You are not logged in.

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Tuesday, August 6th 2019, 12:23am

Telefunken-300 Anlage

Habe die gesamte Anlage jetzt gebraucht erhalten ( RM300 , RP300 , RT 300 / RC 300 und RS 30. Mit originalen DIN-Kabeln. Bei Radioempfang habe ich ein deutliches Brummen, bei Phono nicht. Der Tuner ist über einen Dach-Dipol angeschlossen. Das Brummen stört,was kann ich tun ? Ob bei Benutzung des RC 300 auch das Brummen auftrittkann ich nicht entscheiden,weil dieses Gerät leider bisher überhaupt nichts "tut". Ich habe alle Geräte mit ihren Netzsteckern über den Vorverstärker mit Strom versorgt. Wer kennt sich zufällig mit dieser Anlage aus ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 1,311

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

2

Tuesday, August 6th 2019, 10:46am

Hallo Raimund,

ich kenne die Anlage leider nicht. Hast du mal probiert, ob es bei Radio auch brummt, wenn das Antennenkabel nicht angeschlossen ist ? Wenn die Antennenleitung geerdet ist, entsteht darüber eine "Brummschleife".

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Tuesday, August 6th 2019, 4:13pm

Tobias,wenn ich den Antennenstecker abziehe,ist kein Brummen zu hören. Was mach´ich jetzt ?
Schöne Grüße,
Raimund

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

4

Tuesday, August 6th 2019, 4:18pm

Mantelstromfilter kaufen ? Welchen ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 357

Date of registration: Mar 23rd 2016

Location: Hamburg

Occupation: habe ich hinter mir

  • Send private message

5

Tuesday, August 6th 2019, 4:38pm

Moin aus Hamburg!

„Welchen Mantelstromfilter“, da schließe ich mich an. Ich bin jetzt beim dritten Modell, alle unterbanden das Brummen, aber reduzierten die Antennenleistung. Das führte zu Störungen bei einigen TV-Programmen. Vielleicht gibt es eine Empfehlung für das optimale Modell?

Gruß

Hannes
Meine Elektronik-Kenntnisse: Ich löte nach Zahlen :)

Posts: 1,311

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

6

Tuesday, August 6th 2019, 4:54pm

Ein Mantelstromfilter besteht aus einem Hochfrequenzübertrager mit 1:1 Übertragungsverhältnis. Da sollten eigentlich keine Verluste auftreten. Wichtig ist aber, dass sich der Übertrager in einem Metallgehäuse befindet, sonst wird er zur Störungsantenne.

MfG, Tobias

P.S. Ich muss mich hier mal selbst korrigieren. Die Übertrager-Lösung funktioniert wohl nur bei NF (Audio), bei HF (Antenne) wird eine kapazitive Trennung der Signal- und Masse-Leitung verwendet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mantelstromfilter
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

This post has been edited 1 times, last edit by "bitbrain2101" (Aug 7th 2019, 2:36pm)


Posts: 260

Date of registration: Mar 26th 2018

Location: LKr. Bad Tölz - Wolfratshausen

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

7

Tuesday, August 6th 2019, 8:51pm

Hallo Raimund,
Der Tuner ist über einen Dach-Dipol angeschlossen.

Wie ist die Antennenanlage geerdet, an einer Zentral-Hauserde? Die Hausverteilung muss auch dort angeschlossen sein, dann dürfte es keine Probleme geben.
Ansonsten kommen Erdungsschleifen zustande die immer ein Brummen erzeugen. Es muss immer für ein ordentliches Potenzial gesorgt werden.
MfG
Dietmar

Posts: 1,311

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

8

Wednesday, August 7th 2019, 9:31am

Eine Brummschleife entsteht, wenn ein Gerät 2x geerdet ist, also über die Antennenleitung und die Schutzerde der Stromversorgung. Wenn die Wege der Antennenleitung und der Stromversorgung stark unterschiedliche Längen haben, dann hilft auch die zitierte "Hauserde" mit Potentialausgleich nichts.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 260

Date of registration: Mar 26th 2018

Location: LKr. Bad Tölz - Wolfratshausen

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

9

Wednesday, August 7th 2019, 11:21am

Hier habe ich noch einen Link gefunden, der das Thema gut beschreibt.
https://www.connect.de/ratgeber/ratgeber…gen-372647.html
Diese Maßnahmen wurden aber auch schon erwähnt.
MfG
Dietmar

Posts: 1,311

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

10

Wednesday, August 7th 2019, 11:44am

Ich zitiere mal aus dem Ratgeber:

Quoted

Ein Mantelstromfilter für Audiosignale nutzt einen in Serie geschalteten Übertrager. Dieser löscht die Brummstörung via induktiver Symmetrierung aus, lässt aber das Nutzsignal ungehindert durch.

Einen grösseren technischen Blödsinn habe ich lange nicht gelesen. Da wird mal wieder gefährliches technisches Halbwissen verbreitet. Der im Ratgeber gezeigte Balun-Übertrager ist nicht als Mantelstromfilter geeignet, weil die Primär- und Sekundärwicklung in Reihe mit der Signalleitung geschaltet sind. Damit ergibt sich keine galvanische Trennung der Primär- und Sekundärseite !

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

This post has been edited 2 times, last edit by "bitbrain2101" (Aug 7th 2019, 2:36pm)


  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

11

Wednesday, August 7th 2019, 5:26pm

Ich habe jetzt mal diesen : https://www.pollin.de/p/mantelstrom-filt…ay-67223-570714 bestellt und hoffe,dass damit die Sache erledigt ist.
Schöne Grüße,
Raimund

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

12

Monday, August 12th 2019, 3:58pm

Brummen wird leider nicht beseitigt. Woran kann es noch liegen ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 88

Date of registration: Dec 11th 2017

  • Send private message

13

Monday, August 12th 2019, 7:17pm

Wenn es noch immer brummt,dann ist das eine Mogelpackung die Du da gekauft hast oder das Teil ist defekt. Den Axing TZU 10-00 hab ich schon oft verbaut und der funktioniert garantiert. Die Durchgangsdämpfung ist etwas hoch,im UKW Bereich aber noch ok.

Gruß Markus

Posts: 1,311

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

14

Tuesday, August 13th 2019, 12:54am

Einfach mal mit dem Ohmmeter die Masse- und Signalleitung zwischen Ein- und Ausgang auf Durchgang prüfen, wenn da was zu messen ist, ist das Teil Schrott.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

15

Tuesday, August 13th 2019, 3:42pm

Leider habe ich noch nichteinmal ein Meßgerät. Kann es denn nur wegen der Antennenleitung brummen ?
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 88

Date of registration: Dec 11th 2017

  • Send private message

16

Tuesday, August 13th 2019, 5:45pm

Du schreibst weiter oben,dass es bei abgezogenem Antennenkabel nicht brummt. Also ja,es kann nur an der Antennenleitung und deren "Massepotential" liegen. Das Antennenkabel (Coaxkabel)wird vermutlich wie es sich gehört unter dem Dach auf einer Sammelschiene geerdet sein.

Ohne Messgerät wirst du nicht bestimmen können ob das Ding defekt ist.

"Ortssender" bzw. starke Sender gehen auch gut mit einem Stück Draht in der Antennenbuchse (1-2m Länge).
So sollte das Gerät brummfrei spielen.

Gruß Markus

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

17

Sunday, August 18th 2019, 11:45pm

Ich habe jetzt mal die Antennenleitungen getauscht. Kommen von einem 4-fach Verteiler, ein Antennenkabel speist einen Telefunken RT 200 und erzeugt kein Brummen. Wenn ich genau dieses Antennenkabel in den RT 300 stecke,habe ich Brummen, egal ob mit oder ohne Mantelfilter. Betreibe ich die Kombi RP300/RM 300 mit dem Plattenspieler RS 30 habe ich kein Brummen. Die Empfangsanzeige im RT 300 hat ein Segment mehr (4 ) als die Anzeige im RT 200 (3) Woher kann das Brummen denn noch kommen ? Markus, die Geschichte mit dem Draht muß ich noch ausprobieren
Schöne Grüße,
Raimund

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

18

Monday, August 19th 2019, 10:55am

Spar dir dein Geld für Filter. Ich konnte noch nie ein Brummproblem mit irgendeinem Filter wasauchimmer beseitigen. Es liegt immer am jeweiligen Gerät das - meistens bauart bedingt - mit der Massesituation am Standort nicht zurecht kommt. Wenn es brummt fließen irgendwo im Gerät Potentialausgleichsströme. Da kann man machen nichts außer nach Möglichkeit brummfrei aufbauen. Ganz negativ wirken sich Kaltgerätestromanschlüsse - dreipolig - auf die Massesituation aus. Ich versuche nach Möglichkeit darauf zu verzichten bzw. wenn dann die Erde im Gerät still zu legen. Das liegt daran das in vielen Hausanschlüssen die Massen auf unterschiedlichen Potentialen liegen. Antennenanschlüsse evtl. auch wieder auf anderen Potentialen. Da man die Hausanschlüsse i.d.R. nicht ändern kann müssen die Geräte passend gemacht werden...
VG Martin

  • "TigerTigerTiger1" started this thread

Posts: 238

Date of registration: Oct 17th 2015

Location: 46359 Heiden

Occupation: Pensionär

  • Send private message

19

Monday, August 19th 2019, 12:43pm

Hallo Martin, und wie würde ich denn die Erde im Gerät (RT 300 ) stilllegen ? Und mit dem RT 200 am gleichen Antennenverteiler habe ich dann einfach Glück gehabt ?
Schöne Grüße,
Raimund