Sie sind nicht angemeldet.

  • »hannoholgi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 939

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Dezember 2018, 15:38

Dual 1229 "Plattentellerzierscheibendurchmesserermittlung"

Hallo,

ich bin sicher, es finden sich einige Dual 1229 Plattenwechsler im Bestand der Forenmitglieder.

Vielleicht kann ein Eigentümer (es reicht auch ein Besitzer) eines 1229 mal ausmessen, welchen Durchmesser die Alu-Zierscheibe in der Mitte des Plattentellers hat, also komplett, auch den Teil, der unter dem Gummirand liegt, nicht nur den sichtbaren Teil.
Ich habe einen als Restaurationsobjekt geschossen (70 Euro mit Geheimfachzarge!), bei dem diese Aluscheibe fehlt, die ich dann wohl nachfertigen (lassen) muss. :huh:
Natürlich habe ich ihn noch nicht hier, sonst könnte ich selber messen. Ich würde nur gern schon mal vorher meine Fühler ausstrecken...

Wenn jemand so ein Aluding über hat, nehme ich es natürlich auch!

LG Holgi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hannoholgi« (3. Dezember 2018, 16:36)


Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Dezember 2018, 16:48

Hallo,

da der Gummiteller festgeklebt ist, ist das nicht so ganz eindeutig zu sagen. Durch tasten und klopfen würde ich sagen 12 cm Durchmesser, vielleicht auch ein paar mm mehr...

Gruß
Robert
Revox A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), B77 MK I (4-Spur) - Tandberg 10X - Uher Variocord 263

Beiträge: 1 991

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Dezember 2018, 17:18

Unglaublich, wie teuer die mittlerweile geworden sind. Meine hab ich damals alle in Bestzustand vor dem Schrott gerettet, und bis auf einen für meine Schellacks weiterverschenkt. Alle samt Wechselachse und Geheimfachzarge. Hab damals Jahre gebraucht, um das herauszufinden, bis einer der beschenkten Leute sagte, klapp mal auf, ich so, wie klapp mal auf????

LG Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

  • »hannoholgi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 939

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Dezember 2018, 19:08

Hab damals Jahre gebraucht, um das herauszufinden, bis einer der beschenkten Leute sagte, klapp mal auf, ich so, wie klapp mal auf????

:thumbsup: :D :P 8o

Jedenfalls 12 cm. Erst mal vielen Dank!

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 19. Januar 2009

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Dezember 2018, 20:30

Hallo Holgi,

warum fragst Du denn nicht Deinen Mod-Doppelgänger im entspr. Board? :P

Ich messe 109,8 mm Durchmesser und ca. 1,5 mm Stärke. Scheint eher Stahl als Alu zu sein? Das Ding ist aber nicht eben, sondern ein wenig gewölbt.

@Martin: das empfindest Du wirklich zu teuer? Ich finde eher, durch eine gewisse Nachfrage und entspr. Preis sollten jene letzten 78-tauglichen Vollautomaten vorm Wegschmeißen aufgrund fehlendem Erlös gerettet werden... :huh:

Schöne Grüße
Frank

  • »hannoholgi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 939

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. Dezember 2018, 21:22

Ja weißt du, im Dual-Board bin ich nur noch sehr selten unterwegs, weil ich meine Internet-Heimat nun mal hier gefunden habe. Deshalb frage ich eher hier, wenn ich was suche oder wissen will! Ich hatte dem Admin Dennis auch schon den Vorschlag gemacht, meinen Mod-Job niederzulegen, weil ich ihn praktisch nicht mehr ausübe, aber er fand das nicht schlimm und fürchtet, keinen Ersatz zu finden.
Ich habe aber im DB eine Suchanzeige nach einer solchen Scheibe gestartet. Eine originale wäre mir natürlich lieber, als aus Alublech was selbst zu schneidern.

Plattenspieler habe ich eigentlich genug, aber diese günstige Gelegenheit konnte ich nicht verstreichen lassen! 1229er werden ja meist weit oberhalb von 70 Euro gehandelt, eher bei 200,- oder mehr. Da ich bereits einen 1219 restauriert habe, und zwar komplett, einschließlich Keramikkugeln im Tellerlager, neuem Gummiring im Mode-Selector und Motorzerlegung mit Auskochen der Sinterbuchsen in Motoröl, weiß ich schon, was mich da erwartet. Und seit dem 1219 habe ich Reibradler lieben gelernt. Obwohl... eigentlich schon seit 1970, als ich meinen ersten Lenco L 75 vom Ferienjob-Geld gekauft habe. Ich habe übrigens sogar noch ein NOS-Reibrad für 1219 und 1229 liegen! Das ist zwar alt, aber einwandfrei weich und elastisch. Die verwendete Gummiqualität war eben Dual-like! :thumbsup:

Diese Zierscheibe ist sicher kein Stahl, sondern Aluminium. Halt doch mal einen Magneten dran! Stahl vermeidet man im Plattentellerbereich, seit es dynamische Tonabnehmer gibt. Besonders MC-Systeme mit ihren kräftigen Magneten werden von Stahl ja angezogen! Was mich nur etwas verwirrt, sind die abweichenden Größenangaben! 109,8 und 120 mm sind ja doch ziemlich weit auseinander. 8|

LG Holgi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hannoholgi« (3. Dezember 2018, 21:51)


Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 19. Januar 2009

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Dezember 2018, 22:03

Ich hätte der Zunge wohl doch ein Zwinker-Smiley zugeben sollen, so viel Erklärung wäre doch nicht nötig gewesen...

Richtig Euer Ehren, nichtmagnetisch. Kam mir nur ein wenig steif für Alu vor... :S

Beim Messen habe ich mir, trotz :pinch: Netzhaut, Mühe gegeben.

Ein wenig scheinen die Preise tatsächlich zu schwächeln, meine beiden 1229 in Saba-Zarge kosteten in diesem Herbst 200 und 90 EUR... die Restaurationsarie liegt aber noch vor mir. Wie schwatze ich Dir das Reibrad ab? :D

War das Nagaoka eigentlich ein Zufallstreffer? Die kosten doch um die 400...und, ist es nicht zuu analytisch?

Beiträge: 1 991

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Dezember 2018, 22:12

Pardon, werte Herrschaften, bei meinen damals geretteten Spielern handelte es sich allesamt um 1219, NICHT um 1229. Bei den Dualbezeichnungen kann man aber schonmal durcheinanderkommen.....hehe......

Dennoch finde ich den 1219 optisch deutlich schöner als den 1229.

Bei mir wartet schon seit 15 Jahren ein optisch neuwertiger 1019 auf Restaurierung, Läuft, aber Tonarmlager läuft schwergängig....... Dat isn Schmuckstück!

LG und Schulligung!

Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 19. Januar 2009

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Dezember 2018, 22:25

nix zu entschuldigen, lieber Martin. Die beiden Wechselspieler sind ja sehr ähnlich und unmittelbare Nachfolger. :)

Ich kann mich noch gut an Deinen Klappschiebe-Geheimfach-1219er beim damaligen Besuch erinnern.

Mir persönlich gefällt am 1219er die Stroboringmatte optisch nicht soo. Was macht den 1229er denn hässlich?


Beim 1019er wird es aber langsam Zeit, der ist bestimmt schon beleidigt.... ^^

  • »hannoholgi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 939

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. Dezember 2018, 23:41

War das Nagaoka eigentlich ein Zufallstreffer? Die kosten doch um die 400...und, ist es nicht zuu analytisch?

