Sie sind nicht angemeldet.

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Mai 2018, 17:44

American Audio DTI 1.8 - Tonabnehmer für HiFi?

Hallo,

da der Trend zu Zweit- und Drittdrehern ungebrochen ist, habe ich o.g. Dreher gestern für wirklich einen Appel und ein Ei aus der Bucht gefischt (30,50 €). Ich bin jetzt mal optimistisch, dass ich ihn tatsächlich die Woche geliefert bekomme. Als Home-DJ möchte ich mich jetzt nicht betätigen, so dass die DJ-Features nice to have sind, aber nicht notwendig. Ggf. ist aber das System defekt. Jetzt mal meine Frage: was wäre für diesen wohl schwereren Arm für Home-Hifi geeignet?

Dank im voraus
Gruß
Peter

p.s. Ich habe mal recherchiert: evtl. käme wohl ein Ortofon Concorde Gold in Betracht, oder? Also ein System mit elliptischem Schliff. Allerdings kann ich den Dreher dann nicht mehr rückwärts laufen lassen
»LoveASC« hat folgende Bilder angehängt:
  • AA 1.jpg
  • aa 2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LoveASC« (14. Mai 2018, 18:35) aus folgendem Grund: neue Infos


2

Montag, 14. Mai 2018, 19:57

Ortofon Concord Pro S reicht. Gibt es in Silber und in Schwarz.
Original ist da ein Audio Technica AT3600L drunter.

https://www.ortofon.com/concorde-pro-s-p-169

https://www.thakker.eu/tonabnehmer/audio…bnehmer/a-8232/
Ich putze hier nur...

Beiträge: 3 722

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2018, 20:01

Der kann auch 78 U/min! Falls du Schellacks hast oder gedenkst, mal welche zu haben, solltest du ein System nehmen, für das es eine Schellacknadel gibt.
Fiel mir nur auf dem Foto gerade so auf... :rolleyes: ;)

Wozu willst du den Dreher rückwärts laufen lassen? 8|

LG Holgi

4

Montag, 14. Mai 2018, 20:07

Kann mann mit dem Ortofon Concord , die 78er Nadel drauf und fertig :)


https://www.ortofon.com/stylus-78-p-375-n-3384

Ja, warum rückwaerts laufen lassen ? Um die verschluesselte Botschaft einer LP zu lauschen :P
Ich putze hier nur...

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Mai 2018, 21:48

Danke für die guten und schnellen Antworten. Rückwärtslaufenlassen ist z.B. gut, um alte Schellackplatten zu "reinigen".

Gruß
Peter

p.s. Für Verschwörungstheoretiker ist der Rückwärtslauf natürlich besonders interessant

Beiträge: 1 071

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Mai 2018, 22:45

Ganz klar Shure M35x
Nicht beirren lassen, daß es als DJ-System angepriesen wird!
Viele Grüße
Jörg

Beiträge: 3 722

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Mai 2018, 23:00

>>Rückwärtslaufenlassen ist z.B. gut, um alte Schellackplatten zu "reinigen".

Wie das? Ich reinige die ganz normal mit Spülmittel und lauwarmem Wasser!

Das Concord und Consorten mag ich übrigens optisch wegen dieser spillerigen Stabform überhaupt nicht. Aber ICH suche ja auch keinen Tonabnehmer... :whistling: ;)

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:02

Wie an anderer Stelle im Forum diskutiert, gibt Shure den Produktbereich Tonabnehmersysteme ganz auf.
M 35 wäre dennoch auch meine Wahl, dafür gibt es (noch!?) eine 78er Nadel.

Gruß
Stefan

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:04

Ähem,

rückwärts spielen zur Reinigung? Willst du uns foppen?

Gruß
Stefan

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Mai 2018, 09:52

No Fake News

Moin Stefan,

nein, ich will Dich nicht foppen. Vor ein paar Tagen hatte ich ein Youtube-Video gesehen, wo das ein Nutzer demonstriert hat: überall 300 Knackser waren nach dem Rückwärtslauf von der Schellackplatte verschwunden. Anscheinend holt die Nadel beim Rückwärtslauf feinste Staubteilchen wie bei einer Schneefräse hervor. Ich such mal den Beitrag.

ABER: man sollte es nur mit einem sphärischen Diamanten machen - das spart bares Geld

Gruß
Peter :P

Beiträge: 3 722

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:57

Das ist bestimmt wieder so ein Voodoo-Kram. Die Hifi-Jünger scheinen ja besonders kreativ in dieser Hinsicht zu sein.

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:30

einfach hier mal schauen: https://www.youtube.com/watch?v=fswK8WEkoxI

Da ist das Rückwärtslaufen der Schellackplatten beschrieben und der Reinigungseffekt erklärt

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 17. April 2009

Wohnort: Am Remstal

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:10

Zum "Schruppen" ist sicher ein robuster DJ-Tonabnehmer wie oben genannt sinnvoll, für "HiFi" empfehle ich eher was feineres. Vielleicht ein bessere AT oder Ortofon 2M Blue.
Gruß
André

Beiträge: 1 071

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Mai 2018, 09:21

Ein 200,- TA auf einen 30,- Dreher - na klar :whistling:
Viele Grüße
Jörg

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Mai 2018, 09:50

Was man am Dreher spart (der auch mal über 200 € kostete), kann man in ein gutes System investieren, oder? Ich werde die nächsten Tage mal berichten. Wenn ich dazu komme, werde ich auch mal ein stillgelegtes M 20E reaktivieren. Mal sehen, wie dem Dreher das bekommt.

17.5.2018

Das gute Stück ist - sauber verpackt / Originalverpackung - bei mir angekommen. Ich habe ihn zusammengebaut et voilá ER LÄUFT. Leider ist aus meiner Sicht die Anmutungsqualität eher bescheiden - trotz seiner 8.5 kg Totgewicht. Technisch funktioniert er allerdings prima, wobei das mitgelieferte Tonabnehmersystem dann wieder etwas limitiert ist. Trotzdem nochmals vielen Dank für alle, die wichtige und hilfreiche Antworten gaben.

Gruß
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LoveASC« (17. Mai 2018, 15:35)


  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Mai 2018, 17:06

Neues Update.

Ich habe mich arrangiert - und einen Zusatznutzen entdeckt. Durch das kräftige Drehmoment eignet er sich hervorragend als Plattenwaschmaschine. Platte auflegen. Mit Tuch oder Bürste Glasreiniger auftragen, kurz einwirken lassen und mit Haushaltspapier wieder aufnehmen. Funktioniert. Da ich es als Drittgerät nutze, bin ich letztlich für 30,50 € nicht unzufrieden

Beiträge: 375

Registrierungsdatum: 24. Mai 2015

Wohnort: Eislingen

Beruf: Qualitäts Fuzzi

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:00

Platte auflegen. Mit Tuch oder Bürste Glasreiniger auftragen, kurz einwirken lassen und mit Haushaltspapier wieder aufnehmen.

Ist das nicht ein bischen hart? Ich meine das Papier.
Gruß
Manfred

2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Beide mit Dolby, drahtloser Fernbedienung und jetzt neu...beide mit Op-Amp Ausgang zur Impedanz und Pegelanpassung. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, CF5500-2,TS 1000 , Grundig A5000 und Dual 731Q an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage/Werkstatt: Grundig SV 2000, T7500 und Revox B77/HS. Im Esszimmer: Grundig V5000, T5000, CF 5500 und Grundig CF 5500-2./size]

Beiträge: 3 722

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:47

Er könnte ja auch das Vierlagige von "Kuschelpöter" nehmen. Oder so... :D

Beiträge: 375

Registrierungsdatum: 24. Mai 2015

Wohnort: Eislingen

Beruf: Qualitäts Fuzzi

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 23. Mai 2018, 06:36

...ach!

Gibt'S das jetzt auch für die Küche? :thumbup:
Gruß
Manfred

2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Beide mit Dolby, drahtloser Fernbedienung und jetzt neu...beide mit Op-Amp Ausgang zur Impedanz und Pegelanpassung. Täglich in Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, CF5500-2,TS 1000 , Grundig A5000 und Dual 731Q an Canton Plus E Subwoofersystem . In der Garage/Werkstatt: Grundig SV 2000, T7500 und Revox B77/HS. Im Esszimmer: Grundig V5000, T5000, CF 5500 und Grundig CF 5500-2./size]

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. Mai 2018, 15:22

Das müssen wir erst mal in der Praxis verifizieren 8|

  • »LoveASC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 25. März 2018

Wohnort: Titz

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 20. Juni 2018, 17:37

So, ich habe mich entschlossen, den Dreher zu behalten. Für das Geld - und Brot frißt er ja auch keines. Montiert ist derzeit ein PIEZO YM-125 Tonabnehmersystem mit sphärischem Diamant. Die Gesamtleistung ist jetzt recht ordentlich. Für insgesamt etwas mehr als 60 € für alles, bin ich ganz zufrieden.

Gruß
Peter