You are not logged in.

Posts: 903

Date of registration: Sep 24th 2004

Location: Pfaffenhofen/BY

Occupation: Kaufmann im Einzelhandel

  • Send private message

31

Monday, July 31st 2006, 12:51pm

So teuer finde auch ich unser Hobby nicht. OK, wenn man E-Teile braucht kanns schnell mal etwas mehr kosten. So habe ich z.B. 2001 ein halbes Lehrlingsgehalt in neue Tonköpfe für meine A77 gesteckt, das tat schon weh, aber überlebt hab ich's auch. Und das Maschinchen läuft seit dem super.
Wenn ich mir da andere in meinem Alter anschaue, die nehmen Kredite auf um sich einen Umbau am Auto leisten zu können und setzen das Ding dann an die Wand. Andere bauen in einem Jahr drei Totalschäden und lassen sich Schrottkarren zu utopischen Preisen andrehen. Oder es wird jedes Wochenende bis zur Bewustlosigkeit gesoffen, da sind 100-150 EUR schnell weg. Dafür bekäme ich schon eine ordentliche Bandmaschine.

Tonbänder können, wenn es unbedingt Neuware sein muss, schnell ins Geld gehen, klar. Man kann aber auch mit gebrauchten Bändern gut klarkommen. Ich kaufe nur gebraucht und hatte noch keine großen Probleme. Da wird halt dann ein ganzer Schwung auf einmal gekauft, durchprobiert und gnadenlos aussortiert. Was nicht läuft fliegt raus. Mein letzter Kauf waren 12 26er unterschiedlicher Hersteller, die haben mich zusammen 20EUR gekostet. Vier der Bänder waren unbrauchbar und sind schon längst im Müll gelandet, das kann ich bei dem Betrag aber verschmerzen, zumal ja Spulen und Kartons übrigbleiben.
Die Mondpreise die bei ebay oft gezahlt werden kommen nicht in Frage, ganz klar. Die vier Maxell Bänder die ich habe haben mich 4EUR/stk. gekostet und laufen 1a. Auch geschnittene Bänder sehe ich nicht als Problem an, sofern sie aus einem Studio kommen. Da kann man dann von sauberen Schnitten ausgehen, die man auch nicht höhrt.

Wenn ich meine Hobbys wirtschaftlich betrachten würde, müsste ich mit allen aufhören und mich, wenn ich nicht arbeite, zuhause auf die Couch setzen und Löcher in die Luft starren. Ich darf gar nicht daran Denken wieviele Hunderter an elektronischen Bauelementen, Messgeräten, Werkzeugen und Zubehör in meiner Werkstatt rumstehen.

David

Posts: 355

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Berlin

Occupation: Rentner

  • Send private message

32

Monday, July 31st 2006, 1:04pm

Hallo,

bei ganz, ganz vorsichtiger Rechnung kommt man bei Michael F`s Aufstellung im ersten Jahr auf rund 1 200 EURO.

Kauft man sich 2 nagelneue digitale Recorder u. entspr. Tonträger kommt man allerhöchstens auf 380 EURO !!! - Für mich ist damit das TONBANDhobby ein sehr teures Hobby.

Gruß, Euer Gunther
Hörmagazine? Da gibt es nur eine Wahl: TBS-47-AUDIOCLUB!
...mit: Hörspielen, Sketchen, Reportagen, Interviews, Montagen, Tricks usw.

INFO: http://www.tbs47audioclub.de/

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

33

Monday, July 31st 2006, 2:37pm

Was für Digitlarecorder meinst Du denn? Und warum nicht konsequent die HD des vorhandenen PCs nutzen, was die billigste Lösung ist.

Aber Dein Vorschlag könnte eine Lösung für Einar sein. Wenn man sich von den Spulen löst und sich auf das Recording beschränkt, kommt man mit der MD bei gleichem Budget weiter. Das ist auch Vintage-Audio und die Preise sind noch nicht versaut. Der Einar muss dann halt das Forum wechseln und bei Dir für Leben sorgen ;)
Michael(F)

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

34

Monday, July 31st 2006, 3:26pm

Also das Tonbandhobby mit CD-Brennen zu vergleichen, ist schon hart. Erstmal kann man, wie schon erwähnt, ein Hobby nicht auf Wirtschaftlichkeit untersuchen. Ein Tonbandhobby kann man entweder teuer, aber kostengünstig gestalten. Meine Geräte habe ich recht günstig nicht nur bei eBay erstanden, man muss nur etwas Geduld haben. Das Variocord für 15 Euro bis zum A77, für insgesamt ca. 80 Euro (mit Ersatzteile und Holzgehäuse). Alle anderen Geräte lagen dazwischen.

Für 80 Euro würde man heute gerade mal einen vernünftigen ext. DVD-Brenner bekommen. Der leidet aber unter folgenden Symptomen: empfindlich und nicht reparierbar. Abhängig von den Rohlingslieferanten und vom Hersteller (Firmwareupdate). Kurze lebensdauer, Laser bei intensiven Gebrauch schnell defekt, da die Eigenschaften der Rohlinge sich laufend ändern, muss die Firmware aktualisiert werden, weil sonst Fehlbrände entstehen. Liefert der Brennerhersteller kein Update, ist der Brenner nach spätestens 3 Jahren reif für den Elektronikschrott. An den Brennparametern kann man leider nicht selbst drehen. Ich habe auch einen DVD/CD-Brenner, benutze ihn aber nicht als Ersatz für Tonbänder, sondern als Video-Speichermedium. Mit CD-Speed von Nero kann man die eigentliche Brennqualität vor der zweifachen Fehlerkorrektur einsehen und habe dabei erschreckende Ergebnisse bekommen. Die meisten Rohlinge haben viel zu viele Fehler, selbst in der letzten Ebene noch. Nur durch die Fehlerkorrektur werden diese vorerst nicht bemerkt. Aber lasst sie nur etwas altern. Und dann kommt noch dazu, dass die OEM-Rohlings-Lieferanten unterschiedliche Quellen verpacken, sodass man vorher nicht sieht, ob der Rohlingstyp zu seinem Brenner passt. Das habe ich kürzlich mit SK-DVDs gehabt. Zum Glück konnte ich sie reklamieren und habe das Geld zurückbekommen.

Und da sehe ich den großen Vorteil bei der analogen Bandtechnik. Es verschlechtert sich in den Jahren vielleicht der Klang, aber die Aufnahme bleibt erhalten, solange das Bandmaterial stabil bleibt. Aber selbst dann kann man sie manchmal mit Hilfe eines Backofens noch auf ein anderes Band retten. Und Bandtypen auf denen die Maschine nicht eingemessen ist, produzieren ein sofort hörbares schlechtes Ergebnis und führen nicht nach Jahren zu einem Totalverlust, wenn der gebrannte Rohling nicht mehr lesbar ist.


Also Leute vergleicht nicht Äpfel mit Birnen, Tonbandmaschinen sind schon optisch nur durch noch 'schönere' Bandmaschinen zu ersetzen und nicht durch DVD/CD-Brenner und Festplatten, pfui...
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

35

Monday, July 31st 2006, 4:44pm

Gunther hat eigentlich nur ein günstigeres Hobby genannt. Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Blumenzucht auf dem heimischen Balkon billiger kommen könnte, jedoch ist Umtopfen nicht mit dem Umspulen vergleichbar ;) Ich finde Tonbandeln nicht teuer...

EinarN

Unregistered

36

Monday, July 31st 2006, 5:05pm

leute, der punkt sind nicht nur TB's sondern auch der Rest. Um ein Vernüftigen ALTEN Verstärker zu Kaufen, muss Man ab 250 EURO Bezahlen bis ins......... unendliche. Gemeint sind Verstärker was nicht nur GUT FUNKTIONIEREN auch von der Optik Her ein Gepflegtes, Wohnzimmer Taugliches Erscheinungsbild haben. Das Ist genau so Untragbar. gibt das Teil den Geist auf, hat man Pech u. keine E-Teile landen mahl auf die Schnelle Fast 1000 EURO im Sondermüll oder als DEFEKT in der Ebucht um 5 % vom Kaufpreis Heraus zu Bekommen.

Es Währe ein Schlechter WITZ eine z.B. 1400 EURO TB Maschine an ein RAMSCH Dollby Surround Anlage von DK für 39,99 EURO von GIG an zu Schliesen, Oder?

So. Nun Geht man z.B. zur Quelle Versand, Nimmt ein Harman/Kardon für 399 Euronen, hat aber 2 Jahre GARANTIE auch wen Die Leistungen Schwächer sind als bei eine 2500 EURO Teure TECHNICS vom bumbalabala oder sonstwo.

Das gleiche ist auch Bei Plattenspielern. Bevor ich 500 EURO für ein DUAL Dreher ausgebe, Kaufe Ich mir ein NUMARK mit USB anschluss von Conrad für 189 EURO und Der Macht mit Sicherheit das Gleiche und Habe auch noch 2 Jahre Garantie Drauf.

Egal wie man es Dreht und Wendet Es wird mit den VINTAGE HI FI Tag für Tag Teurer und Untragbar, Besonders für die Was nicht so Besonders rosige Soziale Verhältnisse haben.

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

37

Monday, July 31st 2006, 5:10pm

Quoted

EinarN postete
...
Das gleiche ist auch Bei Plattenspielern. Bevor ich 500 EURO für ein DUAL Dreher ausgebe, Kaufe Ich mir ein NUMARK mit USB anschluss von Conrad für 189 EURO und Der Macht mit Sicherheit das Gleiche und Habe auch noch 2 Jahre Garantie Drauf.
...
Ach Einar, wo hast Du nur die Preise her. Mein Braun PS 350 hat mit System und Versand ca. 20 Euro gekostet und mein Thorens TD 145 MK II nix Euro, nur ein paar 100 ml Diesel und ein bisschen Arbeit.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

EinarN

Unregistered

38

Monday, July 31st 2006, 5:28pm

Die preise habe Ich Her......... Frage nicht Mehr das Weist du auch was internet Anbieter Betrifft.

Abgesehen davon Ich Habe auch in Einige Hi Fi Läden Nachgesehen, Läden wo auf den Firmenlogo noch MARANZ und REVOX Drauf Steht, Hier in Duisburg, Essen, Düsseldorf usw.

Ahhhhhhh....... und noch etwas wichtiges:

- Ich möchte Nicht das Jemand noch mit der Einbildung Lebt das Ich was GEGEN TB's Habe oder GEGEN dieses schönes Hobby. Nein. Ich habe Nichts Dagegen und Ich Liebe es auch aber Finanziell Gesehen ist es FÜR MICH Untragbar Geworden so leid es mir auch tut.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

39

Monday, July 31st 2006, 5:38pm

Einar,

Gerade Verstärker sind als rein elektronische Geräte ohne Mechanik sehr günstig zu bekommen. Auch hier gilt: Wer sich die Renomee-Geräte vergangener Tage zulegen will zahlt etwas mehr, wer sich gute Geräte ohne Nimbus aussucht ist zwischen 50.-- und 100.-- Euro dabei.

Einen Dual für 500.-- Euro? Dafür bekommst Du einen ganzen Lastwagen voll, und das noch frei Haus.

Mit Verstand ausgesucht, bekommst Du zwischen 200.-- und 500.-- Euro eine komplette Anlage, die Spaß macht.

Siehe auch das Angebot, eine komplette Revox-Anlage um 1500.-- Euro zu erstehen. Mit diesem Turm hast Du erstmal fertig für eine Weile.

Wenn Du das Hobby aufgeben willst, dann ist das ja o.K., aber es ist unnötig, an den Argumenten dafür herumzubiegen. Hohe Kosten sind jedenfalls kein Grund.
Michael(F)

EinarN

Unregistered

40

Monday, July 31st 2006, 6:00pm

Quoted

Michael Franz postete
Einar,

Gerade Verstärker sind als rein elektronische Geräte ohne Mechanik sehr günstig zu bekommen. Auch hier gilt: Wer sich die Renomee-Geräte vergangener Tage zulegen will zahlt etwas mehr, wer sich gute Geräte ohne Nimbus aussucht ist zwischen 50.-- und 100.-- Euro dabei.
Ja. Akai AM U 55 & Co und Niedriger.

Quoted

Einen Dual für 500.-- Euro? Dafür bekommst Du einen ganzen Lastwagen voll, und das noch frei Haus.
Wen Ich dir da so einige Links poste editierst du Die Sofort. Du weist Genau welche Anbieter Ich meine. Zu Diese Zählen noch die was In Läden Verkaufen mit 1 Jahr Garantie. mit DUAL Meinte Ich Plattendreher. Bei Verstärker Ist z.B. Technics Gemeint, AB 900 EURO und weitere.

Quoted

Siehe auch das Angebot, eine komplette Revox-Anlage um 1500.-- Euro zu erstehen. Mit diesem Turm hast Du erstmal fertig für eine Weile.
Wen du mir die 1500 EURO Schenkst, Gerne. Damit kaufe Ich mir ein Gebrauchten Renault Clio um nach Essen / Gelsenkirchen zu Pendeln.

Quoted

Wenn Du das Hobby aufgeben willst, dann ist das ja o.K., aber es ist unnötig, an den Argumenten dafür herumzubiegen. Hohe Kosten sind jedenfalls kein Grund.
Ich habe Die Beispiele Genannt um den Aufgabegrund Beser dar zu Stellen. Wen das Für euch und Andere nicht Teuer ist, Ist das was Anderes.

Ich gebe dir ein Beispiel:
- Heute ist Gerade mein und meiner Tochter ihr Netto eingetroffen. Nach Ale Zahlungen (Fixcosten) sind aus 497 EURO + 303 EURO glatte 155,95 EURO Zum Leben Übrig Geblieben für das Gesamte Monat AUGUST.
So, Mein Freund, Nun Pflege ein TB Hobby Damit, Kaufe Dir zu Essen und was da So noch Notwendig zum Leben ist. :-(

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

41

Monday, July 31st 2006, 6:47pm

Du brauchst die Geräte ja nicht dort zu kaufen, wo es Dir zu teuer ist. Es gibt genug billige Quellen. Bei Maybach die Preisliste studieren und jammern, daß die Autos so teuer sind - das bringt einfach nix. Wenn Du natürlich nur 155,95 für Lebensmittel übrig hast, dann ist natürlich jedes Hobby zu teuer, das stimmt allerdings. Das ist dann aber nicht speziell bei Vintage-Audio so.
Michael(F)

EinarN

Unregistered

42

Monday, July 31st 2006, 7:12pm

Es ist Klar das Ich die Goldene Mitte suche. Nicht Maybach und auch nicht Trabi. Aber auch diese "Goldene Mitte" funzt Leider nicht Mehr.

Ich Versuchte Mit Kauf / Verkauf von Ostgeräte u. nicht nur, Gebrauchtbändern usw. mir den Hobby zu finanzieren. Es hat auch eine Weile Geklapt. nun muss Ich anstat Hobby zu Finanzieren mein lebensunterhalt auf zu puschen da die 155 EURO vorne und hinten nicht Reichen.

Klar. Ich kann hier aus den Second Hands jede Menge Sachen Kaufen. Diese mir im zimmer abstelen oder Weiter Gewinbringend Verscherbeln, was Ich Möglicherweise auch tun werde aber um mir den Lebensunterhalt zu finanzieren.

43

Monday, July 31st 2006, 8:28pm

"Ich verstehe nicht, warum sich die Leute über die hohen Benzinpreise aufregen, meine Yacht schluckt Diesel, das spart." (Henning Venske)

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 903

Date of registration: Sep 24th 2004

Location: Pfaffenhofen/BY

Occupation: Kaufmann im Einzelhandel

  • Send private message

44

Monday, July 31st 2006, 8:45pm

@Einar: Ich kenne das, ich war auch zwei Jahre Arbeitslos. Zum Glück konnte ich mir H4 mit einem Nebenjob und ebay Handel etwas aufbessern, sonst wäre gar nichts mehr machbar gewesen. Aber meine Hobbys habe ich nicht aufgegeben, die mussten natürlich sehr in den Hintergrund treten, das ist klar. In dieser Zeit konnte ich mir keine neuen Geräte anschaffen und an Bänder war nicht oft zu Denken, schon gar nicht an neue.

Aber wenn du dich deswegen (H4) von etwas trennst was dir lieb und teuer ist, was macht das für einen Sinn? Das Einzige was mich während der Arbeitslosigkeit aufrecht erhalten hat und mir etwas Bestätigung gebracht hat, waren eben Hobbys wie Tonbandeln, Computer, Elektronik. Was soll man denn auch sonst den ganzen Tag machen? Sich vor den Glotzkasten werfen und Trübsal blasen? Nein danke! Daran geht man ganz schnell kaputt, geistig wie auch körperlich.
Ich habe auch einige Typen kennengelernt, auf "Schulungen" und "Maßnahmen" vom AfA, die ziemlich fertig waren - und war mir sofort sicher, dass ich so nicht enden will - deren einziger Lebensinhalt schien es zu sein sich die dümmsten Nachmittagssendungen anzusehen und sich das Hirn austrocknen zu lassen. Da ist dann auch der Schritt zum Alkoholiker nicht mehr weit. Du hast bestimmt auch solche Typen kennengelernt.

Also, anstatt ein Hobby abzuschaffen solltest du eher darüber nachdenken wie du es dir trotz der Umstände erhalten kannst! Abstriche wirst du machen müssen, ganz klar, aber aufgeben ist der falsche Weg!

David

Posts: 5,511

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

45

Monday, July 31st 2006, 9:27pm

Hallo,

mein Tip für Kostenbewusste:

Kauft eine Komplettanlage, in der einige Komponenten (zB Verstärker,
Tapedeck, CD und Tuner) Euren Ansprüchen gerecht werden. So was gibt
es von Yamaha, Kenwood, Denon, Pioneer - diese Firmen haben in den
letzten 10 - 15 Jahren alle den ein oder anderen brauchbaren Verstärker,
Tuner usw. gebaut. Im Paket ist so etwas mit etwas Geduld für weit unter 500 € zu kriegen.
Wenn man die Geräte mit Glück und Verstand kauft, hält so
etwas weitere 10 Jahre ohne Probleme. Überflüssiges (Equalizer, Doppeltape
oder was sonst so dabei ist, kann man ja wieder versilbern).
Vom "Versilberten" kauft man sich ein Tonbandgerät, das zwar nicht 1a
ist, aber mit etwas Hingabe gut läuft (Da sind bei den Grosspulern die
GX630 oder die A77 nun mal die beste Basis, weil bezahlbar!).
Wenn dann noch was übrig ist, kauft man sich 'nen NEUEN Project-Basic
Dreher (298,- beim Händler), steckt ein preiswertes aber brauchbares
Shure-, Ortofon- oder AT-System rein und kann auch noch ohne rot zu
werden seine Vinyls hören.
Achja - Boxen: gibts wie Sand am Meer gebraucht zu kaufen (auch gute,
wenn auch nicht Quadral Vulkan, Cabasse oder Focal Onyx) für um die
300,-. Preiswerter gehts auch noch mit den bekannten Bausätzen aus
der "Cheap Trick"-Serie von Klang&Ton (da ist viel Gutes dabei!!!!).

Macht Summasumarum 1000,- bis 1200,- für eine durchaus brauchbare
Anlage, die man sicher nicht mit AVM, Burmester & Co. vergleichen kann
aber allemal besser ist, als der heute überall erhältliche 24KanalMist.

Ich persönlich habe vor 12 Jahren (!!!) mein letztes Neugerät gekauft
(Ausnahme - ein Boxenbausatz). Seit dem nur noch 2nd-Hand. Die Geräte,
die als Gebrauchtgeräte nach meiner Erfahrung am schnellsten
unwiederruflich ihr Leben "aushauchten" waren CD-Spieler
(Laser kaputt = wirtschaftlicher Totalschaden). Das ist aber auch
kein Problem, weil man am CD-Spieler am meisten sparen kann
(weil die hörbaren Unterschiede bei diesen Teilen am geringsten sind).
Alle anderen meiner Gebrauchtklamotten laufen noch. Ich muss allerdings
zugeben, dass bei mir ein TB nicht täglich rennt!

Gruss
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

46

Monday, July 31st 2006, 9:47pm

Dem David77 gebe ich ungeingeschränkt recht. Gerade in schwierigen oder unbefriedigenden Lebenssituationen hilft ein Hobby ungemein, und gerade das Hobby Hifi / Vintage-HiFi lässt sich auch auf Low-Budget-Niveau betreiben.

PeZett hat beschrieben, wie es gehen könnte. Eine zusammenhängende Anlage zu kaufen, ist natürlich das günstigste - Paketpreise sind in der Regel niedriger als sie Summe der Einzelpreise der Komponenten. Allerdings verzichtet man dadurch auch auf einen großen Teil des Vergnügens: Der Jagd nach der jeweils am besten geeigneten Komponente. Gerade Sammlernaturen legen auf soetwas Wert.

Receiver sind aus Preisgründen gegenüber einer Tuner-Verstärker-Kombi zu bevorzugen.

Zum Project gibt es Alternativen: Ich hätte keine Manschetten, einen gebrauchten Dual oder meinetwegen auch Thorens zu kaufen, hier liegt auch Potential zum "selber machen". Das gesparte Geld gehört dann in den TA investiert. Selig, wer kein Vinyl mag und hat, er spart einen Sauhaufen Geld ;)

Der Plattenspieler frisst am meissten Heu.

Wäre ein nettes virtuelles Sandkasten-Projekt fürs Forum: Eine Anlage mit bestimmten Komponenten mit einem max. Budget aus ebay eruieren. Geboten wird nur "in Gedanken", dann sieht man, ob man die Kiste bekommen hätte oder nicht. Oder Recherche in beendeten Auktionen.
Michael(F)

EinarN

Unregistered

47

Monday, July 31st 2006, 10:06pm

Quoted

David77 postete
@Einar: Ich kenne das, ich war auch zwei Jahre Arbeitslos. Zum Glück konnte ich mir H4 mit einem Nebenjob und ebay Handel etwas aufbessern, sonst wäre gar nichts mehr machbar gewesen. Aber meine Hobbys habe ich nicht aufgegeben, die mussten natürlich sehr in den Hintergrund treten, das ist klar. In dieser Zeit konnte ich mir keine neuen Geräte anschaffen und an Bänder war nicht oft zu Denken, schon gar nicht an neue.
Das Versuche Ich ja die Ganze Zeit. Deswegen Kaufe Ich und Verkaufe so gut es Geht. Das Geht so mit einige Sachen Seit 4 Jahre. Ich bin Rechts Drann Seit 1998 und eine Verbeserung ist nicht in Sicht. Ich Hatte Hier eine riesen Sammlung von Geräte. Ostgeräte und auch West. ALES Müste daran Glauben da Ich monate Hatte wo Ich nichts zu Essen Hatte und wir sind ZWEI Personen. Ich und Meine Tochter was jede Menge Gesundheitliche Einschränkungen Hat, Keine Fertige Schule, Keine Ausbildung, Keine Zukunft und das mit 19, Alter wo Ihr Entwicklungsniveau Irgendwo bei 12 Liegt und Eine Behandlung ist auch nicht in Sicht. die ist nicht Mahl Meine Leibliche tochter sonder Adoptiv tochter. Meine Ex (Ihre Mutter) ist Abgehauen und Uns Links liegen Gelassen. Da Kannst du dir Vorstellen was Da Abgeht. Seit etwa 2 Jahre Lebe Ich zu 80% von Ebay Handel mit Sachen was Ich für mich Kaufe, anschliesend ZWANGSLEUFIG Verkaufen muss. Nun, als Beispiel, Artikelnummer: 110015655414 muss auch Dafür hin Halten. So gar das Buch was Ich von der Dekra Bekommen habe Für meine Umschulung muss daran Glauben: Artikelnummer: 110013903318 usw, usw, usw.

Quoted

Aber wenn du dich deswegen (H4) von etwas trennst was dir lieb und teuer ist, was macht das für einen Sinn? Das Einzige was mich während der Arbeitslosigkeit aufrecht erhalten hat und mir etwas Bestätigung gebracht hat, waren eben Hobbys wie Tonbandeln, Computer, Elektronik. Was soll man denn auch sonst den ganzen Tag machen? Sich vor den Glotzkasten werfen und Trübsal blasen? Nein danke! Daran geht man ganz schnell kaputt, geistig wie auch körperlich.
Ich habe auch einige Typen kennengelernt, auf "Schulungen" und "Maßnahmen" vom AfA, die ziemlich fertig waren - und war mir sofort sicher, dass ich so nicht enden will - deren einziger Lebensinhalt schien es zu sein sich die dümmsten Nachmittagssendungen anzusehen und sich das Hirn austrocknen zu lassen. Da ist dann auch der Schritt zum Alkoholiker nicht mehr weit. Du hast bestimmt auch solche Typen kennengelernt.

Also, anstatt ein Hobby abzuschaffen solltest du eher darüber nachdenken wie du es dir trotz der Umstände erhalten kannst! Abstriche wirst du machen müssen, ganz klar, aber aufgeben ist der falsche Weg!
Trübsal Blasen ist bei mir Nicht. Tatsache Ist das Ich 6 Jahre Mit den Arbeizamt Gekämpft habe um eine Umschulung zu Bekommen. 4 Mahl Abgelehnt. Leztendlich Habe Ich eine Bekommen danach Ich zum Arbeizgericht ging und das Arbeizamt Verklagte. Ich bin mit Diese auf krigsfus ganz Gewaltig. Was Das hobby Betrifft, klar das ich auch noch Andere Habe aber Keiner Davon Kann Ich mir finanziel leisten. aufgeben Will Ich diesen Nicht. du kannst dir nicht Vorstellen wie Fiel ich Kämpfe um meine Lezte und Einzige Maschine zu Behalten, diese GX 630 D. Mein Traum währe mir ein Kleines digitalizierung Studio auf zu Bauen. Rechnern sind da, Maschine ist da. Leider Brauche ich dafür noch einiges was Ich mir nicht Leisten kann. wen Ich könnte, Könnte Ich mir damit ein Wenig den Hobby Finanzieren es mit andere Dienstleistungen Koppeln und möglicherweise von H4 Weg Kommen. leider ist das nur ein Traum und wird es auch Bleiben.

Posts: 5,511

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

48

Monday, July 31st 2006, 11:19pm

Quoted

Michael Franz postete
... Allerdings verzichtet man dadurch auch auf einen großen Teil des Vergnügens: Der Jagd nach der jeweils am besten geeigneten Komponente. Gerade Sammlernaturen legen auf soetwas Wert.
...
Aber diese Sammlernaturen sorgen oftmals dafür, dass mancheiner
davon träumt, Mondpreise erzielen zu können...
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

EinarN

Unregistered

49

Tuesday, August 1st 2006, 7:03am

Quoted

PeZett postete
Aber diese Sammlernaturen sorgen oftmals dafür, dass mancheiner
davon träumt, Mondpreise erzielen zu können...
Genau. Deswegen sind auch die preise mitlerweile so wie Sie sind. Anstat zu Warten und überlegen wird geboten auf teufel komm raus, rücksichtslos auf nicht Nachvozibare Summen.
Seit die ebucht sofortkredite über G.E. Bank anbietet sind so einige im Stande so gar 300 EURO für eine Bescheuerte Tesla B 116 zu Bezahlen :-(

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,254

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

50

Tuesday, August 1st 2006, 7:53am

Quoted

EinarN postete
....Was der US-PKW Betrifft, der Hat ein Wertgutachten wo Ich mit Sicherheit meine Investitionen Herausnehme, Abgesehen von der Baldige oldimer Einstuffung was noch eins Drauflegt. Nicht zu Vergleichen mit ein TB....

@ Einar: Wenn Du Deine Chancen, noch einmal zu Arbeit und Geld zu kommen derartig gering einstufst, warum versuchst Du nicht das Fahrzeug zu veräußern?

Ich würde vor dem Hintergrund der stetig steigenden Kraftstoffpreise nicht davon ausgehen, dass gerade US- Fahrzeuge Wertzuwächse erfahren werden.

@ Michael F.: Wieso ist Deiner Meinung nach ein Plattenspieler teuer? Mein Thorens, ca. 1975 neu gekauft hat, bis dato außer ein paar Treibriemen und Abtaststiften keine Kosten verursacht. Ach doch, 10- 12 Tropfen Öl für die Achse.... Einen Dual 1229 in sehr gutem Zustand habe widerrechtlich (ist aber schon verjährt) vom Sperrmüll entwendet. Der tut es nach prophylaktischer Reinigung und neuem Fett wieder wie einst. Aber das ist ein Glücksfall, zugegeben.

Ich empfinde dieses Hobby als nicht teuer, besonders weil man, wie bereits erwähnt, problemlos einige Zeit mit Etat Null auskommen kann.

Ich habe ein alte Tante, für die ich regelmäßig mit dem Auto einkaufe. Gestern habe ich für sie 3 Pakete billige Zigaretten gekauft- € 108.- Dafür hätte Sie einige Tonbänder bekommen, die im Gegensatz zu Glimmstengeln* mehrfach verwendbar sind und länger halten.

*P.S. Oder heißt das nach der reformierten Rechtschreibreform jetzt "Glimmstängel"? (OT, ja)
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

51

Tuesday, August 1st 2006, 8:51am

Quoted

PeZett postete
Aber diese Sammlernaturen sorgen oftmals dafür, dass mancheiner
davon träumt, Mondpreise erzielen zu können...
Den lasse ich dann träumen. Es gibt genug Quellen, wo man noch für kleines Geld einkaufen kann. Bitte, ein Grundig-Receiver für 20.-- Euro von Flohmarkt oder Diakonie-Laden ist keine Seltenheit, auch wenn man dafür eine Weile warten oder suchen muss. Man muss sich der Low-Budget-Ware natürlich etwas öffnen. Dann haben die durchaus ihre Reize. Manches gute Gerät hat sich keinen Nimbus erwerben können, weil es eben nicht Testsieger um 5 Ohren wurde sondern nur zweiter Sieger mit 4,5 Ohren.

=> Frank
Ich bin von der Erstanschaffung einer Low-Budget-Anlage ausgegangen. Wenn Du für 20.-- Euro einen Dreher bekommst, dann musst Du in aller Regel nochmal doppelt soviel für System und Nadel drauflegen. Glück kann man haben, aber in der Regel dürfte der Plattenspieler der Brocken sein, für den am meissten zu bezahlen ist, bis er dann läuft.
Michael(F)

Posts: 13,376

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

52

Tuesday, August 1st 2006, 10:23am

Quoted

Michael Franz postete
2 Stück A77 je Euro 100.-- sind 200.--
Kleine Offtopic-Frage am Rande: War es nicht so, daß die mit Abstand meisten A77 als Halbspurausführung verkauft wurden? Gestern habe ich mal einen Blick auf eBay geworfen und überrascht festgestellt, daß nahezu ausschließlich Viertelspur-A77 angeboten werden.

Posts: 2,340

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

53

Tuesday, August 1st 2006, 11:32am

Das, finde ich, ist aber nicht nur bei den A so, sondern auch bei den B77. Wie ich auf der Suche nach einer Halbspur B77 war, waren in eBay wesentlich mehr Viertelspur-Geräte als Halbspur-Geräte zu finden.
Grüße

Wayne

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

54

Tuesday, August 1st 2006, 11:53am

Quoted

timo postete
Kleine Offtopic-Frage am Rande: War es nicht so, daß die mit Abstand meisten A77 als Halbspurausführung verkauft wurden? Gestern habe ich mal einen Blick auf eBay geworfen und überrascht festgestellt, daß nahezu ausschließlich Viertelspur-A77 angeboten werden.
Ist doch klar, die 1/2-Spur-Geräte wurden von den 'echten' Tonbandfreunden gekauft, die immer noch, oder zumindest deren Nachkommen, aktiv sind. Die 1/4-Spur-Geräte kauften nur die 'Hintergrundberieseler', die sind längst auf CD und später auf MP3 umgestiegen.

:D
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

EinarN

Unregistered

55

Tuesday, August 1st 2006, 4:01pm

@ Frank

das mit der Karre ist momentan ein Problem. Das Befindet sich in RO mit RO Kenzeichen. Das Bedeutet, um in BRD zugelassen zu Werden, ZOLL einführungsgebühren un das ist nicht billig.

TÜV bei den extrem tuning kanste engültig vergessen.

Wen dieses problem nicht währe hätte Ich diese Schon längst Verkauft. In rumänien Verkaufen................? Bei die pleitegajer? Ist net :-(

Posts: 625

Date of registration: May 6th 2004

Location: Oldenburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

56

Saturday, August 5th 2006, 1:16pm

Tonband Hobby muß kein teures Hobby sein. Mit einer Privaten Anzeige in der Zeitung, bekomme ich die Tonbandgeräte sogar frei Haus vor die Tür gestellt.
Derzeit kann ich acht dieser Geräte teilweise mit Bedienungsanleitung und Schaltpläne, Telefunken, Saba, Grundig, Philips für zwei 26,5cm Maxell Spulenbänder abgeben. Leider sind bei fast allen die Antriebs - Umspulriemen defekt. Für ein Bastler kein Problem.
Hermann
keep on rockin.
Musik hören, ist besser als zu verstehen.

Posts: 5,511

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

57

Sunday, August 6th 2006, 8:54am

@gxakai2002

...na dann gib`doch bitte mal durch, welche Typen das sind.

Gruss
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

EinarN

Unregistered

58

Sunday, August 6th 2006, 9:00am

Quoted

gxakai2002 postete
Tonband Hobby muß kein teures Hobby sein. Mit einer Privaten Anzeige in der Zeitung, bekomme ich die Tonbandgeräte sogar frei Haus vor die Tür gestellt.
Derzeit kann ich acht dieser Geräte teilweise mit Bedienungsanleitung und Schaltpläne, Telefunken, Saba, Grundig, Philips für zwei 26,5cm Maxell Spulenbänder abgeben. Leider sind bei fast allen die Antriebs - Umspulriemen defekt. Für ein Bastler kein Problem.
Hermann
Hier kann Ich aber nichts Finden was zu Deiner Beschreibung Passt:
http://marktplatz.magnetofon.de/index.php

Posts: 625

Date of registration: May 6th 2004

Location: Oldenburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

59

Sunday, August 6th 2006, 10:12am

Diese Angaben stehen noch im Marktplatz Einar.
Philips N 3002 seltene Maschine.
Philips N 4308 mit Deckel und Bedinungsanl. gut - Riemen def.
Philips N 4407 gut. Mit Deckel. Riemen def.
Philips N 4414 Riemen für Vor-Rücklauf defekt. Mit Haube.
Telefunken. 212 gut. Riemen Rücklauf defekt.
" . 203 gut. Riemen Vor - Rücklauf ? Zweimal vorhanden.
" . 443 gut. Zählwerk-Riemen defekt. Mit Haube.
" . 200 gut. Mit Deckel.
Saba TG 424 automatik mit Deckel. Nicht überpr.
TK 20 nicht überp.
GX215D spielbereit, als Ersatzteilspender, zum Umspulen, oder abhören alter Bänder.
Alle Geräte sind soweit in Ordnung bis auf das Riemen problem, sehen gut bis -sehr gut aus.
Einige Geräte sind mit Bedienungsanleitung und Schaltplan.
Wegen der Menge der Geräte bei Abholung, möchte ich vier 26,5cm große Tonbandspulen mit Band haben. Ob Alu NAB, oder Dreizack Plastik ist mir egal. Maxell-BASF-AGFA-TDK oder andere. Kein Revox Band.
Hermann
keep on rockin.
Musik hören, ist besser als zu verstehen.

EinarN

Unregistered

60

Sunday, August 6th 2006, 7:19pm

Schmeiss mahl ab und zu ein UP das es Wieder auf Erster Stele kommt sonst Gerät es in Vergessenheit.