You are not logged in.

  • "dynamike" started this thread

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

1

Wednesday, July 29th 2020, 3:17pm

Heimkino-Verstärker/Receiver nicht mehr für Tapes nutzbar?

Hallo,
mir ist da am Wochenende aufgefallen, daß mein achso moderner Pioneer Mehrkanal Receiver keine einzige Rec Out Buchse besitzt. Nur noch HDMI und Hochpegel-Eingänge, einen Subwoofer-Ausgang und die Lautsprecheranschlüsse.
Die Vorgänger hatten mindestens einen Aufnahmeausgang, oder sogar Pre outs für jeden Kanal.

Testweise habe ich dann mal den Kopfhörerausgang über Cinch an meiner Mk2 angeklemmt und ein paar Testaufnahmen gemacht.
War allerdings nicht sonderlich wohlklingend.

Ich muß zugeben, daß ich bei der Wahl des Receivers nicht nach den Anschlüssen geschaut habe. Tapeausgänge habe ich im Heimkino bisher nicht benötigt.
Jetzt wäre es praktisch, damit ich auf youtube oder sonstwo gefundene Sachen "mal eben" auf Band bannen kann. Die Kopfhörer-Verstärkungsstufe verbessert den Klang ja nicht gerade.

Meine Frage daher: Macht es überhaupt Sinn, einen Adapter zur Pegel- oder Impedanzkorrektur zu basteln?
Falls ja, wie könnte der aussehen?

Oder wäre es alternativ besser, den Audioausgang der Soundkarte des Cinema-PC zu verwenden?

Fragende Grüße
Mike

Posts: 719

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

2

Wednesday, July 29th 2020, 3:22pm

moin moin,
es gibt aber hdmi-adapter die das audiosignal über rca stecker ausgeben, ich denke von logilink ^^

reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

Posts: 14,582

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

3

Wednesday, July 29th 2020, 3:41pm

Ich denke, früher oder später werden wir Tonband- und Kassettenfreunde eh zu externen Eingangs-Umschaltern dieser Art plus externem Pho-Pre übergehen müssen, weil aktuelle Verstärker (auch zweikanalige) keine Monitor-Funktion mehr haben. Das würde das Problem auch lösen.

Posts: 5,978

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

4

Wednesday, July 29th 2020, 3:51pm

wäre es alternativ besser, den Audioausgang der Soundkarte des Cinema-PC zu verwenden?
Das dürfte der "direkteste" Zugang zum Signal der Quelle sein.
Am Verstärkerausgang kann das Signal ja bereits einen anderen Frequenzgang und wohlmöglich noch Raumklang-Zusätze haben.

Noch eine Warnung: Youtube-Audio ist in vielen Fällen so hoch skaliert, daß bei Standard-Ausgabe Spitzenwerte geclippt werden. Bei stark Dynamik-komprimiertem Audio kann das dann praktisch ständig so sein. Wenn möglich, sollte man das Signal digital vor D/A-Wandlung um 1.5 dB oder 3 dB herabsetzen. Dann werden auch in den schlimmsten Fällen die Spitzenwerte unter dem Clip-Level liegen.

MfG Kai

  • "dynamike" started this thread

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

5

Wednesday, July 29th 2020, 3:57pm

Danke Reginald,

beim großen a gibts für kleines Geld den "AmazonBasics - Audio-Extractor-Konverter, HDMI auf HDMI + Audio (SPDIF + RCA Stereo) "
Sollte besser klingen als der Kopfhörerausgang.

LG
Mike

Posts: 744

Date of registration: Oct 20th 2013

Location: TF - Berlin

  • Send private message

6

Wednesday, July 29th 2020, 4:07pm



Die Kopfhörer-Verstärkungsstufe verbessert den Klang ja nicht gerade.



schon probiert, oder nur eine Vermutung?

warum sollte ein Kopfhörerausgang schlecht klingen? ?(
Gruß Ulf

Posts: 261

Date of registration: Jan 3rd 2017

Location: Schöneck

  • Send private message

7

Wednesday, July 29th 2020, 5:00pm

Bei Denon AVRs kann man (zumindest bei einigen Modellen) gut die Multiroom Vorverstärker Ausgänge nutzen. Bei meinem Modell lässt sich beispielsweise für Room 2 eine Quelle anwählen und der Ausgangspegel in 1dB-Schritten direkt über WEB-Oberfläche einstellen. Im Prinzip ist das wie ein Tape-Out nutzbar.

Viele Grüße
Volker

  • "dynamike" started this thread

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

8

Wednesday, July 29th 2020, 8:31pm

@ Ulf:
Zitat von mir: #1
"Testweise habe ich dann mal den Kopfhörerausgang über Cinch an meiner Mk2 angeklemmt und ein paar Testaufnahmen gemacht.
War allerdings nicht sonderlich wohlklingend."

