-212A ist doch kompatibel zum 210A.
Hallo,

für 7,20 EUR wird's wohl ein Nachbau sein. Der KSS-212A ist doch kompatibel zum 210A.
Hallo Wayne,

schön dich wieder zu lesen.
Zu dem original, der kosten Neu um die 45 Euro. Das war mir demnach doch etwas teuer und ich finde, dass der Nachbau auch seine Dienste und sein Geld wert sind :thumbsup:

Also ich hab auch heraus finden können, das der KSS-150A 210A und 212A kompatible sind und für den CD-Player geeignet sind.

18

Thursday, February 16th 2017, 4:15pm

kss212a ist soweit ok, beim nachbau sind aber die fuehrungen nur aus kunstoff, original sind messing fuehrungsbuchsen drin, mit dem kunstoff kann es schonmal passieren das diese bei erwaermung auf der fuehrungsstange leicht verklemmen, wichtig ist auch das diese absolut sauber sind, die einheit muss ohne ruckler leicht von vorn nach hinten und zurueck laufen koennen sonst komt es halt zu den springern.

Original Sony KSS212a liegt bei um 15€, aber im moment nur noch nachbauten zu finden.
Ich putze hier nur...

  • "Universum" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Feb 15th 2017

Location: Niedersachsen

  • Send private message

19

Thursday, February 16th 2017, 4:36pm

Vielen lieben Dank.

Ich hab das auch feststellen können das es dort alles nur Kunststoff ist, ich hab da etwas geschmiert wie bei dem Original, also so das dem nichts entgegenspricht.
Zum Original Sony..... Ja den teuersten Original hab ich für 145 Euro bei Ebay-Shop gesehen, wo ich mir auch gedacht habe... :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :whistling: 8| ?( .
Ich freue mich auf jedenfall auf weitere Hilfe und informationen.

ich habe diesen hier bei Ebay gekauft

Der Preis für diesen liegt bei



Preis:
EUR 5,99
+EUR 0,99 Versand

Preistendenz:
EUR 6,10

Der kommt nun die kommenden Tage.
Zudem ist in dieser Führungsbuchse nicht nur Kunstoff :thumbup:

bei den, den ich nun eingebaut habe der KSS-212A ist nur Kunststoff... aber seit dem ich den geschmiert hab, Läuft er bei der ersten CD (zum Test) durch ohne zu springen.
Ich werd es bei jeder CD nun auch so testen, und werde hier natürlich ebenfalls berichten.

This post has been edited 1 times, last edit by "Universum" (Feb 16th 2017, 5:01pm)