You are not logged in.

  • "Matthias M" started this thread

Posts: 3,736

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

1

Friday, November 18th 2011, 12:03am

Moin, moin,

leider habe ich seit einigen Wochen ein kleines Problem mit einem Ebay-Verkäufer, der meint, Geld entgegen nehmen zu dürfen ohne dafür liefern zu müssen.

Am 22.09.2011 hat er mir bestätigt, die Zahlung für einen klassischen Verstärker sei bei ihm eingegangen. Nur ist die Ware bis heute nicht bei mir eingetroffen.

Er hatte den Versand binnen drei Tagen versprochen. Nach einer ersten Mahnung über Ebay schickte er mir dann am 6.10. eine frische DHL-Paketnummer.
Nur hat DHL nie an mich geliefert sondern die Sendung als mit falscher Empfänger-Adresse verschickt retourniert.

In seiner Versandmitteilung an mich steht meine korrekte Adresse. Daher habe ich ihm mitgeteilt, er möge das bei DHL reklamieren und mir mein Eigentum zusenden.
Daraufhin kam der Vorschlag, ich können ihm vorher nochmal das Porto für ein DHL-Paket (10-20kg) schicken. Seitdem ist Schweigen. Und Ebay hat meine Beschwerde geschlossen, weil ich ja nicht mit Paypal bezahlt hatte.

Da mein Einschreiben an ihn zwischenzeitlilch als unzustellbar zurückgekommen ist, frage ich mich nun, ob der Verkäufer "raumgleiter2011" überhaupt seine korrekte Adresse bei Ebay hinterlegt hat.
Seine weiteren Bewertungen sind jedenfalls nicht positiv und auf meine schlechte Bewertung hat er mit gleich zwei Lügen geantwortet.

Was ich also suche ist jemand, der Gelegenheit hat in "40479 Düsseldorf" vorbei zu gehen und einmal zu schauen, wer dort überhaupt wohnt.
Das muß natürlich NICHT kostenlos sein.

Für Eure Hilfe wäre ich dankbar.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

Posts: 2,065

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

2

Friday, November 18th 2011, 1:09pm

Vorbeigehen und gucken, wer dort wohnt, kann ich gerne und quasi sofort machen. Aber anschellen und auf Dein Eigentum pochen, traue ich mich dann doch nicht. Mit 62 Kilo (ich hab tatsächlich deutlich zugenommen!!!) zwar bei 1,86 habe ich keine Chance.

Geschwind die Adresse durchgeben; ich bin heute Abend in Düsseldorf.

Gruß
Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 5,257

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

3

Friday, November 18th 2011, 1:22pm

´
Wenn man in www.dasoertliche.de die Adresse mit Straße, Hausnummer und Wohnort angibt, bekommt man immerhin die Namen derjenigen, die im Telefonbuch stehen.

Vielleicht hilft das schon weiter.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 2,065

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

4

Friday, November 18th 2011, 1:59pm

Hab mir gerade mal den Postleitzahlenbereich angesehen. Das ist fast genau die Gegend, die ich heute Abend besuchen werde. Also her mit der Adresse!

Und selbstverständlich ist der Gang dahin kostenlos! Wo sind wir denn hier?

Gruß
Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

  • "Matthias M" started this thread

Posts: 3,736

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

5

Friday, November 18th 2011, 6:34pm

Moin, moin,

danke Martin für Dein Angebot und auch für den Tipp von Frank. Da hatte ich natürlich schon gekuckt.

Einen Telefonbucheintrag gibt es nicht und ein Einschreiben an die mir bekannte Adresse ist als nicht zustellbar zurück gekommen.
Vielleicht wohnt er dort und steht nicht auf dem Klingelschild, wohnt bei der Freundin mit anderem Namen, die nach außen hin auftritt? Oder er nutzt nur den dort ansässigen Netzwerk-Service als Adresse?

Mir hilft daher auch keine Auskunft der Meldestelle er würde dort wohnen, wenn ich nicht weiß, wo ich klingeln muß, wenn ich vor der Tür stehe.
Wenn ich also die Verhältnisse vor Ort kenne, bevor ich persönlich auftauche, kann ich mich vorbereiten. Darum geht es momentan.

Also danke für die Hilfe.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

Posts: 2,065

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

6

Wednesday, November 23rd 2011, 2:25pm

So, bin gestern an der genannten Adresse gewesen. Ich muß sagen: Pech gehabt! Das Haus und die Adresse gibt es zwar, allerdings - wie auch das Haus gleichen Baustils direkt links daneben - gibt es am Klingeltableau keine Namen, sondern nur Nummern von 1 - 20. Wenn man durch die Haustür in den Flur schaut, sieht man die ganzen Postkästen hängen. Da diese möglicherweise mit Namen beschriftet sein könnten, habe ich tatsächlich nacheinander alle 20 Klingeln abgeschellt, aber leider war in keiner Wohnung jemand zu Hause. Hab dann noch ne halbe Stunde vor der Tür gewartet, ob vielleicht jemand rein oder rausgeht, aber leider Fehlanzeige.

Vielleicht ergibt sich ja vor dem gemeinsamen Stammtisch in DÜSSELDORF ein kurzer Besuch.

Das war das, was ich im Moment für Dich tun konnte. Sonst noch einen Vorschlag?

Gruß
Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

esla

Unregistered

7

Wednesday, November 23rd 2011, 2:30pm

Öhhm Martin,

wie bekommt man aber bei einer "Klingeltabelle" mit der Beschriftung von 1 bis 20 heraus, wo der oder die Gesuchte wohnt? Ist ja schön, wenn man jemand in die XYZ-Straße Nr. 21 bestellt, wo soll der dann klingeln? Das verstehe ich nicht so ganz, ist das so üblich in dieser Gegend? :oah:

Gruß Jens

Posts: 2,065

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

8

Wednesday, November 23rd 2011, 2:34pm

Ob üblich in der Gegend, weiß ich nicht. Ich bin aus dem Ruhrpott und nicht aus Düsseldorf. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Nun erklärt sich auch, warum der Breif, den der Michael an besagten Herrn abgeschickt hat, zurückkam. Wenn da halt keine Appartementnummer draufsteht, woher soll der möglicherweise sich nicht auskennende Postbote wissen, wo er klingeln muß.

Ich weiß aber, daß es soclhe Wohnanlagen nur mit Klingelnummern gibt. Siehe auch das Hörspiel der Drei ??? "Auf tödlichem Kurs". ;)

Gruß
Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

esla

Unregistered

9

Wednesday, November 23rd 2011, 2:40pm

Okay, dann verstehe ich das so: Man ruft ein Taxi. Dann sagt man, dass man in der XYZ-Straße 21/17 zu erreichen ist? Also die Hausnummer und dort, wo man klingeln muss. Eigenartig, so etwas habe ich noch nie gehört!

Gruß Jens

Posts: 5,257

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

10

Wednesday, November 23rd 2011, 3:03pm

´
In Österreich ist es üblich, dass Adressen lauten wie "Pratergasse 24/7" oder ähnlich. Was es damit auf sich hat, weiß ich nicht, habe immer gedacht es wäre die Angabe des Stockwerks.

Wenn man ein ganz großes Rad drehen möchte, könnte man anhand der Bankadresse -da wird ja als Kontoinhaber nicht Raumgleiter genannt sein- behördlicherseits die Meldeadresse herausbekommen. Ob es sich lohnt, dafür eine Anzeige zu machen, ist aber die Frage.

Allerdings ist für mich klar, dass ich im Falle der falschen Adressierung durch meinen Fehler das Porto auf meine Kappe nehmen muß.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

  • "Matthias M" started this thread

Posts: 3,736

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

11

Wednesday, November 23rd 2011, 7:56pm

Moin, moin,

danke erstmal für die Hilfe und die Mühe.
Ist ja lustig, daß der Verkäufer die Adresse nicht komplett bei Ebay hinterlegt hat. Wird wohl Vorsatz sein.

Solche Adressen sind nicht untypisch, wenn der Verwalter oder Eigentümer eines Hauses davon ausgeht, es könnte häufige Mieterwechsel geben. Beispielsweise bei Studenten- oder Handwerkerwohnungen, oder auch bei Wohnungen die vom Sozialamt belegt werden ist das durchaus üblich.

Inzwischen verbreitet sich die Anonymisierung am Klingelschild aber auch immer weiter bei den "betreuten" Wohnungen, d.h. dort, wo dem Bewohnter seitens der Eigentümer mehr Service angeboten wird, als nur die Leerflächenbereitstellung.

Bei möbliert vermieteten Wohnungen hat diese Art der anonymisierten Außendarstellung den Nebeneffekt dem Betrachter (Gläubiger, Gerichtsvollzieher etc.) zu verdeutlichen, er kann nicht davon ausgehen daß der Inhalt der Wohnung dem Bewohner gehört.

Meist dient die Vermeidung des Namens am Klingelschild außen der Entlastung der Verwaltung und soll ein einheitliches, sauberes Bild nach außen zeigen.

Wie auch immer, da werde ich wohl mal eine Meldenachfrage starten müssen.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

12

Wednesday, November 23rd 2011, 8:37pm

Hallo Matthias,

ich würde die Sache erst meldetechnisch abklären.Vorgang heißt "Wohnungsanfrage"
Kostet ca 5,- Eu, Du brauchst 3 Daten (Vorname,Nachname,Anschrift= hast Du ja von Ebay).
Kannst Du mündlich oder schriftlich beim dortigen Bürgeramt erledigen(persönlich ist wegen der Gebühr einfacher, schriftlich geht aber auch).
Gründe für die Suche mußt Du nicht mal angeben, würd ich aber trotzdem tun.

Ist er gemeldet ok...dann hast Du es schriftlich.
Ist er nicht gemeldet, kriegst Du eine "Nullauskunft" (vlt.für ebay sinnvoll), dann ist was gehörig faul, oder sie teilen Dir seinen Verzugsort mit, wenn er sich ordentlich umgemeldet hat.

So kannst Du die Sache erstmal bürokratisch eingrenzen.(Viele, die von solchen evtl. Scheinanschriften aus operieren, sind nämlich dort nicht gemeldet, bzw schon lange wieder von der Behörde abgemeldet worden, weil keine Wahlbenachrichtigungen etc. dort ankommen...)
Vielleicht hilft es Dir

Ralf

  • "Matthias M" started this thread

Posts: 3,736

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

13

Friday, January 6th 2012, 4:37pm

Moin, moin,

danke für Eure Hilfe und Anteilnahme.

Die Sache ist nun erledigt. Nachdem ich den Verkäufer "motivieren" konnte steht das Gerät jetzt bei mir.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

14

Friday, January 6th 2012, 6:14pm

Hallo Matthias,

ein Vierteljahr hat es gedauert im endeffekt, hat der Verkaeufer sich dazu geaeussert wieso es sich so lang her zog ?
Ich selber bin jetzt auch fuer ca. 6 Wochen ausser Betrieb gestellt worden und kann nix grossartig versenden. Ich hab nen verknacksten Fuss mir angelacht :-( 2 Baender gerissen und knochen angeknackst.

MFG Ralf
Ich putze hier nur...

  • "Matthias M" started this thread

Posts: 3,736

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

15

Friday, January 6th 2012, 8:21pm

Quoted

EN1RZ postete
Hallo Matthias,

ein Vierteljahr hat es gedauert im endeffekt, hat der Verkaeufer sich dazu geaeussert wieso es sich so lang her zog ?
Ich selber bin jetzt auch fuer ca. 6 Wochen ausser Betrieb gestellt worden und kann nix grossartig versenden. Ich hab nen verknacksten Fuss mir angelacht :-( 2 Baender gerissen und knochen angeknackst.

MFG Ralf
Hallo Ralf,

dann mal Gute Besserung!

Der Verkäufer hat das Gerät samt Karton in einem Kiosk zur Abholung hinterlegt, von wo ich es mir gesichert habe.

Der Verstärker lag lose und ohne Dämmung in dem Versandkarton mit einem DHL-Adressaufkleber mit meiner Adresse drauf.
Der Zustand des Kartons weist darauf hin, daß er so nie unterwegs gewesen sein kann; der schwere Verstärker hätte ihn (und sich) beim Transport derangiert.
Zudem sind die beiden Retoure-Aufkleber von DHL nicht ausgefüllt. Ein Indiz dafür, daß der Karton nie bei einem Zusteller gewesen ist.

Der Verkäufer hatte avisiert, das Gerät anderweitig verkaufen zu wollen um mir mein Geld zurückzahlen zu können. Abgesehen davon, daß das eine Unterschlagung geworden wäre sagt es einiges über die wirtschaftliche Situation des Verkäufers aus.
Zudem hat er, nach meiner, weitere schlechte Bewertung wegen "Nichtlieferung" etc. bekommen.

Mir gegenüber ist der Verkäufer mehrfach mit unterschiedlichen Freemail-Adressen unter unterschiedlichen Namen aufgetreten.
Ich hatte mir daher ein Profil des Verkäufers recherchiert. Sagen wir es so: Ich würde mit ihm keine Geschäfte machen und auch nicht davon ausgehen, daß Verträge erfüllt werden. Da lauert eine Menge Unkenntnis und konzeptionelles Veresagen in der Vergangenheit, gleichzeitig ein Selbstverständnis von jemand, der gelernt hat, versorgt zu werden und daher meint, alles geht so und hat glatt zu gehen, so wie er sich das vorstellt.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch