Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Markus Berzborn

unregistriert

31

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 23:09

Zitat

EinarN postete
Es gibt doch diese 16 / 23 / 48 Spurgeräte von Fostex. Ich frage mich wie wurde es sich anhören so eine Kiste Entsprechend umbauen und 3 D Dolby Sorround Aufnahmen darauf zu Tätigen ?
Hallo Einar,

Das ist doch nichts neues, Raumklangproduktionen auf Tonband gab es schon von so Leuten wie Stockhausen, da wusste noch niemand, wer oder was Dolby ist. :D

Gruß,
Markus

32

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 23:12

Zu Meine SCHANDE Hatte ich auch keine Ahnung Davon.
Anhand der Umbaudisscusion und Filmvorspann eine DVD was sich meine Tochter gerade Ansihet Bin ich so auf der Idee gekommen.

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2004

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 02:52

Zitat

Klar, war mir bekannt.
Man beachte v.a. folgenden Satz über die Studer A 80:
Die interne Elektronik ist modifiziert und liefert dadurch allerhöchste Klangqualität.

Wenn ich so was sagen würde, wäre es natürlich wieder Voodoo oder so, aber vielleicht genießt Eroc als "Profi" ja mehr Vertrauen.
Vermutlich hat er alle Elkos von Ernst R. fachgerecht entsorgt und sinnvolle Bauteile eingebaut. In Elektronik Entwicklung Modifikation und Reparatur scheint der "Grobschnittige" nicht ganz unbeleckt zu sein.
Es gibt Leute, die irgendwas sagen und Leute, die mit Elektronikkompetenz was machen...
Sanft gestichelt. :)

Andreas, DL2JAS
Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:15

Modifizieren bedeutet oft genug, die Schwerpunkte eines Kompromisses zu verschieben. Hier wird etwas schlechter und dafür dort besser. Damit kann man ein universelles Werkzeug auf einen bestimmten Zweck hin optimieren. Dagegen ist nichts einzuwenden. Entscheidend ist, daß derjenige weiß, was er tut und das entsprechend vermitteln kann.

Eroc wirkt hier deutlich kompetenter als Markus - das sieht Markus völlig richtig. ;) Ich erinnere mich an Interviews, in denen stichhaltig, klar logisch, ganz ohne Voodoo und dafür mit Physik argumentiert wurde. Es ging um Remastering, und mich beeindruckte vor allem, wie skrupulös er jede Maßnahmen durchdachte. Nicht ".... hier kommt der große Zampano ...." sondern der selbstkritische Diener des Werks. Er schien die im Untergehen begriffene Qualitäts-Tradition der "Weisskittel" weiter führen zu wollen.

Er hat schon damals - das Interview liegt wohl 5 - 10 Jahre zurück - digital gearbeitet, hatte aber noch eine PR99 zu Deco-Zwecken auf dem Regal stehen. Ganz klar braucht man eine analoge Maschine mindestens für die Wiedergabe der vorhandenen Bänder. Auch für die Living-Presence-Remasterings mussten Maschinen modifiziert werden. In diesem Falle waren es Studers mit 3-Spur-Ampex-Köpfen.

Bevor ich lange suche: Wo gibt es was über oder von Eroc zu lesen?

Und für die, die nicht nur lesen wollen: Mal wieder "Grobschnitt" hören. "Jumbo" z. B. hat mir damals riesig gefallen.
Michael(F)

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:18

Zitat

Michael Franz postete
Bevor ich lange suche: Wo gibt es was über oder von Eroc zu lesen?
Über: http://de.wikipedia.org/wiki/Grobschnitt.

Kann die Qualität des Artikels nicht beurteilen, da ich die Band nur namentlich kenne.

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:25

Zitat

timo postete
(...) da ich die Band nur namentlich kenne.
... dann ändere das mal .... ;)
Michael(F)

Markus Berzborn

unregistriert

37

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:29

Hallo Michael,

Von einigen wurde hier in die Richtung argumentiert, an der Studer-Elektronik ließe sich nichts mehr verbessern, sonst "hätte das der Willi schon selbst gemacht". Auf der verlinkten Seite ist die Rede davon, dass die Klangqualität der A80 durch Modifikationen besser geworden ist. Das heißt unter dem Strich ganz einfach: entweder lässt sich die Maschine verbessern oder nicht. Wer da etwas sagt und wer nicht und ob man die Modifikationen selber durchführt oder durchführen lässt, spielt da nicht die geringste Rolle, es geht um das Faktum an sich.

Gruß,
Markus

Beiträge: 1 643

Registrierungsdatum: 28. März 2005

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:37

Daniel Küblböck war Kindergärtner? Gut, dass ich das vorher nicht wusste. Die Kinder tun mir extrem leid.

Gruß, Niko

39

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:38

@ Markus Berzborn

Ich denke das Herr Willi zur Damaligen zeiten nicht Die Heutigen Mitteln hatte. Für der Damaligen zeiten, klar das die Kiste(n) Perfekt und nicht weiter Verbeserbar waren aber mit den Heutigen Mitteln, im Jahre 2005 kann man mit Sicherheit Mehr heraus holen.

Man solte nicht Vergessen das die Heutigen "Halbleitern" (elektronik teile in Algemein) teilweise beser sind und mehr Bringen als vor 30 Jahre oder Mehr.

Mit der Heutigen Miniaturisierungen bekommt man die Komplette Elektronik von so eine Kiste in 2 Chips unter was so groß sind wie eine 1 EURO Münze :D

@ Agfa-Band

Wie er bei DSDS Mitmachte wurden zum Thema Berichte Gezeigt und das Reichlich.

Beiträge: 1 643

Registrierungsdatum: 28. März 2005

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:42

DSDS gehört eindeutig nicht zu meinem Unterhaltungsprogramm im Fernsehen. Ich bekomme nur ab und zu mit, was da passiert, wenn morgens im Pendlerzug 30 Leute ihre Bild-Zeitung ausfalten, da steht ja gerne mal was auf der Titelseite.

Gruß, Niko

41

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:44

Zitat

Agfa-Band postete
DSDS gehört eindeutig nicht zu meinem Unterhaltungsprogramm im Fernsehen. Ich bekomme nur ab und zu mit, was da passiert, wenn morgens im Pendlerzug 30 Leute ihre Bild-Zeitung ausfalten, da steht ja gerne mal was auf der Titelseite.

Gruß, Niko
Es ist immer Interesant die ersten 2 Haupt Kasting Sendungen wen Jeder Trotel da irgendwelche Tonerguße von sich gibt. Da gibt's so einiges zu Lachen. Der Rest unwichtig.

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 12:10

Zitat

Agfa-Band postete
Daniel Küblböck war Kindergärtner? Gut, dass ich das vorher nicht wusste. Die Kinder tun mir extrem leid.
Warum? Endlich mal einer, der inhaltlich auf Augenhöhe mit ihnen kommuniziert, ohne sich ständig intellektuell zurücknehmen zu müssen.

Sicher, man muß aufpassen, daß er nicht irgendwann auf die Idee kommt, in der Gegenwart der Kinder zu singen. Das könnte unschöne Folgen haben.

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:40

Zitat

Markus Berzborn postete
(...)
Von einigen wurde hier in die Richtung argumentiert, an der Studer-Elektronik ließe sich nichts mehr verbessern, sonst "hätte das der Willi schon selbst gemacht". Auf der verlinkten Seite ist die Rede davon, dass die Klangqualität der A80 durch Modifikationen besser geworden ist. Das heißt unter dem Strich ganz einfach: entweder lässt sich die Maschine verbessern oder nicht. Wer da etwas sagt und wer nicht und ob man die Modifikationen selber durchführt oder durchführen lässt, spielt da nicht die geringste Rolle, es geht um das Faktum an sich.(...)
Hallo Markus,

daß man etwas nicht mehr verbessern könne, diese Aussage wirst Du in solcher Absolutheit von einem seriös denkenden Techniker nicht bekommen. Zuletzt sicher nicht von jemandem wie Willi Studer, der doch sein ganzes Leben lang nur verbessert und weiter entwickelt hat.

Allerdings, und das könnte zu Mißverständnissen führen, agieren und denken Techniker nicht im losgelöst im luftleeren Raum sondern sondern denken ganz selbstverständlich und notorisch in ihren Grenzen. Tut man das, so erkennt man Gegebenheiten, weiss um den Stand der technischen Entwicklung (Bauteile), man kennt sein Budget und erfüllt innerhalb dieser Kriterien die Aufgabe, eine Maschine für einen ganz bestimmten Zweck zu bauen. Ob Studer hier das absolut Bestmögliche erreicht hat, diese Frage stellt sich nicht, weil sie sich nicht beantworten lässt. Er war auf jeden Fall ganz weit vorne mit dabei.

Wenn man nun an seinem Werk etwas verbessern will, so habe ich damit keine Probleme. Ich habe aber dazu einige Fragen:
# Was ist der Stand vorher?
# Was wird geändert?
# Welche Überlegungen führen dazu?
# Was für Nachteile werden in Kauf genommen?
# Welchen Sinn und Zweck hat die Maßnahme, wie ausgeprägt wirkt sie sich aus?
# Meßergebnis vorher?
# Meßergebnis naher?

Der eine beantwortet die Fragen nachvollziehbarer, plausibler und vertrauenswürdiger wie ein anderer, es hängt also durchaus auch von der Person ab, wie ich zu deren Verbesserungen stehe.
Michael(F)

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 22:59

Bei "Stern TV" läuft gerade eine Reportage über Dieters neues Buch, und er sitzt in seinem Studio vor seiner Bandmaschine und erzählt. Leider kann man nur die Spulen erkennen, weil er das eigentliche Gerät verdeckt, aber auf denen steht groß und deutlich "Fostex".

45

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 23:09

Hallo Timo,

hat man heute schon den halben Tag auf RTL gesehen, weil in der Eigenwerbung für SternTV immer dieser Ausschnitt zu sehen war mit der Bandmaschine. Darum läuft bei mir auch der VHS-Rekorder, muß mal später zurückspulen und das Bild einfrieren.

Viele Grüße,
Manuel

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 23:17

Kannst Du bitte auch mal drauf achten, ob man auf seinem Laptop ebenfalls den Herstellerschriftzug entziffern kann? Ich bilde mir ein, dort "Lifetec" gelesen zu haben, aber daß er sein Buch auf einem Aldi-Computer schreibt, kann ich mir trotz seiner legendären Sparsamkeit beim besten Willen nicht vorstellen. :-)

~Paps57

unregistriert

47

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 23:37

Ich habe mal im Live-Chat mit Dieter Bohlen angefragt um was füe eine Maschine es sich handelt, mal sehn ob ich eine Antwort bekomme. Dann wissen wir es genau.

Gruß
Jürgen

cassettenfreund

unregistriert

48

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 23:44

Zitat

Manuel postete
Darum läuft bei mir auch der VHS-Rekorder, muß mal später zurückspulen und das Bild einfrieren.
Ich nehm dir das mal ab. ;)



Liebe Grüße,
Mario


PS: Dieses verfluchte 16:9-Format sprengt den ganzen Beitrag.

49

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 23:45

Ja, genau, frag´ ihn mal... ;-)

Dieter hat bestimmt mehrere Laptops, sein Buch hat er ja teilweise auch auf Mallorca geschrieben, ganz früh am Morgen um 6:00 Uhr, wenn´s noch nicht so heiß ist.



Viele Grüße,
Manuel

50

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 00:04

...habe mir den Chat angesehen... wo ist denn die Bandmaschinen-Frage? Dieter beantwortet doch brav alle Fragen - jetzt müßte nur jemand von uns ihn nach seiner Bandmaschine fragen und schon wären wir schlauer...

~Paps57

unregistriert

51

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 00:09

Die Frage habe ich gestellt, aber bei über 7500 Fragen wird er sicher nicht alle beantworten können/wollen. Leider hat er auf meinen Beitrag bis jetzt nicht geantwortet.

Gruß
Jürgen

52

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 00:10

Hallo Jürgen,

okay, ich habe nun ebenfalls meine Frage gestellt und zwar genau um 0:06 Uhr - und just in dieser Minute verabschiedet sich Dieter vom Chat. Na toll... wieder mal einen Tick zu spät. :-(

Naja, kann man nichts machen. Muß ihm halt mal so irgendwann eine eMail schreiben.

Viele Grüße,
Manuel

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 00:22

Zitat

Manuel postete
und just in dieser Minute verabschiedet sich Dieter vom Chat. Na toll...
Wenn er morgen früh aufstehen will, um mal wieder ein richtig gutes Album zu produzieren, dann sei ihm verziehen. Das wäre besser als die Sicherheit, daß er eine Fostex G16 benutzt (auf Einars Screenshot ist ziemlich eindeutig eine solche zu sehen) plus lebenslänglich Mark Medlock.. :-)

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 00:28

Zitat

EinarN postete

Zitat

GX 77 postete
Hat des von euch jemand gesehen!!
Bei DSDSS hat doch Dieter Bolen die eine mit der piepsichen Stimme
zu sich in seine Villa eingeladen und da warn se in seienem
privaten Tonstudio und was steht da

so ne "16 Spur Tascam" mitn auf einem Tisch

Des is scho eigenartig das der so was besizt.

Sers.
Kuckst du zur Abwechslung mahl unter Diesen Link ?

http://forum2.magnetofon.de/f2/showtopic.php?threadid=3427&pagenum=9

UND.......:


Das ist ne Fostex G16 oder G16S (Dolby S).


Gruß

96k

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 00:50

So, und nun die Frage: Was für eine Bandmaschine benutzte er 1986?

http://www.youtube.com/watch?v=IyYNwplV1Dw

Die Aufnahme ist leider ziemlich übel.

Nebenbei: Minute 1:06, "Musikalisch bleibende Werte hat Bohlen sicher nicht geschaffen". Wie man sich doch irren kann. Die Hits von Modern Talking sind auch 22 Jahre später noch präsent, und "You're My Heart, You're My Soul" wurde unlängst mal wieder gecovert.

cassettenfreund

unregistriert

56

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 01:10

Tja, man kann von Herrn Bohlen halten was man will, aber er weiß, wie man Musik erfolgreich vermarktet. Und ja, auch ich habe eine Platte von Modern Talking. Und zwei Maxi-CDs von Alexander Klaws.

57

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 01:16

Ich habe bestimmt noch irgendwo in meinem VHS-Bestand eine JAM!-Sendung von VIVA-TV, ausgestrahlt Ende der Neunziger, vielleicht gibt es auch innerhalb dieser 1-stündigen Sendung noch eine Bandmaschine von Dieter zu sehen. Habe damals bei der Erstausstrahlung noch nicht auf derlei Dinge geachtet.

Das YouTube-Video könnte in der Tat etwas besser sein. Sieht ja fast so aus, als hätte man zur Bildaufzeichnung ein Tonbandgerät benutzt. :D

P.S.: Was mir gerade auffiel: Dieser Thread weist in seiner Überschrift einen eklatanten Schreibfehler auf. Bohlen schreibt man anders.

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 10:08

Zitat

Manuel postete
Ich habe bestimmt noch irgendwo in meinem VHS-Bestand eine JAM!-Sendung von VIVA-TV, ausgestrahlt Ende der Neunziger
Die habe ich auch noch auf Video.

Leider wurden diese JAM-Reportagen von Leuten produziert, die offenbar die Ansicht vertraten, außer Rock dürfe es eigentlich gar keine Musik geben. Entsprechend "objektiv" war dann auch die Berichterstattung, wenn es um andere Genres ging. Bei einer Folge zum Thema Eurodance sollte z.B. mit einer etwas fragwürdigen Beweisführung belegt werden, daß entsprechende Musikstücke sowieso alle gleich klängen: Teile eines Videos von Snap, in denen gerade niemand sang, wurden mit Musik von (... Culture Beat?) unterlegt, anschließend dann umgekehrt. Bahnbrechende Schlussfolgerung: Fällt überhaupt nicht auf. Na super.

Auch bei der Bohlen-Folge schien die Priorität nicht auf Information, sondern auf Stichelei gelegen zu haben. Immer wieder wird die Musik hämisch kommentiert, eine Szene, in der Dieter auf seinem Grundstück einen Hügel heraufreitet, wird scheinheilig mit einer Instrumentalversion von "Fool On The Hill" untermalt usw..

Ich fand's nicht besonders sehenswert.

59

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 14:20

Hallo Timo,

hast Du im Bereich Eurodance/Techno usw. noch einige Jam!-Folgen? Wärest Du in der Lage, Kopien für mich zu ziehen? Wäre ich interessiert daran, kannst mir ja mal eine PM schreiben, wenn es okay für Dich ist.

Ich habe auch ein paar, wie z.B. Snap! oder Scooter, Scatman John, Stefan Raab, Helge Schneider, Faithless, Enigma, The Prodigy, Jam & Spoon, La Bouche, Sven Väth, Falco, Bell Book & Candle, Kylie Minogue, Joachim Witt, Dune, Deine Lakeien, Culture Beat, DJ Bobo, Moby, sogar auch ein Spice-Girls-JAM! und ein JAM! über Kosmo Records, vielleicht noch mehr. Muß mal sehen, ist bei mir alles noch unter Word 5.5 für MS-DOS gespeichert, sind sehr alte Archivbestände. ;-)

Wenn man doch nur mal Zeit hätte, sich das alles nochmal anzusehen... hunderte von Videokassetten und Null Freizeit.

Viele Grüße,
Manuel

Beiträge: 12 641

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 14:49

Nein, auf Video habe ich nur die Bohlen-Folge, und die ist auch noch in irgendeinem Umzugskarton vergraben. Ace Of Base hatte ich mir auch archiviert, aber die habe ich irgendwann versehentlich gelöscht.