You are not logged in.

  • "pedi" started this thread

Posts: 344

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

1

Monday, January 8th 2018, 2:01pm

Zu schade für den E-Schrott

heute beim christbaum entsorgen aus dem container gerettet.
maschine läuft. :)
pedi has attached the following image:
  • IMG_1331.JPG

2

Monday, January 8th 2018, 2:08pm

Frohes Fest!

So ein Gerät will man nicht sterben sehen....

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 13,690

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

3

Monday, January 8th 2018, 2:10pm

Irgendwie kann man nur staunen, daß sich immer noch nicht herumgesprochen hat, daß man für sowas mit wenig Mühe einen ganzen Batzen Geld kriegt.

Posts: 653

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

4

Monday, January 8th 2018, 2:16pm

ich wohne verkehrt :D bei uns darf man quasi nicht mal in die Container ´reingucken...geschweige denn, was ´rausziehen... :(

  • "pedi" started this thread

Posts: 344

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

5

Monday, January 8th 2018, 2:19pm

müssen ja nicht alle wissen. :D
es fliegen öfter bandgeräte in den container.
hauptsächlich kleine uher z.b. variocord, kleine grundigs, telefunken. einmal eine tesla.
vor 3 jahren flog fast eine A77 incl. 26 bänder auf 26,5 cmspule (davon etwa die hälfte alu) in container.
normalerweise brüll ich nicht übern wertstoffhof, aber da............... :D :D :D

Posts: 4,421

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

6

Monday, January 8th 2018, 5:31pm

Das ist sowas von ungerecht! :cursing: :evil:

Bei uns in Hannover steht die Elektroschrott-Gitterbox immer direkt neben den strengen Wächtern der Wertstoffe. Wenn man da nur länger als ein paar Sekunden reinkuckt, werden die schon aufmerksam. Ich habe da auch schon so manches Mal feuchte Augen bekommen, aber es war absolut nichts zu machen. Die lassen sich auf gar keine Diskussion ein...
Mir ist es unbegreiflich, dass man in manchen Gegenden da Sachen abzocken kann. Sind denn die Vorschriften so unterschiedlich?

Gruß Holgi

Posts: 5,449

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

7

Monday, January 8th 2018, 5:48pm

Hallo!

Ich finde es prima, daß bei uns in Hannover die Restriktionen so simd, wie sie sind.
Sonst hätte ich noch mehr Geraffel, was kostbaren Platz verschlingt. Es reicht mir
schon, was da allein bei uns in der orangenen Tonnen landet.

Aber schade ist es schon um jedes Teil an Jubelelektronik, was da entsorgt wird...

Gruß
Wolfgang

Posts: 588

Date of registration: Oct 20th 2013

Location: TF - Berlin

  • Send private message

8

Monday, January 8th 2018, 7:12pm

das habe ich im Urlaub aus den Tonnen geholt :D der Technics Receiver stand neben der Tonne in Folie verpackt



Gruß Ulf

Posts: 632

Date of registration: Jun 28th 2008

Location: Leipzig

  • Send private message

9

Monday, January 8th 2018, 7:39pm

Hört mir bloß auf mit Vorschriften, wem tut es denn weh, wenn man manches Schätzchen vor dem Untergang rettet? Der Presse bestimmt nicht.
Und der Stadt oder Gemeinde sicher auch nicht, ist doch auch ne Art Recycling von Rohstoffen.
Ich kann mich doch nicht den ganzen Tag vor die Einfahrt stellen wie es bei uns hier von bestimmten Personen gehandhabt wird und jedes Auto kontrollieren.
Ist halt echt schade.

VG Wolfgang

Posts: 4,421

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

10

Monday, January 8th 2018, 8:26pm

Hört mir bloß auf mit Vorschriften, wem tut es denn weh, wenn man manches Schätzchen vor dem Untergang rettet?

Ja aber, das können wir doch nicht ändern! Das musst du den orangen Mitarbeitern auf den Höfen sagen. Die haben wahrscheinlich Druck von oben bekommen und fürchten sich vor persönlichen Konsequenzen, wenn sie mal ein Auge zudrücken würden. Es ist nun mal so, dass die Leute ihren Kram in dem Moment an den Abfallbetrieb übereignen, wo sie es in den Container werfen. Da kann man sich auf den Kopf stellen, die lassen sich auch durch Argumente ("ich möchte dieses Gerät aufarbeiten und meiner Sammlung einverleiben!") nicht erweichen.

Aber der cisumgolana-Wolfgang hat schon recht. Ich habe ohnehin keinen Platz mehr. ;(

Posts: 4,528

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

11

Monday, January 8th 2018, 9:42pm

Hamburg ist anders:

Da betreibt die Stadtreinigung ein Sub-Unternehmen mit zwei Läden/Lagern, in denen noch Brauchbares aus Sperrmüll, Haushaltsauflösungen, Nachlässen für wenig Geld verkauft wird:
http://www.stilbruch.de/was_ist_stilbruch.html
http://www.stilbruch.de/

Da steht immer viel Unterhaltungselektronik von gestern rum. Gelegentlich auch Tonbandgeräte.
Immer etliche Cassettenrecorder , Plattenspieler, Verstärker, Receiver, FM-Tuner, Lautsprecherboxen.
Die Geräte werden geprüft und entweder mit Funktions-Garantie oder als "für Bastler" verkauft.

MfG Kai

Posts: 632

Date of registration: Jun 28th 2008

Location: Leipzig

  • Send private message

12

Tuesday, January 9th 2018, 12:33am

Ja Holger, ist mir schon klar, hab ich selber schon erlebt. Das tut einem dann schon manchmal einem leid. Man muß ja auch nicht alles für sich selbst behalten sondern kann anderen eine Freude machen.

VG Wolfgang

Posts: 139

Date of registration: Nov 13th 2017

Location: Bayern

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

13

Tuesday, January 9th 2018, 1:18am

Ja, das mit dem "wenn's mal im Container ist, gehört es der Entsorgungsfirma, und man darf es nicht mehr herausnehmen" finde ich etwas grenzwertig. Ich habe bisher keine zufriedenstellende Begründung für dieses (was anscheindend geltendes Recht ist) gefunden.
Wir wollen doch eigentlich Müll vermeiden, bzw. Resourcen schonen. Ist es jetzt nicht besser wenn ich z.B. einen CD-Player aus dem Müll ziehe anstatt mir einen Neuen zu kaufen?

Als das vor ca. 10 Jahren anfing, hat mir der Chef am Wertstoffhof gesagt, es ist deswegen, daß sie nicht belangt werden können falls ich durch ein defektes Elektrogerät aus dem Leben scheide. Naja, ich denke ich bin alt genug (Baujahr 1967) um zu wissen was ich tue, und falls doch was passiert, war ich halt "selber schuld". Kann mir mit meinen Geräten daheim genauso passieren, Habe beim Rumbasteln (mit nicht-Wertsoffhof-Geräten) auch schon 2x einen Stromschlag abgekriegt. Sind wir alle denn genauso unbedarft wie gewisse andere Leute jenseits des Atlantiks, denen man in der Anleitung zur Mikrowelle sagen muß, daß eine Mikrowelle nicht zum Trocknen vom Haustieren geeignet ist? Oder daß man nicht mit der Hand unter den laufenden Rasenmäher langen sollte um zu verifizieren, daß er sich auch wirklich dreht?

Ich verstehe, daß gute Geräte aufgearbeitet werden, und dann evtl. verkauft werden. Funktioniert gut bei Computern, die "Kasten" sind, wo auch eine Delle normalerweise nicht viel ausmacht. Bei Tonbandgeräten, die im Container liegen, und dann anderer Müll draufgeschmissen wird, weiß ich nicht, ob das denen so gut tut. Auch hilft es ncihts, wenn ich sage, "ich zahle dafür", wenn ich was aus dem Container nehmen will. Wird gar nicht gefragt, wieviel ich zahlen würde, einfach "nein".

Aber, gut, genug des Lamentierens. Bei uns (~7000 Seelen-Gemeinde) parke ich meistens in der Nähe des Elektro-Containers, und ziehe dann doch öfters mal was raus. Diebstahl? In diesem Fall habe ich deswegen keine Gewissensbisse...

Posts: 489

Date of registration: May 18th 2009

Location: Hamburg

  • Send private message

14

Tuesday, January 9th 2018, 2:00am

Kaimex schrieb:

Quoted

Hamburg ist anders:
Da betreibt die Stadtreinigung ein Sub-Unternehmen mit zwei Läden/Lagern, in denen noch Brauchbares aus Sperrmüll, Haushaltsauflösungen, Nachlässen für wenig Geld verkauft wird:


Das stimmt zwar, aber nur in der Theorie.
Die Entscheidung was zu Stilbruch geht treffen die Mitarbeiter der Stadtreinigung auf den Recycling-Höfen und nach meiner Erfahrung in Hamburgs Süden ist das den meisten sch... egal.
Da brauchst Du auch nicht darauf hinweisen das das Gerät noch funktioniert, selbst dann wenn das Gerät welches man abgibt noch relativ neu ist und nur nicht in das persönliche Suchschema passt.

Wenn Du in den Container siehst und manche Geräte siehst die da drin stehen, dann können einem die Tränen kommen.
Und es gilt: Wenn ein Gerät aus dem Auto und übergeben ist, hat sich die Sache erledigt.
Rausnehmen ist nicht.

Ein vor mittlerweile doch einigen Jahren verstorbendes Mitglied dieses Forums hatte die Grundig Weltempfänger wieder gangbar gemacht die ihm ein Arbeiter der HSR vorbeigebracht hatte.
Dieser Arbeiter stand immer vor der unverzüglichen Kündigung wenn man ihn erwischt hätte.

Viele Grüße
Volkmar

Posts: 308

Date of registration: Aug 22nd 2009

Location: Raum Stuttgart

  • Send private message

15

Tuesday, January 9th 2018, 8:57am

In meiner Geburtsstadt Esslingen am Neckar gibt es die "EBI", die "Esslinger Beschäftigungs-Initiative", ein Sozialprojekt. Dort kann man seinen Elektro-Schrott abgeben. Die Geräte werden demontiert und in noch brauchbare Materialien zerlegt, die dem Recycling zugeführt werden.

http://www.ebi-esslingen.de/index.php/ge…lektrorecycling

Man kann auch funktionsfähige Geräte abgeben, die - nach Prüfung - in Second-Hand-Läden zum günstigen Preis zu haben sind (nicht nur für Bedürftige). Da stehen ab und an auch rare Schätzchen (ich gehe allerdings nicht allzu oft dort vorbei, von wegen Platzmangel daheim und so... ;) )

http://www.ebi-esslingen.de/index.php/ge…secondhandladen

Eine sehr sinnvolle Einrichtung, wie ich finde...
Liebe Grüße
Mecki

Posts: 835

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

16

Tuesday, January 9th 2018, 2:08pm

Gott, was hier Leute immer wieder in Containern finden... ;(
Das ist mir noch nie passiert. :(
Ne G 36 würde ich auch sofort nehmen. Wer sowas wegwirft, gehört.... :thumbdown:

  • "pedi" started this thread

Posts: 344

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

17

Tuesday, January 9th 2018, 10:45pm

die maschine funktioniert in allen belangen, bis auf den nulltaster des zählwerkes.

habse heute am verstärker angeschlossen-nur ein kanal, anderes kabel-nur
ein kanal, nunja, mit über 50 kränkelts halt a bissl. mir ist dann
aufgefallen, dass die cinchstecker recht labbrig stecken. hab in der
garage noch kabel gehabt, die damals von stereoplay verkauft wurden. die
sitzen recht stramm an anderen geräten. bei der G36 passen die
genau-beide kanäle gehen.

mach gerade eine aufnahme, beide VUs als auch die beleuchtung
funktionieren-und schlecht klingt das ding weiß gott auch nicht. ist
eine zweispurmaschine.

mich freut diese maschine schon sakrisch.
pedi has attached the following image:
  • IMG_1334.JPG

Posts: 303

Date of registration: May 1st 2009

Location: Leipzig

Occupation: Techniker

  • Send private message

18

Wednesday, January 10th 2018, 6:58pm


Als das vor ca. 10 Jahren anfing, hat mir der Chef am Wertstoffhof gesagt, es ist deswegen, daß sie nicht belangt werden können falls ich durch ein defektes Elektrogerät aus dem Leben scheide.

Das ist meiner Meinung nach vollkommener Blödsinn. Zum Vergleich: jeder Laie, der null Ahnung von Elektrotechnik hat, kann im Baumarkt Elektroinstallationsmaterial kaufen, welches bei falschen Anschluss zu Unfällen mit Todesfolge führen kann. Zu DDR-Zeiten mußte man hierfür einen Nachweiß erbringen, dass man in einem Elektroberuf tätig ist. Ein Verwandter von mir hat lange Zeit auf einem Wertstoffhof gearbeitet und mir immer mal einige Interessante Sachen sichergestellt. Behalten habe ich letztendlich aber nur einen sehr gut erhaltenen Ghetto-Blaster von Sharp aus den 80ern und einen nahezu neuwertigen CD-Receiver von Denon. Auch da durfte man sich nicht von einem Vorarbeiter oder leitenden Mitarbeiter erwischen lassen.

Posts: 139

Date of registration: Nov 13th 2017

Location: Bayern

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

19

Thursday, January 11th 2018, 2:14am


Als das vor ca. 10 Jahren anfing, hat mir der Chef am Wertstoffhof gesagt, es ist deswegen, daß sie nicht belangt werden können falls ich durch ein defektes Elektrogerät aus dem Leben scheide.

Das ist meiner Meinung nach vollkommener Blödsinn.
Ja, sicher. War wohl nur ein "vorgeschobenes" Argument, ist natürlich totaler Unsinn. Aber, ich kann mich über den Chef bei unserem Wertastoffhof (der gleiche wie damals) nicht beschweren. Er drückt wohl öfters ein Auge zu, bzw. "schaut nicht hin" wenn ich was aus dem Elektro-Container ziehe. Hat mir auch schon 2x meine Kartons abstellen lassen, obwohl der "Pappendeckel-Container" schon voll war, und er normalerweise keine Kartons mehr angenommen hat.

Posts: 1,217

Date of registration: Jul 26th 2009

  • Send private message

20

Thursday, January 11th 2018, 9:40am

...ich wollte auch noch zum Fund gratulieren.
Wieviel Puls hattest Du beim Erspähen dieses Gerätes ?

alrac und ich dürfen hier nicht, deswegen stelle ich wenn ich was für den Container habe, meinen Augenfokus
innerhalb des E-Schrott-Containers beim Reinschmeißen auf unendlich um nur nichts zu sehen. Vielleicht ist es auch besser so.

Also, viel Spaß mit dem Revox (ich hatte ja selbst mal 2009 eine A77 retten können, die steht hier voll einsatzbereit und in schönem Zustand bereit).

Gruß
Peter S.

  • "pedi" started this thread

Posts: 344

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

21

Thursday, January 11th 2018, 9:59am

die A77 incl. 26 grossen bändern teils auf aluspule gabs vor drei jahren. :) wurde mir sogar nach hause gebracht. "bin froh, dass es jemand gibt, der sich dafür interessiert".angeblich waren die köpfe kaputt-war der bandabrieb der letzten 30 jahre. :D
spielt hier auch zu meiner vollsten zufriedenheit.

