You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Matze

Unregistered

91

Friday, July 29th 2011, 1:37pm

Quoted

timo postete
Ausprobieren würd' ich die (vorzugsweise den Yamaha) ja schon gerne mal. :|
Er ist momentan nicht lieferbar. Der Händler wo ich ihn vorbestellt habe wartet aber täglich auf die Lieferung. Was es schon gibt ist das Teil hier:

http://www.thiecom.de/sangean-dpr-17.html

Matze

Unregistered

92

Friday, July 29th 2011, 1:42pm

Quoted

Frank postete
Anscheinend glaubt man zumindest beim WDR nicht wirklich an die baldige Einführung des digitalen Rundfunks.
Der WDR hat, laut einem Radioforum, bereits ausgiebige Tests in Köln durchgeführt und schaltet nächsten Monat die DAB Versorgung um. Im gegensatz zum NDR, der garnicht auf DAB sendet.

93

Friday, July 29th 2011, 2:09pm

Quoted

Matze postete
Im gegensatz zum NDR, der garnicht auf DAB sendet.
Ab Novenmber 2011 sendet auch der NDR auf DAB.

http://www.digitalradio-plattform.de/digitalradio/die-neue-programmvielfalt-auf-br-digitalradio/programmsuche/programme/

Apropos Bundesweit:

http://www.media-broadcast.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Digitalradio_Empfang_und_Sendeorte_01082011.pdf

Gruß Ulrich

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

94

Friday, July 29th 2011, 5:03pm

Quoted

Matze postete
Der WDR hat, laut einem Radioforum, bereits ausgiebige Tests in Köln durchgeführt und schaltet nächsten Monat die DAB Versorgung um. ....
Ja, Matze, sicher hat man Versuche gemacht, und es wird / wurde ja auch schon mit DAB gesendet.

Aber groß propagiert wird DAB bzw. DAB+ nicht.

http://www.wdr.de/unternehmen/technik/empfang/

Vor Längerem habe ich eine Übersicht der mit DAB verbreiteten Programme gefunden - viele Sender waren es nicht, und meine Lieblingsstationen gar nicht, bzw. WDR2, den ich mitunter ganz gerne höre, nur mono. Darum habe ich Digitalradio vorläufig abgehakt. Du hast ja selber geschrieben, dass Mehrnutzen zu gering sei.

Für Menschen, die viel im Auto unterwegs sind, ist es sicher schön, wenn diese von Emden bis Garmisch nicht den Sender wechseln müssen, aber die meisten Radios werden stationär betreiben.

Radio digital zu empfangen ist aber schon über das Internet möglich, und das zum Teil in (fast) CD- Qualität. WDR3 bietet einen mp3- Livestream mit 256 kb an - das ist doch sehr ordentlich und lohnt den Mitschnitt. WDR2 zwar nur mit 128 kb, also etwa UKW - hier ist noch Luft nach oben. Der Kinderfunk, also 1Live, hat einen eigenen Player, da kann ich nichts zur Bitrate erkennen. Radio Swiss Jazz, mein Feierabendentspannungssender, kommt mit bis zu 196 kb rein, auch sehr gute Qualität und schon deutlich besser als UKW.

Es ist nicht zu übersehen, dass sich die digitale (nur die deutsche?) Radiokatze in den Schwanz beißt. Keine wirkliche Programmvielfalt, wenig Hörer. Wenig Hörer, wenig Programm. Gerne wird als Beispiel angeführt, dass die Umstellung auf DVB-T beim Fernsehen ja problemlos über die Bühne ging. Na ja, ich kenne jedenfalls eine Menge Leute, die sich ziemlich aufgeregt haben, schon weil sie sich eine Set Top Box kaufen oder ins Kabel mußten. Aber eine Alternative gab es nicht, Schalter umgelegt und der Sender war abgeschaltet.

Grundsätzlich wäre ich bereit, mir einen Digitaltuner anzuschaffen, wenn er mir mehr Sender und bessere Tonqualität liefert. Mehrwert eben, aber den sehe ich nicht.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 322

Date of registration: Jan 29th 2008

Location: Hessen -> Alsbach

Occupation: Energieelektroniker

  • Send private message

95

Friday, July 29th 2011, 5:58pm

Ich halte mich auch zurück, habe mir einmal für teuer Geld einen mobilen DAB-Empfänger zugelegt den ich einfach so in die Tonne kloppen kann da kaum Sender und der Empfang ist miserabel.

Ist halt typisch Deutschland, neue und eigentlich bessere Technik setzt sich kaum bis garnicht durch... meine Meinung!


Gruß
Thilo
---------------------------------------------
Philips N4418, Akai GX-625 + GX-77

Matze

Unregistered

96

Friday, July 29th 2011, 6:23pm

Quoted

Frank postete
Du hast ja selber geschrieben, dass Mehrnutzen zu gering sei.
Damals dachte ich noch nicht daran das es Häuser ohne Dachantennen gibt.
Hier müsste ich zusätzlich Kabelfernsehgebühren bezahlen, was ich nicht will, weil ich ja garkeinen Fernseher habe. Ohne Antenne kriege ich nur zwei Hitsender die ich nicht hören will in hörbarer Qualität. Der Mehrwert ist für mich also der, das mir nicht mehr die Ohren abfallen wegen dem Rauschen. Wenn natürlich eine gescheite Dachantenne installiert gewesen wäre, hätte ich das DAB Ding auch nicht gekauft. Ausserdem ist auch die Modellpolitik der Hifi Hersteller sehr schlecht. Zu der Marantz Anlage die ich 2007 neu gekauft habe gibt es keinen optisch passenden DAB Tuner von Marantz. Angeblich passt nicht mal mehr die Systemfernbedienung, weil die auch kürzlich umgestellt wurde. Man konnte anfang des Jahres noch kein (!!!) Gerät für DAB+ kaufen was über einen Brüllwürfel hinausgeht, obwohl seit letztem Jahr bekannt war das DAB+ kommt. Ich finde das unmöglich.
Gerade die Leute die an einer richtigen Stereoanlage interessiert sind werden garnicht bedacht.
Und am Mono Brüllwürfel hört man den Unterschied nicht.

Matze

Unregistered

97

Thursday, August 4th 2011, 8:29pm

Mein DAB Tuner ist nun angekommen.
Ich bin klanglich sehr positiv überrascht.Ich hätte nicht gedacht das selbst bei extrem niedrigen Bitraten, es geht ja bis 40 kbit/s runter, der Klang so gut ist. Wenn DAB erstmal voll ausgebaut ist wird sich keiner mehr freiwillig das gekrächtse und gerausche auf UKW anhören.

98

Thursday, August 4th 2011, 8:42pm

und welche Programme in welcher Region hoerst du damit ? ist es auch der VHF kanal 12A ? glaube 171,?? Mhz
Ich putze hier nur...

Matze

Unregistered

99

Thursday, August 4th 2011, 8:55pm

Iim Moment geht nur der Bundesmux vom Sender Hannover. Kanal 5C.
Also die Deutschlandfünke und ein paar Privatsender.
Das DAB Kofferradio kriegt am Fenster und wenn alle Computer aus sind auch den WDR. Aber der Tuner schaft das nicht. Ist wohl für Dachantennen mit mehr Saft ausgelegt.
Der NDR ist ja nicht auf DAB. Viel verpasst hat man da aber nicht, weil viele Sender eh das gleiche spielen. Wenn man den Deutschlandfunk für die Nachrichten und die anderen für verschiedene Musikrichtungen hat reicht das ja.

Posts: 13,764

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

100

Friday, August 5th 2011, 1:05pm

Quoted

Matze postete
Mein DAB Tuner ist nun angekommen.
Entschuldige meine Neugier, aber was hast Du bezahlt? Im Netz war von ungefähr 350 € die Rede. Das würde mich noch einige Überwindung kosten, weil ich nicht wirklich viel Radio höre.

Matze

Unregistered

101

Friday, August 5th 2011, 1:56pm

Ich habe 280 mit Versand bezahlt.

http://www.gersdorf-shop.de/epages/15073932.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15073932/Products/%22Yamaha%20T-D500%20UKW-DAB%2B%22/SubProducts/%22Yamaha%20T-D500%20schwarz%20UKW-DAB%2B%22

Aber das Ding geht heute wieder zurück.
Anscheinend haben sie einen DAT Recorder Entwickler mit dabei.
Der Tuner hat das 3. Einschalten nicht überlebt.
Der DAB Teil ist kaputt.

Posts: 13,764

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

102

Friday, August 5th 2011, 4:05pm

Quoted

Matze postete
Der Tuner hat das 3. Einschalten nicht überlebt.
Der DAB Teil ist kaputt.
Oha. :oah: Also lohnt es sich nicht nur wegen des Preises, mit dem Kauf noch etwas zu warten.

Posts: 1,546

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

103

Thursday, September 1st 2011, 12:10pm

Behörden mit sicherheitsrelevanten Aufgaben werden sicher auch sagen: "Bitte kein DAB!".

http://www.dwdl.de/nachrichten/32631/chaosstart_digitalradio_dab_strt_polizeifunk/

Zitat:
"Seit Jahren bemühen sich die Verantwortlichen aus Politik, Radiobranche und Unterhaltungselektronik um die Digitalisierung der Hörfunkprogramme - doch wirklich zu begeistern waren die Deutschen dafür bislang noch nicht. Vor genau einem Monat fiel der offizielle Startschuss für das neue Digitalradio DAB+, das durch die nun beginnende Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin noch einmal zusätzlichen Schwung erhalten soll. Das ist auch bitter nötig, denn wirklich reibungslos verliefen die ersten Wochen nicht.

Schon Anfang August hatten sich Fernsehzuschauer über verschneites Programm des Ersten geärgert. Viel ärgerlicher ist allerdings ein weiteres Problem: Das Digitalradio stört offenbar auch den Funk und Polizei und Feuerwehr. Schon seit Anfang August sei das Problem bekannt, ist zu hören - seither wird fieberhaft an einer Lösung gearbeitet. Gegenüber der "Münsterschen Zeitung" betonte ein Polizeisprecher, dass bisher jedoch keine Verbesserung feststellbar sei.

Die Folge: Die Polizisten hören oft nur ein Rauschen - oder im schlechtestens Fall gar nichts. Immer wieder komme es zu Funk-Aussetzern oder verzerrten Stimmen. Besonders extrem sei es in unmittelbarer Nähe der Sendestationen."

und am Schluß des Artikels steht noch:
"[...] doch wie ein Zukunftsmodell wirkt DAB+ in keinem Fall. Das gute, alte UKW-Radio war diesbezüglich deutlich zuverlässiger."

Posts: 822

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

104

Thursday, September 1st 2011, 12:48pm

Quoted

Manuel postete
http://www.dwdl.de/nachrichten/32631/chaosstart_digitalradio_dab_strt_polizeifunk/

Zitat:
Schon Anfang August hatten sich Fernsehzuschauer über verschneites Programm des Ersten geärgert.
Der Verfasser hat das Problem mit dem "Ersten" nicht verstanden, sowie den Unterschied zwischen Störungen und störender Beeinflussung.
Sich über den Artikel Gedanken zu machen ist deshalb sinnfrei.


Gruß

96k

Posts: 1,546

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

105

Thursday, September 1st 2011, 2:05pm

Der Verfasser heißt Alexander Krei und es ist nichts Ungewöhnliches, dass in Artikeln dieser Art die Autoren sich nicht intensiv genug mit der Materie auseinandergesetzt haben. Das sind alles keine ausgesprochenen Fachleute.

"Verschneites Bild" kann es bei digitalem Fernsehempfang nicht geben. Es sei denn, es handelt sich um analogen Kabel-TV-Empfang, aber das geht aus dem Artikel nicht hervor.

Den Betroffenen wird es letztendlich egal sein, ob es sich um eine Störung oder um eine störende Beeinflussung handelt. Als ich noch aktiver Funker war, habe ich auch viel Erklärungsarbeit leisten müssen, als mich die Nachbarn in ihren Telefonen und Fernsehgeräten hören konnten. Wie gesagt - denen ist es schnuppe, ob Störung oder störende Beeinflussung. In deren Augen ist "der Funker" schuld. In diesem Fall ist "DAB+" schuld.

Auch ein Polizist oder Feuerwehrmann hat keine Ausbildung als Hochfrequenztechniker abgelegt oder Radio-/Fernsehtechniker. Um 95 Prozent der Weltbevölkerung inklusive deren Probleme, Anliegen und Ängste verstehen und entgegentreten zu können, ist die Beschäftigung mit genau solchen Artikeln notwendig.

106

Thursday, September 1st 2011, 2:26pm

Quoted

Manuel postete

"Verschneites Bild" kann es bei digitalem Fernsehempfang nicht geben. Es sei denn, es handelt sich um analogen Kabel-TV-Empfang, aber das geht aus dem Artikel nicht hervor.

Natürlich handelt es sich hier um Störungen des analogen Kabelfernsehempfangs auf “Kanal 5”, dort wird halt in den meisten Fällen “Das Erste” übertragen.
Ich werde heute Mittag mal versuchen diese “Störungen” zu fotografieren.

Das Problem mit diesen Artikeln ist, das ein real existierendes Problem benutzt wird um Stimmung gegen DAB+ zu machen.

Diese Beeinflussungen gab es auch schon zu Analogzeiten. Der Sender Wesel begann in den Achtzigern auf 102,8 MHz Deutschlandfunk auszustrahlen. Die erste Oberwelle störte im näheren Umkreis ( bis zu 20 km) Kanal 9. Auf Kanal 9 wurde über Langenberg das erste Fernsehprogramm übertragen. Es mussten in diesem Umkreis viele Antennenanlagen mit Filtern ausgerüstet werden um wieder störungsfreien Fernsehempfang zu gewährleisten.
Es gab also durchaus Problem mit “dem guten alten UKW Radio”.
Es gibt auch Gebiete in denen Behördenfunk in Kabelanlagen "stört".

Gruß Ulrich

107

Thursday, September 1st 2011, 2:43pm

Bei uns in der gegend gab es Stoerungen durch ausstrahlende Kabelverteiler wo dessen UKW programme an nich Kabelgebundene Radios (Auto) zu hoehren war und noch ist.
Ich putze hier nur...

Posts: 822

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

108

Thursday, September 1st 2011, 2:50pm

Quoted

Manuel postete
Der Verfasser heißt Alexander Krei und es ist nichts Ungewöhnliches, dass in Artikeln dieser Art die Autoren sich nicht intensiv genug mit der Materie auseinandergesetzt haben. Das sind alles keine ausgesprochenen Fachleute.
Dann sollten sich diese Autoren mal mit Fachleuten unterhalten und sich das Problem erklären lassen. Das hatte mal was mit Berufsehre zu tun.


Quoted

Manuel postete
"Verschneites Bild" kann es bei digitalem Fernsehempfang nicht geben. Es sei denn, es handelt sich um analogen Kabel-TV-Empfang, aber das geht aus dem Artikel nicht hervor.
Es wird wohl der analoge Kabelempfang gestört, was ein Problem der Kabelanlagen ist.
BTW: Viele Kabelverteilanlagen stören seit Jahren andere Funkdienste, vielleicht wird jetzt endlich mal aufgeräumt.


Quoted

Manuel postete
Den Betroffenen wird es letztendlich egal sein, ob es sich um eine Störung oder um eine störende Beeinflussung handelt. Als ich noch aktiver Funker war, habe ich auch viel Erklärungsarbeit leisten müssen, als mich die Nachbarn in ihren Telefonen und Fernsehgeräten hören konnten. Wie gesagt - denen ist es schnuppe, ob Störung oder störende Beeinflussung. In deren Augen ist "der Funker" schuld. In diesem Fall ist "DAB+" schuld.
Wegen der defekten Kabelanlagen wird der Sender nicht abgeschaltet werden, es wird den Betroffenen also nicht egal sein.

Die Sache mit dem Polizeifunk ist komplizierter.
Ist es nun eine Nebenaussendung des DAB-Senders, eine Übersteuerung der Eingangsstufe in den BOS-Geräten, ein Gleichrichtereffekt in der Antennenanlage des BOS-Relais usw.?
Welche BOS-Bereiche sind gestört? Nur 2m oder auch 4m? Vermutlich nur 2m, also nur die Handfunkgeräte der Polizei und Feuerwehr.
Ohne diese Informationen verbietet sich eigenlich ein Kommentar zu diesem Problem.


Quoted

Manuel postete
Auch ein Polizist oder Feuerwehrmann hat keine Ausbildung als Hochfrequenztechniker abgelegt oder Radio-/Fernsehtechniker. Um 95 Prozent der Weltbevölkerung inklusive deren Probleme, Anliegen und Ängste verstehen und entgegentreten zu können, ist die Beschäftigung mit genau solchen Artikeln notwendig.
Nein, es sind Artikel mit richtigen und vollständigen Informationen wichtig. Wer sich in dieser Qualität auch über andere Dinge (z.B. Politik) informiert, der hat ganz andere Probleme als eine Meinung zu DAB(+).


Quoted

uk64 postete
Natürlich handelt es sich hier um Störungen des analogen Kabelfernsehempfangs auf “Kanal 5”, dort wird halt in den meisten Fällen “Das Erste” übertragen.
Ich werde heute Mittag mal versuchen diese “Störungen” zu fotografieren.
Danke!


Quoted

uk64 postete
Diese Beeinflussungen gab es auch schon zu Analogzeiten. Der Sender Wesel begann in den Achtzigern auf 102,8 MHz Deutschlandfunk auszustrahlen. Die erste Oberwelle störte im näheren Umkreis ( bis zu 20 km) Kanal 9. Auf Kanal 9 wurde über Langenberg das erste Fernsehprogramm übertragen. Es mussten in diesem Umkreis viele Antennenanlagen mit Filtern ausgerüstet werden um wieder störungsfreien Fernsehempfang zu gewährleisten.
Kurze Nachfrage dazu. 2x102,8MHz=205,6, VHF-Kanal 9 = 203,25MHz.
Ist die Frequenzangabe die Kanalmitte, oder die Frequenz des Bild-Hilfsträgers? Vielleicht ist auch die Frequenzangabe bei Wikipedia falsch?


Quoted

uk64 postete
Das Problem mit diesen Artikeln ist, das ein real existierendes Problem benutzt wird um Stimmung gegen DAB+ zu machen.
Bingo!


Gruß

96k

Posts: 1,546

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

109

Thursday, September 1st 2011, 3:10pm

Hallo Ulrich,

in jedem Bundesland herrschen andere Verhältnisse. In Bayern bzw. im Umkreis Regensburg werden solche Probleme schnell behoben. Als in den Jahren 1991 und 1992 Kabelempfang ausgebaut wurde, gab es auch Störungen auf "Kanal 5". Ein terrestrischer Umsetzer des ARD-Senders "Hohe Linie" störte den Kabelempfang des ZDF auf gleicher Frequenz.

Zu damaliger Zeit waren doppelt abgeschirmte Antennenkabel kaum im Gebrauch. Doch selbst die Nachrüstung mit neuen Kabeln brachte keine Besserung. Konsequenz: Der Sender auf Kanal 5 wurde ersatzlos deaktiviert. Problem gelöst. Auch heute noch wird das ZDF analog im Kabel auf Kanal 5 übertragen, daran hat sich seit über 20 Jahren nichts geändert.

Die Frequenzplanung von UKW Radio und terrestrischem analogen Fernsehen führte bei uns auch nicht zu gegenseitigen Interferenzen.

Bei der Umstellung zum digitalen terrestrischen Fernsehen vor wenigen Jahren gab es wieder dasselbe Problem wie Anfang der Neunziger mit dem analogen Kabelfernsehen; dieses Mal auf "Kanal 7". Nur konnte man den terrestrischen Digitalsender nicht abschalten, stattdessen wurde einfach kein analoges Fernsehprogramm mehr auf "Kanal 7" übertragen.

Interferenzen mit dem BOS-Funk gab es bei uns nie, wohl aber mit dem Flugfunk, die mittlerweile durch die Abschaltung der analogen Kabelfrequenzen im entsprechenden Frequenzbereich des Flugfunks ebenfalls behoben wurden.

Die Maßnahmen zur Problemlösung sind alle relativ schnelll ergriffen worden. Andernorts scheint es länger zu dauern. Schade wäre es schon, wenn gewisse (neue) Verbreitungswege und Techniken daran scheitern würden, weil man es nicht schafft, eine für alle Beteiligten gütliche Lösung zu finden.

Gruß,
Manuel

Posts: 1,546

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

110

Thursday, September 1st 2011, 3:19pm

Hallo 96k,

VHF-Kanal 9:
Bild: 203,25 MHz
Ton 1: 208,75 MHz
Ton 2: 209,00 MHz

Wobei die Interferenz nicht zwingend auf 203,25 MHz stattfinden muß, weil das Bild eine hohe Bandbreite hat und auch Störungen auf 204 oder 205 MHz sichtbar sind.

Die reine Begriffsdefinition ob "Störung" oder "störende Beeinflussung" ist den Leuten ziemlich egal. :D Sie haben nur ein Interesse: Störungsfreien TV-Empfang. Aus ihrer Sicht liegt die Ursache allen Übels an DAB+. Sollten die Kabel-TV-Installationen tatsächlich fehlerhaft sein (steht das fest?), befinden sich die Betroffenen im Irrtum. Aber wie gesagt, das muß man im Einzelfall vor Ort erst mal prüfen.

Gruß,
Manuel

Posts: 822

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

111

Thursday, September 1st 2011, 3:48pm

Quoted

Manuel postete
Hallo 96k,

VHF-Kanal 9:
Bild: 203,25 MHz
Ton 1: 208,75 MHz
Ton 2: 209,00 MHz

Wobei die Interferenz nicht zwingend auf 203,25 MHz stattfinden muß, weil das Bild eine hohe Bandbreite hat und auch Störungen auf 204 oder 205 MHz sichtbar sind.
Ja, nur dann würde ein Filter in der Empfangsanlage das Problem nicht lösen, sondern nur verändern. Der Filter wäre im Nutzsignal.


Quoted

Manuel postete
Die reine Begriffsdefinition ob "Störung" oder "störende Beeinflussung" ist den Leuten ziemlich egal. :D Sie haben nur ein Interesse: Störungsfreien TV-Empfang. Aus ihrer Sicht liegt die Ursache allen Übels an DAB+.
Wir haben nun mal Meinungsfreiheit und das ist auch gut so. Es gibt aber keine Pflicht sich über jede Meinung gedanken zu machen. ;-)


Quoted

Manuel postete
Sollten die Kabel-TV-Installationen tatsächlich fehlerhaft sein (steht das fest?), befinden sich die Betroffenen im Irrtum. Aber wie gesagt, das muß man im Einzelfall vor Ort erst mal prüfen.
Wenn sich das System Kabel-TV mit seinen gleichzeitig terrestrisch genutzen Frequenzen durch zulässige terrestrische Ausstrahlungen stören lässt, dann ist das ein Problem des Betreibers der Verteilanlage bzw. des Kabelnetzbetreibers.
Eine Überschreitung der zulässigen Sendeleistung durch Media Broadcast halte ich für unwahrscheinlich.


Gruß

96k

112

Thursday, September 1st 2011, 6:49pm

Quoted

96k postete
Kurze Nachfrage dazu. 2x102,8MHz=205,6, VHF-Kanal 9 = 203,25MHz.
Ist die Frequenzangabe die Kanalmitte, oder die Frequenz des Bild-Hilfsträgers? Vielleicht ist auch die Frequenzangabe bei Wikipedia falsch?
Bei der analogen TV Übertragung wurde immer der Bildträger angegeben und der liegt beim Kanal 9 auf 203,25 MHz. Die bei der digitalen Übertragung angegebene
Mittenfrequenz wäre 205,5 MHz.

Analoger TV Kanal 9:



So sieht das Spektrum in einer praktischen Messung aus, die rote Markierung ist allerdings in der Kanalmitte, man sieht das bei 2 * 102,8 MHz der Bereich mit dem höchsten Energiedichte besteht.
Da es keinen unmodulierten Bildträger gibt, es werden ja immer Synchronimpulse (plus Prüfzeilen, VT und usw.) übertragen, kann man den Bildträger im Spektrum nicht sehen.



Dagegen mal ein Kanal mit digitaler TV Übertragung (DVB-C):



Was die Deutschlandfunkstörungen betraf, die Störungen wurden erst in den Empfangsanlagen “produziert”, zum Beispiel an den gekrümmten Kennlinien von Antennenverstärkern. Das Filter saß hinter den Antennen (UKW und manchmal auch VHF Band III) vor dem Verstärker bzw. der Antennenweiche und wurde auf die Nutzfrequenz 102,8 MHz abgestimmt.

Hier noch der Versuch die Kanal 5 DAB+ Störung zu fotografieren, ist leider sehr schlecht im Bild festzuhalten:



Auch bei den DAB+ Störungen handelt es sich in den meisten Fällen um nicht Sachgerechte Kabelanlagen in denen das Schirmungsmaß nicht eingehalten wurde.

Nachtrag, hier noch der DAB+ Anteil innerhalb des Kanals 5:



Gruß Ulrich

Posts: 822

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

113

Friday, September 2nd 2011, 12:43am

Quoted

uk64 postete
Was die Deutschlandfunkstörungen betraf, die Störungen wurden erst in den Empfangsanlagen “produziert”, zum Beispiel an den gekrümmten Kennlinien von Antennenverstärkern. Das Filter saß hinter den Antennen (UKW und manchmal auch VHF Band III) vor dem Verstärker bzw. der Antennenweiche und wurde auf die Nutzfrequenz 102,8 MHz abgestimmt.
Hallo Ulrich,

also hat nicht die zweite Oberwelle des UKW-Senders gestört, sondern das Nutzsignal hat durch Übersteuerung in den Empfangsverstärkern Oberwellen erzeugt.
Das hatte ich erst falsch verstanden, aber jetzt ist die Welt wieder in Ordnung. ;-)

Danke für das Bild. Bei vielen Leuten sieht Kabel-TV auch ohne DAB+ so aus. ;-)
Wie weit ist die gestörte Anlage vom DAB-Sender weg?


Gruß

96k

114

Friday, September 2nd 2011, 1:18am

Quoted

96k postete
also hat nicht die zweite Oberwelle des UKW-Senders gestört, sondern das Nutzsignal hat durch Übersteuerung in den Empfangsverstärkern Oberwellen erzeugt.
Da hatte ich mich wirklich dumm Ausgedrückt, obwohl im nahem Umfeld des Senders diese „Modulationen“ schon durch simple Verteiler oder schlechte Kabel ausgelöst wurden.
In dem Nahfeld des Senders (der Standort lässt sich mit Google Earth oder Microsoft Bing leicht nachprüfen) ging es häufig auch nicht um simple Bildstörungen, der Empfang des Kanals 9 war Stellenweise nicht mehr möglich.
Die Betroffenen reagierten aber ebenfalls nach dem Motto „Gestern gings noch und Heute nicht mehr“.

Quoted

96k postete

Wie weit ist die gestörte Anlage vom DAB-Sender weg?

Die betroffene Anlage ist durchaus etwas weiter vom Senderstandort (Düsseldorf) entfernt, etwas über 20 Kilometer.
Sie ist aber ein gutes Beispiel für eine sehr schlechte Anlage, Altbau mit alter und weit verzweigter Verkabelung. Diese Anlage ist auch "natürlich Gewachsen", es existieren keinerlei Pläne der vorhandenen Verkabelung. Mein Büro befindet sich in diesem Standort, daher das Bild.
Im Parkplatz vor dem Gebäude kann man im Autoradio sämtliche UKW Kabelsender einwandfrei empfangen.
Um das Problem zu beheben müsste man unter Anderem mehrere Kilometer Kabel neu verlegen.

Gruß Ulrich

Posts: 2,932

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

115

Friday, September 2nd 2011, 9:41am

Quoted

uk64 postete
Das Problem mit diesen Artikeln ist, das ein real existierendes Problem benutzt wird um Stimmung gegen DAB+ zu machen.
Ist das überhaupt nötig, Ulrich? Welche/r Otto/ilie Normalverbraucher weiß denn schon, dass es DAB+ gibt? Ich hatte damit gerechnet, dass die Rundfunkanstalten zum 1. August eine gigantische Werbekampagne starten und die Hersteller die FM- zu Gunsten von DAB+-Empfängern zu Schleuderpreisen verscherbeln. Ich würde gern mal mit einem UHER Report den "Mann auf der Straße" (ja, die Frau auch, aber inzwischen sind wir hier wohl wieder unter uns) fragen, was DAB+ ist. Das Einzige, was ich hin und wieder ergoogle ist, dass die Analogabschaltung immer weiter verschoben wird. Für meinen im Frühsommer bestellten neuen Audi war noch kein Radio mit DAB+ erhältlich.

Gerade habe ich etwas vom Focus ergoogelt: DAB+ - Digitalradio soll endlich durchstarten. Ich bin gespannt. Vorgestellt wurde DAB+ ja schon auf der IFA vor einem Jahr.

Ich habe mir ein kleines Pure-Radio für 50 Euro gekauft, um mal das Senderangebot in der Praxis kennen zu lernen. Na ja, ein paar andere Sender als per FM sind zu empfangen, aber die meisten sind für mich ohnehin Einheitsbrei. Als Oldtimer höre ich ganz gern Bayern plus, aber ein paar hundert Euro deswegen für ein neues Autoradio - wenn es denn mal von Audi erhältlich ist; es muss mit diversen Funktionen kompatibel sein - ausgeben? Erst mal brenne ich weiter meine meine Lieblingstitel auf CD. ;-) Und höre daheim Internetradio.

Mein Senf zum Thema DAB+.

Gruß, Anselm

Edit: Statt Vorschau.

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

116

Friday, September 2nd 2011, 11:25am

Hallo Anselm,

Quoted

Ich hatte damit gerechnet, dass die Rundfunkanstalten zum 1. August eine gigantische Werbekampagne starten und die Hersteller die FM- zu Gunsten von DAB+-Empfängern zu Schleuderpreisen verscherbeln.
Genau das ist der entscheidene Punkt, und deshalb wird DAB+ genauso schnell sterben, wie es "auf den Sender" gegangen ist. Ich werde mit DAB+ mich nicht beschäftigen, solange nicht ein einziger Klassik-Musik-Sender aufgeschaltet wird (in NRW). "Dudel"-Musik muß man sowieso ungefragt fast überall ertragen...

Thema Störung ARD im Kabel TV, auch bei mir:
Ich habe neue, doppelt abgeschirmte Antennenkabel am TV angeschlossen. Die ARD Kanal 5 kommt ohne Interferenz auf den Bildschirm. Sobald ich aber meinen DVD-Rec. dazwischenschalte, ist das Bild durch Interferenzen unzumutbar. Soll ich die DVD-Rec. nun wegschmeissen? Bei beiden Geräten ist die Störung gleichstark (Pioneer und Samsung).

Heribert

Posts: 822

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

117

Friday, September 2nd 2011, 12:05pm

Quoted

Heribert W postete
Thema Störung ARD im Kabel TV, auch bei mir:
Ich habe neue, doppelt abgeschirmte Antennenkabel am TV angeschlossen. Die ARD Kanal 5 kommt ohne Interferenz auf den Bildschirm. Sobald ich aber meinen DVD-Rec. dazwischenschalte, ist das Bild durch Interferenzen unzumutbar. Soll ich die DVD-Rec. nun wegschmeissen? Bei beiden Geräten ist die Störung gleichstark (Pioneer und Samsung).
Da würde ich mal bei den Herstellern anfragen und wenn die nicht helfen wollen was neues kaufen.
Vermutlich wird Deine Verteilanlage mit diesen Geräten auch zur Sendeanlage (siehe das Beispiel von Ulrich mit den UKW-Kabelsendern) und Du störst damit andere Funkdienste.


Gruß

96k

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

118

Friday, September 2nd 2011, 12:15pm

´
Da stimme ich Heribert zu - das Programmangebot ist dürftig und auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet. Weil ich wissen wollte, was denn nun gesendet wird, habe ich den Heimatsender, also den WDR angeschrieben.


Zitat der Mail vom WDR:
...eine Liste der empfangbaren Sender:

Folgende Programme können bundesweit und in NRW in der Rhein-Ruhr
Region ab 1. August 2011 empfangen werden:

+ 90elf - Dein Fußballradio
Deutschlands erstes audiobasiertes, multimediales Vollprogramm, bei dem
sich alles rund um Fußball dreht. Alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga
sowie des DFB-Pokals live und kostenlos.

+ Absolut Radio
Albumorientierte Rock- und Pop-Musik, ergänzt durch
Nachrichtensendungen, Service-Informationen, Wetter und aktuelle
Verkehrsmeldungen.

+ Deutschlandfunk
Beobachtet und analysiert, was in der Welt passiert - für Menschen, die
präzise Informationen und Hintergründe möchten.

+ Deutschlandradio Kultur
Umfassender Hörgenuss - für Menschen, denen Musik, Kulturinformationen
und anregende Unterhaltung wichtig sind.
+ DRadio Wissen
Für Menschen, die einfach mehr über die Wissenswelt erfahren wollen,
bringt DRadio Wissen das Hirn in Arbeit.

+ ENERGY
Klassische Radioprogramm- und Online-Elemente sowie NRJ-Webradios
werden neuartig verknüpft. Energy holt seine Hörer dort ab, wo sie nach
Informationen, Musik, Gleichgesinnten und Community suchen.

+ ERF Radio
Das Radio-Programm von Christen für Christen begleitet Menschen jeden
Alters mit Musik und Beiträgen zu Glaubensfragen durch den Tag.

+ HOREB
Katholischer Privatsender mit christlichen Inhalten. Mischung aus
christlicher Spiritualität, Liturgie, Lebenshilfe und Sozialem, sowie
klassischer Musik und Nachrichten.

+ Kiss FM
Der Musik-Schwerpunkt liegt bei Urban Pop, Black und Dance. Die besten
R'n'B und HipHop DJ's legen beim Black-Music-Sender No. 1 auf. KISS FM
ist jung, kontrovers und provokant, immer interaktiv und unvorhersehbar.

+ Klassik Radio
Musik-Mix aus Klassik, Filmmusik und Lounge. Neben der Musik
präsentiert Klassik Radio in unterschiedlichen Formaten Informationen
aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Lifestyle.

+ Lounge FM
Easy Listening: Unterhaltung und Begleitung durch den Tag. Mit
Lounge-Musik, Adult Pop, Smooth Jazz und Chillout-Sound will das
Entspannungsradio Lounge FM alle Genießer und Musikliebhaber erreichen.


+ Radio BOB!
Rock-orientiertes Musikprogramm: Kerninterpreten sind die großen
Rockgruppen der 1970er und 80er Jahre. Aktuelle Nachrichten und
Veranstaltungshinweise, interaktive Aktionen sowohl on air als auch off
air.

Stetig werden immer mehr neue Digitalradio-Programme folgen.
Informationen darüber gibt es immer aktuell auf www.digitalradio.de.
Anmerkung: Das Programmprofil "RemiX" des Veranstalters REGIOCAST
DIGITAL verzögert sich derzeit und wird nachgereicht. [Stand 19. Juli
2011]
Zitat Ende.



Da ist nicht viel dabei, was ich hören möchte, eigentlich nur Deutschlandradio. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Ob sich diejenigen, die sich einen DAB- Tuner gekauft haben, der nunmehr wertlos ist, schnell einen DAB+ Empfänger kaufen? Die Angst vor einer erneuten Fehlinvestition ist ja nicht ganz unbegründet - DAB++ könnte ja in 4 - 5 Jahren kommen. Ich (vermutlich nicht nur ich) würde mir ja gerne ein DAB+ Gerät zulegen wenn, ja wenn die bislang analog ausgestrahlten Programme auch in höherer Qualität zu Verfügung ständen. Aber so dreht es sich im Kreis. Potentielle Hörer sehen keine großen Vorteile, und für die paar Hörer treibt der Rundfunk keinen großen Aufwand.

Für Klassik- Freunde noch ein Hinweis: WDR3 bietet einen mp3- Stream mit immerhin 256 kB/s an, das ist schon sehr ordentlich.

Das Problem mit Störungen ist schon sehr ärgerlich, aber manche Sachen hätten doch im Vorfeld schon auffallen müssen. So entnahm ich der heutigen Tageszeitung, dass in der Region Dortmund DAB+ am kommenden Wochenende abgeschaltet werden muß, weil dadurch der Polizeifunk gestört wird. Der wird aber wegen eine Großdemonstration gebraucht. Die Polizeifrequenzen sollten doch bekannt sein, also hätte man vorher wissen müssen, das es hier Probleme gibt.

Gut, es wird wohl nicht viele Hörer treffen, da die DAB+ Gemeinde noch sehr überschaubar ist. Sollte das Digitalradio dennoch irgendwann größere Verbreitung finden, muß man damit rechen, dass bei jeder Demo oder Großveranstaltung mit Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdiensten das Radio zeitweise abgeschaltet wird? Der digitale Polizeifunk soll ja noch länger demnächst eingeführt werden als der öffentliche Rundfunk.

Editiert: Formatierung repariert, Sendernamen korrigiert
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

119

Friday, September 2nd 2011, 12:24pm

Hallo 96k.

Habe auch andere Geräte (DVD-Rec, VHS-Rec.) schon versucht, immer wieder Interferenzen. Das Problem liegt nicht am Kabel-TV und Geräte, sondern ausschließlich beim Sender (Colonius Köln) mit seinem aberwitzig starken DAB+ Sender auf Kanal 5.

Habe gerade gelesen (dpa-Meldung), daß der Sender in Dortmund abgeschaltet werden muß, die Bundesnetzagentur hat so entschieden. Die erste positive Nachricht, die man über DAB+ lesen kann. Leider wird der Sender ab nächster Woche wieder aufgeschaltet?

Ich erinnere mich noch an die dumm-dreiste DSR-Abschaltung (1000 DM damals weggeschmissen) und werde die Finger weglassen von irgendeinem zukünftigen "Digital-Radio" ! Ich lasse mich nicht nochmal von inkompetenten Endscheidungsträgern verarschen!!! (Entschuldigung für das Wort, mußte aber sein...)

Heribert

Posts: 1,546

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

120

Friday, September 2nd 2011, 12:38pm

Vor ein paar Tagen sagte ich im Gespräch innerhalb des Freundeskreises erst sinngemäß: Wenn wir erst mal zu 100% digitalisiert worden sind (Radio, TV, usw.), können wir problemlos jederzeit abgezockt werden. Man muß nur ein neues Datenübertragungsformat einführen, das alle alten Empfangsgeräte unbrauchbar werden läßt. So kann man alle paar Jahre die Leute dazu zwingen, sich neu mit Unterhaltungselektronik einzudecken. :D

DABplus müßte genau so zwangseingeführt werden, wie alles andere, um Chancen auf Erfolg zu haben. Im Klartext: Analoges UKW komplett abschalten! Dies beinhaltet auch die Verbreitung von analogem UKW über Kabel, um sicherzustellen, dass man herkömmliche UKW-Radios nicht mehr verwenden kann.