You are not logged in.

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

91

Thursday, February 11th 2016, 8:52pm

Mir interessiert ja brennend, ob sich Technics für seine Neuauflage dort bedient oder tatsächlich wieder eine Eigenproduktion anfährt.


Nene, Technics entwickelt und baut selbst. Ein Technics von Hanpin - das wäre ja irgendwie, als wenn Elvis als Shakin-Stevens-Imitator auftritt. :)

Apropos Hanpin: Mit dem Onkyo CP-1050 einen ganz netten Wohnzimmer-Plattenspieler mit diesem Direktantriebs-Laufwerk. Was ich allerdings etwas schade finde, ist die fehlende Endabschaltung. Ich hoffe insgeheim, daß es irgendwann eine entsprechend nachgerüstete MK-II-Version geben wird (von Vollautomatik wage ich ja gar nicht erst zu träumen). Ist die Hoffnung wohl vermessen? Angesagt sind im Heimbereich ja im Moment eher minimalistische Riementriebler vom Schlage Project, Music Hall und Rega.

Posts: 513

Date of registration: Mar 20th 2008

  • Send private message

92

Thursday, February 11th 2016, 10:18pm

Ein Technics von Hanpin - das wäre ja irgendwie, als wenn Elvis als Shakin-Stevens-Imitator auftritt. :)

Trau, schau, wem...

Ja, in letzter Zeit gibt es einige hübsche wohnzimmertaugliche Variationen unter diversen Labeln - Lenco, Reloop fallen mir spontan ein. Ob es irgendwann zur Vollautomatik reicht? Wo doch schon die Automatik im Auto hierzulande verpönt ist. ;) Na ja, gibt ja genug alte Duals, mit ein wenig Zuwendung zumeist unverwüstlich und vermutlich mit besseren (Gleichlauf-)Werten als alles, was bei Hanpin & Co produziert wird. Aber die Diskussion muss hier nicht um jeden Preis aufgewärmt werden. Aber ich gebe es zu, ich hab' angefangen.. :D
Das Drumherum:
Liebe(r) ...
(Beitragstext s.o.)
LG, Jochen

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

93

Thursday, February 11th 2016, 10:32pm

Na ja, gibt ja genug alte Duals, mit ein wenig Zuwendung zumeist unverwüstlich und vermutlich mit besseren (Gleichlauf-)Werten als alles, was bei Hanpin & Co produziert wird.


Hab' ich auch noch für schlechte Zeiten eingelagert, sogar in (verstaubtem, aber) neuwertigem Zustand.



Aber ehrlich: Technics und die meisten Clones haben für mich einen höheren Sympathiefaktor. Hoffentlich hält das Servo-IC bei meinem 1710 noch eine Weile durch.

Posts: 513

Date of registration: Mar 20th 2008

  • Send private message

94

Thursday, February 11th 2016, 10:43pm

Tja, wenn's nur nach der Optik ginge: Ich habe einen Reloop 7000. Mit weißem Traumkleidchen. Aber hören tu ich zumeist mit Dual.
Das Drumherum:
Liebe(r) ...
(Beitragstext s.o.)
LG, Jochen

  • "Jamomamo" has been banned

Posts: 179

Date of registration: Oct 16th 2015

  • Send private message

95

Friday, February 12th 2016, 11:53am

Der berühmte 1210er wurde entwickelt, um den damals in den verunreinigten Staaten von Nordamerika wie aus dem Boden schießenden Privatsendern eine preiswerte Alternative zu (z.B.) Telefunken oder RCA mit ähnlichen Features zu bieten.

Das hat Technics supertoll hingekricht, nur fürs Wohnzimmer braucht es diese Features nicht. Der idealgeilste platte Spieler ist fürs Wohnzimmer noch immer der Thorens TD160, weil an diesem kann auch der unbedarfteste Nadelraushörling nichts kaputt machen.

Gruß Achim.

