You are not logged in.

Posts: 117

Date of registration: Apr 29th 2017

Location: Luckau

Occupation: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Send private message

91

Wednesday, September 16th 2020, 2:17pm

...wir hatten bis Anfang der 90er sogar noch einen schwarz/weiß-Fernseher. Schließlich musste das Geld für neues Equipment auch erstmal verdient werden.

Meine Eltern hatten sich Mitte der 80er Jahre in der damaligen DDR eine RFT S 3930 gekauft. Viel Auswahl gabs ja nicht, aber das war zumindest eine in sich stimmige Komponentenanlage. Damals hatte Vater schon darauf geachtet, dass die Boxen vernünftig standen, sämtliche Aufnahmen (meist auf Spule, Tesla B730), wurden peinlichst ausgesteuert und ausgeblendet. Später gesellte sich dann noch ein zugehöriger Mixer (SM3930) zu dieser Anlage.
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant

Posts: 594

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

92

Wednesday, September 16th 2020, 3:56pm

Meine Eltern hatten sich am Anfang der 70er Jahre einen Rema Arioso (heute würde man das Ding Receiver nennen) zugelegt, sowie einen damals sehr guten Rema- Plattenspieler. Mein Bruder zog 1982 mit einem Rema Toccata nach.
Ich selbst hatte an 1984 einen SKR500 Recorder und ab 1986 einen Recorder von Sharp.

Eine "richtige" Hifi- Anlage folgte dann erst ab 1992, dann wollte ich es aber wissen: Verstärker der 1000,-DM Klasse, 2x Dreikopf- Kassettendeck mit Dual Capstan, etc. pp. Der Vorteil, wenn man in der RF- Branche arbeitete: Man kam an manche Dinge einfach günstiger heran...
Und: Da die Geräte damals so teuer waren und ich mir das Geld selbst erarbeitet hatte, habe ich sie nicht nur pfleglich behandelt, sondern auch nie weggegeben. Ist noch immer im Wohnzimmer, am angestammten Platz. Hat inzwischen nur etwas Zuwachs erhalten... ;)

Posts: 117

Date of registration: Apr 29th 2017

Location: Luckau

Occupation: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Send private message

93

Friday, September 18th 2020, 7:20am

Ich glaube, da geht es aber einigen so. Wir konnten ja nie wirklich aus dem Vollen nehmen und ich kann das auch heute nicht. Der Sony TA-2000ESD Vorverstärker, den ich gegenwärtig nutzte, kostete mich auch 350 Euronen, das ist viel, viel Geld für mich, trotz Selbstständigkeit bleibt unterm Strich nicht mehr wie bei einem Verdiener mit Mindestlohn. Das ist die Realität im Jahre 2020.
Entsprechend gehe ich mit den Geräten um.

Meine Eltern z.B. haben z.B. auf die S3930 knapp ein halbes Jahr warten müssen. Das war damals die erste Serie von 1987 in silber. Dummerweise gab es später 1989 den Mixer und Equalizer nur noch in braun, sodass das immer etwas komisch aussah, aber der Kompromiss musste eben gemacht werden. Dafür wurde diese Anlage penibelst gepflegt und läuft somit heute noch (bei mir im Arbeitszimmer). Auch bei meinen Eltern ging der Wegwerfwahn in den 90er Jahren nicht spurlos vorrüber, auf einmal wollten die nicht mehr zig Geräte (Spulentonband, Plattenspieler), sondern kauften sich ein damals neues System mit CD-Player, sozusagen eine All-In-One-Lösung. Das Ding war neuer als die RFT, und somit hatte Vater damals auch den Eindruck, das klänge besser. Dass das aber nur so ein Billig-Dingens aus dem Otto-Katalog war (Ich glaube Palladium oder so), war da erstmal egal. Platten, Bänder, Kassetten, sowie die RFT-Anlage wanderten dann erstmal zu mir.
In den späten 90ern kam ich dann erst auf den Trichter, mich z.B. mit Großspulern zu befassen. Eine Braun Atellier bekam ich für lau, es folgtemn 2 A77, später eine Tascam 32-2B, sowie 2 B77. Übrig geblieben sind davon leider nur noch die 2 A77, der Rest wurde bei einem Feuer vernichtet.
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant

Posts: 594

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

94

Friday, September 18th 2020, 8:31am

später eine Tascam 32-2B, sowie 2 B77. Übrig geblieben sind davon leider nur noch die 2 A77,
eine Tascam 32-2 könntest Du von mir bekommen. Die steht mir eigentlich nur rum, ich benutze sie nicht. Würde ich glatt gegen eines Deiner MTL19 tauschen.. ;) ;)

Posts: 117

Date of registration: Apr 29th 2017

Location: Luckau

Occupation: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Send private message

95

Friday, September 18th 2020, 9:02am

Das klingt schonmal interessant, zumal ich noch Bänder habe, die mit der Tascam auf 38 bespielt wurden und somit (erstmal) nicht spielbar sind.

Könnte mich mit dem Gedanken anfreunden, allerding bergen die MTL 19 auch noch etwas Arbeit. Ich habe zwar noch einige der Steckkarten und Einschübe als Reserve, aber eben keine Dokumentation darüber.
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant

Posts: 594

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

96

Friday, September 18th 2020, 10:03am

Dann überlege Dir das mal in aller Ruhe. Fehlende Dokumentation schreckt mich nicht, ich habe einiges an Erfahrung mit der Reparatur von größeren Maschinen mit DDR- Provenienz. Ich sammle / repariere / betreibe vornehmlich Studiomaschinen aus der ehem. DDR, habe da inzwischen 5 Stück. Eine Nummer 6 ist bereits im kommen...
Meine Sammlung steht auch nicht hier in Dresden, sondern in der Nähe von Cottbus. Von dort ist es nicht weit bis nach Luckau.. ;) kannst Dich dann ja auch per PM melden.


Grüße, Rainer

Posts: 112

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

97

Saturday, September 19th 2020, 9:37pm

@ReFuchs
350 Euro für einen Sony TA-2000ESD?? Das ist noch billig.
Habe das Gefühl die Geräte werden immer teurer...
Da mir bei meinem Pioneer die Anschlüße ausgehen, überlege ich mir so einen Sony wieder
an zu schaffen.
Welche Endstufe hast du da dran??
Gruß
Meik

Posts: 117

Date of registration: Apr 29th 2017

Location: Luckau

Occupation: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Send private message

98

Sunday, September 20th 2020, 9:41am

@Meik: Ja, aber auch nur wegen eines Forenkollegens bei FB. Auf dem freien Markt wahrscheinlich eher teurer. Das Prinzip "Vitamin B" ist heute immernoch recht hilfreich... Hinzu kam aber, dass das Gerät nicht revidiert war und wie einige dieser Serie, auch an der Display-Dunkel-Krankheit leidete.


Ich betreibe hinter dem Sony eine Röhrenendstufe Marke Eigenbau mit 2x8W. Ich nutze das Gerät allerdings auch ausschließlich für Stereo-Musikbetrieb, Sourround und das alles gab es bei mir noch nie und wird es auch nicht geben....
Aber gerade die kleinen Gimmicks an Einstellmöglichkeiten, sowie der parametrische EQ mit speicherbaren Klangfeldern macht für mich diesen VV so interessant. Gerade bei Fremdaufnahmen zweifelhafter Herkunft sind diese Einstellmöglichkeiten oft sehr hilfreich.
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant

Posts: 112

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

99

Tuesday, September 22nd 2020, 7:13pm

Hallo ReFuchs
Danke für deine Antwort.
Zur Zeit weiss ich auch nicht ob der TAE 2000 mir wirklich weiter hilft.
Leider hat er nur drei digitale Eingänge.
Diese Woche bekomme ich di BDA und dann schau ich mal weiter.
Grüße
Meik