Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. November 2012, 12:08

Zitat

Rolf L. postete

http://www.ebay.de/itm/251175795506?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2648

Rolf


Na, mit erzielten dreihundert war das ja nun kein Sonderangebot mehr.
Ich staune !

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 14. November 2012, 12:11

Zitat

Dreizack postete
Hier wäre ein 2550, allerdings mit den damals passenden LS: http://www.ebay.de/itm/Telefunken-OPUS-2550-HiFi-Rohrenreceiver-Verstarker-/281018633920?pt=DE_TV_Video_Audio_HiFi_Systeme_Kombinationen&hash=item416e040ec0


Und hier wird man ja fast arm ! Unglaublich, was ein Röhren-Steuergerät der Mittsechziger für einen Ertrag abwerfen kann.

Da war der Nordmende 3004, den ich vor einigen Jahren für einen schlanken Fünfziger "abstauben" konnte, ja direkt ein Sonderangebot. Von den technischen Daten her ist das kaum ein Unterschied zum Opus.

Apropos "Opus", wie war das damals: Life is life, nanananana.....

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 14. November 2012, 12:27

Zitat

Rolf L. postete
Ich bin nur etwas unsicher, ob ich hier und jetzt dieses Thema fortführen kann, aber einmal darf man noch. ;)

Netten Gruß
Rolf


Klasse, wie sich das Thema entwickelt. Als Themenersteller lese ich mit Begeisterung und Interesse mit. Schön hier bleiben, Rolf!

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 14. November 2012, 18:42

Stimmt,

Frank hat ja das Thema auf den Tisch gebracht.
Hat sich denn mittlerweile etwas ergeben ? Letzter Informationsstand war ja eine noch abwartende Haltung.

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 15. November 2012, 17:47

Hallo Thomas,
es ist so wie oft: Konkret war meine Überlegung ein Röhrenradio derart umzubauen (zu zerlegen), daß am Ende ein Röhrenverstärker vor mir steht ja nicht. Es sollte einfach nur mal besprochen werden. Dabei habe ich ja beileibe nicht als erster solch "möglicherweise sehr destruktiven" Gedanken.

Und jetzt das Allerdollste..... und es ist so wie ich es schildere.
Ich erinnerte mich gestern nach langer Zeit wieder daran: Da war doch mal was! Und tatsächlich, ich bin Besitzer eines SABA-Konstanz Stereo KN.16 und das bereits seit ca. 6 Jahren. Im Rahmen meines damaligen unkontrollierten Jagdtriebes habe ich es ersteigert und fällt mir vor ein paar Minuten wieder in die Hände. Es war gut verpackt im trockenen Keller und sieht auch noch gut aus. Nußbaum dunkel, Klavierlack, kaum Kratzer. Was es nun damit auf sich hat, werde ich noch kundtun.


Bild kommt

Erst einmal lasse ich es mal ein bis zwei Stunden akklimatisieren um es dann anschließend am Trenntrafo hochzufahren.

Was ist dazu zu sagen?

Gruß
Frank
Edit:
Ich konnte nicht solange warten.
Läuft, Beleuchtung ok, opt. Auge ok, Senderwahl funktioniert.
GROßES ABER: Kriege meinen Sender nicht: 107,1!
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 15. November 2012, 18:22

Hallo Frank,

warum nicht ? Ein KN 16 ist zwar schon eher aus der Röhren-Spätzeit, aber ein gut klingendes und bei Dunkelheit wunderschön illuminiertes Gerät. Soweit mir erinnerlich, besitzt es eine Endstufe mit zwei ECL 86-Röhren und der sehr teuren EMM-Anzeigeröhre mit dem kleinen Stereo-Feld.

Ich besitze ein Lindau 18, das ist dem Konstanz sehr ähnlich, jedoch nur mit einer Mono-ECL86-Endstufe. Klingt durch den riesigen Lautsprecher sehr voll und angenehm.

Ist bei deinem KN der Stereodecoder noch eingebaut ? Oftmals werden Radios dessen beraubt um extra Kohle in der Bucht zu machen.