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

96

Friday, February 26th 2016, 4:24pm

Ich weiß, kein Direktantrieb. Aber dafür ein in Tonbandkreisen wohlbekannter Markenname - und Bluetooth!

http://djworx.com/namm-2016-bluetooth-en…-500-turntable/

Sieht ja hübsch aus, aber Plattenspieler und kabellose Signalübertragung wollen für meinen Geschmack so gar nicht zusammenpassen. :huh:

Interessant auch, daß dahinter nicht irgendein China-Unternehmen steckt, welches die Rechte am Markennamen lizenziert hat, sondern die Pro-Sparte von Akai, die bis heute noch als richtiges Unternehmen existiert und mit HiFi-Geräten meines Wissens bisher noch nie etwas zu tun hatte.

Posts: 904

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

97

Saturday, February 27th 2016, 9:37am

Sieht ja hübsch aus, aber Plattenspieler und kabellose Signalübertragung wollen für meinen Geschmack so gar nicht zusammenpassen. :huh:
Ich muss sagen, die Idee ist nicht schlecht. In Zeiten von Blauzahn-Eiföhn ist das eine interessante Kombination von kultiger Vintage-Technik mit zeitgemäßer Datenübertragung.
Für die Generation meines Sohnes (Blauzahn ist da so normal wie für uns damals der gute Radiorecorder) sicher eine überlegenswerte Sache.

Posts: 513

Date of registration: Mar 20th 2008

  • Send private message

98

Saturday, February 27th 2016, 9:57am

Hoffen wir, dass die Generation iPhone das Ding bedienen kann. Ich glaube nicht, dass es eine App zur Bedienung gibt. ;)
Das Drumherum:
Liebe(r) ...
(Beitragstext s.o.)
LG, Jochen

  • "Jamomamo" has been banned

Posts: 179

Date of registration: Oct 16th 2015

  • Send private message

99

Saturday, February 27th 2016, 12:04pm

... aber Plattenspieler und kabellose Signalübertragung wollen für meinen Geschmack so gar nicht zusammenpassen.

Hat es aber gegeben; nennt sich Grammophon.

Gruß Achim.

Posts: 5,628

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

100

Sunday, February 28th 2016, 2:42pm

Ich muss zugeben: zuerst habe ich auch gedacht "was soll denn dieser Nonsense?"
Aber maddin hat's ja schon auf den Punkt gebracht: in Zeiten, in denen eben ein Wiedergabegerät allenfalls noch einen Hochpegelsignaleingang hat (die meisten Entertainmentkisten haben selbst das nicht mehr, sondern können nur noch via USB oder "drahtlos" Daten empfangen), ist es die einzige Chance,
das Medium "Vinyl" noch zu nutzen. Also: why not? Ich werde mich mit soetwas aber wohl nicht mehr auseinander setzen müssen - bei mir werkeln Plattenfräsen noch völlig "undigital" an Phonoeingangsstufen klassischer Verstärker. Sauriertechnik halt...

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

101

Monday, September 5th 2016, 9:18pm

Die Nicht-Limited-Edition des SL-1200 steht vor dem Verkaufsstart:

http://www.digitalfernsehen.de/Technics-…h.143202.0.html

Preis: 3.499 €. :(

Posts: 904

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

102

Monday, September 5th 2016, 10:15pm

Das ist der UVP von Panasonic.
Schätze mal, dass das Ding ein gutes Stück unter 3000€ verkauft wird.
Immer noch sehr knackig.
Aber die Legende lebt wieder...

Posts: 2,146

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

103

Monday, September 5th 2016, 10:51pm

Eine Verachtfachung des Preises in 25 Jahren. Das dürfe wohl einen Rekord darstellen!
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 904

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

104

Tuesday, September 6th 2016, 8:12am

Eine Verachtfachung des Preises in 25 Jahren. Das dürfe wohl einen Rekord darstellen!
Sicher.
Man orientiert sich halt an den entsprechend teuren Konkurrenzprodukten UND kokettiert mit der Legende... :(

Posts: 4,917

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

105

Tuesday, September 6th 2016, 9:02am

Eine kleine Analogie:
Man kann die Zeit von einer Funkarmbanduhr für 24,99€ (Conrad) oder einer Diamanten-besetzten Rolex ablesen. Der Unterschied dürfte im Sekundenbereich liegen.
Es gibt auch neue Plattenspieler, die unter dem Label DUAL verkauft werden (kosten ca. 1/20 dessen), bei Sony und vermutlich sonstwo.

Die Hoffnung, daß der Mythos um den SL-1200 mit nüchternen technischen Vergleichstest mit seinen Clonen mal wieder auf die Füße gestellt wird, ist sicher vergeblich, da die HiFi-Gazetten ja vornehmlich Jubel-Promotion betreiben.

MfG Kai

Posts: 681

Date of registration: May 24th 2015

Location: Eislingen

Occupation: Qualitäts Fuzzi

  • Send private message

106

Tuesday, September 6th 2016, 9:06am

Eine kleine Analogie:
Man kann die Zeit von einer Funkarmbanduhr für 24,99€ (Conrad) oder einer Diamanten-besetzten Rolex ablesen. Der Unterschied dürfte im Sekundenbereich liegen.
MfG Kai


.......und zwar zu Gunsten der Funkarmbanduhr vom großen C
Gruß
Manfred

2 x Grundig TS 1000. Jeweils wahlweise als 2Spur, 4Spur oder Autoreverse. Beide mit Dolby, drahtloser Fernbedienung, mit Op-Amp Ausgang und Hinterbandanzeige. In täglicher Verwendung: Grundig SXV 6000, Grundig ST 6000, CF5500-2,TS 1000, Grundig A5000 und Dual 731Q an Canton Plus E Subwoofersystem. Werkstatt: Proline 3000 Endstufe , Grundig T6500 und Sony TC 377. Im Esszimmer: Grundig V5000, T5000, CF 5500 und Grundig CF 5500-2 an Canton Plus C Subwoofer.

Posts: 904

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

107

Tuesday, September 6th 2016, 11:02am

an kann die Zeit von einer Funkarmbanduhr für 24,99€ (Conrad) oder einer Diamanten-besetzten Rolex ablesen. Der Unterschied dürfte im Sekundenbereich liegen.
Es gibt auch neue Plattenspieler, die unter dem Label DUAL verkauft werden (kosten ca. 1/20 dessen), bei Sony und vermutlich sonstwo.
JEDE 5 Euro Funk-Digitaluhr zeigt perfekt die genaue Uhrzeit an.
Ein Fernost-Plattenspieler unter Dual gelabelt hingegen kann nicht nur nicht die Uhrzeit anzeigen, sondern dürfte nicht besonders gut mit den Platten umgehen. ;)
Eine Minimalinvestition von etwa 300 Euro für ein Neugerät sind schon notwendig, um den Platten gerecht zu werden...

Posts: 4,917

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

108

Tuesday, September 6th 2016, 11:50pm

Das habe ich wohl wahrgenommen, spätestens, als ich bei einem der vorgeblichen DUAL-Produkte las : Auflagekraft > 2,5 p.
Ich hatte schon 1968 einen, der mit 1,5p auskam.
Was mich mal interessieren würde, wäre, welches der günstigste SL-1200 Clone ist und wieviel man dafür anlegen müßte.
Ich hab dieses Gebiet lange nicht verfolgt.
Gibt' bei Reloop sowas ? Man sieht ja viele Modelle, die Nicht-Experten wie mir dem SL-1200 sehr ähnlich erscheinen.
Allerdings würde ich Riemen-Antrieb dem Direkt-Antrieb vorziehen. Minimales Gerumpel ist mir wichtiger als schnelles Hochfahren.

MfG Kai

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

109

Tuesday, September 6th 2016, 11:58pm


Was mich mal interessieren würde, wäre, welches der günstigste SL-1200 Clone ist und wieviel man dafür anlegen müßte.
Ich hab dieses Gebiet lange nicht verfolgt.


Hallo Kai,

schnell mal bei Thomann geguckt: Der billigste dort ist der American Audio TTD 2400 für 129 €. Wahrscheinlich tut man aber nicht schlecht dran, ein paar Euro mehr zu investieren. :) Der Pioneer PLX-1000 für rund 600 € wird im Netz häufig gelobt.

Reloop hat kurioserweise als Einstiegsmodell 1200-Clones mit Riemenantrieb für knapp 200 € im Angebot, die mit Direkantrieb fangen dort bei 229 € an.

Was die Preisentwicklung des Originals angeht: Die Dinger werden auch zu diesem Kurs gekauft, die "Limited Edition" war schnell vergriffen. Panasonic wären ja blöd, wenn sie diese Früchte am Baum hängenlassen würden.

Gruß,
Timo

Posts: 4,917

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

110

Wednesday, September 7th 2016, 1:10am

Danke für die Tips.
Kann man denn dem für 129 € über den Weg trauen ? Der kostet ja weniger als die genannten Duals, die ich zufâllig gerade im neusten Pollin-Katalog gesehen hatte (heißt glaube ich DTJ 300 und gibt's zum Jubiläumspreis von 159 €). 600 wär mir schon zuviel.
Zum Wohlfühlen bei einer Entscheidung brauche ich eigentlich immer einen vertrauenerweckenden seriösen Testbericht. Also nicht von der Art, wie sie vor jedem neuen Aldi-PC in Computer-Bild erscheinen und auch nicht die Exotenbejubler in den HiFi-Magazinen.
Gibt es solche Berichte zu den Riemengeräten bei 200 € oder meinetwegen noch bis 300 € ?
Muß man da noch weitere mindestens 120 € in ein ordentliches Ortofon-System investieren oder ist da schon was erträgliches drin ?

MfG Kai

Posts: 2,433

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

111

Wednesday, September 7th 2016, 7:15am


Kann man denn dem für 129 € über den Weg trauen ? Der kostet ja weniger als die genannten Duals, die ich zufâllig gerade im neusten Pollin-Katalog gesehen hatte (heißt glaube ich DTJ 300 und gibt's zum Jubiläumspreis von 159 €).

Das ist in dem Fall völlig egal, denn bei beiden Drehern handelt es sich um Hanpin-Modelle die eben nur anders gebrandet und wahrscheinlich baugleich sind. Der Dual hat aber noch ein USB-Interface inklusive, was der AA nicht hat. Allerdings gibts auch diesen mit USB, dann kostet er 149 EUR. So ist die Differenz also nicht mehr so groß.
Man darf diesen Dual der DGC GmbH nicht mit den anderen Duals der Alfred Fehrenbacher GmbH verwechseln. Die haben miteinander nichts zu tun. Beide besitzen die Markenrechte, DGC vertreibt darunter Fernostware und Alfred Fehrenbacher die ehemailge Fertigung in St. Georgen, also die "richtigen" Dual-Plattenspieler. Wobei m.M. hier auch nur die höherpreisigen was taugen.

Ich habe zwei von diesen AA im Partykeller, auch bei Thomann gekauft, kosteten aber damals noch 99 EUR das Stück, mit einem AT-91, glaub ich.
Die sind ganz brauchbar, m.M. besser als der meiste Riementriebler-Kram, der für viel mehr Geld angeboten wird. Für HiFi benutze ich die aber nicht, da hab ich meinen SL-1200 Mk1 und SL-1210 Mk2.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 4,917

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

112

Wednesday, September 7th 2016, 7:29am

Hallo Wayne,

danke für den Hinweis auf die Existenz zweier DUALs ! Das hatte ich bislang noch garnicht mitbekommen.

Kannst du einen SL-1200 Clone empfehlen, der erwägenswert wäre ?

Glückwunsch zu deinen Originalen !

MfG Kai

Posts: 2,433

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

113

Wednesday, September 7th 2016, 10:46am

Hallo Kai,

also im bezahlbaren Bereich würde ich da die kleinen Reloops empfehlen. Die haben ein aufwendigeres Tonarmlager als die ganz billigen Dreher (wie der von Dir genannte Dual oder der American Audio). Dabei kannst Du wählen was Dir lieber ist:

Der RP-1000M hat Riemenantrieb und kostet bei Thomann 189 EUR.
Der RP-2000M hat Direktantrieb und kostet bei Thomann 229 EUR.

Ich muss aber sagen, ich habe beide Dreher noch nicht selbst bedient oder gesehen. Die allgemeine Empfehlung für jemanden der auf der Suche nach einem Plattenspieler ist, lieber einen alten aus der Blütezeit der Platte in gutem Zustand nehmen als einen neuen.

Wenn es allerdings ein SL-1200-Clone sein soll, würde ich mir in der Kategorie bis 300 EUR diese beiden ansehen.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 4,917

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

114

Wednesday, September 7th 2016, 11:56am

Gilt eigentlich immer noch, daß Riemenantrieb den besten Rumpelabstand liefert, oder sind die mit Direktantrieb inzwischen fast oder gar genauso gut ?

Werden die beiden Reloops bei dem Preis bereits mit einem "angemessenen" System ausgeliefert, oder ist da ein Ortofon vom unteren Ende der Preisskala (um 120 €) doch noch besser ?

MfG Kai
PS: Muß kein SL-1200 Clone sein, nur die andere Geräte kenn ich noch weniger. Bei dem weiß man ja wenigstens, daß es sich um ein bewährtes Vorbild handelt.

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

115

Wednesday, September 7th 2016, 5:02pm

Kai: Wenn's kein Technics-Clone sein muss und Du eh lieber Riemenantrieb hast, wie wäre es denn dann mit einem Pro-ject Debut III oder Denon DP-300 F?

Posts: 4,917

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

116

Wednesday, September 7th 2016, 6:05pm

Hallo Timo,

die müßte ich mir erstmal angucken, sind mir bislang kein Begriff.
Den Namen Project kenne ich natürlich vom gelegentlichen Durchblättern der HiFi-Zeitschriften, deshalb klingeln dann sofort die Warnglocken "Vorsicht vor Abzocke".
Wenn ich mir z.B. die Preise von ordentlichen (auch aktiven) Abhörlautsprechern für Kleinstudios bei "just music" oder thomann ansehe und vergleiche, was man für ähnliche Qualität im HiFi-Handel zahlen soll, dann scheint es mir so zu sein, daß die Preise sich nicht nach der Menge eingekaufter Qualität richten, sondern danach, wieviel die Hersteller glauben, der spezifischen Zielgruppe von der Kreditkarte absaugen zu können. Ich habe immer den Eindruck, daß man beim Musikerbedarf mehr fürs Geld bekommt. Leider gibt es dort fast nur Plattenspieler mit Direktantrieb, wohl weil sich das Angebot vornehmlich an DJs richtet.


MfG Kai

Posts: 904

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

117

Wednesday, September 7th 2016, 8:48pm

Riemenantrieb?
Dual 601. Werden oft mit dem hervorragenden Ortofon M20E verkauft. Dazu ne neue Nadel vom Nadelwilli und Du hast ein gutes Gerät mit riemenantrieb und einem Supersystem für kleines Geld.
zB hier:
http://www.ebay.de/itm/Dual-CS-601-Platt…ywAAOSwn8FXSwwB

Wenn ichs aus der Perspektive richtig sehe, ist das M20E drauf.

  • "timo" started this thread

Posts: 13,943

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

118

Wednesday, September 7th 2016, 8:49pm

Den Namen Project kenne ich natürlich vom gelegentlichen Durchblättern der HiFi-Zeitschriften, deshalb klingeln dann sofort die Warnglocken "Vorsicht vor Abzocke".


Hallo Kai,

"Abzocke" ist ein hartes Wort. :)

Pro-ject ist im Moment schon etwas gehypt. Da ich öfter von Kollegen oder Bekannten (die fälschlicherweise meinen, ich hätte Ahnung) gefragt werde, was man im Moment für einen Plattenspieler kaufen könnte, und Gebrauchtkauf meist pauschal mit "Och nee" abgelehnt wird, habe ich letztens mal die Plattenspieler-Koryphäe Jürgen Heiliger gefragt, was er von Pro-ject hält. Seine Begeisterung hielt sich - freundlich gesagt - sehr in Grenzen, es seien eben nur ganz einfache Plattenspieler und für den Gegenwert zu teuer. Er selbst rät in der Preisklasse definitiv zum Kauf eines Gebrauchten.

Das Problem wird aber vermutlich bei allen neuen Plattenspielern das gleiche sein. Der Plattenspielermarkt 2016 ist nicht mehr der von 1981, bei den heutigen Stückzahlen kriegt man leider vergleichsweise wenig für sein Geld.

Gruß,
Timo

This post has been edited 1 times, last edit by "timo" (Sep 7th 2016, 9:12pm)


Posts: 904

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

119

Wednesday, September 7th 2016, 9:40pm

Im Neubereich, untere Preisklasse, findet man ganz viel Bretter aus China.
Viele bekannte Namen haben Bretter als Neuware dort eingekauft.
Von Rega gibts den Einser auch für kleines Geld (Brett), Project Debut dito.
Bei beiden Firmen gibts aber auch durchaus wertiges im höheren Preisbereich.
Aber eines ist klar: Für 300 Euro kommt man bei heutiger Neuware nicht sehr weit.
http://rega-audio.de/phono/rp1/index.html
http://www.project-audio.com/main.php?pr…ntables&lang=de

Auf dem Gebrauchtmarkt hingegen schon.
http://www.ebay.de/itm/Dual-CS-704-Turnt…5wAAOSw-itXtdG0

Der hier gezeigte Dual 704 (damaliges Halbautomat-Spitzenmodell mit Direktantrieb und sehr gutem höhenverstellbarem Tonarm) ) spielt die beiden gezeigten Riemen-Bretter locker an die Wand. Um bei Neuware nur halbwegs in die Klasse dieses alten Dual zu kommen, muss man heute tendenziell schon eher in den vierstelligen Bereich gehen...

Posts: 2,433

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

120

Thursday, September 8th 2016, 7:10am

Gilt eigentlich immer noch, daß Riemenantrieb den besten Rumpelabstand liefert, oder sind die mit Direktantrieb inzwischen fast oder gar genauso gut ?

Was das angeht, schweigen die meisten Hersteller leider heutzutage. Bei Reloop zumindest findet man keine Angabe zum Rumpelabstand.



Werden die beiden Reloops bei dem Preis bereits mit einem "angemessenen" System ausgeliefert, oder ist da ein Ortofon vom unteren Ende der Preisskala (um 120 €) doch noch besser ?

Ja, da ist ein System dabei, ein "Reloop OM Black", was auch immer das genau sein soll. Durch ein besseres System lässt sich bestimmt noch was machen, da müßtest Du aber die System-Gurus fragen. Ich habe mich auch für ein eines System für meinen SL-1200 beraten lassen, da ich selbst davon zu wenig Ahnung habe. Ich weiß ja nicht wie viel Platten Du hörst, aber für Gelegenheitshörer reichen durchaus die günstigen Systeme und werden auch oft empfohlen.

Quoted from "timo"


Seine Begeisterung hielt sich - freundlich gesagt - sehr in Grenzen, es seien eben nur ganz einfache Plattenspieler und für den Gegenwert zu teuer.

Genau so sehe ich das auch. Project ist derzeit der größte Tonarmhersteller und wahrscheinlich auch Plattenspielerhersteller. Deshalb werden die oft als Erstes genannt, wenn es um neue Dreher geht. Es gibt auch brauchbare Dreher von denen, da gehts dann aber schon ins Vierstellige. Der Debut wird oft als Einsteigerdreher empfohlen und ich habe ihn schon mehrmals selbst gesehen. Für das gebotene ist er aber viel zu teuer und das Laufwerk an sich hätte ein namhafter Hersteller vor 35 Jahren nicht in Serie produziert.
Wie ich weiter oben schon gesagt habe, bevor ich mit so ein Brett hinstelle, würde ich mir lieber einen 1200-Clone anschaffen.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.