You are not logged in.

  • "maddin2" started this thread

Posts: 862

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

1

Tuesday, June 21st 2016, 3:32pm

Gibt es noch Audio CD-RW Rohlinge?

Habe hier noch nen Yamaha CD-Recorder mit HDD.
Der nimmt Audio CD-R und Audio CD-RW.
Aber nicht die "normalen" für den PC, sondern diese speziellen für CD-Recorder.
Gibts die noch irgendwo?
Ich habe nix mehr gefunden.
Gruss, Maddin

Posts: 147

Date of registration: May 28th 2015

  • Send private message

2

Tuesday, June 21st 2016, 4:03pm

Hallo Maddin,

schau mal hier rein :D

Gruß Werner

Posts: 3,090

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

3

Tuesday, June 21st 2016, 4:36pm

...oder bei E**y. 20 Stück für 20 € ...

Posts: 318

Date of registration: Mar 12th 2016

Location: Hagen

  • Send private message

4

Tuesday, June 21st 2016, 9:56pm

Hab auch so einen Philips Recorder. Kann man dem es nicht austreiben, nur Audio CD R zu nehmen?

Hab immer auf RW gebrannt, auf ne normale CD kopiert am PC und dann den RW wieder genutzt. Leider geht das nur einige Male. Grade wenn der RW Rohling nicht voll bespielt war, hängte sich der Recorder während der neuen Aufnahme oft auf.
Bei euch auch?

Posts: 3,090

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

5

Wednesday, June 22nd 2016, 9:26am

Das geht nur mit einem Firmware Update für den Recorder. Es gab für Philips wohl mal austauschbare E/PROMS. Die gibts aber nicht mehr.

Ich lösche die RWs immer im PC. Bislang gabs noch keine Ausfälle.

Gruß
Michael

Posts: 318

Date of registration: Mar 12th 2016

Location: Hagen

  • Send private message

6

Wednesday, June 22nd 2016, 11:09am

Was sind E/Proms?

Posts: 3,090

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

7

Wednesday, June 22nd 2016, 11:20am

Älterer Speicherbaustein. Mit "E" löschbar und wieder programmierbar.
https://de.wikipedia.org/wiki/Erasable_P…ead-Only_Memory

  • "maddin2" started this thread

Posts: 862

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

8

Wednesday, June 22nd 2016, 12:47pm

Danke für die Antworten :D
Ich werde die Maxell CD-RW testen und hier wieder berichten.

@MichaelB:
Auf welche Weise löschst Du eine Audio CD-RW am Computer?
Das wäre mal hilfreich zu wissen.

  • "maddin2" started this thread

Posts: 862

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

9

Wednesday, June 22nd 2016, 2:23pm

Die Maxell-Dinger sind da.
Und sie funktionieren erstklassig mit dem Yamaha Gerät. :thumbsup:
Interessante Erkenntnis:
Meine bisherigen CD-RWs waren etwa zehn Jahre alt. Zuletzt verwendet hatte ich sie vor vielleicht fünf Jahren.
Die funktionieren nicht mehr. Nicht etwa, weil ich sie über Gebühr häufig verwendet hätte, sondern offensichtlich deshalb, weil sie zu alt geworden sind...

Posts: 3,090

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

10

Wednesday, June 22nd 2016, 3:50pm

Maddin, einfach mit der Funktion "schnelles Löschen". Nach zwei Minuten fertig.

Posts: 320

Date of registration: Oct 27th 2011

Location: Dortmund

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

11

Wednesday, June 22nd 2016, 8:13pm

eproms haben ein Fenster und werden mit UV Licht gelöscht, eeproms werden elektrisch gelöscht, sie sind die Vorläufer des Flash Speichers, wie man ihn heute in Speicherkarten findet.

Gruss Frank

  • "maddin2" started this thread

Posts: 862

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

12

Wednesday, June 22nd 2016, 10:29pm

Tja zu früh gefreut.
Die Maxells nehmen genau 1x perfekt auf.
Nach dem ersten Löschen und Wiederbespielen, lassen sie sich nicht mehr richtig finalisieren.
Wenns doch klappt, sind die einzelnen Tracks oft fehlerhaft oder gar nicht mehr als File speicherbar.
Da wird es wohl doch auf eine vernünftige Soundkarte hinauslaufen müssen und dann am PC editieren. Das wollte ich vermeiden... :thumbdown:

Posts: 13,797

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

13

Wednesday, June 22nd 2016, 11:32pm

Tja zu früh gefreut.
Die Maxells nehmen genau 1x perfekt auf.


Hallo Martin,

hast Du mal versucht, sie am PC zu löschen? Ich hab' zwar mit diesen Audio-CD-Rekordern keine Erfahrungen, habe aber zeitweise viele Audio-CD-RWs (auf "normalen" Rohlingen) am PC gebrannt. Selbst die Billigrohlinge ließen sich problemlos zehn, zwanzig mal löschen und neu beschreiben. Einen (Teil-)Ausfall bereits beim zweiten Beschreiben ist mir noch nie vorgekommen.

Gruß,
Timo

  • "maddin2" started this thread

Posts: 862

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

14

Thursday, June 23rd 2016, 12:14am

Hallo Timo!
Ja, das habe ich auch versucht, das Ergebnis war das Gleiche.
Die CD wurde vom Brenner danach als "Leer" erkannt und auch neu bespielt.
Aber bereits beim Finalisieren gab es Aussetzer oder es ging nicht mehr.
Wenn es ging, war die Datei teilweise ruiniert.

Damit ist für mich das Thema abgehakt.

Ich verkaufe den Yamaha und alles andere derartige Equipment.

Habe mich gerade eine Stunde lang in Audacity reingearbeitet. Das sieht zwar auf den ersten Blick etwas kompliziert und ungewohnt aus, aber wenn man es begriffen hat, kann man damit wunderbar Schallplatten und Tonbänder auf den PC verfrachten und dann beliebig weiternutzen, zB für einen mp3-Player oder das Handy oder eine SD-Card oder für eine Zusammenstellung, die man für eine Cassette vorbereitet...

Vielleicht war das Versagen der älteren Digitaltechnik nötig, damit ich mich endlich mal dem Audacity gestellt habe, nachdem ich dies immer wieder vor mir hergeschoben und vermieden habe.

Dieser Schritt dürfte gleichzeitig das Ende meiner CD-Sammlung einleiten. Die wird gerippt und dann ebenfalls ausgemistet.

Übrig bleiben wird eine schöne Vinylsammlung, meine guten Magnetbänder und eine digitale Filesammlung (mit doppeltem Backup abgesichert) zur mobilen Verwendung.

Das klingt gut :thumbup:

Zufriedener Nachgruss,

Martin

Posts: 318

Date of registration: Mar 12th 2016

Location: Hagen

  • Send private message

15

Thursday, June 23rd 2016, 10:15am

Mal ganz naiv gefragt: was braucht man technisch, um die analogem Signalquellen mit dem PC zu verbinden? Bzw muss man den noch zusätzlich aufrüsten, außer mit der Software?

Thomas

Posts: 13,797

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

16

Thursday, June 23rd 2016, 10:38am

Mal ganz naiv gefragt: was braucht man technisch, um die analogem Signalquellen mit dem PC zu verbinden? Bzw muss man den noch zusätzlich aufrüsten, außer mit der Software?


Hallo Thomas,

normalerweise gar nichts. Heutzutage verfügt ja praktisch jeder PC über einen Soundchip mit Eingang, an den Du beispielsweise eine Bandmaschine oder einen Plattenspieler mit integriertem Entzerrer-Vorverstärker direkt anschließen kannst.

Hardwaretechnisch aufrüsten bzw. etwas mehr Aufwand treiben musst Du

a) wenn Dir die Aufnahmequalität der integrierten Soundkarte nicht reicht. Für Laptops bietet sich da beispielsweise eine der USB-Lösungen von Behringer an (siehe hier).

b) wenn Du einen Plattenspieler ohne integrierten Entzerrer-Vorverstärker als Quelle verwendest. Dann brauchst Du entweder noch einen externen Vorverstärker, oder Du musst den eines vorhandenen Verstärkers nutzen und die Soundkarte mit dem "Tape Out" verbinden.

Gruß,
Timo

  • "maddin2" started this thread

Posts: 862

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

17

Thursday, June 23rd 2016, 11:01am

Mal ganz naiv gefragt: was braucht man technisch, um die analogem Signalquellen mit dem PC zu verbinden? Bzw muss man den noch zusätzlich aufrüsten, außer mit der Software?
Zur praktischen Ergänzung:
Die meisten "normalen" Soundkarten haben mindestens zwei farbumrandete Buchsen (kleine Klinke).
Die blaue Buchse ist ein Stereo-Eingang
Die grüne Buchse ist ein Stereo-Ausgang

Um zB ein Bandgerät dort anzuschliessen benötigt man einen Adapter, der die beiden Chinchstecker, die vom Line-Out des Bandgerätes kommen, auf kleine Klinke zusammenfasst. Oder man nimmt gleich so ein Kabel:

https://www.amazon.de/Hama-Audio-Kabel-C…+klinke+stecker

Dieses verbindet man dann mit der blauen Buchse der Soundkarte (Rückseite des PCs).

Und das wars.
Jetzt Audacity aufrufen und schon kann man direkt auf den PC aufnehmen.