You are not logged in.

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

1

Friday, May 22nd 2020, 9:52pm

"Fischaugen-Receiver" Philips RH-720 von 1972

Hallo,

zusammen mit dieser Bandmaschine und diesen Boxen kam dieser greise Receiver zu mir.



https://www.hifi-wiki.de/index.php/Philips_RH_720

Da ich eigentlich weder Philips- noch Receiver-Freund bin, habe ich erst gezögert, es überhaupt zu nehmen (kannte anfangs nur ein Foto). Inzwischen gefällt er mir aber gut, optisch und technisch (Sensortasten. Pseudo-Quadrofonie) originell, und was man bei Philips am wenigsten erwarten würde, sehr massiv und schwer gebaut. Im Netz ist von rund 14 kg die Rede, kann gefühlt hinkommen.

Heute bin ich dazu gekommen, ihn auszurprobieren. Dies leider erst mal nur als Verstärker, weil ich keine Antenne mit Dipol-Stecker und keinen entsprechenden Adapter für Koax zur Hand hatte. Klanglich ist er prima und hat auch mehr "Wumms", als die angegebenen 2 x 30 Watt erahnen lassen.

Leider gibt's aber ein paar Probleme: Skalenbeleuchtung und Power-Leuchte sind dunkel, und die Schieberegler haben Kontaktprobleme (allerdings für das Alter nicht dramatisch).

Ich frag' erst mal vorsichtig: Kennt hier jemand diesen Receiver (möglichst auch von innen) und könnte mir ggf. ein paar Fragen beantworten? Ich würde ihn gerne mal so weit wie möglich zerlegen, um die Gehäuseteile ordentlich reinigen zu können (leider mieft er etwas nach Nikotin).

Gruß,
Timo

Posts: 617

Date of registration: Feb 26th 2018

Occupation: Radio- und Fernsehtechnikermeister

  • Send private message

2

Friday, May 22nd 2020, 10:18pm

Was möchtest du denn wissen?
Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte :D
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung X(

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

3

Friday, May 22nd 2020, 10:27pm

Hallo Mani,

erst mal eine ganz grundsätzliche Frage: Muss man beim Öffnen irgendwas beachten? Füße abschrauben und Bodenplatte abnehmen, oder...? (Bei europäischen Geräten frage ich lieber, weil sie meiner Erfahrung nach diesbezüglich oft etwas kompliziert sind.).

Und: Wie kommt man am besten an die Beleuchtungselemente?

Nach dem Öffnen kommen mit Sicherheit noch mehr Fragen.

Gruß,
Timo

Posts: 617

Date of registration: Feb 26th 2018

Occupation: Radio- und Fernsehtechnikermeister

  • Send private message

4

Saturday, May 23rd 2020, 11:01am

Hallo Timo

Ich muss dich enttäuschen ,die Geräte waren so gut die haben wir nie im Service gehabt. Jedenfalls zu meiner Zeit.
Ich würde rein gefühlsmässig den Deckel abnehmen.
Wie steht im SM.
Lass bitte den Preh Tastensatz in Ruhe, gibt kein Ersatz mehr.
Spielt das Gerät denn?
Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte :D
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung X(

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

5

Saturday, May 23rd 2020, 11:28am

Hallo Mani!


Wie steht im SM.


In meinem leider nicht, das enthält nur Schaltpläne. Ich muss noch mal nach einem ausführlicheren suchen.

Zitat

Spielt das Gerät denn?


Wie oben geschrieben: Im Verstärkerbetrieb ja, von Kontaktproblemen bei den Schiebereglern abgesehen. UKW-Radio konnte ich mangels passender Antenne nicht testen, ohne rauschte es nur.

Störend finde ich erst mal vor allem die komplett fehlende Beleuchtung. Da frage ich mich auch ein bisschen, ob wirklich alle Birnchen kaputt sind (könnte natürlich sein, daß die nach und nach ausgefallen sind und einfach nie gewechselt wurden), oder ob es nicht einen anderen Grund hat. Aber da kann man ja messen, ob Spannung anliegt, wenn die Kiste mal auf ist.

Danke und Gruß,
Timo

Posts: 617

Date of registration: Feb 26th 2018

Occupation: Radio- und Fernsehtechnikermeister

  • Send private message

6

Saturday, May 23rd 2020, 12:15pm

Wenn er bei Ukw rauscht dann funktioniert das.
Jedenfalls ist die ZF nicht taub.
Du darfst auch gerne einen dünnen Schraubenzieher in die Koaxbuchse halten.
Da werden nur die Birnchen kaputt sein.

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte :D
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung X(

Posts: 149

Date of registration: Feb 11th 2013

Occupation: Rentner

  • Send private message

7

Saturday, May 23rd 2020, 7:09pm

Hallo Timo,laut Schaltplan ,wenn LA419 oder 427 durch sind,leuchten alle nicht.
Gruss
Gerhard

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

8

Saturday, May 23rd 2020, 10:26pm

Hallo Gerhard,

danke für den Tipp! Das könnte die Erklärung für die komplette Dunkelheit sein.

Ich hatte am Donnerstag schon mal flüchtig in den Schaltplan geguckt und war zu doof, um die Lämpchen überhaupt zu finden. Jetzt habe ich das hier entdeckt:



Ich denke mal, da gilt generell das Prinzip "Weihnachts-Lichterkette" (wenn eine kaputt ist, bleibt alles dunkel), oder?

Gruß,
Timo

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

9

Sunday, May 24th 2020, 12:07am

Frage am Rande: Wenn ich den Receiver an die Haus-Antennendose anschließen will, brauche ich sowas hier, oder?

https://www.amazon.de/Transmedia-Antenne…1_t3_B000XZZQ6U

Posts: 30

Date of registration: Jan 21st 2018

  • Send private message

10

Sunday, May 24th 2020, 10:29pm

Hallo Timo, der verlinkte Balun sollte passen

Posts: 617

Date of registration: Feb 26th 2018

Occupation: Radio- und Fernsehtechnikermeister

  • Send private message

11

Monday, May 25th 2020, 1:26am

Ich kann echt nicht glauben, dass Philips Anfang der 70er Jahre keinen unsymmetrischen Eingang hatte.
Guck bitte nochmal genau nach 75 Ohm Koax.

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte :D
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung X(

Posts: 5,493

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

12

Monday, May 25th 2020, 8:11am

Moin moin,

Schaltbild und Rückwand-Zeichnung zeigen tatsächlich nur einen FM-Eingang für offene Dipole an.

MfG Kai

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

13

Monday, May 25th 2020, 11:42am

Schaun's:



Wenn Philips die Buchse nicht gut versteckt hat, behaupte ich mal: Es gibt keine.

Übrigens hatte meine erste Stereonanlage überhaupt, auch von Philips und ein paar Jahre jünger als der RH-720, WIMRE auch noch keine Koax-Antennenbuchse.

Posts: 5,493

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

14

Monday, May 25th 2020, 2:02pm

Mein AH-180 hat(te) beides.
Leider liegt der jetzt arbeitslos auf einem Papierstapel, da es bei mir im Kabel kein UKW mehr gibt und eine Außenantenne nur demontiert und verstaubt auf dem Dachboden rumlungert.
Dessen Innenleben ist übrigens total japanisch und sieht deshalb mehr nach Matsushita als nach Philips aus, während der RH-720 total europäisch bestückt ist.

MfG Kai

  • "timo" started this thread

Posts: 14,328

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

15

Monday, May 25th 2020, 2:20pm

Dessen Innenleben ist übrigens total japanisch und sieht deshalb mehr nach Matsushita als nach Philips aus, während der RH-720 total europäisch bestückt ist.


Im HiFi-Forum steht zum AH-180:

Zitat

Auf jedem Fall ist das keine Philips Produktion, entweder Marantz oder Magnavox.


Der RH-720 ist laut Aufdruck "Made in Holland". (Das steht da übrigens wirklich - ist das speziell für den deutschen Markt so beschriftet worden? Eigentlich beklagen sich die Niederländer doch, wenn die Deutschen von "Holland" sprechen, wenn sie "die Niederlande" meinen.)

This post has been edited 2 times, last edit by "timo" (May 25th 2020, 2:49pm)


Posts: 5,493

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

16

Monday, May 25th 2020, 3:03pm

Auf jedem Fall ist das keine Philips Produktion, entweder Marantz oder Magnavox.
Na ja, Marantz gehörte von 1980 bis 2008 zum Philips Konzern (siehe Wikipedia). Magnavox ist mir auch mehr als "Philips/Magnavox" im Ohr stecken geblieben, allerdings im Zusammenhang mit Video-Produkten.
Ich weiß leider nicht mehr, wann ich den AH-180 kaufte, ob das vielleicht schon vor 1980 war.
Marantz gehörte vorher auch mal zu Superscope. Da wundert es nicht, daß manche Superscope Geräte (leider nur) äußerlich dem damaligen Marantz-Look recht ähnlich waren.
Ich hätte bei AH180, AH280 & AH380 mehr auf Matsushita / Panasonic getippt.

MfG Kai
Nachtrag zu Zitat: "laut Aufdruck "Made in Holland". "
Da kann man auch insofern Zweifel dran haben, als bei Philips Geräte an verschiedenen Orten produziert wurden und die Geräte aus Sub-Komponenten entstanden, die an verschiedenen Orten in Europa hergestellt worden waren. (Aber das wissen andere Leute besser). Aus der Zeit gibt es auch köstliche Anekdoten über zB VU-Meter, deren Gehäuse an einem Ort enstanden und das Drehspulteil an einem anderen Ort, mit dem Resulat, als "schwarz" Mode war: schwarzer Zeiger vor schwarzem Hintergrund.