You are not logged in.

  • "Schnürsenkel" started this thread

Posts: 153

Date of registration: Aug 13th 2015

Location: bei Bremen

Occupation: da bin ich mit durch

  • Send private message

1

Tuesday, January 14th 2020, 6:04pm

Frage zu frequenzweiche

Moin,

kann mir jemand sagen was das für Kondensatoren sind und welchen Wert die haben ? Sitzen in einer Frequenzweiche parallel mit einem 50V 4,7uf Elko. Bräuchte Ersatz dafür.



Gruß
Thomas




Posts: 2,945

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

2

Tuesday, January 14th 2020, 6:18pm

Der erste sollte 1µF sein (105k)
der zweite sollte ein 2,2µF (225k) sein.

Gruß

Thomas

PS: 105k enspricht 10 mal 10 hoch 5 multipiziert mit 10 hoch -12, da ohne Angabe immer Pikofarad
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Posts: 4,543

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

3

Tuesday, January 14th 2020, 6:19pm

Hallo Thomas,

105 K = 10 x 10 hoch 5 = 1.000.000 pF = 1 µF; K = ±10 % Toleranz

225 K = 2.200.000 pF = 2,2 µF; K = ±10 % Toleranz

Macht parallel 3,2 µF.
Das sind irgendwelche Kunststoff-Folien-Kondensatoren. Wenn die parallel zu einem so großen Elko sitzen, kannst du auch 3,3 µ nehmen. Bei 10 % Toleranz sowieso...

LG Holgi

Thomas war fixer. Wohlgemerkt klein geschrieben... ;)

Posts: 4,543

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

4

Tuesday, January 14th 2020, 6:32pm



Farbcode für Tantalkondensatoren



Farbcode für Folienkondensatoren


  • "Schnürsenkel" started this thread

Posts: 153

Date of registration: Aug 13th 2015

Location: bei Bremen

Occupation: da bin ich mit durch

  • Send private message

5

Tuesday, January 14th 2020, 6:36pm

Klasse :thumbsup: .

Ich danke Euch !


Gruß
Thomas

Posts: 4,916

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

6

Tuesday, January 14th 2020, 8:37pm

4.7 + 1 + 2.2 = 7.9 µF
Da könntest du sicher auch einen 8.2 µF "Tonfrequenz"-Kondensator nehmen (gibt es für ca 2,5 € (und mehr)) oder einen Motor-Kondensator mit 8 µF, je nach dem, was gerade günstig zu kriegen ist.

MfG Kai

  • "Schnürsenkel" started this thread

Posts: 153

Date of registration: Aug 13th 2015

Location: bei Bremen

Occupation: da bin ich mit durch

  • Send private message

7

Tuesday, January 14th 2020, 10:20pm

Moin,

ist mir eh nicht ganz klar was das soll 3 Kondensatoren parallel zu schalten. Denke aber mal das sich der Entwickler etwas dabei gedacht hat. Nur was ?(

Hier mal ein Bild mit dem 50V 4,7uf Elko. da hängen die anderen beiden mit dran.






Gruß
Thomas

Posts: 4,543

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

8

Tuesday, January 14th 2020, 10:52pm

ist mir eh nicht ganz klar was das soll 3 Kondensatoren parallel zu schalten. Denke aber mal das sich der Entwickler etwas dabei gedacht hat. Nur was

Nun, Frequenzweichen werden ja berechnet, je nach den Eigenschaften der Lautsprecherchassis und den gewünschten Übergangsfrequenzen und Flankensteilheiten. Und ich vermute, dass bei der Berechnung dieser Weiche nun mal 7,9 oder 8 µF rausgekommen sind. Da es keine 8 µF-Elkos gibt, wurden dann eben diese Folienkondis parallel geschaltet. Ob daraus wirklich ein hörbarer Unterschied resultiert, wenn man stattdessen 8,2 µ bipolar einbaut?....

Posts: 4,916

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

9

Tuesday, January 14th 2020, 10:53pm

Vielleicht kam aus seinem Design 7.9 µF raus und er war so Zahlen-gläubig, daß er meinte, genau den Wert zusammenstellen zu müssen.
Oder er hatte hunderte davon rumliegen, die weg mußten.
Bei Elkos ist 8.2 µF kein gängiger Wert. Manche Händler haben zwischen 4.7 und 10 µF nix.

Der Elko muß "bipolar" sein, bzw, für "Tonfrequenz" geeignet.
Tantals gehn da gar nicht, manche "Alu-Becher"-Elkos verhalten sich gut-mütig.
Sicher kann man aber nicht sein, daß sie sich für richtige und falsche Polarität gleich verhalten.
Motor-Kondensatoren müssen das aushalten, da guckt aber auch keiner nach dem "Klirrfaktor".

MfG Kai

Posts: 4,543

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

10

Tuesday, January 14th 2020, 10:56pm

Bei Elkos ist 8.2 µF kein gängiger Wert.

Ich hab' einen Link reingesetzt!

Posts: 4,916

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

11

Tuesday, January 14th 2020, 11:02pm

Ich hab nicht gesagt, daß es keine gibt,
habe auch namhafte für 2.43 € und welche für 2 Stück zu 17 € gesehen,
und 8 µF als Motorkondensator,
aber gängig beim Elektronik-Höker um die Ecke ist doch noch anders.

MfG Kai

Posts: 4,543

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

12

Wednesday, January 15th 2020, 11:40am

beim Elektronik-Höker um die Ecke

Gibt's den in HH noch? Hier nicht mehr. Nur noch Conrad und Radio-Menzel.... ;(

Posts: 325

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

  • Send private message

13

Wednesday, January 15th 2020, 11:49am

Der 4,7uf scheint nicht bipolar zu sein. Der ist wohl nicht orischinohl :D Muß raus!
Von Visaton oder Intertechnik gibt s alle möglichen Werte, suche Tonfrequenzelko.
LG
Mike

  • "Schnürsenkel" started this thread

Posts: 153

Date of registration: Aug 13th 2015

Location: bei Bremen

Occupation: da bin ich mit durch

  • Send private message

14

Wednesday, January 15th 2020, 1:37pm

Moinsen,

ich habe nun erstmal 2 von den von Holger verlinkten bipolaren bestellt. Werde nach dem Einbau berichten.


Gruß
Thomas

Posts: 4,916

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

15

Wednesday, January 15th 2020, 1:48pm

Die schlichten Elkos sieht man aber in vielen (einfachen) Boxen verbaut, wo es auf den Preis ankommt.

Es schadet nicht, bei den Elkos auf Low-ESR zu achten. Wenn so einer auf ein paar Ohm anstiegen ist, kommt aus dem angeschlossenen Chassis schon deutlich weniger raus (wenn das C in Serie liegt). Wenn es parallel liegt, ist die Tiefpass-Wirkung eingeschränkt.

Gibt's den in HH noch? Hier nicht mehr. Nur noch Conrad

Conrad und eine kurze Zeit lang Völkner waren der Garaus der alten lokalen Elektronik-Händler. Conrad hat eine große Filiale in H-Wandsbek und betrieb einige Jahre lang eine zweite in H-Altona. Da war im Mai 2019 Schluß, vermutlich wegen ungenügendem Umsatz, trotz großer Haushalts-Elektro-Abteilung. Das hilft aber nicht, wenn direkt im Altonaer Bahnhof eine große Media-Markt Filiale ist.
Die meisten Bauteile-Preise bei Conrad sind dem Umsatz ja auch nicht förderlich.

MfG Kai

  • "Schnürsenkel" started this thread

Posts: 153

Date of registration: Aug 13th 2015

Location: bei Bremen

Occupation: da bin ich mit durch

  • Send private message

16

Wednesday, January 15th 2020, 2:01pm

also handeln tut es sich um ein Paar Sansui SP100i.







Gruß
Thomas

Posts: 4,916

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

17

Wednesday, January 15th 2020, 5:22pm

Hallo Thomas,

der Einblick in das Gehäuse vermittelt den Eindrück, als hätte sich jemand (oder mehrere) was dabei gedacht.
Auf dem Elko kann ich auf dem Foto kein Polaritäts-Zeichen erkennen. Wenn wirklich keins drauf ist, sollte es sich um einen bipolaren (Tonfrequenz) handeln. Bei älteren Elkos sollte man, wenn möglich immer den ESR überprüfen. Kapazität und ESR können allerdings auch recht frequenz-abhängig sein. Ein Zahlenpaar aus einem Bauteile-Tester, bei unbekannter Frequenz ermittelt oder gar per Auf-/Entladungskurve, gibt nicht ausreichend Aufschluß.

MfG Kai

  • "Schnürsenkel" started this thread

Posts: 153

Date of registration: Aug 13th 2015

Location: bei Bremen

Occupation: da bin ich mit durch

  • Send private message

18

Wednesday, January 15th 2020, 7:22pm

Hallo Kai,

nein auf dem Elko ist keine Polaritäts Bezeichnung aufgedruckt.

Wie gesagt ich warte jetzt erstmal auf die bestellten Elkos mit 8,2uf und schaue (höre) mal wie die sich schlagen.

Die Sansuis sind schon ganz nette Teile. Unglaublich solide aufgebaut. Trotz Regal Maß pro Box knapp 20Kg Gewicht.


Gruß
Thomas