Ich wünsche jedenfalls zunächst mal viel Freude mit dem Konstanz und der ersten Inbetriebnahme. Ich bin gespannt, wie es mit dem Gerät weitergeht, möglicherweise erfüllt es ja deinen oben genannten Anspruch.

Noch etwas: Die Ein-Aus -Taste bitte nicht mit allzu viel Kraft durchdrücken, nicht dass sich der Seilzug verabschiedet. Das ist eine elende Fummelei...

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 15. November 2012, 18:42

Vielen Dank für die ersten Tipps,

der Klang ist wirklich sehr gut, wohl das, was man als weich bezeichnet. Bei Drücken der Stereotaste wird das Gerät etwas leiser, mehr kann ich nicht sagen, die EMM zeigt Stereo im kleinen Feld zumindest an.



Die letzten beiden Sender finde ich auf der Skala bei ca.105 - 106 (Nicht mehr aufgedruckt), WDR2. Dabei biegt sich der Schleppzeiger schon deutlich in Richtung Seilriss. Krieg ich das irgendwie so hin, daß 107,1 noch zu hören ist?

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 15. November 2012, 23:03

Frank,

nein, das wird wohl etwas zu viel verlangt sein. 105-106 ist schon sehr weit ausserhalb. Normalerweise ist bei 104 Ende der Fahnenstange. Ich weiß allerdings auch nicht, auf welcher Frequenz bei euch in Kölle der WDR2 sendet.

Wäre deine Erwerbung nur wenige Jahre älter, würde der Schleppzeiger schon bei 100 Mhz die Fühler strecken. Man kann halt nicht alles haben.

Verstellen in gewissen Grenzen kann man narürlich, dann fehlen dir aber Sender im End-Achtziger-Mhz-Bereich. Und die ganze Skala stimmt dann auch nicht mehr. Ist es dir das wert ? Welchen Sender würdest du denn gerne mit dem Dampfradio empfangen ?

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

39

Freitag, 16. November 2012, 20:10

wie gesagt, es wäre dann 107,1 Radio Köln mein innigster Wunsch. Nun mach ichs einfach durch Einspeisen des Lokalsenders über den Phonoeingang. Das Dampfradio bleibt unberührt!
Der Stereodecoder ist übrigens noch drin.
Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 12. April 2010

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

40

Freitag, 16. November 2012, 20:57

:) Hallo Frank...
Potzblitz!! Du bist ja gut ausgerüstet und hast ja alles schon in deinem Fundus. :)
Ich muss mich dagegen immer noch orientieren. Im Moment habe ich mich hier drin verschaut: http://www.ebay.de/itm/251181708399?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2648
Weil ich ein Tischgerät auch schöner finde. Aber ist es nicht immer so, wenn man etwas sucht explodieren die Preise! Meint man wenigstens...;)
Nur...

Zitat

grundig tk 240 postete
Noch was: Wenn du beabsichtigst, den 1019 an ein Röhrenradio anzuschliessen, bedenke bitte, dass du einen Vorverstärker vorschalten musst, der 1019 hat doch sicher schon ein Magnetsystem, oder ? Röhrenradios haben zwar alle einen Platte-Eingang, jedoch nur für die damals obligatorischen Kristall-Tonabnehmer.
Schönen Tach und Gruß
Thomas

wie bekomme ich das in den Griff? Noch ein Gerät? Und an welchem Gerät kann ich den MM anschließen und trotzdem noch Röhre haben?
Netten Gruß
Rolf

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

41

Freitag, 16. November 2012, 21:18

Hallo Rolf,

alles?:D

Am Vorverstärker für Plattenspieler mit Magnetsystemen wirst Du wohl nicht vorbeikommen, willst Du nicht Klangeinbußen oder Verzerrungen in Kauf nehmen. Wobei sowohl die räumlichen Ausmaße als auch der Preis eines Vorverstärkers moderat sind.

Also am Röhrenradio den Tonabnehmer- (so heißt er beim Saba Konstanz) oder Plattenspielereingang wählen und den Phono-VV dazwischen. Der ist nicht zu verwechseln mit einem Vorverstärker in Stereoanlagen mit getrennter Endstufe. Es handelt sich in der Regel um ein kleines zigarettenschachtelgroßes Teil zwischen €15,- und €30,- mit Steckernetzteil. Conny und alle anderen haben es zB im Programm.

Beispiel eines Phono Vorverstärkers

Wenn ich das richtig sehe ist ein Monogerät Dein Herzenswunsch. Die getrennten Endstufen sind möglicherweise nur zur Frequenztrennung Bass-Höhen. Das 635 ist ja von Anfang bis Mitte der 1950er. Da gabs wohl noch kein Konsumer-Stereo.

Dein Traum im Radiomuseum

Willst Du da nicht eher Stereowiedergabe?

Genaueres werden Dir die Röhrenfachleute hier besser vermitteln können.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

42

Freitag, 16. November 2012, 22:14

Rolf,

Donnerwetter, da hast du dir ein feines Gerät ausgesucht. Das würde mir auch gefallen. Stereo gibt´s hier natürlich noch lange nicht. Trotzdem klingt es sicher sehr schön.

Würdest du dich vom Modelljahr nur drei, vier Jahre weiter Richtung Gegenwart bewegen, hättest du ein Gerät mit Stereo. Denke an den Dual und die Revox, es wäre schade, die beiden an ein Mono-Radio anzuklemmen.

Ausserdem: Ohne den Philips näher zu kennen, hat dieser mit Sicherheit noch Bananen-Buchsen. Da müsstest du noch entsprechende Dioden-Buchsen (also DIN-Buchsen) einbauen (lassen).

Würde ich mir gut überlegen. Als schönes Wohnzimmer-Gerät zum nostalgischen Radiohören ist der Saturn natürlich ein allerfeinstes Teil. Als Mittelpunkt einer historischen STEREO-Anlage dagegen nicht.

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 23. September 2004

  • Nachricht senden

43

Samstag, 17. November 2012, 11:09

Hallo Rolf,

in meinem früheren Beitrag hatte ich von einem VV bei Onkel Conrad für rd 20 € geschrieben......einen entsprechenden VV hatte ich einmal an der Revox Evolution betrieben um den B791 anzuschließen. Die Evo verfügte über keinen Phonoeingang (mehr).

Die G36 und den 1019 würde ich auf jeden Fall an ein Stereogerät anschließen.
Gruß
Dreizack

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 12. April 2010

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

44

Samstag, 17. November 2012, 16:25

:) Hallo Thomas,

Zitat

grundig tk 240 postete
Würde ich mir gut überlegen. Als schönes Wohnzimmer-Gerät zum nostalgischen Radiohören ist der Saturn natürlich ein allerfeinstes Teil. Als Mittelpunkt einer historischen STEREO-Anlage dagegen nicht.
Gruß
Thomas

Ja natürlich, ich habe mich von dem Aussehen hinreißen lassen! Das mit dem Stereo hören auf der Wiedergabeseite und das nicht empfangen in Stereo ist für mich noch ein Punkt wo drauf ich achten muss!!:)
:) http://www.ebay.de/itm/251181686156?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2648 ich schmelze dahin! :)))))))))
Netten Gruß
Rolf

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

45

Samstag, 17. November 2012, 18:20

Rolf,

ja, das ist eigentlich genau das Richtige, Standardröhren, solide Bauweise, technisch überholt, Stereo-Wiedergabe für Tonband und Platte. Und zwei Mal EL 84, das ist schon alleine Garant für eine saubere Wiedergabe. Auch gerne mal lauter, ohne gleich zu scheppern und zu verzerren.

Die Stereo-Basis ist bei einem Tischgerät konstruktionsbedingt natürlich nicht die Beste. Aber man kann bei Bedarf - jederzeit, also auch später - passende Boxen anschliessen.

Schönes Gerät, guter Geschmack. Preis ? Tja, das musst du natürlich für dich entscheiden. 200 wäre meine persönliche Obergrenze. Aber allerhöchstens.

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

46

Montag, 26. November 2012, 22:47

Rolf,

was hältst du von folgendem Gedanken:

In der Kette G36 und Dual 1019 hat ein Röhrenradio eigentlich nichts zu suchen. Da muss was Besseres her.

Darum mein Vorschlag:

Einen guten transistorisierten Vollverstärker kaufen. Und da du bei den Radios in den Regionen um 300 Euro gestöbert hast, würde ich mir einen - und jetzt bitte nicht "Feuer" schreien - Revox B750 kaufen. Das ist der Spagat zwischen Nostalgie und echter alltagstauglicher Qualität. Und kostet auch nicht (viel) mehr.

Was ist davon zu halten ?
Nur so ein Gedanke.

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 12. April 2010

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 27. November 2012, 20:21

:) Gut'n Abend Thomas.

wir könnten seelenverwandt sein...:))))) Daran habe ich auch schon gedacht. ReVox deshalb, weil ich von diesem Hersteller schon einige Geräte mein Eigen nennen darf. Da kommt der B750 MKII grade recht. :) Aber schau Dir das mal an: http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.ronaldstroehlein.de/telefunken-opus-2550-hifi/Neue%2520Seite%25201-Dateien/Telefu15.jpg&imgrefurl=http://www.ronaldstroehlein.de/telefunken-opus-2550-hifi/&h=769&w=1024&sz=102&tbnid=D7Yfqoa1eE3v5M:&tbnh=92&tbnw=122&prev=/search%3Fq%3Dtelefunken%2Bopus%2B2550%26tbm%3Disch%26tbo%3Du&zoom=1&q=telefunken+opus+2550&usg=__jhVUz-zgbsgcV5cYX4bgEVaoRp8=&docid=CH8yjFxnZ-4AeM&hl=de&sa=X&ei=VtyzUOeKNYSctQav-YGIBA&ved=0CC8Q9QEwAA&dur=612 ein Gedicht! :)
Leider kann ich es nicht in die Tat umsetzen, weil eine Person bei mir im Haushalt ein Mitspracherecht besitzt. Dagegen kann man natürlich nichts machen. ;) Aber genug des Trübsinns, dafür durfte ich mir einen 750MKII kaufen und ja, ich habe es am vergangenden Sonntag getan! :)



Für Euro 350,00 habe ich ihn bekommen, da der Preis verhandelbar war. Mit sehr guter Front, wie mir der Verkäufer versichert hat. 14 Tage Rückgaberecht, mit BDA und in den 90.Jahren in Villingen zur Überholung mit Rechnung. Jetzt warte ich auf das was hier ankommt. :)

Netten Gruß
Rolf

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 7. November 2009

Wohnort: Umkreis Frankfurt

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 27. November 2012, 21:37

Da gratulier ich dir mal Rolli!
Ein B750 ist mir auch immer mal wieder vor meinem geistigen Auge hin und her gewandert.
Richtig was falsch machen kannst du damit wohl nicht.
Ich hoffe dass der Verkäufer den Verstärker gut einpackt und keine Hebel während des Versandes abbrechen.

Viel Hörvergnügen damit!
Gruß von

Rüdiger

Beiträge: 2 221

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 28. November 2012, 20:58

Zitat

Rolf L. postete
:) Gut'n Abend Thomas.

wir könnten seelenverwandt sein...



Servus Rolf,

man könnte es auch so ausdrücken: Zwei Dumme, ein Gedanke.

Der Gedanke kam mir beim wöchentlichen Plausch mit einem guten Freund, beim klönen und dem einen oder anderen Pils läuft immer seine Revox-Anlage, Herzstück ist auch dort ein B750. Ich freue mich jedes Mal darauf, damit spielen zu dürfen. Ein ganz feines Teil !

Der Vorgänger A78 wäre ebenfalls ein heißer Kandidat gewesen, er sieht halt eher "old school" aus, mir gefällt das Holzgehäuse sehr gut.

Ich bin auf deinen ersten "Testbericht" gespannt. Da hast du sicher nichts falsch gemacht, die Eckdaten sind viel versprechend.

