You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 2,392

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

1,021

Wednesday, April 12th 2017, 7:54am

Noch ergänzend zu Martins Auflistung:

W (z.B. W116) = Wagen (Limousine, in diesem Fall ein S bzw. SE, bzw. SD)
V (z.B. V126) = verlangerte Limousine (in diesem Fall ein SEL)
S (z.B. S204) = Stationswagen (Kombi, in diesem Fall ein C-Klasse T-Modell)
C (z.B. C140) = Coupè, wie bei der Modellbezeichnung (in diesem Fall ein SEC bzw. S Coupé bzw. CL)
R (z.B. R107) = Roadster (in diesem Fall ein SL)

Heutzutage ist es außerdem so, dass die dreistellige Hubraumangabe, wie auch bei anderen Herstellern wo die Hubraumangabe in die Modellbezeichnung einfließt (z.B. BMW) nichts mehr mit dem eigentlichen Hubraum zu tun hat, sondern nur noch eine frei gewählte Leistungseinteilung ist.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,022

Wednesday, April 12th 2017, 7:59am

Bei den neueren BMW-Modellen (seit Einführung des leidigen "Downsizing") sind die Hubraummodellzahlen auch eher eine "gefühlte" Leistungsunterscheidung, die sich noch ein wenig an Zeiten der guten Saugmotoren anlehnt.

Posts: 320

Date of registration: Oct 27th 2011

Location: Dortmund

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

1,023

Wednesday, April 12th 2017, 3:28pm

das "A" wurde noch vergessen, für Cabrio. Der erste CLK heisst z.B. W208 als Coupé und A208 als Cabrio, und der W124 als Cabrio hieß A124. Wofür das "A" steht, darüber habe ich mir allerdings noch keine Gedanken gemacht (vielleicht "Abmach-Dach" oder so :D ).

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass das "W" auch für die gesamte Modellreihe steht. W210 T-Modell ist also genauso richtig wie S210 .

Zur Zahl in der Typenbezeichnung - ich finde, wenn man über Jahrzehnte in den Kopf der Leute gebracht hat, dass der Hubraum an der Typenbezeichnung abzulesen ist, und man ersetzt dieses durch eine Zahl ohne Aussage, dann ist das Etikettenschwindel. Mit diesem Etikettenschwindel verschleiert man u.a. baugleiche Motoren, die nur durch unterschiedliche Programme im Motorsteuergerät unterschiedliche Leistungen haben, sich aber preislich um tausende Euros unterscheiden können.

Gruß Frank

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,024

Wednesday, April 12th 2017, 9:17pm

Mit diesem Etikettenschwindel verschleiert man u.a. baugleiche Motoren,
die nur durch unterschiedliche Programme im Motorsteuergerät
unterschiedliche Leistungen haben, sich aber preislich um tausende Euros
unterscheiden können.
Das ist nicht ganz so. BMW hat z.B. bei seinen Vierzylindern zwar immer den 2l-Block mit zwei unterschiedlichen Leistungen. Hier unterscheiden sich aber auch Turbo und Ansaugbrücke, sonst hätten die Chiptuner ein zu leichtes Geschäft. Der Aufpreis wird auch mit zusätzlichen Ausstattungen "dekoriert".

Posts: 2,392

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

1,025

Thursday, April 13th 2017, 7:09am

Stimmt, das "A" hatte ich völlig vergessen :).

Es unterscheidet sich nicht nur Saugrohr und Lader sondern vorallem auch die Kolben, Hier ein sehr interessanter Artikel dazu.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,026

Thursday, April 13th 2017, 12:18pm

Guter Artikel, der sich gut mit meiner Agumentation deckt. Was fehlt, sind auch oft durchgebrannte oder schwer verrußte Turbolader. Aber das würde hier jetzt zu weit führen.

Posts: 29

Date of registration: Jan 31st 2016

Location: Erlangen

Occupation: Student

  • Send private message

1,027

Friday, April 14th 2017, 9:31am

Es unterscheidet sich nicht nur Saugrohr und Lader sondern vorallem auch die Kolben, Hier ein sehr interessanter Artikel dazu.


Sehr interessanter Artikel sogar - danke dafür. Mit meinem 60-PS-Franzosen frage ich mich eh, wem zur Hölle die inzwischen zum guten Ton gehörenden 150-170 PS in einem Kompaktwagen nicht reichen.

A propos - sieht man auch nicht mehr allzu häufig, besonders die kleinen Versionen...


Posts: 320

Date of registration: Oct 27th 2011

Location: Dortmund

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

1,028

Friday, April 14th 2017, 11:04am

zu Peugeot fällt mir folgendes Video ein ( leider nur in englisch, aber sehenswert ):

http://www.dailymotion.com/video/x2if9gy

Gruß Frank

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

1,029

Friday, April 14th 2017, 1:40pm

Hallo!

Nun gab es den 205er auch mit deutlich mehr Dampf unter der kurzen Haube.
Mit einem Gewicht von <1000kg waren GTI und CTI damals mehr als flott auf
Landstraßen und in der Stadt zu bewegen.

Ich weiß, wovon ich rede. Bis Anfang 2003 hatte ich ein CTI. Der werks-
mäßig gedrosselte Motor wurde mit etwas Aufwand wieder auf das
Leistungsniveau der Limo gebracht. Vermutlich waren es sogar einige
Pferdestärken mehr geworden. Alles mit TÜV-Segen natürlich.

Wie ich damit herumgekurvt bin? Nun, meine Frau fährt wieder viel entspannter
mit, seit der 205er verkauft wurde...

Manchmal juckt es mir in den Fingern, mir wieder ein 205 CTI zu kaufen.
Solange die Preise noch moderat sind. Aber, ich kenne mich. Darum lasse ich die
wohlweislich die Finger davon. Schade eigentlich...

Gruß
Wolfgang

PS.: Vor heutigen, wie zuvor beschriebenen, Kompaktwagen, bräuchten sich PKW
vom Schlage eines 205GTI/CTI (oder R5 Turbo) nicht zu verstecken. Die modernen
Kompakten schleppen sich mit fast 1500kg ab. Es gilt auch heute immer noch der
kg/PS-Faktor.

This post has been edited 1 times, last edit by "cisumgolana" (Apr 14th 2017, 7:24pm)


Posts: 2,562

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,030

Friday, April 14th 2017, 3:24pm

@ Steinlaus: Schön! Kommen die 60 PS aus einem XUD7-Dieselmotor? Das ist ein feines Maschinchen und war in meinem Citroën Visa, der sogar noch einen Tick leichter ist als der 205, keineswegs lahm.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,031

Friday, April 14th 2017, 5:42pm

Peugeot... auch so eine Marke, wo sich meines Eindrucks zufolge die Liebe vieler Kunden und die Aussagen der Presse zu Qualität und Zuverlässigkeit in ziemlich eklatanter Weise widersprechen.

Als ich vor 1 1/2 Jahren kurz dem Wahn verfallen war, mir mal wieder ein Auto zu kaufen, kam auch ein 307 in die engere Wahl. Eigentlich ein Modell, das ich überhaupt nicht auf meiner Suchliste hatte, aber als es vor mir stand, fiel mir auf, daß es eigentlich passte: Platzangebot OK, die Motorisierung (Benziner mit um die 90 PS) kam mir für meine Zwecke angemessen vor, erste Hand, gepflegt, zehn Jahre alt, erst 90.000 km, vergleichsweise ziviler Preis (habe es nicht mehr genau in Erinnerung, aber deutlich unter 4.000 €). Der Händler wurde auch nicht müde, es als bedenkenlos zu kaufenden, auf dem Gebrauchtmarkt völlig unterschätzten Geheimtipp anzupreisen.

Dann zu Hause ein Blick in's Internet: Oh je! Nach der Lektüre mehrerer Gebrauchtwagenbeurteilungen war das Thema dann erledigt.

Bin mal gespannt, wie sich Opel unter jetzt PSA-Regie entwickeln wird.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

1,032

Friday, April 14th 2017, 7:40pm

Hallo Martin!

