You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 339

Date of registration: Feb 19th 2017

Location: Krefeld

  • Send private message

151

Monday, April 3rd 2017, 5:32pm

Ja die Rollei 35 hatte ich immer "am Mann", so wie heute das iPhone. Daher war sie auch immer dabei, wenn es Interessantes zu fotografieren gab. Selbst aus einer RF-4E habe ich noch Aufnahmen. Ich müsste die einmal digitalisieren so wie Holgi das gemacht hat.
Gerhard

Posts: 1,263

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

152

Monday, April 3rd 2017, 5:52pm

Ich müsste die einmal digitalisieren so wie Holgi das gemacht hat.

...das ist ein echtes Rentnerhobby, ich habe noch hunderte hochwertigen Eisenbahndias....ich befürchte nur, später als Rentner nicht mehr Zeit zu haben als jetzt... ^^

Posts: 5,499

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

153

Tuesday, April 4th 2017, 10:38am

Hallo!

Wie "angedroht", meine rudimentären Photo-Sammelsurien:









Für mehr reicht der Platz nicht.
Habe einfach zu viel, was ich als sammelwürdig betrachte...

Gruß
Wolfgang

PS.: Korrektur zu "140" -> es muß Varex IIa lauten (und nicht Varex IIb)...

This post has been edited 1 times, last edit by "cisumgolana" (Apr 4th 2017, 11:07am)


Posts: 1,263

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

154

Tuesday, April 4th 2017, 6:20pm

Der kleine Fotokramladen...sehr dekorativ :thumbup: Ich habe noch einiges Antiquariat aus den 40er Jahren, der "Fotorat" u.a. Aber es steht bei mir nur im Regal, falls jemand ernsthaftes Interesse daran hat...PN.

Posts: 339

Date of registration: Feb 19th 2017

Location: Krefeld

  • Send private message

155

Tuesday, April 4th 2017, 6:31pm


...das ist ein echtes Rentnerhobby, ich habe noch hunderte hochwertigen Eisenbahndias....ich befürchte nur, später als Rentner nicht mehr Zeit zu haben als jetzt...
Als die ersten Foto-CDs Anfang der 90er aufkamen konnte man gerahmte Dias 100 Stück weise zum Digitalisieren geben. Ich habe noch ein paar solcher CDs aus dieser Zeit. Ob es das heute auch noch gibt? Dann müsste ich nicht bis zu Rente warten ...

  • "timo" started this thread

Posts: 13,755

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

156

Tuesday, April 4th 2017, 6:39pm

Als die ersten Foto-CDs Anfang der 90er aufkamen konnte man gerahmte Dias 100 Stück weise zum Digitalisieren geben. Ich habe noch ein paar solcher CDs aus dieser Zeit. Ob es das heute auch noch gibt? Dann müsste ich nicht bis zu Rente warten ...


Ja. Gib mal "Dias digitalisieren" in Google ein, dann findest Du noch etliche Anbieter, die das machen.

http://www.lidl-fotos.de/100-dias-digitalisieren

Posts: 5,499

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

157

Tuesday, April 4th 2017, 7:44pm

Hallo!

Die Firma KODAK bot früher so eine Dienstleistung an.
So kosteten 100 Dia oder Negative auf KODAK-Gold-CD in verschiedenen Auflösungen genau 100DM.

Ich habe diesen Dienst trotzdem in Anspruch genommen. War ein reines Rechenexempel. Kauf eines
speziellen Scanners mit hoher Auflösung (z. B. von NIKON), oder die KODAK-Variante. Wegen der
relativ geringen Zahl der Dia/Negative (<800), die ich gern in digitaler Form gehabt hätte, lohnte
sich ein Scannerkauf nicht. Außerdem ersparte es mir die Zeitaufwendung, die nicht unerheblich
war (und ist).

Die CD sind inzwischen auf FP kopiert. Was damals noch schier unvorstellbar erschien. Heute nicht
sind ca. 5GB nicht der Rede wert. Die CD sind alle noch uneingeschränkt lesbar.

Gruß
Wolfgang

Posts: 303

Date of registration: May 1st 2009

Location: Leipzig

Occupation: Techniker

  • Send private message

158

Friday, April 14th 2017, 8:52pm

Handelt es sich um die Kodak Photo-CD (XA-Mode) oder um die Kodak Picture CD (CD-ROM)? Die erstere war die hochwertigere und teurere Variante. Die Picture-CD als preiswertere Alternative zur Photo-CD kam erst später.

Posts: 5,499

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

159

Saturday, April 15th 2017, 7:34am

Hallo "Houseverwalter"!

Meine Vorlagen wurden auf Kodak Photo-CD gebrannt.

Gruß
Wolfgang

  • "timo" started this thread

Posts: 13,755

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

160

Friday, October 25th 2019, 4:12pm

Sagt jemandem "Susis" als Marke für Stative was? Die Firma (A.Schröder & Söhne GmbH u. Co. KG in Sundern) scheint es noch zu geben, nach Webauftritt zu urteilen scheinen sie aber (inzwischen - oder immer schon?) als Reseller für eher preiswerte Produkte aus Asien zu fungieren.

https://www.susis-online.de/produkt-kategorie/stative/

Bei uns auf dem Sperrmüllhaufen im Keller stand ein offensichtlich älteres Modell "Susis 240" (tippe mal vorsichtig auf 1970er Jahre), nach erstem Eindruck in Ordnung. Wirkt sehr stabil und ganz gut verarbeitet, aber ist auch sehr schwer.





Eigentlich habe ich schon zwei brauchbare Stative, aber stehenlassen will man sowas ja auch nicht... :whistling:

Posts: 176

Date of registration: Jan 5th 2019

Location: Plön

Occupation: Rentner

  • Send private message

161

Friday, October 25th 2019, 5:54pm

Hallo zusammen,

dieses Stativ wurde - so meine ich - auch mal von Foto-Quelle verkauft. Da stand dann REVUE drauf, ansonsten identisch.

Gruß

Alfred
Meine Bandmaschinen u.a.: Studer A807, Telefunken M15A, Revox A77, B77, A700, Sony TC-788-4, Uher Royal de luxe, Uher Variocord, Grundig TK125, National RQ 300S...
Meine Freude an der Tonbandtechnik verdanke ich Hermann Hoffmann, dem Erfinder der Radio-Comedy.
http://www.sender-zitrone.de/

Posts: 4,623

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

162

Friday, October 25th 2019, 7:25pm

Hallo Timo,

vor ca. 3 Jahren habe ich beim Hamburger Nachlass/Haushaltsauflösungen-Verwerter eín "Susis 280" für 7 € erwischt. Macht einen sehr stabilen Eindruck. Nachteilig ist bei dem ebenfalls der hohe Schlepp-Faktor. Und für eine Voll-Format DSLR mit 600 mm Tele reicht es immer noch nicht.

MfG Kai

  • "timo" started this thread

Posts: 13,755

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

163

Friday, October 25th 2019, 11:02pm

dieses Stativ wurde - so meine ich - auch mal von Foto-Quelle verkauft. Da stand dann REVUE drauf, ansonsten identisch.


Das könnte ich mir gut vorstellen. War ja nicht unüblich, daß solche Produkte unter verschiedenen Handelsmarken angeboten wurden.

vor ca. 3 Jahren habe ich beim Hamburger Nachlass/Haushaltsauflösungen-Verwerter eín "Susis 280" für 7 € erwischt. Macht einen sehr stabilen Eindruck. Nachteilig ist bei dem ebenfalls der hohe Schlepp-Faktor. Und für eine Voll-Format DSLR mit 600 mm Tele reicht es immer noch nicht.


Stammt wahrscheinlich aus der gleichen Serie, nur etwas höher als meins. Im Internet findet man auch ein Susis 220.

Was heißt "reicht nicht"? Nicht standfest genug?

Ich habe ein anderes Problem: Meine Fuji Finepix S2000 HD lässt sich nicht richtig darauf befestigen. Die Schraube scheint zu lang zu sein und lässt sich nicht ganz hereindrehen. Hat Dein 280er auch so eine Befestigungsplatte?



Fehlt da vielleicht etwas?

Posts: 176

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

164

Friday, October 25th 2019, 11:51pm

Eigentlich habe ich schon zwei brauchbare Stative, aber stehenlassen will man sowas ja auch nicht... :whistling:


Ha ha ha, der Ausspruch könnte von mir sein - und trifft bestimmt auf mind. die Hälfte der Mitglieder hier zu... ;-))

Grüße und viel Spaß damit - oder wie sagte "OTTO": Buenos Dias - Schöne Bilder...
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 4,623

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

165

Saturday, October 26th 2019, 12:41am

hallo timo,

die platte ist wohl ebenso ( nur nicht rot). die ein-schrauben-befestigung reicht nicht, um kamera plus objektiv ( zusammen wohl etwa 3 kg) festzuhalten, schon garnicht schräg nach oben auf den mond ausgerichtet, und noch weniger in portrait-position montiert, also platte rechts statt unter der kamera.
aber trotzdem sehr viel stabiler als die billigen baumarkt- bzw hama-stative.
die aktuellen universal-stative bei susis haben 7xx nummern. dann gibt es noch große spezial-stative. die 2xx stative müssen jahrzehnte alt sein. ich meine, vor 3 jahren da angefragt zu haben, aber niemand wußte noch davon.
gelegentlich tauchen sie zu ähnlichen preisen bei ebay auf. jemand in arizona wollte 99,95$ für ein susis 280 ..., jemand anders 12€.

mfg kai

  • "timo" started this thread

Posts: 13,755

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

166

Saturday, October 26th 2019, 7:58pm

Hab' da noch mal eine Frage, ausnahmsweise mal zu einigermaßen neuzeitlicher Fototechnik: Ich habe ein Gebrauchtangebot zu einer Digitalkamera Panasonic Lumix bekommen. Leider sind alle Versuche gescheitert, bei der Verkäuferin die komplette Modellbezeichnung in Erfahrung zu bringen. Den Daten und Bildern nach scheint es sich aber um eine DMC-TZ31 oder zumindest ein sehr ähnliches Modell zu handeln.