Posts: 637

Date of registration: Jul 20th 2006

  • Send private message

22

Thursday, January 11th 2018, 2:26pm

Wir haben nebenan eine Spedition, da kam ich vor ein paar Jahren mal von der Arbeit und traute meinen Augen nicht. Offensichtlich gab es eine Haushaltsauflösung und der ganze Hof stand voller Akai Bandmaschinen, es waren vorwiegend Kleinspuler, aber alle Geräte befanden sich in einem optisch hervorragenden Zustand. Es war Wochenende und Niemand dort. Ich habe alle möglichen Versuche unternommen da anzurufen, wollte mich aber auch nicht strafbar machen.

Mir hat echt das Herz geblutet. Bei eBay bezahlen Sammler einen Haufen Geld dafür und da hätte ich 20 Maschinen kostenlos haben können. Nachts kam ich betrunken heim, der Taxifahrer der uns heim fuhr hatte ein Herz für mich und meinte wir holen eine weg und wenn es Jemand mitbekommt soll ich sagen er wars.

Die Geräte standen mittlerweile 2 Tage im Regen. Ich habe dann eine GX 600 im Topp Zustand da weg geholt, es hat Niemand bemerkt, die Netzkabel waren bei allen Geräten schon ab, nachdem ich die Maschine gereinigt und ein neues Netzkabel dran gemacht hatte sah sie aus wie neu und lief auf Anhieb. Mir fielen dann Gleichlaufschwankungen auf, die ich aber durch Reinigen der Capstanwelle von innen, aufrauhen des Riemens und Ölen der Lager komplett weg bekommen hatte. Beim Abspielen der Aufnahme fiel mir auf, dass der Azimut nicht mehr stimmte, wahrscheinlich war die Andruckrolle schuld, nachdem ich sie abgeschliffen und aufgerauht hatte ging die aber noch gut. Ich habe dann den Wiedergabekopf nach Bändern meiner GX 747 justiert und danach auch den Aufnahmekopf dementsprechend eingestellt, sogut es ohne Messbänder ging. Den Azimut habe ich mit Stereo Tool eingestellt und danach waren die Aufnahmen zwischen 747 und 600 austauschbar ohne größere Abweichungen. Danach habe ich sie noch auf RMG LPR 35 eingemessen und der Unterschied zwischen Vor und Hinterband war nur noch sehr klein. War vielleicht etwas dumm von mir sie dann weg zu geben, aber bei den älteren Akais hat mich immer das laute Gegensprechen gestört.

Einen Sharp GF 9595 habe ich mir mal von einer älteren Frau geben lassen, sie wollte ihn gerade in den Container tragen, als ich Kompost abgeben wollte, es waren lediglich die Pufferbatterien leer, das Radio geht dann nicht mehr. Leider machte die Mechanik des Cassettendecks dann Schwierigkeiten, ansonsten ist das ein sehr sehr massives und solides Gerät, hab ich dann aber verkauft.

LG Tobi

Posts: 632

Date of registration: Jun 28th 2008

Location: Leipzig

  • Send private message

23

Friday, January 12th 2018, 1:58am

Hilfe!!!!
Auf welchem Wertstoffhof gibt es eine A77 oder B77?
Egal wie hoch der Zaun ist.

Wolfgang

Posts: 5,573

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

24

Friday, January 12th 2018, 8:13pm

:thumbup: Das nenne ich mal einen Glücksgriff. Freut mich für Dich. So ein feines Gerät gehört in der Tat nicht auf den Müll. Selbst ein guterhaltens Simpel-Maschinchen hätte eine solche Verschrottung nicht verdient.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "pedi" started this thread

Posts: 344

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

25

Friday, January 12th 2018, 9:00pm

die simpelmaschinchen sind meistens in einem desolaten, erbarmungswürdigen zustand. irgendwann wird man halt wählerisch. :D
eine kleine telefunken hab ich in der garage, die läuft einwandfrei, fehlt lediglich der andruckfilz.