Jep, das war ein Schnapper. Nur eingespielt, keine Benutzungsspuren, in OVP, für 190,- €. Sonst hätte ich es mir nicht leisten können. Die Zeiten, wo ich mal eben 400 Euro für einen Tonabnehmer ausgegeben habe, sind vorbei (das war übrigens ein Goldring G1042). Ich habe jetzt auch genug Systeme zum Probieren und schwelgen!
Das Naga ist absolut nicht zu analytisch, sondern sehr ausgewogen. Mir gefällt es sehr gut und zwar für fast alle Musikarten. Wobei ich für ältere rockige Scheiben auch gern mal ein Shure M91 oder ein sphärisch bestücktes JVC DT-Z1 (Geheimtipp!) drunter schnalle. :)

Das Reibrad schwatzt du mir leider gar nicht ab :thumbdown: . Das habe ich erst im Oktober für 22 Euro gekauft und da mein 1219 ein sehr gutes hat, wird es evtl. für den Neuzugang genommen.

Ich finde den Teller des 1219 mit dem Stroboring auch recht attraktiv, aber leider kann man das Stroboskop nur ablesen, wenn kein Vinyl draufliegt. Da ist die Lösung mit dem Spiegelsystem an der Unterseite etwas raffinierter!

Gute Nacht
Holgi

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 19. Januar 2009

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Dezember 2018, 00:46

Danke Holgi,

vielleicht hast Du ja mal Lust, Deine Eindrücke des Nagaokas ggü. dem Goldring etc. zu schildern. :whistling:

In meinem Falle handelt es sich um eine avisierte Verwendung als Zweitdreher, primär betrieben an einem Saba Freiburg 100 via TVV47.

Und da überlege ich ob einer Suche nach Goldring 1022 oder NOS-Shure DN103 (mit der Option auf sphärischem Nadeleinschub oder N75-3 Schellacknadel) oder oder...

Im Wohnzimmer bin ich mit AT-OC9 / II an TD2001 eigentlich sehr zufrieden, aber da auch die Geithain-LSP eher der Gattung "erbarmungslos" zugehörig sind, verfalle ich, besonders bei rustikalen Pressungen, manchmal dem Wunsch nach ein wenig Sänfte.

Guts Nächtle vice versa
Frank

Beiträge: 1 991

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. Dezember 2018, 09:29

Au ja, Tonabnehmertests, wäre sinnvoll!

Zu der Stroboscheibe: was technisch besser ist, muß ich noch lange nicht optisch schön finden...ich darf an X-2000 zu M 15 erinnern?...hehe
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. Dezember 2018, 12:32

Was mich nur etwas verwirrt, sind die abweichenden Größenangaben! 109,8 und 120 mm sind ja doch ziemlich weit auseinander. 8|


Also ~110mm entspricht bei mir in etwa dem sichtbaren Bereich, aber die Aluscheibe geht ja noch ein Stück unter die Gummimatte. Ich hatte auch mal testweise eine CD auf den Plattenteller gelegt (da 12cm Durchmesser) und das kommt durchaus hin.

Aber wer weiß, ob alle 1229 gleich sind?

Gruß
Robert
Revox A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), B77 MK I (4-Spur) - Tandberg 10X - Uher Variocord 263

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 07:55

Ob die 1229 alle gleich sind weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich vermute es aber. Aber preislich kann ich euch beruhigen. Ich habe für meinen top gewarteten 1229 in handgezwirbelter wunderschönen Nussbaumholz Zarge 500 Euronen hingeblättert und bisher keinen EUR bereut. Auch meinen 1019 Chassis habe ich von GSaudio restauriert für ich meine um die 200 übernommen. Auch eine sehr gute Arbeit und nie bereut. Der sitzt nun bei mir in einer Ebel Zarge. Mehr Plattenspieler braucht man nicht. :D

VG Martin

  • »hannoholgi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 939

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 22:43

So, vielen Dank an euch alle, die Geschichte hat sich erledigt.

Zufällig stieß ich bei Ebucht Kleinanzeigen auf einen Bastler aus Köln, der jede Menge Ersatzteile für diverse Dualmodelle feilbietet. Von dem bekomme ich eine originale Aluscheibe für einen unerheblichen Betrag. Die hat sogar noch die Schutzfolie drauf, ist also darunter wie neu!
Besser konnte ich es wohl nicht treffen... :thumbup:

LG Holgi

Beiträge: 1 991

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 08:49

Lachst Dich kaputt, wattet allet noch für Leute gibt....
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!