Leider kommen wir nun natürlich vom Ursprungsthema weit weg. Von der Radio-Röhre zum Revox-Boliden. Ganz so, als wollte jemand eine Kaufberatung zum VW und kauft sich schließlich doch lieber einen Opel... ;-)

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 996

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 30. Dezember 2012, 20:16

Bei Röhrenamps ist mir sowas am liebsten



http://www.planetoftheamps.com/orangematamp-200watt-usa.html

MfG 8)
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 29. April 2017

Wohnort: Luckau

Beruf: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Nachricht senden

51

Montag, 21. August 2017, 21:15

Wo ich das oben gerade mit dem Opus gelesen habe (ist zwar schon etwas älter der Thread), muss ich jetzt auch mal senfen. Damals vor etwa 20 Jahren habe ich von meinem Nachbar den kleinen Bruder des Opus geschenkt bekommen, den Telefunken Concerto mit den dazugehörigen Boxen. Nun war meine damalige Anlage nicht unbedingt aufeinander passend, besagter Concerto, irgendein billiger China-CD-Player (Goldstar oder so), Tapedeck Geracord und 3 aufeinandergestapelte MTL 19-Maschinen, wie sie nebenan im Avatar zu sehen ist.
Das alles ist Geschichte, sowohl der Concerto, wie auch 2 der MTL 19 sind dem damaligen Brand zum Opfer gefallen. Eine MTL 19 wartet jetzt noch auf Reanimation.

Heute fungiert als Verstärker ein REMA 2072, welches ich für 25 Euronen auf örtlichem Flohmarkt ergatterte. Kombiniert mit Boxen BR 2725 klingt das, nach meiner Ansicht, ganz ok. Die Boxen scheinen einen ganz guten Wirkungsgrad zu haben und machen selbst an der 3-Watt Röhre ganz schön bums nach unten, wenn man nicht unbedingt Partykellerlautstärke brauch. Ich jedenfalls finde das ganz angenehm, und bei der Kometenmelodie von Kraftwerk hats mich gar fast in den Sessel gedrückt.

Aber nun hat ja jeder auch sicher ein anderes subjektives Klangbild...

In diesem Sinne... MFG Ingo
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 29. März 2016

Wohnort: Dresden

Beruf: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 22. August 2017, 10:47

Hallo Ingo,

ist zwar off- topic, aber ich hätte da mal eine Frage: Taugen die MTL-19 zum Musikhören ? Ich meine, rein vom Frequenzgang her. Die Dinger waren ja ursprünglich zum Mitschnitt von Telefongesprächen und Funkverkehr gedacht, entsprechend werden die wohl auch dimensioniert gewesen sein, in Bezug auf Verstärker und Tonköpfe...

Mechanisch sehen sie ja grundsolide aus. Das ist sicher nicht das Kriterium. Hat das Gerät drei Motoren ?

Grüße, Rainer

Beiträge: 972

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 22. August 2017, 16:16

Zitat

Bei Röhrenamps ist mir sowas am liebsten



http://www.planetoftheamps.com/orangematamp-200watt-usa.html

MfG 8)

Mir auch :D

https://www.youtube.com/watch?v=oNGsacYoGec

VG Martin

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 29. April 2017

Wohnort: Luckau

Beruf: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 27. August 2017, 14:19

Hallo GDR 22, ja, in der Tat, die Dinger klangen ganz ordentlich, nur muss man einige Tricks an den Tag legen, diese in eine "normale" Stereoanlage zu integrieren, da z.B. jeder Kanal einen eigenen Eingang sowie Ausgang hat. Also je ein DIN-Kabel pro Kanal Eingang, und selbiges beim Ausgang. Ansonsten klangen die Aufnahmen auf dem Gerät (gemessen an ORWO-Material) sowie die Wiedergabe von Fremdbändern ganz manierlich.

Ja, es waren 3-Kopfgeräte mit abnehmbaren und wohl aus wechselbaren Kopfträgern und 3-Motoren-Laufwerk mit Papst-Motoren, das hinsichtlich der Robustheit sicher keine Wünsche offen lies. Es waren aber Megaschwere Klopper, die eben nur bedingt wohnzimmertauglich waren. Meine 3 Maschinen flogen in der Normannenstraße (Stasi-Zentrale) aus dem 2. Stock aus dem Fenster in den Container und außer ein paar verbeulten Gehäuseteilen und ein rausgerutschtes Relais, war nix. Stecker rein und die Dinger liefen....
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant