You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

1

Monday, December 11th 2017, 7:05pm

" echt hochpreisig "

War ende der goldenen 80ger auf der Suche nach einem neuen Kraftpaket.

Stolz wie Oskar ein exklusives Hifi Fachgeschäft ( gibt es heute noch ) hier in Berlin geentert.
" Womit kann ich dienen ? " war die Frage des beflissenen Verkäufers.
" Ich möchte einen Verstärker kaufen ! " war meine Antwort.
Was ich denn ausgeben möchte ?
Na ja, weiß nicht was gibt es denn so ? Frage ich
Über oder weniger wie 40.000 DM, seine kecke Antwort.
Äh, weniger glaube ich.
Na, dann gehen wir mal da lang.

Ich verließ den Shop dann mit einem Harman Kardon PM 665 VXi, für satte 2100.- DM. Ein Kauf den ich bis heute bereue.
Hat sich ständig aufgeschaukelt ( fing bei grösserer Lautstärke irgendwie an zu blubbern, konnte man dann nur ausschalten ).
Innen eine Verarbeitung und Verkabelung wie bei einem 150.- Euro Teil. Wo lassen die fertigen ? Bangladesh ?
Soviel zu echten HiFi Läden.
Gott sei Dank ist das Ding wieder weg.

Gruß

André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 4,459

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

2

Monday, December 11th 2017, 9:24pm

Seltsam, wie unterschiedlich die Erfahrungen mit einer bestimmten Marke sein können.... :huh:

Ich habe mir dieses Jahr endlich meinen langgehegten Wunsch nach einem Harman/Kardon erfüllt (es ist ein PM 655 VXi für 105,- aus der Bucht, optisch wie neu) und der begeistert mich nach wie vor! Klanglich spitze, das Phonoteil mit der schaltbaren Eingangskapazität ist unerreicht und innen ist er so sauber aufgebaut, wie ein Großserienverstärker eben aufgebaut ist. Vorteil: er hat kein Lautsprecherrelais, die Dinger verdrecken immer.
Wenn ich in nächster Zeit mal die Schalter alle ausgebaut und gereinigt habe, gibt es sicher auch in dieser Hinsicht keine Problem mehr. Jetzt muss man noch manchmal den Tape-Monitor-Schalter zweimal hin- und her bewegen und auch zwei der Druckschalter haken gelegentlich.

Aber sonst? Nicht umsonst hat das Teil seinerzeit sehr gute Testergebnisse in den einschlägigen Publikationen erreicht. D

LG Holgi

This post has been edited 6 times, last edit by "hannoholgi" (Dec 11th 2017, 11:33pm)


Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

3

Tuesday, December 12th 2017, 10:31am

Ich verließ den Shop dann mit einem Harman Kardon PM 665 VXi, für satte 2100.- DM. Ein Kauf den ich bis heute bereue.


Ich hatte vor meinem jetzigen Yamaha AX-596 den PM-655 ohne VXi, und das einzige negative, was ich dazu zu berichten weiß, sind Kontaktprobleme beim Eingangsschalter, die irgendwann im Alter von 10 Jahren anfingen und letztendlich dazu führten, daß ich mich von dem Gerät getrennt habe. War vielleicht etwas vorschnell. Was Klang und mechanische Verarbeitung angeht, war das ein prima Verstärker.

Quoted

Wo lassen die fertigen ? Bangladesh ?


Steht doch drauf: Japan. Hersteller war die Shin-Shirasuna Electric Corp.. Ist zwar namentlich nicht besonders bekannt, aber ein durchaus angesehenes Unternehmen mit hohen Qualitätsstandards.

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

4

Tuesday, December 12th 2017, 9:10pm

Hallo Holgi, hallo Timo

Ja Ihr habt schon recht !

Warscheinlich war ich bloß enttäuscht de hohen Preises wegen.
Villeicht haben ja auch die Boxen T&A weiss nichtmehr genau den Typ, nicht so dazu gepasst.
Wurden mir zwar am geichen Tag im Gleichen Laden dazuverkauft.
Aber mann soll ja auch nicht das bestellen was der Kellner empfiehlt.

Das Problem mit den Eingängen hatte ich dann auch, dan kam er in die Bucht.

Gruß

André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

5

Tuesday, December 12th 2017, 9:24pm

Warscheinlich war ich bloß enttäuscht de hohen Preises


Hallo André,

2.100 DM sind auch eine Ansage. Mein 655er muss laut Kaufquittung 1986 mal um die 950 DM gekostet haben. Den Preissprung zum 665 VXi hätte ich mir kleiner vorgestellt.

Gruß,
Timo

Posts: 347

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

6

Tuesday, December 12th 2017, 10:26pm

mein erster richtiger verstärker war auch ein H/K der 665 ohne VXI.
diesem teil trauere ich heute noch nach.

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

7

Wednesday, December 13th 2017, 8:52am

Hallöchen Leute,

Nachtrauern tue ich dem Ding bestimmt nicht, war wahrscheinlich ein " Montagsgerät "
Die Minischalterchen fingen schon nach ca. 2-3 Jahren an zu knistern.
Ausserdem von Anfang an ein deutliches Hintergrundrauschen auch bei voll zugedrehtem Volumenregler.
Bei etwas grösserer Lautstärke fingen die Bässe der Boxen sich extrem aufzuschaukeln, half nur den H/K
auszuschalten. Das Ding wurde auch bei moderater Lautstärke sehr warm.
Irgend wann kam überhaupt nichts mehr raus, Zitat der Werkstatt " Thermosicherungen in beiden Netzteilen defekt, kann man nichts mehr machen. Ersatz nicht zu bekommen "
Da war das Ding rund 8 Jahre alt. Also weg.....
Hab jetzt einen Accu E-405, natürlich gebraucht und auch schon rund 25 Jahre auf dem Buckel.
Ganz andere Liga. Ist wie der Umstieg von Fiat Panda auf S-Klasse.
Sorry hört sich evtl. etwas arrogant an, aber lieber was ordentliches für immer, gerne auch gebraucht.
Da rauscht gar nichts, da knackt gar nichts, Haptik geht kaum besser, Optik top ( geschmackssache ), absolut wertstabil, gute Ersatzteilversorgung auch wenn man keine braucht, usw...

Gruß

André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 649

Date of registration: Aug 10th 2005

Location: Drochtersen

Occupation: SHK, selbstständig

  • Send private message

8

Wednesday, December 13th 2017, 12:36pm

Hallo, da scheinst Du echt einer der wenigen zu sein, die Pech hatten mit dem Harman. Ich hatte auch einen 655vxi , in 1989 neu gekauft (990 DM). Den habe ich nur verkauft weil ich dann die TA-Vorstufe gekauft hatte, u. eine Endstufe Harman Citation 22,
die ich noch Heute habe. Durch eine glücklichen Zufall kam ich an eine Accuphase P-600, die jetzt in der Stubenanlage steht u. mit dem TA zusammenarbeitet. Lautsprecher sind wie bei dir Vulkan, allerdings Bausätze m. org. Treibern siehe auch" Not0815" unter Google,
seit 1992. Der Accuphase hat dann die Anlagenkette nochmals klanglich gewaltig aufgebessert.(kam zu mir erst 2015, zusammen mit den Revoxen)
Aber ich schweife ab. Ich wollte sagen; Ich hätte mir den Citation 22 nicht geholt wäre ich mit dem 655vxi nicht zufrieden gewesen.
Interressiert habe ich mich 1989 auch für den 665vxi, der sollte damals ca 1400 DM kosten, 400 DM mehr war mir damals zuviel für die nur geringere Mehrleistung.
Gruss
Rainer

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

9

Wednesday, December 13th 2017, 3:16pm

Hi Reiner,

ist ja ein Ding.
Da frag ich mich warum der Kerl mir 2198.- abgeknöpft hat !
für beide T&A Boxen noch einmal 2 große Zettel, und für´s LS Kabel 200.- (einen Zwanni pro Meter )
Muss auch so 88/89 gewesen sein, in einem sehr bekannten hochpreisigen Hifi Laden hier in Berlin.
Den gibt es heute noch, hat eigentlich nur feine Sachen.
Naja. wieder was gelernt - hat doch auch sein gutes.
Die Boxen liegen heute noch rum, beide Hochtöner platt.

Gruß

André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 649

Date of registration: Aug 10th 2005

Location: Drochtersen

Occupation: SHK, selbstständig

  • Send private message

10

Wednesday, December 13th 2017, 7:56pm

Was sind denn das für T&A, ich habe die t100 an der Revox Anlage im Musikzimmer.

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

11

Wednesday, December 13th 2017, 9:33pm

Hi Rainer,

Ich schau morgen mal nach.
Melde mich dann

Gruss
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

12

Thursday, December 14th 2017, 8:10am

Hi Rainer,

Die T&A heißen Stratos P30

Gruss

André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 649

Date of registration: Aug 10th 2005

Location: Drochtersen

Occupation: SHK, selbstständig

  • Send private message

13

Thursday, December 14th 2017, 8:44am

Moin, sind doch schöne Standboxen, den Hochtöner sollte man doch ersetzen können. Oder ab in die Bucht. Ich habe im "Musikzimmer" die T&A Criterion T100, die könnten auch eine Nr. grösser sein, zb. T160.
Falls sich mal die Gelegenheit ergibt.

Gruss
Rainer

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

14

Thursday, December 14th 2017, 8:51pm

Mir wurde von einem Händler in Steglitz ein HK 825 vollmundig als Supergerät verkauft. Naja, nach zwei Jahren verkaufte ich es wieder und besorgte mir bei Wiesenhavern ein Auslaufmodell namens Toshiba Aurex CY-15...war auch ne andere Liga, vom Klang wie Verarbeitung. Harman war nur Billigplunder, fast auf Kaufhausniveau. Der Händler hatte die nur deshalb im Programm, weil er die auf Valuta bekam (brauchte nur die verkauften Geräte beim Vertrieb bezahlen).

Ein Accu ist ein Mercedes. Absolut Nobel mit bester Verarbeitung. Allerdings sollten sie besser nicht kaputt gehen. Accuphase rückt nämlich keine Serviceunterlagen raus und ihre eigene Werkstatt repariert nur in Deutschland von P.I.A. erworbene Geräte und alte auch nicht mehr. Dann kostet es auch "Mercedes". Aufgrund der guten Verarbeitung gehen sie aber auch seltener kaputt. Ein wenig täumen tue ich auch noch von einem Accu... :whistling: :love:

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

15

Friday, December 15th 2017, 8:10am

Hi Captn Difool,

Seh ich auch so, H/K ist bestensfalls Mittelmaß.
Haben sicher früher gute Geräte gebaut, und sich dann auf ihren Lorbeeren ausgeruht.
Aussen hui innen fast pfui. Eben Massenware für die großen Ketten.
Hatte mal einen Recorder von Toshiba Aurex PCG 8 AD, recht eigenwilliges Gerät, aber war prima.
Hatte so eine "Adress" Rauschunterdrückung, gab es glaube blos bei Toshiba. Und Fernbedienung die
Mit Magnet im Gerät gehalten wurde. War recht fetzig.
Ja,ja die liebe P.I.A., hatte mal den CD Player zur Reparatur, hat keine Cd's mehr erkannt. 3 Reparaturversuche, dann den Fehler gefunden. Simpler Microschalter der merkt das die Lade zu ist.
Zu hause dann festgestellt, das eine Holzseitenwand eingedellt ist, war natürlich keiner.
Und teuer auch. Knapp 400.- ist schon heftig. Dafür kaufen sich manche eine 1000 Watt 5.1 Anlage von
Lidl
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 1,024

Date of registration: Sep 9th 2006

Location: Erkelenz

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

16

Friday, December 15th 2017, 8:22am

Einen H/K 655 habe ich auch mal betrieben. Knacken und Knistern der Schalter war bei dem üblich. Schließlich ging der Phono- Eingang über die Wupper. Einen anderen besorgt in der Bucht. Klanglich war ich mit beiden eigentlich sehr zufrieden. Zurzeit läuft der Marantz an zwei T+A, was für mein Gehör eine Wolke ist. Der Saba Receiver mag zwar antik sein, bringt für sein Alter aber einen hervorragenden Klang mit sehr guten Empfangseigenschaften.
meine Spielzeuge: Philips N4520, Akai GX635D, ASC 5004, Revox A76,77,78, Dual TG29, Uher Report4400 und RdL, National RS790S, Teac A 3440 und A4300SX, Tandberg3000x, Kenwood KW5066, Sony TC640A, Pioneer RT71, Lenco B55, Teac TN300, Marantz PM7200, Saba 9241 T+A t160, Elac EL75 u.a.

Posts: 655

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

17

Friday, December 15th 2017, 9:23am

nun ja, ich glaube, hier gehen die Dinge ein wenig krumm. Ein 665 Vxi war damals unter 2.000 DM zu haben und...wer hat in deeer Zeit bitteschön den VK bezahlt???

Und zu der Zeit waren die H/K-Geräte auch noch richtig gut. Die teilweisen Äußerungen hier zeugen eher davon, die Ära nicht wirklich erlebt zu haben.
Wer zudem z.B. mal die Citation XXP selbst kennenlernen durfte, der schwärmt heute noch von der Firma. Übrigens gleiche Zeit ;) Da würde ich jeden Accu für stehen lassen. Highlight war übrigens die Originalverpackung...eine Holzkiste! :thumbsup:
OK, danach ging es abwärts, auch wenn klanglich noch lange sehr gut.
Schalterprobleme haben und hatten viele Hersteller in der Zeit, deswegen muß man hier nicht so tun, als ob H/K nur Mist abgeliefert hätte.

Und Stratos P30, klar, paßt "wunderbar" zu einem 665Vxi...

Posts: 4,459

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

18

Friday, December 15th 2017, 10:48am

wer hat in deeer Zeit bitteschön den VK bezahlt???

Bitte keine kryptischen Abkürzungen benutzen! Woher soll ich wissen, was du unter VK verstehst? 8|

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

19

Friday, December 15th 2017, 1:32pm

Na ja,

sorry aber man kann ja einen XXP kaum mit den VXen vergleichen. der kam doch ungefähr das fünffache. Da kann man ja auch ganz anders fertigen.
Von Accu jedenfalls gibt es keinen Mist, wie man in den Gebrauchtpreisen sieht ist ja die Nachfrage auch nach den ersten Serien groß.
Einen VXi bekommt man heute zum Kilopreis.

Wenn man aber glaubt 2 Monatslöhne für Amp, Boxen und 20 Meter Kabel in einem Fachgeschäft gelassen zu haben, danach dann doch merkt
passt alles nicht zusammen, darf man doch schon etwas enttäuscht sein.

Der freundliche Schlipsträger in dem Laden war jedenfalls bemüht, mir diese Kombi schmackhaft zu machen.
Wenn man seine audiophile Vergangenheit aus finanziellen Gründen bis dato mit billig Marantzen Toschibas, oder anderen Perlen der Beschallung
a´la Conrad Hifi und Konsorten hatte, dann war aus der Sicht war der H/K klasse. Bis auf den Preis.


Gruß

Andé
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 655

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

20

Friday, December 15th 2017, 2:41pm

Bitte keine kryptischen Abkürzungen benutzen! Woher soll ich wissen, was du unter VK verstehst? 8|

Oh, sorry, dachte, das ist bekannt:
VK = Verkaufspreis
EK = Einkaufspreis

zu Zeiten der Vxi-Reihe waren diese noch "golden", d.h. die Händler haben tatsächlich noch gut an den Geräten verdient. Da ging praktisch nichts für den VK über den Ladentisch. Erst recht nicht, wenn jemand auch Boxen dazu gekauft hat.

@ Shovel

Du hast H/K als "bestenfalls Mittelmaß" bezeichnet, das ist schlichtweg und pauschal falsch. Und ich kenne auch einige Accuphase Verstärker der kleinen Baureihen, die ihr Geld beileibe nicht wert sind/waren. Da war ein 665 Vxi schon ein ganz anderes Kaliber.

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

21

Saturday, December 16th 2017, 11:21am

Ich hatte ein Toshiba Aurex PC-X60 AD, auch mit adres, ein dbx-Klon. War ein sehr gutes Kombikopfdeck mit echten Analog-Peakmetern. War viele Jahre mein Deck, bis ich verpennt hatte, den Motor zu retten, der schmauchte dann mit einem Lagerfresser ab...

Von Harman-Kardon habe ich nur die Citiation-Verstärker als begehrte Geräte in Erinnerung. Ich habe zum "spielen" mir mal ein CD-291 zugelegt. Eigentlich ein gutes Kombikopfdeck mit sehr weiten Frequenzgang. Aber am Laufwerk haben sie drastisch gespart, das Einmotorenlaufwerk hat nur vergleichsweise bescheidene Gleichlaufwerte von durchschnittlich 0,14% DIN. Ich habe gerade zu wenig Zeit dazu, das Ding ist derzeit mit einem Kurzschluß lahmgelegt und habe die Ursache noch nicht gefunden...

Von Accuphase sind nur ein Einsteigermodelle der Vollverstärker der E-20x-Serie keine Wundergeräte, ab E-30x sieht das schon wieder ganz anders aus.

Posts: 4,459

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

22

Saturday, December 16th 2017, 4:53pm

Oh, sorry, dachte, das ist bekannt:
VK = Verkaufspreis
EK = Einkaufspreis

Ohne das jetzt hier vertiefen zu wollen, aber diese Abkürzungen sind ja völlig unlogisch! Bei einem zusammengesetzten Substantiv wie "Verkaufspreis" müsste ich ja wohl so abkürzen, dass jedes der beiden Wortteile in der Abkürzung enthalten ist. Also hier etwa "VKP" oder "VP". Oder kürzt jemand Austauschmotor mit AT oder Feldeffekttransistor mit FE ab?
Und jetzt genug damit. Künftig kenne ich die Abkürzung! ;)

Ansonsten, lieber alrac, danke ich dir für das Brechen. Das Brechen einer Lanze für die alten H/K-Verstärker, natürlich! :D

LG Holgi

23

Saturday, December 16th 2017, 5:06pm

Wenn schon kritisieren dann richtig :)
Der VK ist der Preis der tatsächlich bezahlt wird, somit zahlt jeder Endkunde den VK.
Der Preis den der Händler/Hersteller haben möchte ist der/die UVP.

Gruß Ulrich

Posts: 655

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

24

Sunday, December 17th 2017, 5:10pm

in den alten Preislisten gab es eine Spalte empf. "VK" und nicht UVP und "EK"...ob das jetzt Händler-Jargon war, oder nicht, weiß ich nicht, es war halt so!

Und hinter den Kulissen gab es dann noch die "Hinweise" gewisser Hersteller, dass "empf. VK" auch einzuhalten sei, sonst gab es halt mal ´ne Zeit keine Ware. Das umgingen diverse Händler (auch noch in der Vxi-Zeit) damit, dass ein Bundle inkl. Boxen angeboten wurde ;) ...natürlich nicht zum VK :D

Posts: 4,459

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

25

Monday, January 8th 2018, 10:08pm

Im Laufe dieses schon etwas älteren Fadens wurde ja auch die Verarbeitungsqualität von Harman/Kardon gerügt. Von wegen außen hui und innen....
Ohne weitere Worte hier die Innenansicht meines PM 655 Vxi, den ich heute zwecks Schalterreinigung bzw. -erneuerung offen hatte (übrigens mit vollem Erfolg!). Ich finde, so schlimm sieht es doch da drin gar nicht aus?!



LG Holgi

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

26

Tuesday, January 9th 2018, 7:40am

Was hat der eigentlich für Becher drinnen?

VG Martin

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

27

Wednesday, January 31st 2018, 7:47pm

Hier kommt der Mekkerfritze wieder,

Danke Holgi für das gelungene Innenleben Pic vom H/K.

Billig Trafo, 4 Becherchen mit je 6800uF, liebevoller Speaker Umschalter, sicher hoch belastbar.
War der nicht mit " High Current " oder sowas?
Formstabiler hauchdünner Blechpressrahmen.
Endstufen natürlich auf einem Brett mit zentralem Kühlrippchen. Und, und, und .....

Wenn ich's nicht besser wüsste, hätte ich auf ein Produkt vom großen C getippt.
So um 298.-

Nicht böse sein,

Gruß
André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

Posts: 4,459

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

28

Thursday, February 1st 2018, 12:10am

Mimimi! :cursing: :thumbdown:
Ich lasse mir von dir meinen schönen Verstärker nicht mies machen, mein Lieber! Wichtig ist, was hinten raus kommt. Und da bin ich absolut begeistert. Ebenso von der Ausstattung und der Auslegung von Filtern und Klangregelung.

Aber was schreibe ich das überhaupt, du bist ja nur neidisch! :evil:

Posts: 18

Date of registration: Jul 16th 2012

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Kaufmann im Groß-und Außenhandel

  • Send private message

29

Thursday, February 1st 2018, 8:02am

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich kann einfach nicht anders und muss jetzt auch mal meinen Senf dazugeben. Ich kann übergaupt nicht nachvollziehen, wie man diese wunderbaren
H/K Verstärker schlecht finden oder machen kann. Mein PM 655 läuft heute noch (als Endstufe) bei meinem Cousin. Nichts knistert, nichts rauscht.
Habe ihn damals nur weggegeben, weil ich mir eine komplett neue Anlage zugelegt habe.

Gerade die Harmänner aus DER Zeit haben heute, übrigens auch in Fachkreisen, einen sehr guten Ruf. Nicht umsonst kümmert sich die Hifi-Zeile in Worpswede
liebevoll um diese tollen Geräte.
Liebe Grüße
Uwe

  • "Shovel" started this thread

Posts: 60

Date of registration: Dec 6th 2017

Location: Berlin

  • Send private message

30

Thursday, February 1st 2018, 8:16am

Sorry Männer

war ja nicht bös gemeint, macht nun mal jeder andere Erfahrungen.
Habe eben für den Preis mehr erwartet.

Gruß

André
z.Zt. am Start: Amp Accuphase E-405, CD DP 60, Tuner T107, Plattenspieler Le Tallec Stad-1 mit Benz Micro Gold und Micro Seiki Arm, Bandmaschine Revox B77 MK II, Tape Deck Revox B 710 MK II, Boxen Quadral Vulkan MK II und 2x Klipsch Subwoofer SW12.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests