You are not logged in.

  • "PSMS" started this thread

Posts: 1,217

Date of registration: Jul 26th 2009

  • Send private message

1

Sunday, June 26th 2016, 5:27pm

Schon wieder keine Ersatzteile! Die Entdornröschenung des 50829ners

Hallo,

Mist, da hatte sich verbotswidrig die Antriebsrolle eines 4400ICs im Ruhezustand auf
dem Gummirand des Capstanrades schlafen gelegt...über ein Jahr lang. Klar, eine Delle,
nicht wegzuwarten (ein weiteres Jahr ohne Druck liegen gehabt), auch Einkochen half nicht...tock, tock, tock.
Da das Gerät ansonsten noch sehr gut ist, wollte ich natürlich Ersatz haben. Ganz so teuer natürlich auch nicht.
Schwupps, zappelte ein altes 4400 an der Angel, für günstig Geld. Der Verkäufer schrieb: "nichts geht mehr".
Also gut, her damit und brutal ausgeweidet, des Capstanrades wegen, das hoffentlich noch was taugt.

Was kommt an?



Auch noch ungefragt bestens verpackt, vielen Dank, lieber Verkäufer!









Was ist das denn, ist das Teil jemals benutzt worden?
Ich habe vor dem Knipsen nichts geputzt



Keine Bastelspuren, überall noch die blassblauen Uher-Lackplomben.
Laut Gussmarke "0" müsste das Ding von 1970 stammen. Barfuß im Regen hat es seitdem nicht gestanden.
5 Jahre später hieß es wohl dann, es solle unter die Decke seines Besitzers kommen, so verblieb es dann bis Juni 2016.

Angeworfen, zunächst klabasterte der Motor etwas ruckelig, dann lief er rund.
Lager geölt, das ganze Gerät lief noch runder.
Die beiden noch originalen, aber durch langes Stehen verforrmten und erschlafften Riemen
ersetzt...läuft noch viel mehr runder.
Funktioniert! Sogar die oft hängenden Anzeigeinstrumente sind ok. Spielt, nimmt auf, spult flink.
So ein Käse! Wieder keine Ersatzteile!
Na, vielleicht erwische ich mal eins wie Herr Wolfgang W. das aussieht, als ob es jahrelang in der Pinkelrinne
eines Kneipen-Männerklos gelegen hat. Siehe seine Geschichte vom "Salzfass-Report".

Mit leichtem Groll, aber auch freudig grüßt
Peter S.

  • "Jamomamo" has been banned

Posts: 179

Date of registration: Oct 16th 2015

  • Send private message

2

Sunday, June 26th 2016, 6:13pm

Ja, sowas gibt es hin und wieder.

Mir passiert: Jemand hat ein Gerät (kein Bandgerät, aber braucht man trotzdem fürs Niederfrequenzhobby) für ursprünglich 135,00 Euro Sofortkauf angeboten, ist dann von selber auf 115,00 Euro zurückgeschwappt, weil niemand auf 135,00 angebissen hat. Da habe ich mir dann gedacht: "Los, Achim, trau dich! Verhandel mal!" und habe dem Verkäufer ganz frech und entgegen meinem Natural 60,00 Euro [k]zuzüglich[/k] Versand geboten, und bekam ein Gerät, welches wie frisch aus dem Karton gepult einherkam für 60,00 Euro [k]inklusive[/k] Versand.

Dabei hätte ich vom neu erworbenen Gerät nur zwei Potiknöppe benötigt, der Rest wäre in irgend einer Schublade verschwunden. Jetzt habe ich das Problem, mir noch ein Drittes dieser Geräte kaufen zu müssen, um an diese elendig verreckerten Potiknöppe zu kommen.

Was lernen wir daraus? Folgendes: Ebay ist nicht so schlecht wie mein Ruf, und alles ist eine Frage des freundlichen Miteinanders und Obachtgebens.

Gruß Achim.

3

Sunday, June 26th 2016, 6:52pm

Nundenn, Peter, immerhin ist es ja zumindest zum Umspulen verwendet worden, weil sich im Deckel die Schleifspuren von im Schlizt eingefädelten Bandenden finden. Aber sehr schöner Zustand, wirklich.

Die kaputten Geräte finde anscheinend immer ich... Ich verhindere das jetzt durch nichtkaufen.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

  • "PSMS" started this thread

Posts: 1,217

Date of registration: Jul 26th 2009

  • Send private message

4

Sunday, June 26th 2016, 7:36pm

Ja, es gibt noch die Lieben in der Bucht, meistens hatte ich bislang Glück.
Bei den Beträgen um die es hier geht ist aber auch ein Griff ins Klo nicht dramatisch, obschon ärgerlich.

Niels, kaputte Sachen erwische ich auch, aber Deine These vom Nichtkaufen ist interessant.
Werde das mal mit meiner Gemahlin besprechen, Schuhe versus Tonbandgeräte. Wahrscheinlich sind Tonbandgeräte aber
schlimmer.

Gruß
Peter S.

  • "Jamomamo" has been banned

Posts: 179

Date of registration: Oct 16th 2015

  • Send private message

5

Sunday, June 26th 2016, 8:18pm

Ein Tonbandgerät statt Schuhe muss dann aber wohl schon eine tragbare Outdoor-Version Ersteres in Stereo (wg. links und rechts) sein - eine Voraussetzung, welche hier erfüllt ist.

Gruß Achim.

  • "PSMS" started this thread

Posts: 1,217

Date of registration: Jul 26th 2009

  • Send private message

6

Sunday, June 26th 2016, 9:07pm

Das habe ich schon mal gesehen! 2011, Norderneyurlaub. Ein Grenzwertiger prägte Stereo-Muster
in den Sand:

Spuren im Sand

Posts: 5,502

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

7

Monday, June 27th 2016, 8:37am

Hallo Peter!

Ich fühle mit Dir - schon wieder KEIN Teileträger, sondern ein Platzfresser!

OT>
Ja, an diese Spuren im Norderneyer Sand erinnere ich mich noch sehr gut.
Im Herbst gehe ich dort wierder auf Spurensuche.
Bis dahin hat ein "UHER-Report-Ausgrabungsfeld (Ort noch steng geheim),
was ich bei einer Überlandfahrt kürzlich entdeckte, mein ungeteiltes Interesse.
Es ist ähnlich der chinesische Armee nahe Xian. Tausende und Abertausende
Artefakte, die dem sauren Boden mühsam entrissen werden. Noch kann man
nur die Umrisse erkennen. Die Geräte müssen behutsam herauspräpariert
werden. Eine Jahrhundertaufgabe!
Aber, siehe selbst



Der größte Teil des Ausgrabungsareals ist noch völlig unberührt. Wer weiß,
welche Report-Spielarten sich dort noch verberbergen...
<OT

Viel Spaß und Freude mit dem "Platzverschwender".

Gruß
Wolfgang

PS.: Vorhin durchzuckte es mich siedend heiß! Möglicherweise ist der "Salzfaßfund" gar keiner?
Sondern das 4000-L stammt aus einer Raubgrabung, und ist dan über dunkle Kanäle in die Bucht
geschwommen. Wo ich es dann ersteigerte. Muß ich es jetzt dem Landesmuseum überlassen?

This post has been edited 1 times, last edit by "cisumgolana" (Jun 27th 2016, 11:50am)