You are not logged in.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

1

Monday, May 3rd 2004, 10:32pm

Wurden manche japanischen Geräte etwa gar nicht in Japan, sondern in der Tschecheslow-Akai gebaut??? Würde einiges erklären :D

Lässt man einen Akai-Glastonkopf aus entsprechender Höhe auf Fliesen fallen, erhöht sich der Klirr-Faktor kurzzeitig gewaltig!

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

2

Monday, May 3rd 2004, 10:40pm

Gruß aus Kalau.........rofl :-))
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

TB-Dani

Unregistered

3

Monday, September 20th 2004, 5:50pm

TONKOPF?!Und ich werf immer das ganze Gerät...:)

4

Tuesday, September 21st 2004, 3:33pm

Glaston? Ist das so etwas wie Glasbeton? Glas-beton-Köpfe hat man früher bestimmt in Diktiergeräte eingebaut.
Übrigends heißt seit der letzten Rechtschreibreform Schleswig-Holstein jetzt Schleswig-Ytong.
niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

5

Tuesday, September 21st 2004, 4:06pm

.
.....und man schreibt auch jetzt Nordrhein- Vandalen :)
(Oder Wandalen?)
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Kepheus

Unregistered

6

Wednesday, September 22nd 2004, 10:53am

Vergiss die Banden-Württemberger nicht! ;)

Thomas

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

7

Wednesday, September 22nd 2004, 10:55am

....nicht Würgenberger?
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Kepheus

Unregistered

8

Wednesday, September 22nd 2004, 1:12pm

...sowas macht sie zu Wütendbergern!

Thomas, aus Wandalen stammend, bei den Banden lebend

9

Wednesday, September 22nd 2004, 1:31pm

Und? Machst du bald einen Überfall auf Marx' Banden-Burg?
niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 435

Date of registration: Apr 17th 2004

Location: Trier

  • Send private message

10

Wednesday, September 22nd 2004, 4:17pm

Marx'Banden-Burg??.....Wohnt da nicht der FerroGraf von und zu Philipsburg mit seinen Telefunkenmarriechen, welcher als Leibgericht ein saftiges 'S'teac mit Ton-Bandnudeln hat?

:D

11

Wednesday, September 22nd 2004, 5:01pm

Dochdoch. Direkt vis-à-vis von Graf Oszillo.
niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

12

Friday, September 24th 2004, 11:35am

Bald gibt es wieder den allseits beliebte Studerkerl, den der Niklaus aus dem tiefen Walde daherbringt, dort wo noch das Reh voxt, der Uhu uhert und das Wildschwein grunzdigst? Ja, die freie Natur...mit ihrem Regen-Bogen, den Woelken am Himmel, Loewen im Bush und ra-uher-em Klima über den Tandbergen.