Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 3 887

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. Februar 2018, 11:39

Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie man diese wunderbaren
H/K Verstärker schlecht finden oder machen kann.

Es ist ja nur ein alter Schlickefänger, der die Dinger hier schlecht macht. Und den ignoriere ich jetzt einfach mal :whistling:.

Ich habe schon viele Geräte aus dieser Zeit von innen gesehen, und der H/K entspricht absolut dem state of the art von damals. Alles gut.

LG Holgi

Beiträge: 598

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 1. Februar 2018, 18:16

...Ich habe schon viele Geräte aus dieser Zeit von innen gesehen, und der H/K entspricht absolut dem state of the art von damals. Alles gut.
LG Holgi

so isses und das kann man glaube ich auch einfach mal so stehen lassen! :thumbsup:

Beiträge: 12 968

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 1. Februar 2018, 18:32

Zeit- und Preisgenössisches von Yamaha: AX-900.

http://www.hifi-forum.de/bild/yamaha-ax-900_598739.html

Der Aufbau sieht imposanter aus, aber das besagt ja nichts über den Klang.

34

Donnerstag, 1. Februar 2018, 19:12

Schlickefänger


Schlickefänger?

PS: Natürlich ist der HK nur eine 0815 Hifikiste, Mittelmaß.


Gruß Ulrich

Beiträge: 3 887

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 1. Februar 2018, 19:43

Ja, klar. 0815, sicher.
Ich lasse mich nicht mehr produzieren.
Auch nicht von Interlektuellen, die drei Silvester auffe Akamie studiert haben...
Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Denn:

Es ist mir scheißegel, was für eine Klasse oder ein Mittelmaß der PM 655 Vxi ist, ich finde ihn und seine Performance geil!!!!!!!!!

Und es wird mein Verstärker bleiben, bis an mein nahes Lebensende.
Herrschaftszeiten.
Ende Gelände.

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 1. August 2015

Wohnort: Bratislava

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:22

Hallo Holgi. Es wundert mich, das du dich läst so prowozieren. Am deine stelle hätte ich auf solche sachen gar nicht reagiert. Um so mehr du dich aufregst, um so mehr fühlt sich der jenige stärker. Im meine augen hat jeder recht auf sein eigenes meinung. Andere leute sind aber nicht gezwungen das selbe meinung haben. Wie die Araber sagen: Die hunde bellen - und die karawane geht weiter.

MfG Emil.
Sony TC 765, Sony ST-S361,Sony DAT 55ES, Akai AT 55, Akai CD 52, Dual 505-3.


Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 26. November 2010

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:31

Ja, klar. 0815, sicher.
Ich lasse mich nicht mehr produzieren.
Auch nicht von Interlektuellen, die drei Silvester auffe Akamie studiert haben...
Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Denn:

Es ist mir scheißegel, was für eine Klasse oder ein Mittelmaß der PM 655 Vxi ist, ich finde ihn und seine Performance geil!!!!!!!!!

Und es wird mein Verstärker bleiben, bis an mein nahes Lebensende.
Herrschaftszeiten.
Ende Gelände.
da ich den PM 665 habe, stimme ich dir natürlich komplett zu.

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 9. September 2006

Wohnort: Erkelenz

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

39

Freitag, 2. Februar 2018, 04:43

jetzt werde ich auch mal eine Lanze für den PM655 brechen : ich hatte ihn auch, zwei mal sogar .... und ich fand ihn gut !! Insbesondere der Phono- Eingang ist, anpassbar, eine Wucht ! Und klanglich erhaben !!
meine Spielzeuge: Philips N4520, Akai GX635D, ASC 6004 und 5004, Revox A77, Dual TG29, Uher Report4400 und RdL, Lenco L75, Braun PS500, Marantz PM7200, Saba 9241 T+A t160, Elac EL160 u.a.

Beiträge: 786

Registrierungsdatum: 22. November 2005

  • Nachricht senden

40

Freitag, 2. Februar 2018, 14:24

Möchte mal dazu folgendes anmerken:
Ich habe seit Jahren einen Accuphase E 205 im Einsatz. Der innere Aufbau ist über jeden Zweifel erhaben. Klanglich ist er absolut top, trotz seines Alters. Soweit so gut.
Und dennoch:
Als Zweitgerät läuft hier ein Grundig RTV 600 und zwar mit den originalen Grundig-Boxen, die damals dazu gekauft wurden. Diese Kombination besticht durch ein wunderbares Klangbild.
Der innere Aufbau ist mit dem "highendigen" Accuphase nicht zu vergleichen. Aber es klingt einfach großartig und es funktioniert ohne Ausfälle seit Erwerb 1969 (Erste Hand, Käufer war senerzeit mein alter Herr).

Insofern: Holgi hat absolut recht. Die Performance ist letztlich das Entscheidende. Und die hängt eben nicht primär mit einem traumhaften Aufbau aus teuersten Teilen und aufgeräumter Optik zusammen, sondern es muss insgesamt "passen".

Ich kenne diese Sprüche a la "Was? So ein alter Kasten? Was soll denn da schon rauskommen!"

Mein alter, abgewohnter, lackschadiger Benz von 92 muss regelmäßig als "Rettung" herhalten, wenn die ganzen "hübschen" computergesteuerten Neuwagen im Bekanntenkreis schlappmachen. Der läuft nämlich "immer".

Hübscher ist nicht automatisch auch "besser"... :D

Gruss vom Maddin

Beiträge: 3 887

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

41

Freitag, 2. Februar 2018, 15:49

Es wundert mich, das du dich läst so prowozieren.

Lieber Emil,

dieser Gefühlsausbruch und die fette 36-Punkt-Schrift war natürlich schon ein wenig übertrieben und eher satirischer Natur! In Wirklichkeit habe ich mich gar nicht darüber aufgeregt. Du brauchst dir also keine Sorgen um mich zu machen. ;)
Alles gut.

LG Holgi

Beiträge: 598

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

42

Freitag, 2. Februar 2018, 16:58

Müller-Lüdenscheid: “Sie langweilen mich.”
Kloebner: “Aber ich kann länger als Sie.”
Müller-Lüdenscheid: “Es gibt Wichtigeres im Leben.”
Kloebner: “Was denn?”
Müller-Lüdenscheid: “Ehrlichkeit, Toleranz…”
Kloebner: “Ja…”
Müller-Lüdenscheid: “Mut, Anstand…”
Kloebner: “Ja… Ja…”
Müller-Lüdenscheid: “Hilfsbereitschaft…”
Kloebner: “Ja…”
Müller-Lüdenscheid: “Tüchtigkeit, Zähigkeit…”
Kloebner: “Ja…”
Müller-Lüdenscheid: “Sauberkeit…”
Kloebner: “Aber ich kann länger als Sie.”
Müller-Lüdenscheid: “Es kommt auf den Charakter an.”
Kloebner: “Aber ich kann länger als Sie.”
Müller-Lüdenscheid: “Und das glaube ich ihnen nicht.”
Kloebner: “Dann tauchen wir jetzt gleichzeitig.”
Müller-Lüdenscheid: “Wie Sie wünschen.”
Kloebner: “Dann werden wir’s ja sehen.”
Müller-Lüdenscheid: “Das werden wir sehen.”

Jawoll... :D

Beiträge: 786

Registrierungsdatum: 22. November 2005

  • Nachricht senden

43

Freitag, 2. Februar 2018, 20:44

Der Mann heisst nicht Kloebner, sondern

Doktor Kloebner

wenn schon, denn schon, gell... :D :D :D

Beiträge: 957

Registrierungsdatum: 17. April 2009

Wohnort: Am Remstal

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:17

"Für Sie immer noch Herr Dr. Kloebner. ...-hüstel-."
Gruß
André

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:55

Ich lasse jetzt meine Ente zu Wasser... :D

Verstärkerklang wird eh überbewertet. Ich höre auch gerne mit meinem Braun A1 obwohl alle den A2 um Klassen besser finden. Dafür muss man für den A1 auch keine Mondpreise bezahlen... ;)

VG Martin

Beiträge: 12 968

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:41

Ich weiß nicht, wie es bei Braun ist, aber bei anderen Herstellern hatte ich bisweilen den Eindruck, daß die großen Schwestermodelle auch bei kleinen Lautstärken "dynamischer" klingen, selbst über Kopfhörer.

Konkretes Beispiel: Als ich vor... liebe Güte, ist das wirklich schon wieder so lange her?... vor fünfzehn Jahren als Nachfolger des PM-655 meinen Yamaha AX-596 (mit 2 x 100 Watt an 8 Ohm) gekauft habe, hab' ich auch den kleineren AX-396 (mit 2 x 60 Watt, der mittlere 496 mit 2 x 85 Watt war gerade nicht vorrätig) probegehört, und hatte genau obigen Eindruck. Vor allem die Bässe kamen mir irgendwie kräftiger vor.

47

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:46

Hallo!

Bei Braun CSV13 und CSV60 soll es genau anders herum sein (lt. Braun-Fangemeinde).
Ob das so stimmt, kann ich in Ermangelung eines CSV60 nicht heraushören.

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:31

Ja, da liegen auch nochmal ein paar Euros dazwischen.

Ich denke mit dem Hören ist viel Psychologie dabei. Zunächst fand ich meinen MF Caruso total Klasse. Dann dachte ich mir schaff dir doch mal den Braun A1 an. Wenn alle schreiben der A2 sei noch wesentlich besser müsste man doch einen Unterschied zu Caruso hören. Nun finde ich meinen Caruso (engl. Musical Fidelity B2) immer noch Klasse, höre aber beim umschalten auf den Braun A1 überraschenderweise keinen konkreten Unterschied. Also entweder müsste der Braun A2 die Engelsglöckchen zum klingen bringen oder es ist nicht soweit her mit den vielgerühmten Unterschieden.

In meiner Yamaha 3t Anlage tut ein AX-492 seinen Dienst. Da hab ich mir zwischendurch auch immer mal den AX 592 eingebildet. Das lasse ich aber nicht zuletzt nach dieser Erfahrung sein. Im Grunde gibt es klanglich an dem Yammi auch nichts auszusetzen.

Wenns röhrig klingen soll kommt meine von Justus gerettete Revox B36 zum Einsatz...

VG Martin

Beiträge: 460

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:18

Hallo Martin,

das verstehe ich nicht: "Wenns röhrig klingen soll kommt meine von Justus gerettete Revox B36 zum Einsatz..."

Die Rede ist von Hifi-Stereo-Verstärkern. Wie passt dazu ein Nicht-Hifi-Nicht-Stereo-Koffertonbandgerät?

Dann noch eine Anmerkung zu in die Jahre gekommenen Hifi-Verstärkern, insbesondere deutschten: Die KÖNNEN gar nicht mehr so klingen wie einst. Das Stichwort ist ELKO. Braun A1 und A2 sind Geräte, die jetzt über 30 Jahre alt sind. So alt sind auch deren Kleinelkos. Die haben (besonders z.B. die weinroten Roedersteine) längst nicht mehr die korrekten Werte, also klingt so ein Verstärker oft nicht mehr so wie einst, jedenfalls, solange man genau hinhört (irgendwie spielen tut's natürlich). Die gleich alten Japaner haben, das muss leider gesagt werden, in aller Regel die besseren Elkos und damit Karten, sind aber auch nicht mehr wie neu.

Gruß
Stefan

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:52

Der MF und der A1 sind beide komplett recapt. Rote Röderstein habe ich im A1 jedoch keine gefunden. Ansonsten ja, es ging um Verstärker. Auch eine B36 hat einen solchen....zugegeben eine Randbemerkung.

VG Martin

Beiträge: 460

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 6. Februar 2018, 23:08

Komplett recapt, okay, das konnte ich nicht ahnen.

Dann kann man ja sehr wohl vergleichen :-)