You are not logged in.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

1

Thursday, July 22nd 2004, 12:21pm

Hätte man vor gut 2000 Jahren bereits laute Rock-Musik gemacht, es wäre heute schon allein aus traditionellen Gründen erlaubt, in jeder Stadt und jedem Dorf mehrmals am Tag ohrenbetäubend zu musizieren! Hat man aber nicht. Ich weiss zwar nicht, wann die erste Cathology-Glocke geglockt hat, lege das aber ebenfalls 2000 Jahre zurück. Damals riefen die Glocken zum Gebet (andernlands wird wenigstens lauthals gesungen/gerufen) bzw. waren Uhr für all diejenigen, die keine eigene hatten, also praktisch für jeden oder sie kündeten vom Krieg und Angriff.

Noch heute glocken die Glocken um die Wette, zumeist mehrfach am Tag. Ob nun Cathology oder nicht, aber das monotone und brutale Schlagen von Metall ist sicher alles andere als hörenswerte Musik, das ist wirklich Krach. Ich muss jedoch einschränken, dass manche Kirchen mehrere unterschiedliche Glocken einsetzen und die Ohren nicht so beleidigt. Warum glocken heute die Glocken? Reine Tradition, denn: jeder hat eine eigene Uhr oder gibt es tatsächlich noch jemand, der nach dem Glockengeläut seine Uhren stellt? Wann der Kirchgang anfällt, weiss jeder Kirchgänger selbst. Die Glocken haben praktisch keinen sittlichen Nährwert mehr. Ganz im Gegenteil: wohl dem, der Ohrstöpsel dabei hat, wenn er denn mal an so einer Kirche vorbeigehen / -radeln muss, alles andere könnte Tinitus zur Folge haben! Und wie oft habe ich mich richtig erschrocken, wenn das laute Geläut ausgerechnet dann einsetzt, wenn ich mich direkt neben der Kirche befinde...30 Jahre älter und ich hätte einen Infarkt!

Wenn das Geläut vom musikalischen Standpunkt aus erträglich ist und sich die Glocken hoch genug befinden, sei's drum, andernfalls: abschalten! Und das vor allem an Samstagen, Sonntagen und wenn ich Urlaub habe. Im übrigen ist das Geglocke gegenüber allen anderen Sekten unlauterer Wettbewerb :D

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

2

Thursday, July 22nd 2004, 5:14pm

Geeenauuuuuuu.....Atheisten dürfen ja auch nicht aus Freude über die Nichtexistenz Gottes Böllerschüße zünden.
aber es sind ja nicht nur die Katholiken, die ihre Glocken läuten, und mancher Muezzin singt sogar elektrisch verstärkt um seine Schäfchen zu Gebet oder Haßuntericht zu rufen. Aber dass ist eine andere Geschichte.

Frank ( darklab )
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Grasso

Unregistered

3

Thursday, July 22nd 2004, 8:09pm

Ich finde Kirchenglocken gut. Morgens um 7 muß man eben aufstehen. Mit Hochzeiten und Beerdigungen ist das schon eine andere Sache, das kann ausarten. Da Glocken eine große Dynamik haben, spricht aber nichts dagegen, sie rund um die Uhr zum Uhrzeit schlagen einzusetzen. Das ist bei uns leider nicht mehr üblich.

Schlimmer finde ich andauernden Lärm, Bauarbeiten, Flugzeuge und Autos. Das ist nicht nur die Lautstärke sondern auch der Klang. Kinderlärm und Vogelgeschrei können sehr angenehm dauerberieseln, je nachdem.

wz1950

Unregistered

4

Friday, July 23rd 2004, 2:48pm

Auch als überzeugter Atheist hat mich Glockengeläut noch nie gestört. Wenn ich wach bin, finde ich es okay, wenn ich schlafe, schlafe ich und hör's nicht. Das war auch so, als ich noch 50 Meter von einer Kirche entfernt wohnte.

Ob allerdings das diesbezügliche "Sonderrecht" der Kirchen angebracht ist, steht auf einem anderen Blatt.

Gruß, Wolfgang

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

5

Friday, July 23rd 2004, 3:10pm

Weder Atheist noch besonders gläubig kann ich mit den Kirchenglocken ganz gut leben. In der Regel ist das Geläute harmonisch und man gewöhnt sich dran.

Andere Lärmquellen (Verkehr, Baustellen...) sind schlimmer.

Das Sonderrecht für die Kirche ist zwar nicht angebrachter, aber das der Staat für die Kirche die Steuern eintreibt finde ich noch ärgerlicher.

Michael
Michael(F)

Matze

Unregistered

6

Friday, July 23rd 2004, 8:04pm

Du musst ja nicht in der Kirche drinn sein.
Dann kostet es auch nix.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

7

Friday, July 23rd 2004, 8:10pm

Das ist ein Irrtum: die Kirche wird reichlich sowohl auf kommunaler, wie auch auf Landes- und Bundesebene gesponsert...von unseren Steuergeldern!

Man darf sich da keine falschen Hoffnungen machen, der Mist ist im Grundgesetz verankert, wir sind ein christliches Volk und dürfen den Pfaffen auf Knien danken, solch unflätige Gedanken zu hegen und selbst den Zehnten nicht entrichten zu müssen!

Matze

Unregistered

8

Friday, July 23rd 2004, 8:50pm

Ui...
Das wuste ich nicht.
Das es schon so schlimm ist...
Warum sparen unsere Politiker da nicht mal ein, anstatt den sozial schwachen das Geld zu kürzen?
Aber bedenke, es könnte schlimmer kommen.
Stell dir vor die Extremchristen Szene hätte hier so einen Einfluss wie in den USA.
Dann würde ich es bedauern den Dienst am der Waffe verweigert zu haben.

gx285

Unregistered

9

Sunday, July 25th 2004, 9:08am

Lothar-Günther Buchheim (Das Boot) wohnt an einem See und klagte vor Gericht
gegen das Leuten der Glocken. (Jede Viertelstd.)
Ich denke, er hatte das Verfahren gewonnen.

Manche Leute in gewisser Umgebung kann das Leuten schon heftig stören.
Mich jedoch nicht. Ich schlafe zu gut.
Auch wenn ich mit Religion absolut nichts zu tun habe.

Ich glaube zwar irgendwie an Gott,
aber ganz gewiß nicht an irgendeine Religion.
Religionen sind ausnahmslos manipulatives Menschenwerk.
Die Existenz der Religionen ist das größte Übel der Menschheitsgeschichte,
was ich auch belegen kann.

Ich bin aber keineswegs oberflächlicher, pauschaler Kirchenhasser.
Soll heißen, daß ich prinzipiell nichts gegen die Leute habe, die in der Kirche
arbeiten, oder gegen kirchliche Einrichtungen. Ich mag eigentlich sogar
Kirchen - als Gebäude.
Mir geht es aber gegen den Strich, daß darin angeblich "Das Wort Gottes"
verkündet wird - ist ja absolut lachhaft... wer's glaubt, wird selig.