You are not logged in.

  • "stetteldorf" started this thread

Posts: 123

Date of registration: Dec 23rd 2009

Location: Wien

Occupation: Bank

  • Send private message

1

Friday, October 28th 2016, 8:43am

Jvc Studio-Tape Kd-65

JVC STUDIO-TAPE KD-65 zum Preis eines Gebrauchtwagens

https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-…d-65-179470245/

Posts: 648

Date of registration: Aug 10th 2005

Location: Drochtersen

Occupation: SHK, selbstständig

  • Send private message

2

Friday, October 28th 2016, 3:51pm

Moin. Das ist echt der Knaller. Ein 2-Kopfgerät m. wahrscheinlich auch nur 1-Motorenlaufwerk für nichtmal 6000€. ! Sofort zugreiffen ist angesagt.! :D :D
Selbst in Schilling wäre das noch zu teuer.
mfg
Rainer

Posts: 13,685

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

3

Friday, October 28th 2016, 3:59pm

Es hat laut HiFi-Engine tatsächlich ein Zweimotorenlaufwerk:

http://www.hifiengine.com/manual_library/jvc/kd-65.shtml

Edit: Falsch gelesen, ist nur einmotorig, das größere KD-85 hat zwei Motoren:

Quoted

The KD-65 is a priced-down version of the KD-85, minus such extravagances as full logic control and 2-motor drive.


Ungeachtet dessen ist es gut und gerne um den Faktor 100 überteuert. Und woher der Anbieter das "Studio" hat, würde mich auch interessieren. Das "Stereo" in der Bezeichnung falsch gelesen?

Letztendlich ist es aber nur ein weiterer Fall entweder von dramatischer Wert-Überschätzung von HiFi-Familienerbstücken, oder einer von "Man kann's ja mal probieren". Beides wird wohl nie aussterben.

This post has been edited 1 times, last edit by "timo" (Oct 28th 2016, 5:32pm)


Posts: 835

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

4

Friday, October 28th 2016, 11:14pm

Gehört zur grossen Gruppe der ganz armseligen Tapedeck-Sche*sshäufen. Keinen Cent ist der Schrott wert. :thumbdown:

Posts: 653

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

5

Saturday, October 29th 2016, 7:45am

Gehört zur grossen Gruppe der ganz armseligen Tapedeck-Sche*sshäufen. Keinen Cent ist der Schrott wert. :thumbdown:

Das allerdings ist eine Falschaussage! Wenn man das z.B. mit einigen der Decks der "berühmten" bleuen Reihe von Pioneer vergleicht -gerade nebenan ja gesucht- dann wäre ich mir da gar nicht sicher, wer das klanglich bessere Deck gebaut hat. Die KD´s waren schon recht gut.

Natürlich ist der Preis absurd...

Posts: 835

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

6

Saturday, October 29th 2016, 9:27am

Gehört zur grossen Gruppe der ganz armseligen Tapedeck-Sche*sshäufen. Keinen Cent ist der Schrott wert. :thumbdown:
Das allerdings ist eine Falschaussage!
Dann will ich meine "Falschaussage" mal präzisieren:
Die freie Wickelbewegung ist bei einer Cassette in hohem Maße von der Qualität der Hülle abhängig. Diese sind schon herstellerseitig qualitativ höchst unterschiedlich, altern ausserdem und nutzen sich im Laufe der Zeit ab.
Besitzt das Gerät nur einen Motor, so nimmt der Wickelantrieb automatisch immer Einfluss auf den Gleichlauf der Tonwelle. Je schlechter die Wickeleigenschaften der jeweiligen Cassette, desto schlechter der Gleichlauf der Tonwelle.
Dieses Problem tritt bei einem getrennten zweimotorigen Antrieb von Tonwelle und Bandwickeln nicht auf.
Für mich(!) ist jedes Tapedeck mit nur einem Antriebsmotor daher Schrott. Eine Sparmassnahme an der falschen Stelle. Im Grunde bereits ein Konstruktionsfehler.
Gruss, Maddin

Posts: 13,685

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

7

Saturday, October 29th 2016, 12:49pm

Besitzt das Gerät nur einen Motor, so nimmt der Wickelantrieb automatisch immer Einfluss auf den Gleichlauf der Tonwelle.


Aber ist die Tonwelle denn nicht durch deren Rutschkupplungen mechanisch von den Wickelantrieben entkoppelt? Ernst gemeinte Frage, ich bin ohne konkretes Wissen immer davon ausgegangen. Letztendlich laufen ja eh alle drei Antriebspunkte mit voneinander unabhängigen Geschwindigkeiten, deshalb hätte ich jetzt gedacht, daß ein Hakeln beim Wickel keinen Einfluss auf den Tonwellenantrieb hat.

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

8

Saturday, October 29th 2016, 1:10pm

Nachdem ein Grazer diese Marke unendlich gehypt hat wundert mich der Preis nicht... :D

Ich hatte auch mal einige Teile aus der 80er Serie. Zwischenzeitlich aber allesamt wieder abgegeben. Nicht schlecht die Teile aber eben auch ziemlich hausbacken...

Sitze gerade am reinigen einer Grundig TK17L. Meiner Meinung nach hat eine geniale Konstruktion auch nicht zwagsläufig immer was mit Highend zu tun. Die kleinen Grundig laufen nach 50 Jahren immer noch einigermaßen zuverlässig. Klingen tun sie dabei überraschend gut. Selbst die Gummiteile sind noch brauchbar. Das muss erst mal einer toppen...

M.E. neben einem Uher Report das zweite Denkmal deutscher Ingenieurskunst. Aus dem Osten möchte ich da noch die RFT BR25/26 hinzu fügen.

VG Martin

Posts: 653

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

9

Sunday, October 30th 2016, 9:00am

...Besitzt das Gerät nur einen Motor, so nimmt der Wickelantrieb automatisch immer Einfluss auf den Gleichlauf der Tonwelle. Je schlechter die Wickeleigenschaften der jeweiligen Cassette, desto schlechter der Gleichlauf der Tonwelle.
Dieses Problem tritt bei einem getrennten zweimotorigen Antrieb von Tonwelle und Bandwickeln nicht auf.
Für mich(!) ist jedes Tapedeck mit nur einem Antriebsmotor daher Schrott...

Also ich habe damals gelernt, 2 miese Motoren können erheblich schlimmer sein, als 1 ordentlicher...wer hat nur "recht"?
Egal, du hast nun präzisiert, für dich sind 1-Motoren-Decks Schrott, diese Aussage ist ja völlig i.O. -für dich -und solange, wie dies nicht zur Beeinflussung unbedarfter Mitleser führt. ;)

Und nochmals, das o.a. JVC ist sicher kein HighEnd-Teil aber ebensowenig schlechter, als die passenden und gehypten sonstigen Decks der Zeit.

Und was den Grazer angeht, der hatte in einigen Bereichen absolut recht. JVC hat tolle Geräte gebaut, die hier aber nie den Status erworben haben, wie sie gewisse andere Namen erreichen konnten. Aber eben nicht alles. Aber das gilt ebenso für die meisten der übrigen gehypten Hersteller ebenso, viele merken es nur nicht...

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

10

Sunday, October 30th 2016, 9:15am

Also ich habe damals gelernt, 2 miese Motoren können erheblich schlimmer sein, als 1 ordentlicher...wer hat nur "recht"?

Dito! Siehe Luxman K-210. Der Motor treibt gleichzeitig permanent ein Steuergetriebe an und benötigt somit keinen Klack-Klack Hubmagneten. Schaltet fast genauso angenehm wie ein 3-Motorenlaufwerk. Es wenig hört man allerdings im Hintergrund das Getriebe bei eineschalteten Deck laufen. Klangmäßig ist das Teil dennoch Top. Viel ist halt eben nicht immer Viel.


Auf mein TK17L lasse ich gerade meine persönliche Grrr Compilation laufen. Mal sehen wie ich das hernach in 65er 9.5 Viertelspurmono anhört. Die alten Schager die auf den Bändern waren hörten sich jedenfalls richtig gut an.

Nichtsdestotrotz hat uns die HiFi Industrie das angebliche Klangverbesserungsgen recht nachhaltig eingepflanzt. Sonst hätten sie uns nach 1965 auch nichts mehr verkaufen können.... :D

Der Glaube versetzt halt immer noch Berge ;)

VG Martin

Posts: 835

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

11

Sunday, October 30th 2016, 9:30am

Sonst hätten sie uns nach 1965 auch nichts mehr verkaufen können.... :D
Dem stimme ich zu.
Beziehe mich dabei auf den Dual Plattenspieler 1019 aus dem genannten Jahr.
Dieses Gerät stellt im Grunde auch heute noch das Ende der Fahnenstange dar.
Ich wüsste nicht, was ein modernerer Vertreter dieses Gengres wirklich deutlich besser kann.
Sicher in Nuancen und in Nachkommastellen kann man sich verlieren, aber wirklich viel ist seitdem nicht mehr passiert...

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

12

Sunday, October 30th 2016, 9:37am

Muss ich mir vielleicht auch mal einen Zulegen. Gleiches ist mir jedoch mit den Nachfolgern 1209 und 1218 aber auch schon aufgefallen. Mein Hauptdreher ist ein 1229. Da bearbeiten sie mich immer im Plattenladen ich solle meinen 1229 doch mal mitbringen damit ich im Vegleich zum aktuellen Rega mal mein persönliches Klangwunder erleben könne. Aber dafür ist mir der 1229 zu schwer.. :)

Guter Klang ohne Antiskating...also sowas :sleeping: :rolleyes: :D

P.S. Im Grunde war diese Erkenntnis die größte Errungenschaft meiner seit 2008 andauernden Retro HiFi Zeit denn mit Bj. '64 bin ich das ideale Opfer dieser Marketing Strategie. Meine Töchter leiden z.B. definitiv nicht mehr an dieser Klangverbesserungs Krankheit...

VG Martin

This post has been edited 3 times, last edit by "leserpost" (Oct 30th 2016, 10:01am)


Posts: 835

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

13

Sunday, October 30th 2016, 11:40am

Guter Klang ohne Antiskating...also sowas :sleeping: :rolleyes: :D
Mein Hauptdreher ist der 1219. Aber beide (1219 und 1229) haben doch Antiskating...
Da ich, Jahrgang 66, auch eine zeitlang auf dieses Geschwafel reinfiel, kaufte ich einen Transrotor Zet eins, verglich dessen "Klang" mit dem 1219 und verkaufte den Transrotor dann wieder. Ich war geheilt... :thumbup:
Seitdem gebe ich das gesparte Geld für Platten aus und erfreue mich an meinem 1219 :love:

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

14

Sunday, October 30th 2016, 11:53am

Nein, ich habe nur den 1009 mit dem 1019 verwechselt!

VG Martin

This post has been edited 1 times, last edit by "leserpost" (Oct 30th 2016, 2:49pm)