You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 5,581

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

31

Friday, June 7th 2019, 9:23pm

Und gerade deswegen halte ich es für wenig sinnvoll, genau dieses Geld dann für eine Messung/Abstimmung dieser Boxen in den Wind zu schießen.


Da bin ich natürlich absolut bei Dir. Messen muss man da sowieso nichts. Man nehme die techn. Daten der Chassis, wählt die Übergangsfrequenzen aus, entscheide sich für die Flankensteilheit der Filter und bemühe eine der kostenlos verfügbaren Rechenformeln für eine klassische Butterworth-Weiche. Ggf. noch einen Saugkreis berechnen um eventuelle Überhöhungen in der Gesamtübertragungskennlinie auszubügeln und gut ist. Aber da das unter Umständen sogar zu teuer für das Ausgangsmaterial ist, wird die Fertigweiche das wirtschaftlich Sinnvollste sein. Um die aber aussuchen zu können muss man ebenfalls wissen, was für Chassis da verbaut wurden. Im Moment weis ich davon aber nichts und einem Konuslautsprecher seine Impedanz anzusehen, dafür reicht meine spirituelle Kraft dann nun doch nicht.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 1,357

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

32

Friday, June 7th 2019, 9:31pm

Der TE wird - wie eigentlich immer - hier vermutlich nicht mehr antworten.
Im nächsten Thread den er in ein paar Monaten wieder eröffnet, wird er sich dann wieder beschweren daß ihm niemand hilft...
Jedes Wort ist hier eigentlich zu viel
Viele Grüße
Jörg

Posts: 4,471

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

33

Saturday, June 8th 2019, 1:07pm

Betreff: RE[4]: Eigenbau Boxen
Hallo,
die Schallwand kann ich nicht tauschen, die ist von innen in Ecken mit Leisten Verleimt, von außen verschraubt, die Schraubenköpfe versenkt, zugespachtelt. Tieftöner Karton habe ich noch. Die vorgeschlagene Weiche bei Ebay hat zu wenig Watt mit 50. Der Tieftöner ist: Speaka Sound 180/200 Watt , 8 Ohm, 28 - 1200 Hz , VAS 141 L, QTS 0,54.
Gruß Helge K.
---------------------------------
(PN von heute Mittag)

Posts: 5,581

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

34

Saturday, June 8th 2019, 1:19pm

@Helge,

...was kannst Du denn zu den MT und HT sagen? Impedanz? Frequenzbereich? Resonanzfrequenz? mittlerer Schalldruck?

Gruß

EDIT: ...hier das Datenblatt (Quelle: http://www.produktinfo.conrad.com). Deckt sich allerdings nicht mit den zuvor genannten Werten. Mich interessiert vor allem der Schalldruck. Ich denke, wenn es sich bei den verwendeten Chassis ebenfalls um 280mm TT handelt, wird zumindest der Schalldruck ähnlich liegen. Die TS-Parameter sind mir sowieso jetzt erst mal egal, weil man darüber wahrscheinlich ohnehin nicht weiter kommt. Über das TT-Chassis liest man im Übrigen in diversen Selbstbau-Foren (u.a. im Visaton-Forum) nichts Gutes.

(Was tue ich hier eigentlich... :wacko: Egal... ...vielleicht bringen wir das ja noch zu Ende)
PeZett has attached the following image:
  • Speaka18_200.JPG
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

This post has been edited 2 times, last edit by "PeZett" (Jun 8th 2019, 5:16pm)


Posts: 605

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

35

Saturday, June 8th 2019, 2:03pm

bin etwas verwirrt,

wieso geht eine pn an holgi wenn zutritt zum forum gesperrt und in #25 die aussage das chassis aus anderen boxen ausgebaut wurden und jetzt der karton vom tt auftaucht.

?(
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

Posts: 5,581

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

36

Saturday, June 8th 2019, 2:16pm

...mach Dir keinen Kopf darüber. Der TE war vor einigen Minuten hier im Forum angemeldet. Warum er nicht direkt antwortet, kann man nur erahnen. Das Ganze verläuft ähnlich glatt wie der fehlende Frequenzschrieb des TT (...dessen Verlauf ich mir allerdings vorstellen kann :wacko: ). Egal - irgendwie habe ich mich in diese Frage verbissen, so ganz nach dem Motto "man muss doch der alten Dame auf die andere Straßenseite helfen!". ;)

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 605

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

37

Saturday, June 8th 2019, 2:54pm

naja pezett,

mir geht's da etwa so wie dir, irgendwas muss doch zu löten sein.
habe mich durch den verlinkten fb account gehangelt, das erklärt einiges.

reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

  • "HelgeK" started this thread

Posts: 166

Date of registration: Sep 24th 2016

Location: Hamburg Rahlstedt Oldenfelde

Occupation: Gelernt Tischler, nie im Beruf, Arbeitslos seit Jahren

  • Send private message

38

Saturday, June 8th 2019, 8:00pm

Lautsprecher

Der Server hatte wohl wieder Probleme, wie schonmal. Ich schrieb Holgi, das ich die Kartons der Tieftöner im Keller habe, schrieb die Werte ab. Ich müßte dann die Rückwand abschrauben, um die Bezeichnung der Mittel und Hochtöner abzuschreiben.
Warum macht ihr das immer so kompliziert, ich bin Leihe, ich verstehe davon nichts.
Lentzenstrasse Hamburg bietet mir an, Lautsprecher auszumessen, wenn ich einen hinbringe, aber mir die Weiche selber löte, soll pro Weiche nur 50€ kosten, Hifi Galeria Mundsburg will den Auftrag nicht mehr annehmen, jetzt nur die frage, wie bekomme ich eine Box dahin, mit der Bahn Sackkarre zu umständlich. Könnte mich einer Fahren, Box abholen, hinbringen.
Mittel und Töner weiß nicht grade.

Posts: 339

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

39

Saturday, June 8th 2019, 8:42pm


Ich müßte dann die Rückwand abschrauben, um die Bezeichnung der Mittel und Hochtöner abzuschreiben.
Warum macht ihr das immer so kompliziert, ich bin Leihe, ich verstehe davon nichts.


Helge, ohne dir nahe treten zu wollen aber was ist daran kompliziert die Rückwand einer Box abzuschrauben, um zu sehen was für Lautsprecher da drinne sind?

Dir wird hier Hilfe von Usern angeboten, die was davon verstehen und dir helfen wollen, und du sagst sie machen es immer so kompliziert?
Der einzige der es grad kompliziert macht bist du alleine. Die Helfer brauchen die Daten der anderen Lautsprecher und nur du kannst sie ihnen mitteilen.

Mfg Alex
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 13,760

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

40

Saturday, June 8th 2019, 9:10pm

Warum macht ihr das immer so kompliziert, ich bin Leihe, ich verstehe davon nichts.


Um die Frage wahrheitsgemäß zu beantworten: Weil Du es Dir, obwohl Du es Dir um diese Erkenntnis nicht verlegen bist, so ausgesucht hast. :)

Einfacher, bei wahrscheinlich viel besserem Ergebnis, wäre sowas hier gewesen:

https://www.voelkner.de/products/97327/S…CFZXodwodYycA1w

Die Helfer brauchen die Daten der anderen Lautsprecher und nur du kannst sie ihnen mitteilen.


Ich halte es für fraglich, ob man die überhaupt noch herauskriegt. Die HT und MT stammen, so wie ich Helge verstanden habe, aus irgendwelchen Fertigboxen. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, daß diese Chassis überhaupt keine aufgedruckte Bezeichnung haben und möglicherweise auch nie im freien Handel erhältlich waren.

Die letzten Fertigboxen, die ich aufgeschraubt habe, waren meine Bose Interaudio 2000. Da habe ich aus Neugier versucht, mit den aufgedruckten Informationen die Hersteller und Typen der Chassis herauszufinden, und bin nicht fündig geworden.

Posts: 1,344

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

41

Sunday, June 9th 2019, 12:15am

Einfacher, bei wahrscheinlich viel besserem Ergebnis, wäre sowas hier gewesen:

https://www.voelkner.de/products/97327/S…CFZXodwodYycA1w

Mit 30W Nennbelastbarkeit wird Helge aber nicht weit kommen, er hat einen 90 Watt Verstärker.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 13,760

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

42

Sunday, June 9th 2019, 12:37am


Mit 30W Nennbelastbarkeit wird Helge aber nicht weit kommen, er hat einen 90 Watt Verstärker.