Erhöhtes Rauschen definitiv, etwas kraftlos subjektiv.

@Kai
Das mit dem Raumklang ist nicht auszuschließen, auch wenn der Amp auf Stereo schaltet, sobald ein Kopfhörer eingesteckt wird.
Einige hochkomprimierte Videos habe ich auch schon gesehen, das höre ich aber dann über die Anlage oder Kopfhörer sofort.
Ich hatte allerdings auch schon sehr gut klingende Audios/Videos gehört.

@Volker
Ja, die höherpreisigen Modelle bieten auch mehr Ausstattung.
Ich hatte meinen bestens funktionierenden Sherwood (Modell R756 R), der analog eine Top Ausstattung hatte, wegen HDMI ausrangiert. Hätte mir damals nur einen HDMI Switch zulegen sollen.



Aber mein Hifi- und Kinoleben ist eine Folge von Fehlentscheidungen. Ich habe Geräte verkauft, die ich nie hätte verkaufen dürfen. Bei Fehlkäufen ist es ja einfach, die Bucht machts möglich.

LG
Mike

Posts: 5,978

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

9

Wednesday, July 29th 2020, 8:43pm

Letztendlich kann aus einem HDMI->Audio-Coverter nichts besseres rauskommen als aus einem High-Definition Audio-Interface im PC.
Insofern ist, wenn man letzteres bereits hat, die Anschaffung des ersteren überflüssig.

MfG Kai

  • "dynamike" started this thread

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

10

Wednesday, July 29th 2020, 8:48pm

Ja, Kai, Du hast natürlich recht, ich werde das wohl so machen. Mal schauen, ob ich den Soundtreiber so einstellen kann, daß er parallel auf HDMI und Analog ein Signal ausgeben kann.
Sonst ein Shortcut zur Audioeinstellung, wo ich dann umschalten muß.

Schließlich habe ich mir anno 2009 extra einen PC basierend auf dem Foxconn Cinema Deluxe Mainboard aufgebaut. Den miste ich garantiert nicht aus :)
Auch wenn es heute moderne minis gibt, die viel weniger Energie verbrauchen und trotzdem UHD wiedergeben können...

Aber ist doch auch mal nett, ein 11 Jahre alter Desktop mit aktuellem Betriebssystem ohne Leistungsschwächen...

LG
Mike

Posts: 5,978

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

11

Wednesday, July 29th 2020, 9:02pm

Bei Youtube hängt die Qualität dessen, was "hinten" rauskommt viel mehr davon ab, wie mal jemand den Kram aufgenommen, umgewandelt und hochgeladen hat. Dann konvertiert Youtube die Sachen nochmal um in diverse Audio/Video-Formate und möglicherweise skaliert noch jemand die mittlere Lautstärke hoch, ohne sich darum zu kümmern, ob Spitzenpegel bei der D/A-Wandlung dann geclipt werden oder nicht.
In den letzten Tagen sind mir Stereo-Files mit stummen rechten Kanal oder weitgehend stummen rechten Kanal untergekommen. Es gibt Videos, bei denen das Audio nur 6 kHz Bandbreite hat.
Das macht UHD aus nichts besseres draus. Manche alte Rockpalast-Videos kommen in Mono mit 11 kHz Bandbreite oder zB SWF-Rock Video mit 10 kHz Bandbreite auch in Mono.
Wirklich gute Aufnahmen sind leider nicht die Regel.

MfG Kai

Posts: 141

Date of registration: Jan 1st 2017

  • Send private message

12

Wednesday, July 29th 2020, 10:11pm

Nur noch HDMI und Hochpegel-Eingänge, einen Subwoofer-Ausgang

Also keinen Zone 2 Line Out?
Liebe Grüße
Lutz ^^

  • "dynamike" started this thread

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

13

Thursday, July 30th 2020, 10:28am

Leider nein :(

Posts: 503

Date of registration: Oct 27th 2011

Location: Dortmund

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

14

Thursday, July 30th 2020, 2:40pm

hab grade nachgesehen

Bei Denon AVRs kann man (zumindest bei einigen Modellen) gut die Multiroom Vorverstärker Ausgänge nutzen. Bei meinem Modell lässt sich beispielsweise für Room 2 eine Quelle anwählen und der Ausgangspegel in 1dB-Schritten direkt über WEB-Oberfläche einstellen. Im Prinzip ist das wie ein Tape-Out nutzbar.

Viele Grüße
Volker


leider auch von Denon nicht mehr alle, man muss schon genauer hinsehen. Dafür haben mittlerweile ganz viele AV-Receiver wieder einen Phonoeingang, so ändern sich die Zeiten.

Gruß Frank