Panasonic/Lumix gehört zu den Herstellern, die ich bei Digitalkameras irgendwie nie auf dem Radar hatte. Kenne auch wissentlich niemanden, der mal eine besessen hat. Gibt's hier Erfahrungswerte, generell mit dem Hersteller oder sogar speziell mit dem obigen Modell? Irgendwelche gravierenden Schwächen? Hält die Funktion für Nachtaufnahmen ohne Stativ, was sie verspricht?

Posts: 4,623

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

167

Saturday, October 26th 2019, 9:01pm

Hält die Funktion für Nachtaufnahmen ohne Stativ, was sie verspricht?

Hallo Timo,
ich kann beim besten Willen nichts derartiges unter dem Link lesen.
Von der Pixelgröße her beurteilt, würde ich die Kamera nicht geeignet halten für rauscharme Nachtaufnahmen ohne Stativ.
Die angegebene maximale Lichtempfindlichkeit von ISO 3200 oder gar ISO 6400 erscheint mir unglaubwürdig. Mag zwar einstellbar sein -- ob man daran Freude hat, möchte ich bezweifeln.
Panasonic/Lumix ist aber auch als Hersteller hochwertiger Kameras bekannt.
Wenn dich das Teil trotzdem reizt, würde ich statt solcher Promotion-Beschreibung mal Testberichte in Fachzeitschriften oder Internet-Sites konsultieren.

MfG Kai

  • "timo" started this thread

Posts: 13,755

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

168

Saturday, October 26th 2019, 10:00pm


ich kann beim besten Willen nichts derartiges unter dem Link lesen.


Hallo Kai,

das kam von der Besitzerin. Hier ist aber auch von einem Programm für "Freihand-Nachtaufnahmen" die Rede:

https://www.panasonic.com/de/consumer/pr…tz31.specs.html

Gruß,
Timo

Posts: 4,623

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

169

Sunday, October 27th 2019, 12:15am

Auto-Fokus und Entwackler setzen einen gewissen Kontrast im Bild voraus, wenn die Kriterien optischer Natur sind. Je dunkler, umso schlechter funktionieren sie. Es müssen also helle Objekt mit scharfen Konturen/Strukturen in der nächtlichen Szene vorhanden sein, ein Grautier im Tunnel bei Kerzenschein reicht nicht. Da tun sich selbst DSLRs mit lichtstarken Objektiven schwer. Oder du müßtest 4000 € für eine Sony alpha 7 s ausgeben (mit Objektiven). Die kann bis ISO 51600 ganz gut.

Mit einem 1/2,3" Chip und 1,4µ Pixeln sind die Chancen gering, auch wenn der Chip eine deutlich höhere Lichtausbeute haben sollte als gängige Modelle vor ein paar Jahren.
Üblich ist, daß die Empfindlichkeit hoch "aufgerissen" wird, um kurze Belichtungszeiten zu ermöglichen. Danach wird täuflisch gerechnet, um das Rauschen zu reduzieren, die 14 Mio. Pixel sind hinterher nur noch Augenwischerei. Vieleicht wird sogar eine kurze Bildsequenz aufgenommen, um daraus ein Zwischenbild mit größerem Rauschabstand zu erzeugen.
Ein Test sagt mehr als alle Promotion-Versprechungen.

MfG

Posts: 168

Date of registration: Mar 29th 2017

  • Send private message

170

Sunday, October 27th 2019, 10:46am

Auf der Arbeit haben wir eine Lumix G3 mit MFT-Sensor und Wechselobjektivbajonett aus der Zeit. Auch mit der kannst Du Freihandaufnahmen bei schlechten Licht vergessen. Das liegt nicht einmal am Hersteller, sondern am Entwicklungsstand zu der Zeit. Eine Kompaktkamera mit einem 1/2,3"-Sensor von 2012 mag zwar mit einem Programm irgendwelchen geglätteten Mist zusammenrechnen - aber ich denke, mit einem aktuellen Smartphone bekommst Du deutlich bessere Ergebnisse. Die erstellen zwar die Bilder mit einem hohen Rechenaufwand aus vermutlich grottigsten RAWs - aber die haben halt heute auch die Programme und Rechenpower, die man für solche künstlichen Bilder benötigt. Eine Kompaktkamera von 2012 kann das gar nicht haben.

Wenn Du in irrwitzige ISO-Regionen vorstoßen willst, brauchst Du zwingend einen Vollformatsensor und ein lichtstarkes Objektiv - und wirst einen Haufen Geld los.
Viele Grüße
Nils

Posts: 516

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

171

Monday, October 28th 2019, 7:21pm

Wie bereits geschrieben... Alles oberhalb von ISO 800 ist bei solchen Sensoren nur noch Grütze. Und auch die ISO 400 oder 800 werden bei wenig Licht grausam aussehen.

Selbst bei den besten Vollformat High Iso Monstern kommen Freihand in der Nacht meist nur noch Schnappschüsse raus

Hier ist ein ausführlicher Test: https://www.dpreview.com/reviews/panason…0-tz30-review/8