You are not logged in.

Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

121

Monday, October 27th 2014, 9:54am

Hallo Timo
Du bist da in absehbarer Zeit nicht zu toppen mit 2,6 Beiträgen pro Tag.

Honi soit qui mal y pense!

Mit 0,53 Beiträgen täglich bin ich da noch weit von weg.

Überholt hat mich Wolfgang der Schlingel.


Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

This post has been edited 1 times, last edit by "frank1391" (Oct 27th 2014, 9:56am)


Posts: 471

Date of registration: Nov 25th 2005

Location: Leichlingen

Occupation: Techniker i.R.

  • Send private message

122

Monday, October 27th 2014, 2:42pm

Nach den Tressa Bildern aus der Bucht ist wirklich ein Schweizer Automatic-Uhrwerk einer bekannten Firma verbaut, allerdings eins der unteren Qualitätsstufen.


Mit Werken von Adolph Schild hab' ich noch keine Erfahrungen, meine "Schweizer" haben alle ETA-Werke, glaube ich. Weißt Du, wie das Werk sich im Vergleich zu Miyota und Seiko schlägt?


Die auf eBay angebotenen Tressas sind laut Auktionstext frisch revidiert, somit sollte erst mal Ruhe sein.

Mit Werken von Adolph Schild hab' ich noch keine Erfahrungen, meine "Schweizer" haben alle ETA-Werke, glaube ich. Weißt Du, wie das Werk sich im Vergleich zu Miyota und Seiko schlägt?


Hallo Timo,
da ich nur eine Uhr mit einem AS-Werk habe (Chronosport Regulateur-Handaufzug) kann ich keinen direkten Vergleich anstellen. Meine anderen Uhren mit Schweizer Werken sind eine Omega Speedmaster Automatic mit Lemania 5100 und eine Sinn 144 mit ETA 7750. Ich habe zwar noch ein paar andere mech. Uhren, weis aber nicht welche Werke darin verbaut sind.
Aber ich kann Anfang November mal auf einem Uhren-Stammtisch Herrn Sinn pesönlich über seine Meinung zu AS Werken fragen.

Gruß
Friedhelm

Nachtrag: Irrtum von mir, die Chronosport hat kein AS-Werk sonderen eins von Unitas, daher kein Vergleich von mir möglich.
der ab Januar 2009 zur A77Hs , 2x 4400 Report Monitor und TK46 sowie Tk47 noch eine M15a in sein Pflegeprogramm aufgenommen hat. Nicht zu vergessen 2 Uher CR1600, 1 Uher CR1600TC und die 2 Thorens TD 124 II :-)

This post has been edited 1 times, last edit by "Soundboss" (Oct 31st 2014, 9:41am)


Posts: 1,332

Date of registration: Aug 17th 2013

Occupation: Ingenieur (B.Eng)

  • Send private message

123

Monday, October 27th 2014, 5:54pm

Hallo,
wenn es um Ganggenauigkeit der ETA-Automaten (2824-2 z.B.) geht, könnte ich einen Test machen. zur Auswahl hätte ich eine Dugena Tropica, Rado Voyager 2x, Rado Purple Horse und eine Cortebert Lunastar. Diese sind im Vergleich zu meiner Seiko 5 recht ähnlich von der Gangabweichung (wobei die Seiko im rauen Alltag getragen wird und die anderen selten bis gar nicht.... also könnte der Gang schon von dem her unterschiedlich sein...) Schlechte und Gute Erfahrungen habe ich mit Miyota 8215 gemacht. Eine bleibt des öfteren stehen, läuft dann wieder vor und geht ab und an verherend nach, eine andere hatte offensichtlich bei der Stoßsicherung oder der Hemmung (ich vermute das Lager des Ankers), eine andere wiederum läuft zu meiner vollsten Zufriedenheit in einer großen neuzeitlichen Fliegeruhr.

Grüße,
Andreas
Festina lente!

Motto der SN-Sammler: Irgendwann haben wir sie alle...

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

124

Tuesday, October 28th 2014, 9:31am

Schlechte und Gute Erfahrungen habe ich mit Miyota 8215 gemacht.


Die Uhren mit dem 8215 kranken bei mir alle an geringer Gangreserve, und das schon seit dem Neukauf. Seiko 7S26C und Orient 46943 find' ich besser.

Posts: 446

Date of registration: Jun 20th 2004

Location: nähe München

  • Send private message

125

Sunday, August 23rd 2015, 11:01am

Hallo,

nachdem es in diesen Thread am besten passt, möchte ich euch meinen Flohmarktfund von gestern nicht vorenthalten. :)
Der Preis war günstig und stehenlassen kann man sowas als Tonband und Analogfreund einfach nicht. :D
Die Uhr besteht aus einfachem Plexiglas welches von der Rückseite lackiert wurde. Zeiger und Uhrwerk sind noch original und funktioniert.

Gruß

Marcel
Marcel has attached the following image:
  • uhr1.jpg

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

126

Sunday, August 23rd 2015, 1:09pm

Der Preis war günstig und stehenlassen kann man sowas als Tonband und Analogfreund einfach nicht. :D


Nee, die hätte ich auch mitgenommen, obwohl ich eigentlich keine Großuhren sammele. :)

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

127

Sunday, August 23rd 2015, 1:11pm

Pulsar ist (neben Lorus) eine der beiden Budget-Marken von Seiko. Man sollte also meinen, daß die Uhr was taugt. Für ein endgültiges Fazit ist es nach zwei Wochen natürlich noch zu früh. Bisher kann ich schon sagen: Verarbeitungsqualität und Design gefallen mir.


Die Pulsar hat gestern übrigens den ersten Batteriewechsel bekommen. Sonst läuft sie seit knapp zwei Jahren wirklich top. Guter Kauf.

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

128

Tuesday, March 12th 2019, 12:12pm

Seit einiger Zeit bekomme ich auf Facebook immer Werbeeinblendungen von wish.com (hatten wir ja hier schon mal) für eine angebliche Orient Automatik-Armbanduhr, sogar mit Glasboden, zum unglaublichen Preis von 14 € (die üblichen Internet-Preise liegen bei ca. 80 bis 120 €).

Schon auf dem Bild (siehe z.B. auch hier, allerdings zu einem anderen Preis) wirkt einiges sehr untypisch für Orient. Beispielsweise haben die einfachen Orient-Automatik-Uhren meistens neben dem Datum auch eine Wochentags-Anzeige und für die entsprechende Schnell-Umstellung einen um 45° versetzt oberhalb der Krone angeordneten Druckknopf. Auch das glänzende Blecharmband habe ich bei Uhren der Marke noch nicht gesehen, normalerweise sind die Metallbänder mattiert.

Hier ist ein Video von jemandem, der sich die Uhr bestellt hat (englischsprachig):

https://www.youtube.com/watch?v=RYesZDsg7s8

Sein Fazit: Keine echte Orient, aber trotzdem eine beachtlich gute Uhr für den Preis (was mich erstaunt - normalerweise sind Repliken von ohnehin schon relativ preiswerten Uhren qualitativ wirklich unter aller Kanone).

irgendwie bin ich in Versuchung... :)

Posts: 3

Date of registration: Mar 2nd 2013

  • Send private message

129

Friday, March 22nd 2019, 2:15pm

Hi,
ich kann mir kaum vorstellen, dass man für den Preis dann wirklich ein hochwertiges Modell bekommt...
Ich habe selber mal diese Uhr von Orient getragen und mit der war ich schon nicht so zufrieden und das obwohl die mehr als 10-mal so viel gekostet hat.
Die war mir einfach ein bisschen zu schwer und somit unangenehm zu tragen.
Andererseits sind 14 Euro ja nun wirklich auch nicht die Welt. Kannst ja einfach mal testen, wie gut die ist.
Wenn die tatsächlich nicht schlecht ist, wäre es ja wirklich eine Alternative. :)

Posts: 7

Date of registration: Feb 20th 2013

  • Send private message

130

Thursday, May 23rd 2019, 1:40pm

Hast du dir die Uhr gekauft?
Würde mich wirklich interessieren wie das weitergegangen ist. :)

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

131

Thursday, May 23rd 2019, 1:50pm

Hallo,

nein, ich hab's dann doch gelassen, auch wenn es schwer gefallen ist. Gar nicht mal, weil ich Bedenken gegenüber der Qualität der Uhr hatte, sondern weil ich im Moment einfach keine weitere möchte. Es sammelt sich im Moment einfach zu viel Zeugs an.

In neuen Werbeeinblendungen von wish.com taucht auch eine Seiko 5 Automatik auf, die mir seltsam vorkommt. Die Wochentags-Anzeige steht nicht (wie ich es kenne) neben dem Datum, sondern unterhalb der Zeigerachse. Und der Wochentag ist voll ausgeschrieben, nicht nur mit drei Buchstaben abgekürzt. Habe ich bei Seiko so noch nie gesehen. Echt oder nicht? Ich weiß es nicht. Leider war der Preis immer in einer fremden Währung angegeben, nicht in Euro oder US-Dollar, daher weiß ich nicht mal genau, ob sie auch so extrem günstig war.

Finde im Moment kein Bild und keinen Link.

Gruß,
Timo

Posts: 5,223

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

132

Thursday, May 23rd 2019, 7:46pm

Hallo!

Ich lese hier "Orient".

Hier ist eine Zwiebel aus dem Orient:



Habe ich 1994 in Kairo gekauft.
Trage sie beim Schrauben und Arbeiten, wo ich keine "gute" Uhr tragen mag.
Sie läuft nach wie vor einwandfrei...

Gruß
Wolfgang

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

133

Thursday, May 23rd 2019, 8:51pm


Ich lese hier "Orient".

Hier ist eine Zwiebel aus dem Orient:


Hallo Wolfgang,

sowohl Deine im Orient gekaufte "Q & Q" (Budget-Marke von Citizen) als auch die Uhren der Marke Orient sind (zumindest vom Unternehmensstandort) japanischen Ursprungs. Das gehört historisch gesehen tatsächlich zum Orient, nach heutigem Sprachgebrauch aber eher nicht mehr. :)

https://www.orientwatch.de/

Gruß,
Timo

Posts: 5,223

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

134

Friday, May 24th 2019, 11:08am

Hallo Timo!

Du weißt, "wie und wo die Uheren ticken" ;)

Vielen Dank für die Erläuterung zu meiner Billigzwiebel.

Z. Zt. trage ich eine "richtige" CITIZEN-Uhr.
Ein Chronograph WR100.
Den hat mir ein Freund wenige Tage nach dem Ver-
sterben seines Vaters geschenkt. Dem gehörte diese
Uhr. Weil ich durch gemeinsame lange Telefonge-
spräche meinem Freund ein wenig ablenken und Mut
machen konnte, als Dank dafür.
Für mich eine ganz besondere Wertschätzung...

Gruß
Wofgang

EDIT:

This post has been edited 1 times, last edit by "cisumgolana" (May 24th 2019, 11:47am)


  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

135

Friday, May 24th 2019, 11:23am


Z. Zt. trage ich eine "richtige" CITIZEN-Uhr.


Ich auch.



Aber ohne Geschichte dahinter, ganz profan selbst gekauft.

Posts: 572

Date of registration: Oct 20th 2013

Location: TF - Berlin

  • Send private message

136

Monday, May 27th 2019, 9:58pm

ich auch, habe kein eigenes Bild

Klick
Gruß Ulf

Posts: 486

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

137

Tuesday, June 4th 2019, 12:35am

Die BASF Wanduhr ist cool! Schöne Citizen (Chrongraph und Diver) Ich hatte füher auch mal einen Citizen Chrono allerdings mit Stahlband. Kauf ca. 1986. Die habe ich iregendwann mal verloren, keine Ahnung wie.
Danach hatte ich noch einen SEIKO Sports 100 Chronograph mit dem klassichem Einstiegskaliber 7T32 die ich dann 1995 verkauft habe um mir die Sports 200 Kinetic Diver zu kaufen.

Diese SKJ001 mit Kaliber 5M43 ist jetzt gut 24 Jahre fast ununterbrochen an meinem Handgelenk.
Der Weißheit lezter Schluss ist die Kinetic Technologie natürlich auch nicht. Es handelt sich um ein Quartzwerk mit Rotor für einen Generator und Kondensator zur Energiespeicherung.
Nach ca. 7 Jahren war der Kondensator platt. Das Nachfolgewerk war das 5M63, dort setzte man auf eine aufladbare Titanium Carbon Lithium Batterie von maxell zur Energiespeicherung.
Glücklicherweise ist hat die neue Version die gleiche Bauform und ist rückwärtskompatibel, so wurde die Uhr auf den neuen Akku "umgerüstet" und lief dann 16 Jahre (2002-2018 ) bis die Gangreserve stark nachgelassen hat.
Diesmal habe ich den Akku selbst getauscht, ist ein wenig aufwendiger als ein Batterietausch, da der Rotor demontiert werden muss, aber gut machbar.

Die Uhr hat natürlich mittlerweile einige Gebrauchspuren und ein neues Armband hat sie vor einigen Jahren auch mal bekommen.
Das Glas ist ein sogenanntes "Sapphlex" eine Zweischichtvariante aus Mineral und Saphirglas. Auch mit der Lupe findet man nach 24 jahren nicht mal einen Hauch von einem Kratzer auf dem Glas.
Das hat mich bei den füheren Uhren mit Mineralglas sehr gestört, da hatte ich mir immer nach einiger Zeit Kratzer eingefangen.
Die Sapphlex Gläser gibt es bei Seiko wohl aus Kostengründen gar nicht mehr, entweder Hardlex oder reines Saphirglas, das allerdings fast nur bei Uhren ab 800-900€

This post has been edited 1 times, last edit by "2245" (Jun 4th 2019, 12:58am)


Posts: 5,223

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

138

Tuesday, June 4th 2019, 8:45am

Hallo!

Nachtrag zu meiner "Orientzwiebel".

Ich mußte einen Weile suchen, bis ich die "Ersatz-Zwiebel" wiederfand,
die ich mir vor Jahren besorgte, falls die Q&Q nicht mehr läuft. Anschei-
nend kann sie darauf lange warten...



Gruß
Wolfgang

  • "timo" started this thread

Posts: 13,422

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

139

Tuesday, June 4th 2019, 1:20pm

Diese SKJ001 mit Kaliber 5M43 ist jetzt gut 24 Jahre fast ununterbrochen an meinem Handgelenk.
Der Weißheit lezter Schluss ist die Kinetic Technologie natürlich auch nicht. Es handelt sich um ein Quartzwerk mit Rotor für einen Generator und Kondensator zur Energiespeicherung.
Nach ca. 7 Jahren war der Kondensator platt. Das Nachfolgewerk war das 5M63, dort setzte man auf eine aufladbare Titanium Carbon Lithium Batterie von maxell zur Energiespeicherung.
Glücklicherweise ist hat die neue Version die gleiche Bauform und ist rückwärtskompatibel, so wurde die Uhr auf den neuen Akku "umgerüstet" und lief dann 16 Jahre (2002-2018 ) bis die Gangreserve stark nachgelassen hat.


Na gut, das wird mich mit meiner "Eco Drive" von Citizen (siehe Beitrag 135) auch irgendwann erwarten. Auch wenn er anders (Solarzelle) gespeist wird, werkelt da auch ein Akku von Maxell drin. Der Akku selbst kostet derzeit nach meinen Informationen um die 30 €, bei einer Lebensdauer von 16 Jahren ist das OK.

Diese Kinetic-Technik von Seiko hat mich nie so richtig überzeugt, der Vorteil gegenüber Solarzellen erschließt sich mir nicht. Ist vermutlich vor allem was für Liebhaber, die ein bisschen Automatik-Feeling mit der Ganggenauigkeit einer Quarzuhr haben wiollen. Aber Deine Uhr ist gefällt mir trotzdem sehr gut.

This post has been edited 1 times, last edit by "timo" (Jun 4th 2019, 1:54pm)


Posts: 486

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

140

Saturday, June 22nd 2019, 12:51am

Der Akku ist wohlmöglich sogar der gleiche nur mit anderen Fähnchen für Citizen.
Ich habe 16€ für das original Seiko Ersatzteilset mit maxell TC920S bezahlt.

Oli
2245 has attached the following image:
  • tc920s.jpg