You are not logged in.

  • "MDfan" started this thread

Posts: 36

Date of registration: Apr 14th 2016

Location: Dortmund

  • Send private message

1

Sunday, March 22nd 2020, 11:56am

Rat zu System bei Thorens TD280 Mk II

Hallo @ All
Mein Thorens TD 280 MK II hat vor 2 Jahren einen neuen Riemen bekommen und läuft gut, aber er bräuchte wohl mal nach fast 30 Jahren eine neue Nadel.

Beim Kauf war ein Ortrofon OMD 10 dabei. In der Bucht gibt es Erzatz Nadeln für ca. 50 Euro dafür.
Oder sollte ich das ganze System wechseln, was könnt ihr mir da Empfehlen bis ca. 150 Euro.
Danke u. Grüße Klaus

Posts: 5,701

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

2

Sunday, March 22nd 2020, 12:35pm

Hallo Klaus,

mit einem Ortofon Vinyl Master White (liegt preislich in der Mitte deiner "range") machst Du bei diesem Dreher meiner Ansicht nach nichts falsch.

Gruß
P.

Posts: 4,793

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

3

Sunday, March 22nd 2020, 12:47pm

Ein allgemein sehr gut, teilweise begeistert bewerteter Tonabnehmer, den ich auch selbst in zweifacher Ausführung besitze, ist die neue Audio Technica-Serie AT-VM95. Da hat man einen gemeinsamen Generatorteil, für den es sechs verschiedene Nadeleinschübe gibt. Man kann also, wenn man erst mal etwas weniger ausgeben will, mit der gebondeten Ellipse (45,-) anfangen und sich dann bis zur Shibata-Nadel (170,-) "hocharbeiten".

Das Schöne bei diesem Tonabnehmer ist, dass er trotz allem preislich sehr günstig liegt. Außerdem ist er leicht zu montieren, weil er Gewindebuchsen im Body besitzt und verschieden lange Schrauben werden mitgeliefert.
Klanglich ist das System je nach Nadel im Bereich zwischen Mittelklasse (AT-VM95C) und Spitzenklasse (AT-VM95SH) einzuordnen. Es hat nicht den typischen, von vielen nicht so gemochten AT-Sound, mit recht vorlauten Höhen und Bässen, sondern klingt ausgewogen und angenehm.
Es gibt folgende Nadeln: sphärisch (C), elliptisch gebondet (E), elliptisch nackt (EN), Micro Line (ML), Shibata (SH) und Schellack 65 µ (SP). Die Preise des kompletten Tonabnehmers liegen dabei zwischen 30 und 170 Euro.

Ich empfehle dir wärmstens die Version mit der MicroLine-Nadel für 145,- Euro. Die hat m.E. das bei weitem beste Preis-/Leistungsverhältnis! Ich habe die auch und zusätzlich für meine alten Mono-Singles eine sphärische Ausführung. Das System hat eine mittlere Nadelnachgiebigkeit, die fast zu allen Tonarmen passt. Ich benutze es z.B. an meinen Duals 1219 und 1229 mit eher leichten Armen. Das Auflagegewicht sollte man auf 1,8-2 g einstellen.
Das AT-VM95ML tastet super ab (bis 80 µ verzerrungsfrei) und es gibt auch bei kritischen Platten ("Rudi" von Mitteregger z.B.) keine zischelnden Höhen im inneren Bereich.

Hier ist der Link zu Thakker, der preislich immer zu den Günstigsten gehört.

Das Ortofon OMD10 mag ich persönlich nicht. Erstens reizt es mit der 10er Nadel sicher nicht die Qualitäten des Thorens aus und zweitens finde ich das spillerige Ding einfach hässlich am Tonarm.... :wacko: X(

LG Holgi

Posts: 14

Date of registration: Mar 21st 2020

  • Send private message

4

Sunday, March 22nd 2020, 2:09pm

Hallo Klaus,

die Empfehlung von Holgi ist schon super.

Zu der Kombination mit dem TD280 hätte ich noch eine Anregung:
Der Tonarm hat eine effektive Masse von 12.5g
Das AT ein Gewicht von 6.1g mit einer Nadelnachgiebigkeit (Comliance) von 20.
Damit erreicht diese Kombination eine Resonanzfrequenz von 8Hz.
Tiefer sollte es nicht nicht werden.

Wenn Du also die Schrauben zum TA dazurechnest, kommst Du auf ca. 7,x Gramm
und damit auf eine Resonanzfrequenz die noch knapp bei 8Hz liegt
Das ist die unterste Grenze (zw. 11Hz u. 8Hz)
Also alles zusätzliche Gewicht (Unterlagscheiben Schrauben-Länge) so gering wie möglich halten.

Du solltest dich bei der Auflagekraft (Holgi und AT empfehlen 1.8 - 2.2g)
langsam herantasten.

Ich würde bei 1.6g beginnen und nach Gehör langsam erhöhen.


Evt. wäre auch das Grado Prestige Red1 für Dich interessant.
Diese Kombination würde etwas besser passen. Allerdings hat das nicht so eine "scharfe" Nadel wie das AT.
Da wird das Grado dann gut 100€ teurer.

Falls Du keine Tonarmwaage besitzt, solltest Du Dir eine zulegen (Analogis / ProJect) sind recht günstig
und die kann man immer gebrauchen ;)


Viel Erfolg und Spass
Henning

This post has been edited 6 times, last edit by "Thibaut" (Mar 22nd 2020, 9:05pm)


Posts: 4,793

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

5

Sunday, March 22nd 2020, 9:23pm

Falls Du keine Tonarmwaage besitzt, solltest Du Dir eine zulegen (Analogis / ProJect) sind recht günstig

Nur seltsamerweise kostet die bewusste Tonarmwaage, wenn z.B. Analogis oder Pro-Ject draufsteht, 30-90 Euro, und wenn kein klangvoller Name draufsteht zwischen 7 und 15 Euro! Wollte ich nur mal gesagt haben ^^ . Ich habe dieses Ding auch, beim Chinamann bestellt, und habe 7,90 dafür gelöhnt....
Laut Prüfgewicht misst die supergenau und lässt sich ja damit neu kalibrieren.

Jemandem ein Grado zu empfehlen, finde ich recht mutig ;) . Dessen Klangcharakter, der alles andere als frisch und anspringend ist, gefällt ja bei weitem nicht jedem und passt auch nicht zu jeder Musikrichtung. Ich hatte mal ein Prestige silver, das habe ich wieder vertickt...

Posts: 883

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

6

Sunday, March 22nd 2020, 9:32pm


Außerdem ist er leicht zu montieren, weil er Gewindebuchsen im Body besitzt und verschieden lange Schrauben werden mitgeliefert.

Wie bekommt man das AT-VM95 am Thorens-Headshell fest? Das Thorens-Headshell hat oben zwei Gewinde und die Schrauben kommen von unten.


Viele Grüße

96k

Posts: 4,793

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

7

Monday, March 23rd 2020, 10:18am

Dann geht es leider nicht.

Posts: 1,280

Date of registration: Sep 9th 2006

Location: Erkelenz

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

8

Monday, March 23rd 2020, 12:05pm

.... Gewinde ausbohren ….. :rolleyes:
meine Spielzeuge: Telefunken M 15, Philips N4520, Akai GX635D, ASC 5004, Revox A76,77,78, Dual TG29, Uher Report4400 und RdL, National RS790S, Teac X 10 und A4300SX, Tandberg3000x, Kenwood KW5066, Sony TC640A, Pioneer RT71, Lenco B55, Teac TN300, Saba 9241 T+A t160, Elac EL75 u.a.

Posts: 883

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

9

Monday, March 23rd 2020, 12:24pm

.... Gewinde ausbohren ….. :rolleyes:

Scherzkeks! :)

10

Monday, March 23rd 2020, 3:59pm


Außerdem ist er leicht zu montieren, weil er Gewindebuchsen im Body besitzt und verschieden lange Schrauben werden mitgeliefert.

Wie bekommt man das AT-VM95 am Thorens-Headshell fest? Das Thorens-Headshell hat oben zwei Gewinde und die Schrauben kommen von unten.


Viele Grüße

96k


Der TD 280 MKII hat den TP 28 Tonarm, der keine Gewinde hat, sondern Schlitze...

Insofern ist Holgis Empfehlung problemlos einzubauen. :thumbsup:

Gruß Frank

Posts: 883

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

11

Monday, March 23rd 2020, 5:10pm


Der TD 280 MKII hat den TP 28 Tonarm, der keine Gewinde hat, sondern Schlitze...

Insofern ist Holgis Empfehlung problemlos einzubauen. :thumbsup:


Dann ist ja alles gut, nur ich könnte es am TD 147 nicht verwenden ... ;(


Viele Grüße

96k

  • "MDfan" started this thread

Posts: 36

Date of registration: Apr 14th 2016

Location: Dortmund

  • Send private message

12

Monday, March 23rd 2020, 7:00pm

Hallo

Danke für die schnelle beratung von euch :thumbup: , hier in diesem tollen Forum. 8o

Gerne nehme ich den vorschlag von Holgi an, das scheint sehr Universel anwendbar zu sein.
Wenn ich auch kein vergleich anstellen kann, denn ich habe nur einen Plattenspieler.
Habe gerade nachgesehen, das System sollte passen oben sind Langlöcher und das alte System ist mit Muttern befestigt.
Ja genau, Die Tonarm Waage habe ich hervor gekramt. Dürfte auch 40 Jahre alt sein mit Gewicht, Libelle bis 3 Gramm.
@ Holgi : Herwig begleitet mich auch schon seit 1980 immer wieder, kennste " Rand der Welt " mit Spliff. Den Dreher habe ich übrigens auch für Herwig projekte wieder aktiviert. Er hat 80 / 81 zwei Scheiben mit Ulla Meinecke ( Die Tänzerin ) ( Tolles Stück mit viel Dynamik guter Sound) gemacht. Die beiden habe ich jetzt hier
Und die müssen unbedingt aufs Band gebracht werden. Danach natürlich auch auf DAT MD u. MC.
Ich Danke euch nochmal für die gut beratung :thumbsup: