You are not logged in.

  • "Zelluloid" started this thread

Posts: 2,041

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

1

Tuesday, May 17th 2011, 12:12pm

Liebe Bandmaschinenfreunde!

Heute hat es mich leider (mal wieder) erwischt. Allerdings ist mir sowas auch noch nie passiert.

Ich mußte irgendwie Bargeld nach Holland transferieren.

Ich habe mich dann (wegen Bargeld) verbotenerweise für den höherverischerten Wertbrief International entschieden und diesem mit einem Rückschein kombiniert.

Der Brief ist zwar beim Empfänger angekommen, aber angeblich leer.
Das Geld war natürlich nicht lose im Umschlag, sondern gut im Papier eingewickelt.
Ich warte nun noch auf Antwort, ob denn das Einwickelpapier noch im Umschlag war.

Der Rüschschein ist noch nicht wieder hier.

Was zusätzlich noch wundert ist, daß der Brief fast eine Woche bis nach Holland gebraucht hat. Sendungsverfolgung in Holland ist dummerweise natürlich auch nicht möglich. Die Post schreib zwar auf Ihrer Homepage, daß die Sendungsverfolgung in der EU in 20 Länder möglich ist. Holland gehört aber offensichtlich nicht dazu.

Wie stehehn die Chancen, bei der Post seinen Versicherungswert wiederzubekommen? Man könnte ja der Einfachheit halber angeben, daß z:b Postwertzeichen im Umdschlag enthalten waren, die ja die Post offiziziell transportiert.

Desweitern kann man in den AGBs und in Fällen aus dem Internet nachlesen, daß die Post sowieso nichts ersetzt, egal ob versichert oder nicht, wenn das Frachtstück bei einer Postagentur eingeliefert wurde. Ersetzt werden nur Schäden bei Frachtstücken, die Beim klassischen Postamt eingeliefert werden.

Das kann doch alles nciht wahr sein. Wieder 150 Euro futsch.

Vermutlich hat der Empfänger einfach das Geld unterschlagen. Wer fährt mit mir da hin und macht Rabbatz? Spesen werden erstattet ^^.

Viermal habe ich nun mit Holländern Geschäfte gemacht. Zweimal schiefgegangen. Einmal davon beschädigte Ware und einmal verlorenens Geld. Die beiden anderen Paket - Sendungen an mich sind noch unterwegs. Offensichtlich scheint rein statischtisch das holländische Volk noch deutlich unehrlicher zu sein, als wir Deutschen. Wie sind Eure Erfahrungen?

Beste Grüße
Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 1,228

Date of registration: Jul 5th 2009

Location: Bergisch-Gladbach

Occupation: Meister für Filmtheatertechnik

  • Send private message

2

Tuesday, May 17th 2011, 12:20pm

Hi Martin,wieso verschickst Du Bargeld in einem Brief? Wäre eine Überweisung nicht sinnvoller... ? Mit Rabbatz machen ist auch so ne Sache,denke daran Du bist in einem anderen Land,nicht das Du dann noch Probleme mit den Behörden bekommst.


Gruß,Holger
Jede Tonbandmaschine ist ein kleines Wunder!

Maschinen:Telefunken M -15 A, und M-20.... 1 X Philips 4420... Uher Report 4000-L ,(Mono)
Uher- Royal -de Luxe . .. Philips N-4422 .. Akai GX 600 DB... und das Abenteuer geht weiter

  • "Zelluloid" started this thread

Posts: 2,041

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

3

Tuesday, May 17th 2011, 1:00pm

Weil der Typ kein Bankkonto hat.
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

4

Tuesday, May 17th 2011, 1:05pm

Soll's ja geben. Ich bin nur unsicher, ob ich solcherlei Kandidaten in die Schublade "Geschäftskontakte, seriös" stecken tät.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

  • "Zelluloid" started this thread

Posts: 2,041

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

5

Tuesday, May 17th 2011, 1:11pm

Ja, ich auchIrgendwelche Tips zur Hilfe für mich. Ich bin grad echt am Boden zerstört; ich kann nicht mehr..... :'-(

M
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 485

Date of registration: Oct 14th 2006

Location: Wien

  • Send private message

6

Tuesday, May 17th 2011, 2:38pm

Wirst du wohl abschreiben müssen. Die Beweislast liegt bei dir, du mußt also nachweisen, dass entweder die Post das Geld unterschlagen hat (soll früher durchaus vorgekommen sein, da eben Geld nicht verschickt werden darf und ein Postler, der so einen Geldbrief identifizierte, steckte den gleich mal ein, sagt man)
oder du mußt eben nachweisen, dass es der Empfänger war, beide werden sich auf den anderen ausreden und du stehst als der Gelackmeierte da, Pech.

Vielleicht hilft es dir und deinem Kharma, wenn du dir einredest, die 150.- € wanderten zu einem Bedürftigen und es ist eine gottgewollt gute Tat, die dir ohne dein Zutun gelungen ist (klappt bei mir fast immer, wenn mir mal wieder meine Geldbörse entwendet wurde :))
Viele Grüße
Lukas

  • "Zelluloid" started this thread

Posts: 2,041

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

7

Tuesday, May 17th 2011, 3:28pm

Meine Mutter hat ja gesehen, daß ich die "Briefmarken" verpackt habe.....

Wozu gibt es eigentlich Verischerungen? Ich habe noch NIE in meinem Leben von der Post auch nur irgendwas ersetzt bekommen.

Damls gabs mal einem kaputten Projektor, wo die Postbeamtin das Paket mit mir utnersucht hat und SELBST unterschireben hat, daß der Projektor sachgemäß und ordnungsgemäß verpackt war. Die Holzkiste hatte seitlich ein dickes Loch erhalten, der Projektor war defekt.

Wurde auch nix ersetzt damals. Mit Hermes gabs noch nie Ärger. Wenn mal was nicht korrekt gelaufen ist, wurde es bisher immer ausgebügelt. Allerdings war noch nie was defekt. Aber es war mal was nciht angekommen. Es wurde nachgeforscht, das Paket aufgefunden und etwa 4 Wochen später zugestellt. Als Dankeschön gabs einen Freiaufkleber für die größte Paketgröße. Alles in ordnung!
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

esla

Unregistered

8

Tuesday, May 17th 2011, 5:18pm

Der Götterbote zeigt sich in solchen Fällen kulanter als DHL, das las ich schon häufig in diversen Foren. Mir selbst ist zum Glück noch nie etwas verlorengegangen. Allerdings hat Hermes seit einigen Monaten eine "Servicepauschale" eingeführt, wenn eingelieferte Pakete nicht "quaderförmig" sind. Auch auf mehrfache, fast schon "bohrende" Nachfragen von mir, liess man sich nicht erweichen, mir mitzuteilen um wieviel Prozent denn ein Quader von der Quaderform abweichen kann. Ergo: ein Qader ist ein Qader ist ein Quader! ;)

Gruß Jens

Posts: 1,003

Date of registration: Nov 1st 2008

Location: im wilden Südwesten

  • Send private message

9

Tuesday, May 17th 2011, 7:22pm

Nun es gibt drei Möglichkeiten:

1. Du kriegst keinen Rückschein

2. Du kriegst den Rückschein nicht unterschrieben

3. Du kriegst den Rückschein unterschrieben

In den Fällen 1 und 2 ist meiner Meinung die Post haftbar zu machen, und da sehe ich auch Chancen, weil es ja Belege gibt. Fall 3 sieht schlecht aus, der Empfänger hat das Geld, aber sitzt weit weg im Ausland. Lohnt sich schon wegen des geringen Wertes nicht.
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

  • "Zelluloid" started this thread

Posts: 2,041

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

10

Tuesday, May 17th 2011, 10:36pm

Ich garantiere Euch Fall 3. Wetten daß?
Wobei es ja im Internet - Versicherungsformaular tatsächlich den Punkt gibt "Sendungsinhalt wurde beim Versand geschmälert"

Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 1,003

Date of registration: Nov 1st 2008

Location: im wilden Südwesten

  • Send private message

11

Friday, May 27th 2011, 10:32pm

Na klar bei Briefgold freut sich der Postbote :-)

Es gibt inzwischen bei Neueinstellungen nur noch 1 Monats Verträge.
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

Posts: 3,725

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

12

Friday, May 27th 2011, 10:44pm

Moin, moin,

mein Beileid. Das mit dem Verlust ist wirklich ärgerlich.

Sollte der Rückschein tatsächlich kommen, hast Du keine Chance. Versuche es garnicht erst. Das frustriert nur.

Theoretisch kann ja auch jemand anders den Brief geknackt haben. Insofern bringt es auch nichts, den Empfänger zu verdächtigen. Und selbst wenn Du beweiskräftige Indizien hättest, wirst Du keinen Richter finden, der ihn verurteilt. Hier nicht, und erst recht nicht in den Niederlanden. Die Kosten müsstest Du tragen.

Wie ist das bei einem Wertbrief: Gibt es dort auch die Option "Eigenhändig"?

Falls Dir der Empfänger bestätigt, nicht er habe unterschrieben (niemand, oder jemand anders), dann hättest Du eine Chance auf Erstattung.
Aber überlege Dir, welche Mengen Briefmarken Du hättest verschicken müssen, damit 150 Euro zusammenkommen. Am Porto sieht die Post möglicherweise schon, ob das stimmen könnte ...
Laß es lieber, bevor Du Dich strafbar machst. Schließlich hast Du eine Entscheidung getroffen, keine Zahlungsanweisung etc. zu beauftragen.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

  • "Zelluloid" started this thread

Posts: 2,041

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

13

Saturday, May 28th 2011, 10:26am

Bis jetzt ist der Rückschein noch immer nicht angekommen.

Gruß
Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 1,003

Date of registration: Nov 1st 2008

Location: im wilden Südwesten

  • Send private message

14

Saturday, May 28th 2011, 12:42pm

Dann ist es Zeit einen internationalen Nachforschungsauftrag einzureichen.

https://www.deutschepost.de/sendung/investigationInternational.html;jsessionid=m2txNgQp2rwLs6JYgPlpKLLvLgpbF7jPZ46mnLFhQRwZtMGlb6XJ!786651393

oder als Pdf googeln, dhl-nachforschungsauftrag-international-09-2010.pdf
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum