You are not logged in.

  • "Kabelsalat" started this thread

Posts: 783

Date of registration: Jan 17th 2005

Location: da wo der Meo clubt, das Reh voxt und der Uhu uhert :P

Occupation: Maschinenbediener

  • Send private message

1

Thursday, September 22nd 2011, 9:36pm

Moooin :) (auch wenn ich im Süden wohne)

Hab ein paar Probleme mit meiner neuerwerbung vom Flohmarkt letztes WE:
Wie der Betreff schon sagt, ein Dual CS628 ULM.
Für 35 Euse direkt mitgenommen :D

Folgendes hakt:
Der Aufsetzpunkt für 7"-Singles stimmt nicht ganz, der Tonarm fährt nicht weit genug rein, beim Abschalten dann nicht weit genug zurück, sodass der Motor weiterläuft, anstatt abzuschalten.
Bei 12" ist alles in bester Ordnung.
Desweiteren setzt bei etwas ruckartigen Bewegungen vom Tonarm - es reicht schon, wenn man per Automatik startet - ein Kanal aus.
Ich tippe auf einen Kabelbruch. Wäre das kompliziert zu lösen?
Sind die beiden Geschwindigkeiten (33 und 45) nochmal irgendwo intern abgleichbar?
Ich muss beim Umschalten immer erst am Pitch-Regler nachstellen, bis die Drehzahl stimmt.
Es waren leider keine Unterlagen dabei, weder zum Gerät noch zum Pickup (Immerhin ein Ortofon - mehr kann ich auch nicht sagen :( ).

Ein Vorverstärker würde auch benötigt, ist aber nicht so dringend.
Ich betreibe den Dreher zurzeit am Mischpult. Dazu muss ich aber die Eingangsempfindlichkeit voll aufdrehen (-60dBu), und das rauscht mir einfach etwas zu sehr. Die Entzerrung hab ich erstmal nach Gehör per EQ zurechtgebogen, tönt zumindest schonmal ganz annehmbar :)
Preisrahmen für den Preamp: max. 100€. Ist dafür schon was brauchbares zu bekommen?

Grüßle, Kabelsalat.
Ich bin alleinstehend. Aber nicht nachts - da leg ich mich hin. :D
---
Aufnahmen bestätigen die Pegel :D

Posts: 515

Date of registration: Jan 29th 2009

  • Send private message

2

Thursday, September 22nd 2011, 10:28pm

Das mit dem Aufsetzpunkt ist warscheinlich ein Steuerpimpel Problem kuckst du: http://www.dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=23462

Es gibt zwei Trimmer auf der Regelplatine siehe: http://dual.pytalhost.eu/628s/

mfg

  • "Kabelsalat" started this thread

Posts: 783

Date of registration: Jan 17th 2005

Location: da wo der Meo clubt, das Reh voxt und der Uhu uhert :P

Occupation: Maschinenbediener

  • Send private message

3

Monday, October 3rd 2011, 7:02pm

Moin.
Mir scheint, dass die ganze Hebelage einfach mal neu abgeschmiert werden muss.
Nur dazu fehlt mir die Muße, alles zu zerlegen.
Wenn ich bei abgenommenem Teller die kurvenscheibe von Hand drehe, fährt der Tonarm zurück wie er soll. :\
Die Tonaussetzer kamen wohl von den Federkontakten direkt an der Befestigung.
Das System ist im Übrigen ein TKS52E.

Die Regler hab ich auch gefunden, warum montiert man sowas nur *von unten zugänglich*? >:(
*würg*
Servicefreundlich ist das nicht gerade.

Grüßle, Kabelsalat.
Ich bin alleinstehend. Aber nicht nachts - da leg ich mich hin. :D
---
Aufnahmen bestätigen die Pegel :D

  • "Kabelsalat" started this thread

Posts: 783

Date of registration: Jan 17th 2005

Location: da wo der Meo clubt, das Reh voxt und der Uhu uhert :P

Occupation: Maschinenbediener

  • Send private message

4

Monday, May 6th 2019, 3:51pm

*meep*
Ich bin mal so frei, den Fred hier auszugraben, da sich jüngst (also gestern) ein neues Problem aufgetan hat:
Die Drehzahlregelung spinnt!
Der Motor läuft deutlich zu schnell, selbst am "linken" Ende des Pitchreglers. Ab und an fängt er sich mal für ein paar Sekunden, dann beschleunigt er direkt wieder ö.ö
Jemand 'ne Idee, wonach ich suchen sollte?
Rein optisch ist erstmal nix zu erkennen, den großen Siebelko hab ich testweise hochgelötet und gemessen, er hat nur noch ca. 50% Kapazität.
Weiter kam ich zu später Stunde noch nicht...

Grüßle,
Kabelsalat.
Ich bin alleinstehend. Aber nicht nachts - da leg ich mich hin. :D
---
Aufnahmen bestätigen die Pegel :D