Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

1 501

Samstag, 9. Februar 2019, 18:11

Wieder mal ein Exot, wer kennt DEN?
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KaBe100« (10. Februar 2019, 12:22)


1 502

Samstag, 9. Februar 2019, 19:30

Hallo,

heute lief so ein uralter s/s-Schinken im TV und da fuhr doch dieses Auto rum.



Ich hatte damals schon Probleme, die Typen auseinander zu halten. Meine erste Idee war Fiat 1500. Aber die Fotos aus dem Netz sehen anders aus. Es kann auch gut sein, dass der Wagen für die Aufnahmen verfremdet wurde. Aber dazu kenne ich die Details zu wenig. Das Emblem auf der Motorhaube sieht aus wie ein Poseidon Dreizack - nur mit vier Zinken. Gesehen hab ich das, nur wo ...

Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Danke und Gruß
Michael

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

1 503

Samstag, 9. Februar 2019, 19:49

Es kann auch gut sein, dass der Wagen für die Aufnahmen verfremdet wurde.
Das wird hier wohl der Fall gewesen sein. Mir ist sofort auch Fiat 1300/1500 eingefallen und die im net gefundenen Fotos haben mir das bestätigt.
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 29. März 2017

  • Nachricht senden

1 504

Samstag, 9. Februar 2019, 23:48

Wieder mal ein Exote, wer kenn DEN?
Marcos 1800 GT - die Modelle bis 1969 hatten ein Monocoque-Chassis aus Sperrholz (!).

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 29. März 2017

  • Nachricht senden

1 505

Samstag, 9. Februar 2019, 23:53

Der gute, alte moosgrüne Trabi, auch ohne H-Kennzeichen (obwohl ja vom Alter her zumindest die Zweitakter alle H-fähig sein müssten...?).
Die allerletzten Zweitakter sind von 1990, allerdings sind von denen kaum noch welche übrig - demoralisierte Belegschaft + fehlende Konservierung durch die Erstbesitzer nach der Wende = früher Rosttod. Ohne H spart man aufgrund des winzigen Hubraums 40 Euro Steuern im Jahr, wer also nicht gerade in eine Plakettenzone damit fahren muß, fährt ohne günstiger.

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

1 506

Sonntag, 10. Februar 2019, 12:42

Marcos 1800 GT - die Modelle bis 1969 hatten ein Monocoque-Chassis aus Sperrholz (!).
Chapeau, das ging schnell und ist auch richtig! Das mit dem Sperrholz wusste ich nicht
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Leichlingen

Beruf: Techniker i.R.

  • Nachricht senden

1 507

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:03

Etwas OT, da kein Auto:
Ich fahre meine 1973er Yamaha RD250 auch ohne H-Kennzeichen, weil dieses mehr kostet als das normale. Aujßerdem habe ich noch das alte OP-Kennzeichen (bis 1975) mit Rhein-Wupper Kreis Siegel dran. Jetzt gibt es zwar das OP-Kennzeichen wieder, aber nur für Leverkusener mit neuem Siegel, aber nicht für mich aus einem anderen Kreis. Ich werde nur als "Altbestand" jetzt in Leverkusen verwaltet.
Außerdem würde ich wohl kein H-Kennzeichen bekommen, da meine RD nicht mehr im Originalzustand ist. Nach einem Unfall (3 Mon. Krankenhaus :thumbdown: ) habe ich beim wiederaufbau das vordere Chromschutzblech gegen das Rote Kuststoff-Schutzblech der Yamaha TZ750 Rennmaschiene ausgetauscht.

Viele Grüße
Friedhelm
der ab Januar 2009 zur A77Hs , 2x 4400 Report Monitor und TK46 sowie Tk47 noch eine M15a in sein Pflegeprogramm aufgenommen hat. Nicht zu vergessen 2 Uher CR1600, 1 Uher CR1600TC und die 2 Thorens TD 124 II :-)

Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

1 508

Sonntag, 10. Februar 2019, 21:26

Einer geht noch, den man nicht alle Tage auf der Straße sehen kann. Außer vielleicht in Düsseldorf rund um die Kö :D .
Warum zum Teufel verschwinden immer die eingefügten Leerzeilen? Die ganze Formatierung macht nicht das, was man eigentlich geplant hatte
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Beiträge: 13 080

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1 509

Sonntag, 17. Februar 2019, 08:23

Der letzte Wagen ist immer ein Kombi.




Beiträge: 760

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

1 510

Sonntag, 17. Februar 2019, 12:05

Diese Fotos hatte ich irgendwie verbuddelt, jetzt kann ich sie zeigen:





Ist übrigens die selbe Location, an der ich im vergangenen Jahr einen grünen britischen Oldtimer aufgenommen habe. Der schwarze Kombi im Hintergrund ist meiner. Hoffentlich nicht in dem Sinne von Timo´s Spruch von vorhin...

Gruß, Rainer
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)