You are not logged in.

Das Forum zieht am 3.4.2020 um. Der Umzug wird ein paar Stunden dauern.
Wahrscheinlich ist das Forum am Freitag Abend wieder erreichbar. Die neue URL lautet
https://www.tonbandforum.de
Während des Umzugs ist das Forum geschlossen. Daher sind Anmeldeversuche unnötig und verlängern evtl. die ganze Angelegenheit.
Eine Anmeldung im "neuen" Forum sollte mit den bisher verwendeten Passworten möglich sein.
Falls nicht, lasst euch ein neues Passwort zusenden. Falls es dann immer noch nicht funktioniert,
könnt ihr eine Mail an umzug@magnetofon.de schicken.
Dort werdet ihr geholfen ...
Und nun lade ich alle zum kollektiven Daumen drücken ein. Ab Freitag Vormittag.

Danke und Gruß
Michael

1

Sunday, November 28th 2010, 1:46pm

Gestern abend gab es am Ende die böse Nachricht von Reinhardt Ewert: Dies war nach 22 Jahren die letzte Sendung der Reihe "Rock File".

Schade. Es war die einzige Radiosendung, die ich mit einer Unterbrechung 1998/99 seit 1991 regelmäßig gehört habe und derentwegen ich sogar 1998 einen DAT-Recorder angeschafft hatte.

Bleiben mir noch ein Haufen Kassetten, MiniDiscs und ein paar Tonbänder, die in den vergangenen 19 Jahren in meinem Archiv gelandet sind.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.
-----
Was will uns der Autor damit sagen? Interpretationshilfe:
"Mutter und Tochter waren da; diese (= die Tochter) trug einen Hosenanzug, jene (= die Mutter) ein Kostüm"
Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/dieser
:D

Posts: 1

Date of registration: Jan 19th 2020

  • Send private message

2

Sunday, January 19th 2020, 7:44pm

NDR Rockfile

Hallo Niels,
ich hatte die Rockfile-Sendung auch irgendwann in den 90ern entdeckt. Und mit Kassetten mitgeschnitten. Wegen der abnehmenden Qualität von Kassetten habe ich alle Sendungen, die halbwegs klangen, in ein MP3-Archiv überspielt.
Wenn man jetzt ( oder vor Jahren schon mal) weitere Interessenten an Reinhardt Ewerts großartiger Rockfilesendung sucht, findet man dich.
Ich bedaure mit dir das verschwinden der Sendung.
Gruß

Posts: 2,526

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

3

Monday, January 20th 2020, 9:18am

Hallo!

Hat man einen Grund für das Ende der Sendung genannt? Bzw. wird es eine Nachfolgesendung dafür geben?
Der Grund wird vermutlich daran liegen, dass Rockmusik heute nicht mehr als zeitgemäß gilt. Der Bayerische Rundfunk hat ja vor ein paar Jahren im Zuge der Neuausrichtung des Programms "Bayern 3" die Rocksendung "Nightlife" gecancelt (daüber habe ich, meine ich, schon mal in einem anderen Thread geschrieben). Darauf erfolgte ein Aufschrei der Höhrerschaft und es haben sich ein paar zu den "Nightlife Defenders" zusammengetan, was sogar in Erfolg mündete. Seitdem gibt es auf "Bayern 1", wo der BR alles hinschiebt, was er auf "Bayern 3" nicht mehr für zeitgemäß hält, eine Classic Rock Sendung. Für mich ich das aber zu kurz gedacht, denn Rockmusik ist viel mehr als nur "Classic Rock", was für mich ohnehin kein richtiges Genre ist. Schließlich gibt es auch heute noch gute, aktuelle Rockmusik.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

4

Monday, January 20th 2020, 6:34pm

Da unser Bürgerradio http://www.tonkuhle.de/ eine Zeitlang ebenfalls "Rock File" ausgestrahlt hat, sich diese Aufzeichnungen aber von meinen Mitschnitten der NDR-Sendungen unterschieden, hatte ich Kontakt zu Tonkuhle aufgenommen, woraus sich ein Email-Kontakt zu Reinhard Ewert ergeben hatte. Als die Sendung eingestellt wurde, hatte ich ihn angeschrieben und er hatte mitgeteilt, dass sein Format als nicht mehr zeitgemäß empfunden würde. Er war der Letzte, dessen Sendung noch nicht "Magazin-Charakter" hatte, also ohne Interview-Schnipsel und dafür mit vollständig ausgespielten Titeln.

@ UFJAN: Hast du vollständige Sendungen incl. Moderation archiviert? Diese hatte ich für meine Kassettenmitschnitte herausgeschniten. (Die Zwischenstufe Uher Variocord war letztlich auch nicht klangförderlich.)

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.
-----
Was will uns der Autor damit sagen? Interpretationshilfe:
"Mutter und Tochter waren da; diese (= die Tochter) trug einen Hosenanzug, jene (= die Mutter) ein Kostüm"
Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/dieser
:D

Posts: 2,526

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

5

Tuesday, January 21st 2020, 10:12am

Hallo!

...dass sein Format als nicht mehr zeitgemäß empfunden würde.

Ja, genau, wie ich mir gedacht habe.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 5,142

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

6

Tuesday, January 21st 2020, 4:16pm

Hallo,

ich kann mich dunkel daran erinnern, auch gelegentlich mal "Rock File" gehört zu haben, ganz zu schweigen von Werner Voss "seinem" "Rock'n Roll Museum" und anderen gern gehörten Sendungen, die mit Wechsel des Moderators in den Ruhestand oder infolge seines Ablebens eingestellt wurden.
Lebt Reinhard Ewert denn noch ? Könnte er noch ?
Jetzt wäre doch die Zeit gekommen, die Sendung im/als Web-Radio fortzuführen.
Ich ziehe mittlerweile völlig unmoderierte (und Werbungs-freie) Web-Radios mit meiner Lieblings-Musik den Magazinen bei NDR (sowieso) und DLF vor. Da lausche ich bis zum frühen Nachmittag, bis ich alle Neuigkeiten des Tages infolge vielfachen Hörens auswendig weiss, danach spielt das Web-Radio bis spät in die Nacht, es sei denn, einer der ö.-r. Sender oder ein Kulturprogramm hat noch eine außergewöhnliche Musik-Sendung im Angebot.
Darüber, was das Beste am/im Norden ist, kann man halt auch anderer Meinung sein als der NDR.

MfG Kai

7

Tuesday, January 21st 2020, 7:25pm

Ich ziehe mittlerweile völlig unmoderierte (und Werbungs-freie) Web-Radios mit meiner Lieblings-Musik den Magazinen bei NDR (sowieso) und DLF vor.


Hallo Kai,


auf Vtuner.com (43,000 + Sender) gibt es eine Menge solcher Sender, die non-stop Musik senden, sortiert nach Genre, Land u.s.w. Ich höre öfter mal 'Audiophile Jazz'(MP3, 320 kbits) und das klingt sehr annehmbar. In der 'Audiophile' Familie gibt's auch Rock und Blues. Ich war darauf gestoßen, als ich kürzlich ein gebrauchtes Internetradio von Freecom angeschafft hatte, welches mit einem Account bei Vtuner gekoppelt ist. Überraschenderweise sind diese Sender aber auch über die öffentlich zugängliche Website zu hören. Wenn du auf 'Fastest Speed' sortierst, stehen die hohen Bitrates oben.
Audiophile Jazz

OK, das war jetzt ein wenig -Off-topic was 'Rock File' angeht...
M.f.G.
Karsten
Choose Your Battles Wisely (Sun Tzu)

