You are not logged in.

  • "Tonband-Ilja" started this thread

Posts: 422

Date of registration: Apr 17th 2004

Location: Trier

  • Send private message

1

Wednesday, December 8th 2004, 2:58am

Angeregt durch das vorherige Thema stelle ich mal die Frage:

Wer von Euch hatte schon mal so ein richtig böses Erlebnis, bei dem es mit dem Tonbandgerät nicht so glücklich endete wie bei frank1961, der ja eine RdL kurz vor dem "Tod durch Zerquetschen" gerettet hatte?

Ich denke da an Müllmänner, die vielleicht ein wenig schneller waren und ihren Job sehr genau nahmen oder vielleicht an fußballspielende Kinder, die als Ballersatz eine unschuldige alte Uher Report von Opas Dachboden nutzten....

Zu weit hergenommen?

Kann schon sein, aber vor einiger Zeit habe ich ein solches Erlebnis auf einem Flohmarkt gehabt. Da hatten die zwei Kinder eines Verkäufers aus langer Weile mit einer 26.5cm Maxell-Leerspule Frisbee gespielt.
Da ich das einfach nicht mit ansehen konnte, habe ich den Verkäufer dazu überredet, mir doch die Spule zu verkaufen.
Jetzt habe ich eine 5 euro teuere, total unbrauchbare (da zerkratzte und verzogene) Maxell-Spule. Manche mögen mich für total bescheuert halten, aber dafür kann ich mit gutem "Tonband-Gewissen" schlafen gehen.... :D

ibnz04jms

Unregistered

2

Wednesday, December 8th 2004, 8:38am

das krasseste is mit "meinem" tonband passiert
(isja eigendlich mein vater seins)

der hat vor ein paar jahren sein (jetzt mein) tonband
beim sperrmüll BEI REGEN auf die straße gestellt
und da stand es über nacht:gun::sauer::gun::highlander::skull:

ich habs dann gerettet und auseinandergenommen und mit nem föhn
getrocknet:ill:

jo und es hat tatsächlich noch funktioniert!!!
da ich kein platz hatte und meine mutter rumgemeckert hat
kam es für weitere zwei jahre auf den dachboden da hat
dann der tonkopf das letzte gemacht (capstan hat mir nen
neuen geschickt UMSONST!! hier sein noch ma ein fettes danke!)

ja das war die geschichte

JMS