You are not logged in.

1

Sunday, January 26th 2014, 11:07pm

SONY DTC 2000ES reparieren

Hier ein kleiner Tipp wie man dem SONY DAT DCT2000ES das nervige Displayflackern (nach dem Drücken einer Taste am Fronpanel) abgewöhnen kann:
Frontplatte Abnehmen und die darunterliegenden Print-Taster fest mit Ballistol "einsafteln".
Alle Taster mehrmals (40 bis 60x) fest betätigen bis das Fett richtig eingedrungen ist..
Einige Stunden einwirken lassen und überschüssiges Ballistol entfernen/abwischen.
Frontplatte wieder montieren.
Das Teil läuft bei mir seit nun 3Jahren wieder problemlos. :thumbsup:
Bei den nächsten Wahlen wähle ich die NSA, denn die sind die einzigen die sich um mich kümmern.

Posts: 161

Date of registration: Nov 29th 2005

  • Send private message

2

Monday, January 27th 2014, 2:40pm

Jau,
allerdings gibt´s die Taster in unterschiedlicher Qualität auch neu für stets überschaubares Geld.
Ich bevozug(t)e daher den Austausch.
Aber auch der funktioniert an mehreren Geräten, nun auch schon mehrjährig, fehlerfrei.
Gruß
Rick
Some unions are based on trust,
some unions are a must...
(John Lydon)

Posts: 31

Date of registration: Dec 31st 2015

Location: Niederrhein

Occupation: IT Spezialist

  • Send private message

3

Friday, January 1st 2016, 7:43pm

Ballistol halte ich für völlig ungeeignet. Es ist ein pflanzliches Oel und wird gammeln. Besser nimmst Du von Kontakt oder Teslanol entsprechendes Sprühoel. Das ist synthetisch und wird niemals gammeln. Damit lassen sich auch Bestens kratzende Schalter dauerhaft heilen.

Ich sehe es wie Rick Manson, die Schalter sind günstig und daher ist der Austausch das beste Mittel.
Aktuell aktiv in meiner Anlage: Yamaha DSP-Z9, Cambridge Audio 840 E + W, Sony DTC-1000ES + PCM 7040, JVC XD-Z1010, Marantz CD-16 + SA8400, Denon DCD-3300, Nubert AW-900, Canton ERGO RC-L, Revox A77, AKAI GX 270D, Kenwood KX-880G + DMF-9020, Sony PS3, u.v.m. verpackt

Posts: 1,194

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

4

Saturday, January 2nd 2016, 6:40am

Also da würde ich mich erst mal vorher schlau machen, welches Öl in Ballistol enthalten ist und was als Pflanzenöl bezeichnet wird.

Das in Ballistol enthaltene medizinische Weißöl hat ja gerade den Vorteil, dass es n i c h t gammelig wird.

Gruß Bernd


Posts: 31

Date of registration: Dec 31st 2015

Location: Niederrhein

Occupation: IT Spezialist

  • Send private message

5

Saturday, January 2nd 2016, 11:01am

Bernd, nichts für ungut. Aber meine Erfahrungen sind da leider anders.
Auch der Gestank von Ballistol finde ich nicht gerade angenehm. Aber
jeder soll es so machen wie er es für das Beste hält. Ich denke "die
richtige Vorgehensweise" gibt es sowieso nicht.
Aktuell aktiv in meiner Anlage: Yamaha DSP-Z9, Cambridge Audio 840 E + W, Sony DTC-1000ES + PCM 7040, JVC XD-Z1010, Marantz CD-16 + SA8400, Denon DCD-3300, Nubert AW-900, Canton ERGO RC-L, Revox A77, AKAI GX 270D, Kenwood KX-880G + DMF-9020, Sony PS3, u.v.m. verpackt

6

Saturday, January 2nd 2016, 11:14am

Die "richtige" Vorgehensweise steht in Beitrag 2, neue Taster einbauen.

PS: Manchmal kosten die neuen Taster auch noch weniger als die eingesetzten Chemikalien.

Gruß Ulrich

This post has been edited 1 times, last edit by "uk64" (Jan 2nd 2016, 11:17am)


Posts: 1,194

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

7

Saturday, January 2nd 2016, 11:19am

Ooch, manche Leute verwenden Ballistol auch als Deo, jedoch hält dieser gewisse Duft nur für relativ kurze Zeitan und verfliegt. :D

Gruß Bernd