You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

391

Friday, September 25th 2009, 10:02am

Hallo zusammen!

Die Automanufaktur, die in der Zeit von 1955 - 1958
sich des u. a. des hübsch-häßlichen (ich liebe den 4CV)
Cremeschnittchen, heißt AUTOBLEU und hatte ihren
Firmensitz in Paris.

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

392

Friday, September 25th 2009, 10:22am

Hallo zusammen!

Die Automanufaktur, die in der Zeit von 1955 - 1958
sich des u. a. des hübsch-häßlichen (ich liebe den 4CV)
Cremeschnittchen, heißt AUTOBLEU und hatte ihren
Firmensitz in Paris.
Das "Autobleu Coupé" wurdegebaut von 1955-56

Das 2. Coupé stand auf dem Pariser Autosalon im Jahre 1957.

Zu dem ACABION ist zu sagen:
1. das war KEIN Rätsel!
2. daß es dazu eine homepage gleichen Namens gibt
(www.acabion.com). Es lohnt sich, dort mal zu stöbern
(auch wenn die Ladezeiten ziemlich lang sind).

Nun die nächsten 2 Exoten (ohne Rätselraten!):





und zum rätseln:



Tipp dazu:
Es kommt aus Europa und wurde Anfang der 30iger Jahre gebaut.

Na dann viel Vergnügen bei der Recherche...

Grüße
Wolfgang

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

393

Friday, September 25th 2009, 12:48pm

Kühlergrill und Lampenanordung deuten auf Peugeot hin.

Gruss Hardy

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

394

Friday, September 25th 2009, 1:15pm

Hallo Hardy!

Ja, der Verdacht liegt nahe, aber dieses Kühlergrilldesign
u. d. Lampenanordnung gab es m. W. auch bei anderen
Herstellern/Manufakturen zu dieser Zeit (z. B. von der
Manufaktur Spohn).

Es ist kein Auto aus meinem Lieblingsautoland Frankreich.
Und es ist auch weder aus Italien oder Deutschland.

Tipp:
Dieses Auto wurde von einem Mann konstruiert und gebaut,
der damit den Grundstein zu einer Automarke gelegt hat,
die es noch heute gibt. Der Name des Autos ist wohl ein
Phantasiename und hat keinen Bezug zu der nachfolgenden
Automarke.

Grüße
Wolfgang

PS.: Ich gebe zu, daß es eine harte Nuß ist...

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

395

Saturday, September 26th 2009, 7:30pm

Hallo zusammen!

Hier die Auflösung zu "391":

Es ist ein VENUS BILO von 1933.
Konstrukteur und Erbauer war Gustav L. M. Ericsson
Prototyp für VOLV0 (man beachte das Logo im Grill!).

Jetzt wieder ohne rätselraten:




Ein REPLICA!!!

Neues Rätsel gefällig? Hier isses...



Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.
Grüße
Wolfgang

PS.: Morgen soll bei uns die Sonne noch mal reichlich scheinen. Das werde
ich zu einer "offenen" Ausfahrt zu genießen wissen. Umso mehr, als daß
sich eine Horde Gleichgesinnter sich in Hildesheim zusammenrotten will.
Und dann geht´s Richtung Elm...

Posts: 14,724

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

396

Saturday, September 26th 2009, 11:17pm



Guckt mal, bei uns heute in der City erwischt. Der ist doch eine Augenweide, oder? Dürfte (dem Usernamen nach zu urteilen) auch unserem neuen Benutzer GRANADA ANDY 84 gefallen. ;-)

Der 2.8-Liter-V6-Motor soll in dem Granada dieser Generation wohl nur im Modelljahr 1977 zum Einsatz gekommen und somit ziemlich selten sein.

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

397

Wednesday, September 30th 2009, 12:07pm

Hallo!

"Still ruht der See - die Vögel schlafen..."

Dann will ich wenigstens das Rätsel auflösen:

Es ist ein NOBLE M12 GTO von 2000. Die Firma NOBLE MOY Automob. Ltd.
wurde 1999 in Barwell (Leistershire, GB) gegründet. Weitere Daten bitte
dem www entnehmen.

Weitere exotische Autos:



und



RINSPEED Bedouin aus 2003

Grüße
Wolfgang

Posts: 5,284

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

398

Wednesday, September 30th 2009, 4:59pm

´
Zwar kein Auto, aber dennoch nicht alltäglich, da es sich hier um ein Einzelstück handelt.



Hier könnte denjenige, der mit dem in Post 389 gezeigten Krad die Vmax auf öffentlichen Straße ausnutzt, der Beifahrer in der Gichtgondel sein


Im Gegensatz zum Bestattungswagen liegt der Passagier in Fahrtrichtung. Da wird es ihm wenigstens nicht schlecht.


Auch für Lüftung ist gesorgt, falls die letzte Fahrt länger dauert und der Fahrgast schlecht wird.


Nur der billige Weichholzsarg paßt nicht zum noblen Gespann. Aber wer weiß, womöglich ist eine Kremierung geplant. Ein Pianist hätter sicher dieses Modell für die letzte Ruhestätte gewählt.:






Bei der Maschine handelt es sich um eine Honda Gold Wing mit Sonderkarosserie. Die gleiche Firma bietet auch Bestattungswagen auf Basis von Jaguar und, man staune, Rolls- Royce an.

Gesehen auf der Bestattermesse Devota 2009 in Österreich.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

399

Thursday, October 1st 2009, 2:46pm

Wie wär´s mit einem neuen Autorätsel????

Bittäsähr -



gebaut Mitte der 80iger Jahre...

Grüße
Wolfgang

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

400

Thursday, October 1st 2009, 3:10pm

basis Mazda MX5 ?

gruss hardy

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

401

Thursday, October 1st 2009, 3:20pm

Hallo Hardy!

Zuerst muß ich das Baujahr berichtigen!!!
Nicht Mitte der 80iger, sondern Bauj. 2000.

Die Basis ist keine "Reisschüssel". Vielmehr ist die Basis von FORD...

Grüße
Wolfgang

Posts: 5,284

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

402

Thursday, October 1st 2009, 6:11pm

Quoted

hardy55 postete
basis Mazda MX5 ?

gruss hardy
Hm, womöglich FIATS´s Bötchen? (Bin mir nicht sicher, wie man Barchetta schreibt)

Edit: Ich nehme alles zurück und verspreche zukünftig genauer zu lesen. Eine Barchetta kann nicht von Ford kommen.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

403

Friday, October 2nd 2009, 3:49pm

Hallo zusammen!

...ein indirekter Hinweis auf das Basisfahrzeug, bei dem man ein
wenig "um die Ecke denken" muß:

Rex Gildo "HOSSA, HOSSA - ...... MEXICANA"

...und noch 2 Autos "ohne Denken":


aus Sheffield/GB eine GINETTA G34 von 1996



Grüße
Wolfgang

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

404

Friday, October 2nd 2009, 6:56pm

dann nehmen wir den FIESTA

gruss Hardy

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

405

Friday, October 2nd 2009, 6:58pm

zu 402:

eine alte G4,G8,G12 gefällt mir besser!

gruss Hardy

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

406

Saturday, October 3rd 2009, 10:01am

Moin Hardy!

Fiesta ist natürlich richtig! Nun bloß noch
Namen der Manufaktur und Typ...

Mir gefällt der G34 auch nicht. Aber über
Geschmack läßt sich bekanntlich nicht
streiten.

Wir wissen nicht, das die Designer bei diesem
Modell vorher (und während dessen) geraucht
hatten:



Es ist ein ELIICA (von 2004) und stammt aus Japan. Der
Antrieb ist elektrisch und es hat LI-ION-Akkus eingebaut.

Grüße
Wolfgang

PS.: Auflösung dann morgen...

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

407

Saturday, October 3rd 2009, 1:00pm

Auflösung lieber heute.

QUANTUM Modell: H4

Gruss Hardy

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

408

Saturday, October 3rd 2009, 1:11pm

Damit würde ich gern mal runheizen:





auf welcher basis entstand dieses Teil?





Gruss Hardy

Araso

Unregistered

409

Saturday, October 3rd 2009, 2:34pm

Moin, moin.

Ist ja abgefahren. Von so einem "Go-Kart" habe ich als Kind schon geträumt.

Das müßte ein Hillmann Imp sein. Die waren im Rallyesport damals recht erfolgreich.
Vielleicht kennt ihr ja noch das entsprechende Corgi-Toys Auto.

Schönes Teil, Arnulf.

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

410

Saturday, October 3rd 2009, 2:51pm

hier noch einer:



Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

411

Saturday, October 3rd 2009, 3:20pm

Hallo!

Auflösung heute? Sehr gern!
Jawoll Hardy! Genau in´s Schwarze getroffen. Gebaut im Jahr 2000.

Ja Hillman könnte hinkommen. Obwohl der MG(?) Metro m. E. auch
so ausgesehen hat.
Bei so einem Anblick werde ich ganz wehmütig. Bin ich doch in den
60igern mit einer Steyr-Puch-600-Rennsemmel Flugplatzrennen ge-
fahren. Das war eine schöne Zeit...

Der schwarze Flachmann hat sicher serienmäßig Liegesitze. Der Feder-
weg (wenn man davon überhaupt sprechen kann) ist sicher so, daß
nach einer Fahrt über eine Münze, der Fahrer genau sagen kann, wel-
che Seite oben lag.
Mit dem Ding kommt man in jedes Parkhaus umsonst rein...

Die Basis könnte evtl. ein Lotus Super Seven sein. Fährt sich bestimmt
wie ein Kart.

Grüße
Wolfgang

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

412

Saturday, October 3rd 2009, 6:44pm

Hallo Wolfgang,

Hillman Imp stimmt. Metro hatte Frontantrieb, Minitechnik und kein Stufenheck.
Bin auch in der 80er Jahren mal im Shell-Pokal mit einem Cooper S mitgefahren.
Aber 1 Jahr lang schwarze Finger und der professiomelle Einstieg von einigen Leuten, haben mir dann die Lust geraubt.
Geld ist halt überall das wichtigste.
zumindest kann ich einen Minimotor innerhalb von 20 min. rausholen.

Mit der Basis liegst Du falsch, Herkunftsland ist richtig.
löse dann morgen auf.

Gruss Hardy

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

413

Sunday, October 4th 2009, 10:50am

Hallo Hardy!

Cooper S! Davon habe ich nur geträumt, weil unbezahlbar.
Ansonsten habe ich gleiche Erfahrungen wie Du gemacht.
Wir waren ein kleiner Kreis von Enthusiasten, die "just for
fun" gefahren sind. Dann wurde die Anzahl der "Verbissenen",
die den Erfolg um (fast) jeden Preis wollten, übermächtig.
Da habe ich (und auch andere) die Kiste abgestellt...

Zum Rätsel:
Wie wäre es dann mit CATERHAM?

Grüße
Wolfgang

PS.: Als ich noch mit "Krabbeltieren" zu tun hatte, war es auch
unser Ehrgeiz, Motoren so schnell als möglich zu wechseln. Soweit
ich erinnere, stand mein persönlicher Rekord bei ca. 40min. für den
Aus- und Einbau eines Käfermotors. Erlaubt waren nur 2 der nor-
malen Wagenheber, Knarrenkasten und Gabel-/Ringschlüssel, sowie
Holzbohlen/Kartoffelsäcke/Backsteine. Der Motor mußte hinter dem
wieder abgelassenen Wagen stehen, bevor der Wiedereinbau begann!
Helfer waren nicht erlaubt. Und alles mußte wieder funktionsfähig an-
geschlossen sein (Gaszug/Choke/Benzinschlauch/Heizung/etc.).
Das gab oft blutige Finger und Quetschungen bei der Hektik...

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

414

Sunday, October 4th 2009, 11:50am

hallo Wolfgang,

Caterham ist falsch, ich löse mal auf:

Basis ist ein Hillman Imp.
Normalerweise ganz einfach an der Kante des Kofferraumdeckels und der Lampenanordnung zu erkennen.
Ich denke mal das der Motor liegend eingebaut ist.
Im Basismodell sitzt er ja schräg.

tja,
da gabs und gibt es immer noch einen Kameraden der im Herbst zu Richard Longman fährt, ihm 5 Motoren auf den Tisch legt und sagt: mach mal, hole sie im Frühjahr wieder ab.
Ab da verging mir die Lust.

Gruss Hardy

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

415

Sunday, October 4th 2009, 5:38pm

Hallo Hardy!

So so, der schwarze Flachmann hat als Basis
den Hillman Imp. Das hätte ich wirklich nicht
vermutet. Aber die Kofferraumkante ist doch
auf keinem Bild zu sehen (hat der überhaupt
Kofferraum???).
Danke für die Aufklärung. Wieder ein Tag, an
dem ich nicht dumm in´s Bett gehen muß...

Grüße
Wolfgang

Araso

Unregistered

416

Sunday, October 4th 2009, 6:43pm

Moin Leute.

Versteh ich nicht so ganz.
Hatte ich doch gleich gepostet und wurde auch gleich bestätigt.

Und ich dachte nun, daß der untere trotz vorher / nachher-Bild nur Karrosserieähnlichkeiten besitzt.

Etwas verwirrt, Arnulf.

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

417

Monday, October 5th 2009, 1:12pm

Hallo Arnulf,

meine Frage bezog sich zuerst auf das obere Modell,
habe deine Antwort auch auf das gelbe Teil bezogen.
Ist wohl schiefgelaufen.
Beim nächsten mal passe ich mit der Fragenstellung besser auf.

Gruss Hardy

Araso

Unregistered

418

Monday, October 5th 2009, 6:04pm

Moin, Hardy.

Manchmal fällt bei mir auch der Groschen nicht.

Verstehe das aber immer noch nicht. Das obere Teil ist doch das gelbe Teil.
Meine Antwort bezog sich auf beide. Der gelbe ist noch ein Hillmann Imp und das schwarze ist ein stark "customizter". So hatte ich die Bilder verstanden.

Dann kam der rote als "noch einer". Also "normal".
Dann kam für die schwarze Flunder die Mutmaßung, daß die Basis ein Lotus sein könnte, und von dir als Antwort: Hillmann Imp stimmt, Aber Basis Lotus falsch.
Als Lösung von dir kam dann: Basis Hillmann Imp.

Ich dachte nach Wolfgangs Mutmaßung und deiner Antwort, daß du den gelben und roten nicht meinst und der schwarze im "Inneren" auf was anderem basiert.

Am Ende ist dann doch alles Hillmann Imp, also alle möglichen Fragen haben die gleiche (bereits gegebene) Antwort.

Also entweder klebt der Groschen zu fest, oder ich kapiere die postings 410 bis 413 zu recht nicht.

Klär mich mal auf. Dein letztes posting verwirrt mich jetzt endgültig.
Deine Frage scheint das einzige, was ich richtig verstanden hatte.

Will nicht blöd sterben, Arnulf.

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

419

Tuesday, October 6th 2009, 10:20am

Moin Hardy!

...und so schließe ich mich den "Ausreden" meines Vorposters (Arnulf) an...

will sagen: "Bin ebenfalls verwirrt, was den schwarzen Flachmann angeht"

Bis zu unserer Aufklärung hier 2 weitere Exoten:



Aus den USA ein Saleen S7 von 2003

und



aus Italien ein Siata BC 750 Sport von 1951

Der Aufklärung bedarf auch dieses Auto hier:



Dazu ein Tip: Stammt weder aus Europa noch USA

Grüße
Wolfgang

Posts: 651

Date of registration: May 14th 2009

Location: Rennerod

  • Send private message

420

Tuesday, October 6th 2009, 1:58pm

Alsoooo,
zur Aufklärung stand nur das schwarze Ungetüm.
das der gelbe ein Imp gewesen ist, war doch wohl klar.

zu 418:

Gehört Russland auch zu Europa?
Dann könnte er von dort stammen.

Gruss Hardy