60PS wuchtete auch der XY7-Benzinmotor auf die Kurbelwelle.

In meinem CTI werkelte ein XU9J1-Benziner mit "schmalen" 102PS.
Um die Motorleistung auf GTI-Niveau zu steigern, waren einige
Modifikationen nötig, die nicht ganz billig waren. Anders als zu
meinen Anfangsjahren (ab 1963), wo ich den Ehrgeiz hatte, den
TÜV zu betuppen, sollte alles TÜV-konform sein. Und das kostete
ein stattliches Aufgeld (damit ist nicht die Abnahme gemeint).

Gruß
Wolfgang

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,033

Friday, April 14th 2017, 9:25pm

Ich hatte mir wegen des Getriebeschadens meines E46 einen Zweitwagenkauf vorziehen müssen. Nach der Enttäuschung über den Opel Corsa C, der sehr gut fuhr, aber schon zu runtergeritten war, als das sich eine TÜV-Reparatur noch lohnte, fiel eben nach Internetrecherche meine Wahl dieses mal auf einen Mitsubishi Colt von 2004. Geht auch schon Richtung Oldi. Fährt einwandfrei, aber die Türbremsen waren verschlissen und Klima geht nicht, darf ich dann 600 Piepen berappen, natürlich muß gleich der Kompressor hinüber sein....und an der Webasto Standheizung laboriere ich noch bis Herbst, wie ich das kostengünstig lösen kann. Ansonsten scheint der Colt problemlos zu sein, zumindest nicht so schlimm wie der Opel, Motor läuft gut, ist trocken und verbraucht kaum Öl. Das leider etwas haklige Getriebe, der Rückwärtsgang scheint keine Synchronisierung zu haben, ist etwas betrübend, aber komme mit zurecht, davor wurde im Netz bereits gewarnt. Alles bekommt man eben nicht. Zum rumrutschen (Arbeit, Einkaufen) reicht er aber alle mal. Ich habe ihm noch neue Allwetterreifen spendiert, wenn die nach 4-5 Jahren runter sind, schaue ich nach dem nächsten Kleinwagen. Mein BMW wird so wenigstens mit km entlastet und wird nur noch für Mittel- Langstrecke genommen. Der wird dieser Tage nun auch schon wieder 15 Jahre alt. :S

Posts: 29

Date of registration: Jan 31st 2016

Location: Erlangen

Occupation: Student

  • Send private message

1,034

Friday, April 14th 2017, 10:30pm

@ Steinlaus: Schön! Kommen die 60 PS aus einem XUD7-Dieselmotor? Das ist ein feines Maschinchen und war in meinem Citroën Visa, der sogar noch einen Tick leichter ist als der 205, keineswegs lahm.



60PS wuchtete auch der XY7-Benzinmotor auf die Kurbelwelle.



Beides nicht, ist ein TU1M aus der damals noch recht jungen Familie der neueren PSA-Motoren, inklusive Bosch-Einspritzung und G-Kat. :) Wofür ich auch dankbar bin, durch den aufrecht im Motorraum stehenden Block lässt sich vieles besser erreichen als bei den liegenden Motoren, und dank Euro 1 (unumgerüstet und bleibt auch so) ist er auch bezahlbar. Was die Diesel heute an Steuern kosten würden, will ich gar nicht wissen.

Mein Opa war zwar ein Sparfuchs, aber zum Glück hat er für meine Oma dann 1991 doch einen Benziner bestellt. Sie war Feuer und Flamme für den Wagen, deswegen haben sie ihn auch 21 Jahre und 141.000km, also weit über die Wirtschaftlichkeit hinaus, behalten. 2012 habe ich ihn dann geschenkt bekommen und seitdem nicht wenig Geld investiert, damit er weiterhin gut erhalten bleibt. Mein Dad hatte über die Jahre auch mehrere 205er, zuletzt einen roten CT Cabrio, dem er bis heute nachtrauert (ging irgendwann nach Afrika). Den Fehler möchte ich nicht machen, und deswegen bleibt er. Geflucht hab ich schon einiges beim Schrauben, besonders die Bremssättel an der VA sind eine echte Krankheit. Aber wenn er dann fährt, ist alles vergessen. Und Motor, Getriebe und Elektrik sind trotz seiner 27 Jahre und inzwischen 201.000km ausreichend zuverlässig, um ihn als einziges und somit Alltagsfahrzeug zu halten. Stehengelassen hat er mich bislang nur mit gutem Grund (Zündspule explodiert bzw. Pluskabel am Hauptrelais weggerostet).

zu Peugeot fällt mir folgendes Video ein ( leider nur in englisch, aber sehenswert ):

http://www.dailymotion.com/video/x2if9gy


Kenne ich und liebe die Jungs dafür. Wenn man sich die Nachfolger von 205, 405 und 605 ansieht, fragt man sich schon, was da passiert ist.

Posts: 2,562

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,035

Saturday, April 15th 2017, 12:55am

Timo, ich glaube wir werden uns nicht nur am CD-Regal, sonder auch bei Gebrauchtwagenangeboten nie Konkurrenz machen :-))

Mit den Aussagen der Presse zur Qualität von Autos gehe ich etwas distanziert um. In Deutschland gewinnt fast immer ein deutsches Produkt die Vergleichstests, oder eben ein nicht-deutsches aus dem VW-Konzern. In Schweden gewannen früher immer die Volvos nach Punkten und die Saabs nach Gefühl, inzwischen scheint VW allerdings auch hier eine fleißige Marketngabteilung zu haben. In Frankreich gewannen früher oft Renault oder Peugeot, inzwischen aber auch dort öfters irgendwelche VW-Derivate. Ehrlichere Bewertungen bekam man, zumindest früher mal, eher in Zeitschriften aus Ländern, in denen keine bedeutenden Autohersteller ihren Stammsitz hatten, wie Schweiz, Österreich, Niederlande.

Wie der Peugeot 307 sich so in der Praxis schlägt, habe ich keinerlei Erfahrung. Nur die, daß alle unsere Citroën in der Familie, die zwischen 1987 und 2006 gebaut wurden, sehr zuverlässige Autos waren, die höchstens mal mit unnötigen Mini-Defekten nervten. Das waren insgesamt ein Visa, ein AX, zwei BX, zwei XM, drei Xantia, ein Xsara und ein C3, die fast alle bis weit jenseits der 200 000 km bei uns waren, manche auch über 300 000. Der einzige wirklich ärgerliche Fehler war ein herausgerutschtes Schaltgestänge beim ersten XM.

Die älteren Modelle bei uns, ein ID und drei CX, hatten alle ihre Baustellen und waren noch nicht so langlebig ausgelegt, Hauptproblem war aber auch eher die Rostanfälligkeit und weniger die Technik.

Bei den neueren Modellen scheint die Qualität leider wieder nachgelassen zu haben. Einer der C5 frißt Kupplungen, den anderen C5 haben wir erstmal vom Händler auf Garantie durchreparieren lassen müssen, weil er im Alter von drei Jahren an verschiedenen Stellen tropfte, und das gebrochene Federbein am C8 ist eigentlich auch ein dicker Hund.

Fürs nächste Auto wird die Auswahl also weniger selbstverständlich, zumal PSA gerade so kurzsichtig ist, das Alleinstellungsmerkmal Hydropneumatik abzuschaffen. Denn zum allergrößten Teil haben wir die größeren Modelle wegen ihres unvergleichlichen Fahrverhaltens gekauft, und diejenigen "ohne Federung" kamen halt mit, weil man sich bei dem Laden recht gut zu Hause fühlte.

Was ich mit Fahrverhalten meine, verdeutlicht dieser Vergleichstest aus den 80ern recht schön:
https://www.youtube.com/watch?v=oZfB2sNEsU0
Ausweichmanöver ab 9:14
Hoppelpiste ab 10:16
Bremsen auf halbseitig nasser Fahrbahn ab 10:54 (ohne ABS!)

Das Erschreckende ist: Damals fuhr der CX was Straßenlage und Komfort angeht der gesamten Konkurrenz davon. Während letztere zumindest bei der Fahrsicherheit dank ABS, ESP und dergleichen aufgeholt hat, wurde bei Citroën aufgrund von Kostensenkungen und Gleichteilezwang mit Peugeot das geniale Gesamtkonzept immer mehr entfeinert, so daß "nur" noch der sehr gute Federungskomfort und der automatische Niveauausgleich übriggeblieben sind. Wenn nun mit Produktionsende des C5 auch dieser letzte Rest noch verschwindet, sehe ich keine gute Zukunft für die Marke.

Viele Grüße,
Martin

PS: Verzeihung für den Roman in einem Bilder-Thread, aber das mußte einfach raus. Mein Xantia wird langsam alt, und daß es keinen gleichwertigen Ersatz mehr gibt, ist schon etwas frustrierend. Also doch nochmal in größere Erhaltungsmaßnahmen investieren...

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,036

Saturday, April 15th 2017, 11:41am

Seitdem die Zitrone vom Löwen geschluckt wurde, ist es kein Original mehr. Die Alternative wäre sonst wohl nur noch der Konkurs gewesen. Damit ist die Zitrone eigentlich schon Autogeschichte. Einen ähnlichen Niedergang gab es ja schon mit Alfa.

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,037

Monday, April 17th 2017, 8:14pm

Noch nicht sehr alt, aber meines Eindrucks zufolge praktisch aus dem deutschen Straßenbild verschwunden: Lancia Delta II.


Posts: 849

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

1,038

Monday, April 17th 2017, 11:58pm

Damit ist die Zitrone eigentlich schon Autogeschichte
Andre Citroen (sprich Siitro-enn) rotiert im Grabe.
Sehr schade, dass mit dem Auslaufen der C5-Reihe die Hydropneumatik der Geschichte angehören wird.
Das Alleinstellungsmerkmal ist endgültig dahin.
Mal sehen, was Pööschoo mit Opel vor hat... ich ahne nichts Gutes.

Zitat Inspektor Columbo:
"My car is a Piiuschoouu!"

Posts: 320

Date of registration: Oct 27th 2011

Location: Dortmund

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

1,039

Tuesday, April 18th 2017, 11:42am

jedes Unternehmen hat ein Geschäftskonzept. Das von Peugeot ist, billige Wegwerfautos zu bauen, die man dann nach dem Motto vermarktet: "Komm zu uns, fahr mit einem Neuwagen und zusätzlich 2000 Euro Bargeld nach Hause, bezahl dann vier Jahre lang irgendwas zwischen 100 und 200 Euro Leasingrate inkl. Inspektionen und Wartung, und anschließend "holst" Du Dir wieder einen neuen und gibts den alten einfach zurück". Extravaganzen wie technische Raffinessen und langjähriger Support sind bei diesem Geschäftsmodell nicht mehr drin.

Die Moral der "echten Fans" ist hier ein wenig doppelzüngig - auf der einen Seite beweinen sie es, wenn ein Hersteller sich von teuren Alleinstellungsmerkmalen wie der Hydropneumatik trennt, auf der anderen Seite wäre kaum einer dieser Fans bereit gewesen, seine Liebe z.B. darin auszudrücken, sich seinerzeit einen neuen C6 vor die Tür zu stellen, meines Erachtens den wirklich letzten Citroen. Dass Peugeot mit der Strategie der eher öden Modellpalette zum günstigen Preis richtig liegt, konnte man schon damals erkennen. Die Fans waren entsetzt über Autos wie z.B. den Saxo, die Verkaufszahlen von Citroen gingen aber steil nach oben. Und heutzutage ist es den Leuten noch mehr egal, mit welchem Vehikel sie rumfahren - besonders im Kompaktwagensegment wird nur noch darauf geschielt, ob man sein Smartphone ins Auto integrieren kann, und wie gut die Finanzierungskonditionen sind. Selbst Mercedes arbeitet mittlerweile mit Renault zusammen, um in diesem Kampfpreis-Segment Geld verdienen zu können.

An die Admins - sorry, dass ich das wieder hier gepostet habe, kann gerne in den Thread "Autos" verschoben werden, danke.

Gruß Frank

This post has been edited 1 times, last edit by "nick_riviera" (Apr 18th 2017, 5:57pm)


Posts: 849

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

1,040

Tuesday, April 18th 2017, 3:01pm

auf der anderen Seite wäre kaum einer dieser Fans bereit gewesen, seine Liebe z.B. darin auszudrücken, sich seinerzeit einen neuen C6 vor die Tür zu stellen
Bei mir mangelt es dafür leider am nötigen Kleingeld.
Aber beim C6 hat es bei mir definitiv in den Fingern gekribbelt.
Ich finde den echt Chili.

Posts: 2,562

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,041

Tuesday, April 18th 2017, 11:17pm

Ich antworte mal im anderen Thread

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,042

Friday, April 28th 2017, 9:40am

Opel Admiral B, leider im gammeligen Zustand. :(




Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,043

Friday, April 28th 2017, 3:17pm

Mit Daimler-Stern und BMW-Felgen... :thumbsup:

Aber die Admiräle sind wirklich selten geworden, habe schon lange keinen mehr gesehen, im Gegesatz zu einigen alten Kadetts.

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,044

Friday, April 28th 2017, 7:54pm

Mit Daimler-Stern und BMW-Felgen... :thumbsup:


Ach, die Felgen sind von BMW? Stehen ihm gar nicht schlecht. :)

Aber der Rest des Autos ist wirklich in einem traurigen Zustand. Wie kann man so einen seltenen Oldtimer so vergammeln lassen? :(

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,045

Friday, April 28th 2017, 9:14pm

Sieh' mal an:

http://www.dazzledorf.net/data/media/31/thb_admiral.jpg

Selbes Auto an selber Stelle, aber mit anderen Felgen.

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,046

Saturday, April 29th 2017, 11:51am

Die Felgen müßten von einem 3er BMW (E46) stammen, dort wurde dieses Muster verbaut, BMW-Felgen erkennt man zumeist auch daran, das diese fünf kleine Löcher neben den Radbolzenlöchern haben, da greift die Meßkralle zur Achsvermessung ein...

So ein Auto zu restaurieren ist eine Wahnsinnsaufgabe. Wer das nicht mit dem gleichen Herzblut wie mit einer Bandmaschine macht, hier aber noch weit mehr Arbeit und Geld investiert, welches in der Summe für zwei Neuwagen reichen würde, sollte es besser lassen. Fahren soweit noch möglich und dann in den Schredder, so traurig das im Einzelfall sein mag. Aber eine Youngtimerrestauration ist eigenlich Wahnsinn und gegen jede Vernunft.

Posts: 849

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

1,047

Saturday, April 29th 2017, 1:29pm

eine Youngtimerrestauration ist eigenlich Wahnsinn und gegen jede Vernunft.
So ist es. Da muss man sein Auto schon sehr sehr lieb haben. Auch bei einem /8 "lohnt" sich das Ganze schon nicht.
Aber ich finde es gut, wenn auch solche sagen wir mal "Grotten" praktisch genutzt werden, anstatt in irgendeiner Scheune oder Werkstatt jahrelang als "Projekt" vor sich hin gammeln. Ich bin der Überzeugung, dass ein Auto weniger vom Gefahren Werden als vielmehr vom Stehen kaputt geht. Insofern gut, dass der alte Opel an die Luft darf. :thumbup:

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,048

Saturday, April 29th 2017, 4:22pm

So sehe ich das auch. Ein Auto ist zum fahren da und in einem Museum steht bestimmt ein Exemplar.

Posts: 1,337

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

1,049

Saturday, April 29th 2017, 10:21pm

Es gibt eine Menge Leute, die fahren Oldtimer mit H-Kennzeichen aus Kostengründen, investieren aber nur das nötigste in den Erhalt der Autos.
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 1,257

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,050

Saturday, April 29th 2017, 10:36pm

Aus dem Grunde hatte man vor einigen Jahren das H-Kennzeichen auch deutlich eingeschränkt, um nicht soviele Rostlauben zu subventionieren.