Posts: 5,142

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

8

Tuesday, January 21st 2020, 9:44pm

Hallo Karsten,

Vtuner kenne ich natürlich und andere ähnliche "Institutionen". Wenn möglich, vermeide ich die. Ist nur bei den als solche gekauften "Internet-Radios" anscheinend unumgänglich. Man wird damit von dem "Provider" und seinem Server abhängig. Wenn der down ist, geht nichts mehr. Wenn der pleite macht und nicht von einem anderen übernommen wird, kannst du das Web-Radio in den Elektro-Schrott geben.
Auf PCs, Smart-Phones, Tablets kannst du mit Audials das gleiche erreichen, bist dan allerdings von der Audials Datenbank abhängig.
Auf jedem PC kannst du fast die gleiche Funktionaltät bezüglich Internet-Radio-Programmen mit dem Programm VLC erreichen, wenn du dir selbst einen File mit den Stream-Adressen der zu hörenden Programme erstellst. Das habe ich mal gemachst mit Dutzenden von Blues, Rock, Jazz, Südamerikanischer Musk, Orientalischer Musik, Surf-Musik, etcetera pp Stationen. Darunter auch welche mit 320 kbps. Bis vor vielleicht einem Jahr gab es eine rusische Station mit dutzenden von Jazz-Unterkategorien in guter Übertragungsqualität. Auf einmal war er weg...
Dafür fehlt mir noch ein Ersatz.
Einem noch aktiven Arbeitskollegen fiel vor einigen Wochen sein Internet-Radio für etliche Tage völlig aus wegen Pleite des Serverbetreibers. Inzwischen geht es wieder durch Übernahme von einer anderen Firma. Allerdings werden jetzt wohl Nutzungsgebühren verlangt.

MfG Kai

9

Tuesday, January 21st 2020, 10:55pm

Hallo Kai,

dem Freecom Internetradio kann man über sein Web Interface auch 'eigene' Streams als Favoriten hinzufügen, insofern ist die Abhängigkeit von Vtuner zu verschmerzen. Das Radio ist übrigens von 2007 und hat seitdem kontinuierlich auf Vtuner zugegriffen, insofern mache ich mir da keinen Kopf drüber.

Auf dem PC gebrauche ich auch meistens VLC - allein in der Icecast Directory finden sich schon einige hörenswerte Sender. Mir ist allerdings noch keine Möglichkeit untergekommen um eigene Listen anzulegen. Wie machst du das? Als m3u Playlist? Wenn dem so ist, hätte ich auch selbst drauf kommen können...

MfG,

Karsten
Choose Your Battles Wisely (Sun Tzu)

Posts: 5,142

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

10

Wednesday, January 22nd 2020, 12:07am

Mir ist allerdings noch keine Möglichkeit untergekommen um eigene Listen anzulegen. Wie machst du das? Als m3u Playlist?
Nein, als "Wiedergabeliste", die haben die Endung .xspf.
Es ist das gleiche Format, das entsteht, wenn du mehrfach per "Networkstream öffnen" eine Netzadresse erfolgreich aufgerufen hast. Die schreibt VLC in seine Wiedergabeliste rein. Man kann darin Kategorien schaffen (Jazz, Rock, News, etc) und den Kram abspeichern. Wenn man da rein guckt und die Struktur erkennt, kann man auch nach dem gleichen Muster anderweitig bekannte Stream-Adressen hineinschreiben.
Hier ein nicht ganz aktuelles Beispiel, es sind leider auch ein paar Programme mit Werbung dabei. Es gibt offenbar auch ausländische Programme, in die automatisch deutsche Reklame eingearbeitet wird. Die kann man, wenn sie einem übel aufstoßen, wieder entfernen.
Man lädt den File, indem man im VLC in die zunächst leere Fläche der Wiedergabenlisten-Anzeige mit rechts hinein-clickt, dann kommt ein Pop-up-Menü mit u.a. "Datei hinzufügen". Dann erscheint eine File-Box, mit der man den gewünschten *.xspf File auswählt und einfügt. Je nach Betriebssystem erscheint dann entweder nur der File-Name, den man mit Doppelclick dazu bringt, seinen Inhalt, zB Kategorien oder eine flache Liste anzuzeigen (so ist es bei mir unter Linux), oder es erscheint gleich die expandierte Liste (so ist es bei mir auf dem RasPi).
Der Wechsel von einem Programm zu einem anderen durch Doppelclick auf einen Listeneintrag geht viel schneller und müheloser vonstatten als der Programmwechsel auf meinem NOXON 540.

MfG Kai
PS.: Ich mußte den File zippen, damit er rein gelassen wurde.
Als Schmerzensgeld für die Rock-File-Freunde sind einige Programme mit alter Rock-Musik enthalten bis zurück in die 50er Jahre...
kaimex has attached the following file:

11

Wednesday, January 22nd 2020, 10:45am

Danke Kai,

da sind ja schöne Sachen dabei - ich höre gerade DI Radio Digital Impulse - und der Senderwechsel ist wirklich schnell. Mit dem Format werde ich mich noch beschäftigen.

MfG,

Karsten
Choose Your Battles Wisely (Sun Tzu)

Posts: 5,142

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

12

Wednesday, January 22nd 2020, 2:45pm

Hallo Karsten,

den habe ich auch meist laufen, abwechselnd mit "The Phoenix Radio". Manchmal "hakt es bei einem", dann kriegt der andere ein Chance.
Vor geraumer Zeit habe ich auch viel "Deep Jams Radio" gehört, der "Sender" verschwand dann für einige Zeit, woraufhin ich die Adresse rausnahm.
Jetzt ist er wieder unter
http://s3.voscast.com:9216//;stream.nsv
zu hören. Die Adresse ist aber noch nicht "eingepflegt".
Kannst du selber machen/ausprobieren, indem du die Adresse per "Networkstream öffnen" aufrufst. VLC fügt sie dann wohl am Ende der Wiedergabelist hinzu. Du kannst sie dann in eine Kategorie verschieben. und den File abspeichern, damit es beim nächsten Mal zur Verfügung steht. Allerdings wird dabei aus mir nicht bekanntem Grund immer eine unnötige Verschachtelungstiefe drumrum getan. Die mache ich dann "zu Fuß" mit einem Texteditor wieder weg. Wenn man mal ein paar Minuten in den File hineinschaut, geht einem auf, wie das gedeichselt/organisiert ist.
DI Radio Digital Impulse ist wohl in Griechenland beheimatet, kommt mit 320 kbps und hat auch viele Genres in petto. Kann man auf deren Internet Site besichtigen.
Viele verschiedene Genres gibt es zB auch bei Miled Radio aus Mexico.

MfG Kai

13

Wednesday, January 22nd 2020, 6:09pm

Hallo Kai,

'Deep Jams' gefällt mir - allerdings leider nur 128 k. VLC hat ihn an erster Stelle der Playlist hinzugefügt und ich habe das Ganze als neue PLaylist im xspf Format abgespeichert. Metapad zeigt das Ganze auch schön strukturiert an, aber ich sehe keine Verschachtelungen.



Aber genug davon für heute - gleich werde ich den kleinen Kopfhörerverstärker einem mehrstündigen Dauertest unterziehen um zu sehen, ob der M-Audio mir wirklich besser zusagt oder der kleine doch das Rennen macht.

MfG,

Karsten
Choose Your Battles Wisely (Sun Tzu)

Posts: 5,142

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

14

Wednesday, January 22nd 2020, 8:32pm

Mit Verschachtelung war nicht diese im File sichtbare gemeint, sondern eine beim Laden in VLC zusätzlich um den Inhalt gelegte "Kapsel". Man muß einmal mehr hinein-clicken, um and die Kategorien/Genres und an deren Inhalte zu kommen. Das wird hinten gegen Ende des Files durch einen zusätzlichen Blockrahmen gemacht. Da muß man die beiden Zeilen, die das bewirken, entfernen, damit diese unnötige Schale wieder verschwindet.

Die Musik bei Deep Jams macht die bescheidenen 128 k wieder wett. Allerdings, so gut der Protagonist (Warren Haynes) auch ist, gelegentlich muß man auch mal was anderes hören.
Es gibt auch je ein Programm mit Carlos Gardel und Oum Kalthoum. Bei den Aufnahmen können auch 128 kbps keinen wesentlichen Schaden mehr anrichten. Zu deren Entstehungszeit lag die Standard-Qualität noch darunter.

Mach doch mal den M-Audio auf und guck, was da drin ist. Identifizier mal die Chips da drin. Dann kann man vielleicht den Kopfhörer-Verstärker identifizieren und klären, ob die vermeintlich bessere Wiedergabe möglich wäre oder auf Auto-Suggestion beruht.

MfG Kai

15

Thursday, January 23rd 2020, 12:58pm

Hallo Kai,

dann hatte ich dich verkehrt verstanden.

Die Musik bei Deep Jams macht tatsächlich die niedrige Bitrate wieder wett. Ohne mich zu langweilen lief der Sender gestern bei mir mindestens 90 Minuten.


Was den M-Audio und den kleinen KH Verstärker angeht schlage ich vor, daß wir wieder in den 'Hochohmige Kopfhörer...' Thread umziehen.

MfG,

Karsten
Choose Your Battles Wisely (Sun Tzu)