Oh, da hatte ich in der Tat nicht drauf geachtet. Überraschend wenig für so ein Set mit 20-cm-Tieftöner. Vor allem, weil der kleinere 2-Wege-Bausatz mit 13-cm-Tieftöner der gleichen Marke mit den doppelten 60 Watt RMS angegeben wird. Kann das stimmen? ?(

Die Frage ist auch, was "90-Watt-Verstärker" heißt. Bei 2 x 45 Watt sollte es doch eigentlich passen (lasse mich gerne belehren - bin zwar kein "Leihe", aber Laie ;) ).

Posts: 605

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

43

Sunday, June 9th 2019, 4:42am

bitte beim thema bleiben und jetzt nicht die diversen bausätze diskutieren.
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

Posts: 1,187

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

44

Sunday, June 9th 2019, 6:26am

Als Eigenbau Boxen Leie wäre es da nicht sinnvoller, die Boxen in Eigenbau-Nistkästen "umzubauen"!
Auch Vögel brauchen eine Unterkunft, die machen sogar kostenlos und ohne Frequenz-Weichen und 90 Watt Verstärker Musik.

Bernd


45

Sunday, June 9th 2019, 7:37am

Ich finde es nicht schön, dass sich jetzt über Helge lustig gemacht wird.
Wenn sich User besser kennen und sie die Stärken des anderen kennen und Wert schätzen, kann auch mal ein Spruch kommen.
Wenn jemand sich in der Materie nicht gut auskennt, sollten die Anmerkungen sich auf den diskutieren Gegenstand beziehen.

Eventuell bin ich auch zu empfindlich und lese mehr in einige Zeilen rein, als die jeweiligen Autoren beabsichtigten.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

46

Sunday, June 9th 2019, 8:21am

@ Helge:
"ich verstehe davon nichts" ist eine ungeschickte Äußerung, wenn man sich von Fachleuten Unterstüzung erhofft.

Die Kernaussage von dem bisher diskutierten ist: Versuche nicht diese Lautsprecher zum Leben zu erwecken, du verschwendest Zeit, Geld und Energie. Wenn du sie doch nicht aufgeben willst, mach es so günstig, wie es nur geht. Kauf' dir eine Weiche von der Stange. Boxenhersteller berechnen die Parameter der Bauteile vorher. Daher wirst du mit deiner Lösung immer im Nebel stochern!

Ausgangsleistung eines Verstärkers und Belastbarkeit eines Lautsprechers haben nur bedingt etwas miteinander zu tun. Vermutlich würde an deinen Lautsprechern eher in Verstärker mit geringer Leistung schaden anrichten, wenn dieser zu Verzerrren beginnt und die Oberwellen die Hochtöner töten.


niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 5,581

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

47

Sunday, June 9th 2019, 1:56pm

...Warum macht ihr das immer so kompliziert, ich bin Leihe, ich verstehe davon nichts.
Lentzenstrasse Hamburg bietet mir an, Lautsprecher auszumessen, wenn ich einen hinbringe, aber mir die Weiche selber löte, soll pro Weiche nur 50€ kosten,...


Hallo Helge,

was das "kompliziert" angeht, kann ich mich den Vorpostern nur anschliessen. Du wirst eine Lautsprecherbox ohne Frequenzweiche nicht in einer Eigenschall-toten Kammer so ohne weiteres vermessen können. Es müsste für jedes der unbekannten Chassis der Gesamtfrequenzgang ermittelt werden. Dazu muss das Chassis einzeln angesteuert werden. Dafür muss die Box ohnehin geöffnet werden sonst kommt man gar nicht an das Chassis dran. Bei der Gelegenheit der Frequenzgangermittlung bestimmt man die Resonanzfrequenz des Chassis (dafür braucht man keine Schallkammer sondern misst den Impedanzverlauf des Chassis). Schlussendlich misst man die Einzelimpedanz der Chassis - auch dafür muss man an das Innere der Box. A pros pros "Inneres": hast Du die Chassis eigentlich völlig ohne Frequenzweichen in das Gehäuse eingebaut? Wie hast Du die Chassis miteinander verschaltet?

Zu den Kosten: eine Werkstatt wird dir nie und nimmer eine Box (so wie sie von dir beschrieben ist... ...sh. Foto) ernsthaftig durchmessen und dir dann auch noch garantieren können, dass die Bauteilkosten mit 50 € gedeckelt sind. Wenn die Werkstatt dir zuliebe allerdings kostenfrei arbeitet, dann kann das schon sein. Wie weit du mit 50€ Bauteilkosten pro Weiche kommst, hängt auch von der Qualität der Bauteile, der Art der Bauteile und der konstruierten Frequenzweiche ab. Eine 18 dB-Weiche kommt teuerer als eine 12 dB-Weiche, Luftspulen sind teuer als solche mit Eisenkern, Folienkondensatoren teurer (aber auch langlebiger) als bipolare Elkos, zusätzliche Saug- und Sperrkreise kosten extra usw. usw.

Zu der Belastbarkeit: Niels hat es ja schon geschrieben - es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass man an einem Verstärker mit einer Nennleistung von z.B. 2 x50 Watt nur Boxen mit einer Nennbelastbarkeit von je 50 W betreiben kann. Eine abgegebene Verstärkerleistung von 50 Watt pro Kanal ist ein irrer Wert - das würde in deiner Wohnstube lauter als auf einem Flughafenrollfeld. Gehobene Zimmerlautstärke spielt sich bei etwa 5 Watt ab. Abgegebene Leistungen von 10-15....20 Watt stellen in den meisten Räumen (bis ca. 30 m²) ziemlich das Ende des Wiedergebbaren dar. Je nach deinen Hörgewohnheiten (und dem was deine Mitbewohner und Nachbarn noch tolerieren) wirst du also kaum ein Problem haben, eine 30 Watt Box an einem 100 Watt Verstärker zu betreiben. (Ich tue das ständig - ohne dass meinen Boxen etwas passiert) Zur Zerstörung der Box wird das jedenfalls nicht automatisch führen, solange die Box nicht überlastet wird. Nebenbei erwähnt: überlastet werden Boxen auch durch minderqualitative Verstärker, die schneller zu Verzerrungen neigen (auch das schrieb Niels schon, ich möchte es nur noch mal dick unterstreichen). Daraus kann man folgern, dass selbst eine 200 Watt Box an einem (mittelmässigen) 50 Watt Verstärker keine Überlebenschance hat, wenn man den Verstärker in die Verzerrung treibt (...was natürlich erst bei höheren Leistungsabgaben eintritt). Der mittelmässige 50 Watt Verstärker bringt auch die 200 Watt Box um, die Hochtöner sterben in der Regel zuerst. Deshalb ist mein Umkehrschluss auch folgender: lieber einen guten, "fetten" 2 x 200 Watt Verstärker mit 50 Watt Boxen betreiben. Bei einer Abgabeleistung von 20 Watt (was schon sehr laut ist) wird weder der Verstärker in die Verzerrung getrieben, noch werden die Lautsprecher überlastet.

Fazit: vergiss bitte den Wunsch, die Boxen im derzeitigen Ist-Zustand irgendwo vermessen zu lassen. Es führt allenfalls dazu, dass Du unnötig Geld verbrätst. Versorge uns mit den technischen Daten aller verwendeten Chassis, wenn es geht oder gib uns zumindest die Einzelimpedanz der Mittel- und Hochtöner an. (Dazu musst du die Chassis ohnehin voneinander trennen.) Und wenn Du uns dann auch noch ein wenig über deinen Verstärker sagst, dann wird man da vielleicht noch ein bischen was retten können und die Geschichte zu einem zufriedenstellenden Ergebnis bringen, ohne dass du finanziell zu sehr bluten musst.

EDIT: ...erlaube mir bitte eine abschliessende Anmerkung: ein "Laie, ...der davon nichts versteht..." (um dich sinngemäss zu zitieren), sollte vielleicht vom Selbstbau absehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um Lautsprecher oder um die Reparatur eines Toasters handelt. Zumindest ist es ratsam, sich vorher mit ein paar technischen Grundlagen auseinander zu setzen, bevor man das Basteln anfängt.

Gruß
Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

This post has been edited 1 times, last edit by "PeZett" (Jun 9th 2019, 2:16pm)


  • "HelgeK" started this thread

Posts: 166

Date of registration: Sep 24th 2016

Location: Hamburg Rahlstedt Oldenfelde

Occupation: Gelernt Tischler, nie im Beruf, Arbeitslos seit Jahren

  • Send private message

48

Sunday, June 9th 2019, 2:53pm

Eigenbau Boxen

Warum schreibt man soviel Text, zuviel zum Lesen, einige wohl nur besser wisser, hätte ich bloß nicht das Thema angesprochen.

Posts: 339

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

49

Sunday, June 9th 2019, 3:04pm


Warum schreibt man soviel Text, zuviel zum Lesen, einige wohl nur besser wisser, hätte ich bloß nicht das Thema angesprochen.


Ich krieg die Tür nicht mehr zu!

Helge, hier wird versucht Dir zu Helfen und du beschwerst dich auch noch darüber?
Die User die hier schreiben, opfern ihre Zeit um dir zu helfen und bekommen so einen Post als Dank?
Das zeugt von einer Beratungsresistenz und Bequemlichkeit die ihresgleichen sucht.....
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 5,581

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

50

Sunday, June 9th 2019, 3:09pm

Hallo Helge,

...oh lala... Das sind aber nette Töne! Da habe ich dich wohl falsch verstanden. Ich dachte, Du suchst technischen Rat.
Aber jetzt... ...ok, ich habe verstanden. Ich wohne nicht in Hamburg, kann also nicht als Transporteur dienen. Weitere Fragen zu dem Thema kann und will ich dir nicht mehr beantworten. Habe fertig!

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 364

Date of registration: Mar 23rd 2016

Location: Hamburg

Occupation: habe ich hinter mir

  • Send private message

51

Sunday, June 9th 2019, 3:13pm

Moin Helge,

als stiller Mitleser dieses Fadens kann ich Dir nur Recht geben: Hier sind einige Besserwisser unterwegs; die wissen es tatsächlich besser als Du. Sie haben tatsächlich geballtes Fachwissen und bieten Dir dieses in schriftliches Form, also mit viel Text, an.

Dieses Menschen machen es nicht kompliziert, sondern versuchen uneigennützig unter Einsatz ihrer privater Lebenszeit Dir weiterzuhelfen. Es ist tatsächlich an Dir, sorgsam mit diesen Angeboten umzugehen, indem Du z. B. auf konkrete Fragen eingehst.

Gruß

Hannes
Meine Elektronik-Kenntnisse: Ich löte nach Zahlen :)

Posts: 1,344

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

52

Sunday, June 9th 2019, 8:40pm

Zu einer erfolgreichen Hilfe gehören immer 2, der Helfer und der Hilfsbedürftige. Wenn sich der Hilfsbedürftige nicht helfen lassen will, funktioniert das nicht,

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 537

Date of registration: Dec 5th 2005

Location: Wurmannsquick

  • Send private message

53

Tuesday, June 11th 2019, 1:51am

Hallo Helge,

dein post hat mich jetzt ein paar Tage echt beschäftigt. Zuerst: laß das mit dem Autoradabstellen auf den Händen und das mit den schwarz lackierten Fingernägeln. Ist nicht gut sowas!

Zum Lautsprecher:
Das wird nix - haben dir die Kollegen ja auch schon ausführlich erklärt.

Vorschlag:
Ich hab so ein Dreiwegesystem von Conrad zu Hause. Chassis mit Weichen. Das hatte mein Frau im Auto. Jetzt mit dem anderen Auto braucht sie das nicht mehr.
Kannst du haben. Schick ich dir. Kost' nix.

Die Tieftöner haben einen ordentlichen Durchmesser = satter Bass. Qts müßte so um 0.9 rum sein - müßtest deine Boxen an der Rückseite also etwas öffnen, damit die Membran gut atmen kann (also keine geschlossene Box).

Meld dich bei Interesse.

Grüße

Peter

  • "HelgeK" started this thread

Posts: 166

Date of registration: Sep 24th 2016

Location: Hamburg Rahlstedt Oldenfelde

Occupation: Gelernt Tischler, nie im Beruf, Arbeitslos seit Jahren

  • Send private message

54

Saturday, June 15th 2019, 3:04pm

Anlage brummt mit beamer

habe grade meine Anlage zugänglich gemacht, kann jemand aus Hamburg mal schauen, ob und wie man das Brummen webbekommt, zb. wenn ich den Beamer anmache, oder TV Receiver am Beamer, brummt dann noch mehr.

Posts: 2,332

Date of registration: Mar 21st 2005

Location: Rhein-Main Gebiet

Occupation: Rentenanwärter

  • Send private message

55

Saturday, June 15th 2019, 5:12pm

Bring das Zeug zu mir, ich weiß die Endlösung.
Was machen eigentlich deine Selbstbauboxen ? Ist das Problem mit den Weichen erledigt ?
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

  • "HelgeK" started this thread

Posts: 166

Date of registration: Sep 24th 2016

Location: Hamburg Rahlstedt Oldenfelde

Occupation: Gelernt Tischler, nie im Beruf, Arbeitslos seit Jahren

  • Send private message

56

Saturday, June 15th 2019, 5:24pm

Tonband nebenbei

Was für eine Lösung hättest du denn, Einstellung der Bandmaschine möchte Werkstatt 250€ haben, möchte sie weiter nutzen, wohin soll ich sie bringen, hast du alle meßbänder, Service Unterlagen habe ich.
Mit den Boxen mal sehen, ob mutter einen in die Rentzelstrasse fahren mag, sie fährt nicht gern durch die Stadt, auch wenn die fahrt max. 30min. dauert, hinbringen, nach hause, wieder hin, abholen, evtl. kann es ja jemand anderes.
habe noch vom Verstorbenen Vater Tonband Saba TG 564 Hifi, müßte auch mal überholt werden, wollt erstmal die Riemen wechseln, den Kopf tauschte ich schon, hat nur schwierigkeiten, recht zu Spulen, bleibt der Teller stehen, habe aber keine Zug meßfeder, dann lasse ich es so, hauptsache abspielen, speichern auf PC.

Posts: 266

Date of registration: Mar 9th 2016

Location: Spreewald

Occupation: Dipl. Toning.

  • Send private message

57

Saturday, June 22nd 2019, 9:50pm

Und vor allem: die Mittel- und Hochtöner von vorn auf die Schallwand schrauben, nicht in zwei Zentimeter tiefen „Schächten“! Das ist besonders bei den Hochtönern (überhaupt: Konushochtöner!?) sehr ungünstig wegen der Beugung.


Hallo hannoholgi,
der "Erbauer" hat hier wahrscheinlich das Prinzip einer phasenlinearen Box versucht zu bauen. Allerdings ist die LP-Anordnung und vor allem die Einbauweise gründlich an diesem Prinzip vorbei gegangen.

Gruß Dietmar
Fostex R8; REVOX B77; Uher 4200 Report IC, Uher 4000 L, Tesla B115; Tesla B90; Tesla B56; Tesla Start; Technics RS AZ7;

  • "HelgeK" started this thread

Posts: 166

Date of registration: Sep 24th 2016

Location: Hamburg Rahlstedt Oldenfelde

Occupation: Gelernt Tischler, nie im Beruf, Arbeitslos seit Jahren

  • Send private message

58

Sunday, June 23rd 2019, 3:45am

Anordnung

.

This post has been edited 1 times, last edit by "HelgeK" (Jun 23rd 2019, 9:18am)


Posts: 605

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

59

Sunday, June 23rd 2019, 8:26am

du hast bezüglich der boxen ausgesprochen gute hinweise bekommen, aber du willst ja keinen rat annehmen.
was also sollen wir noch machen ?

reginald ;(
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

Posts: 4,639

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

60

Sunday, June 23rd 2019, 10:42am

Bei hochwertigen Lautsprecher-Boxen, deren Design auch einer möglichst guten Impulswiedergabe Aufmerksamkeit schenkt, werden Mittel- und Hochtöner in der Tiefe gestaffelt "hinter" der Öffnungsebene des Tieftöners angeordnet, damit die zusätzliche Laufzeit zum Ohr des Hörers die unterschiedliche Wiedergabe-Verzögerung der Chassis und ihrer Filter wieder ausgleicht.
Dabei darf aber die Abstrahlung von Mittel- und Hochtöner nicht durch enge zylindrische Trichter vor den Membranen behindert werden. Die Vertiefungen müsen als sehr weite Trichter ausgeführt werden, wenn sich die Tiefenstaffelung nicht bereits aus der Gehäuseform ergibt (Pyramidengehäuse) oder durch separat tiefengestaffelt angeordnete Einzelgehäuse von Mittel- und Hochton-Chassis.
In modernen Boxen mit Filtern und Equalizern auf DSP-Basis wird der nötige Laufzeit-Ausgleich vom DSP mit-erledigt.

MfG Kai