You are not logged in.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

1

Friday, October 29th 2004, 12:01pm

Wir leben in einer Zeit vor einer großen Welle des Umbruchs. In den nächsten Jahren wird einiges abgeschafft sein, ich versuche hier mal eine Liste:

► Analoger Fernsehempfang
► VHS
► CD (zugunsten der DVD)
► Analoge Kameras
► Analoge Videokameras
► Röhrenbildschirme

Selbst Benzin wird es wohl nicht mehr lange geben, zumindest dürften wir das Ende noch erleben: die meisten Länder haben die max. Fördermenge bereits überschritten, wieviel sich dann noch fördern läßt ist unklar, da ein Restölvorkommen leicht 'versandet'. Überdies haben die Staaten bei der Angabe der Ölreserven geschwindelt, um innerhalb der OPEC höhere Quoten fördern zu dürfen. Der jetzige Ölpreisschock wird wohl weiter gehen. Dies dürfte die größte Bewegung in Gang setzen. Im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern dürfte Deutschland bei der Nutzung neuer Energien einen Vorteil haben.

Was fehlt noch in der Liste?

Posts: 2,382

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

2

Friday, October 29th 2004, 12:15pm

Der analoge Rundfunk steht auch vor dem Ende. Ab 2010 soll nach und nach Analog-Radio auf DAB umgestellt werden (Abschaltung der jeweiligen Sender). Ab 2015 soll das abgeschlossen sein. Die neuen DVB-T-Empfänger (Setup-Boxen) können scheinbar auch DAB empfangen, stand jedenfalls auf der Verpackung.

Das die CD demnächst durch die DVD abgelöst wird, glaube ich nicht. Da hat der Verbraucher auch noch ein Wörtchen mitzureden. Für 99% der Nutzer ist die Verbesserung (96KHz Abtastfrequenz/24Bit Auflösung, o.ä.) sowieso nicht wahrnehmbar.

Bei dem Erdöl glaube ich eher, dass, um die z.Zt. hohen Preise zu rechfertigen, das Argument der Verknappung vorgeschoben wird.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 13,536

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

3

Friday, October 29th 2004, 2:11pm

highlander postete

Quoted

► CD (zugunsten der DVD)
Glaube ich nicht. Die CD hat Marktanteile verloren und wird weitere verlieren, so viel darf man wohl annehmen. Die DVD sehe ich aber allenfalls in technischer Sicht als Kronprinzen. Die Bereitschaft, sich Alben als einzelne Tonträger in's Regal zu stellen, ist wohl schon zu weit gesunken, als daß ich diesem System im Audio-Bereich noch eine ernsthafte Zukunft bescheinigen würde (zumal das Bedürfnis nach kompromissloser Klangqualität ja scheinbar ebenfalls rückläufig ist). Ich nehme eher an, daß die Heim-Musikanlage in ihrer traditionellen Form bald eine Seltenheit sein wird und die meisten Leute Musik entweder am PC, oder auf mobilen Geräten wie iPod und Co. hören werden.

Insofern m.E. eher:
► CD (zugunsten von Mp3)

Ebenso sehe ich die DVD allenfalls vorübergehend als den Nachfolger von VHS. Auch da wird sich wohl auf Dauer ein System ohne Wechselmedien, aber mit Netzzanbindung durchsetzen.

Quoted

Was fehlt noch in der Liste?
► Stereo (zugunsten von Dolby Surround)

Gut, sicher wird Stereo nie ganz sterben, aber es wird sich in den mobilen Bereich verlagern.

Etienne

Unregistered

4

Friday, October 29th 2004, 2:39pm

Quoted

highlander postete
► Analoger Fernsehempfang
► VHS
► CD (zugunsten der DVD)
► Analoge Kameras
► Analoge Videokameras
► Röhrenbildschirme
Hallo highlander

Quoted

► Analoger Fernsehempfang
Darüber würde ich mich freuen. Analoger, terrestrischer Fernsehempfang ist nicht wirklich toll. Auf dem Kabel ist digitaler auch besser, über Sat sowieso auch. Alles in allem ist das ein grosser Fortschritt.

Quoted

► VHS
Ja, VHS ist ja eigentlich schon tot, genauso wie z.B. die MC, i.d.S. dass die Systeme noch da sind und es noch Medien gibt, aber das Interesse daran schon seit Jahren erloschen ist. Die DVD ist in etwa allen Bereichen der VHS-Kassette überlegen. Ebenfalls ein Fortschritt. Fehlt nur noch der günstige DVD-Rekorder.

Quoted

► CD (zugunsten der DVD)
Nein, glaube ich nicht. Die DVD ist der Nachfolger der VHS-Kassette. SACD und DVD-A wollen die CD beerben, haben aber einen schweren Stand. Ich halte es für fraglich, ob die je einen ähnlichen Verbreitungsgrad wie die CD erreichen werden.

Quoted

► Analoge Kameras
► Analoge Videokameras
Im Heim-Bereich ist sind beide Medien bereits so gut wie tot. Sobald es Digitalkameras mit der entsprechenden Auflösung gibt, werden die analogen Kameras auch im Profi-Bereich immer seltener werden.

Quoted

► Röhrenbildschirme
Dito. Weisen nur noch in wenigen Bereichen einen Vorteil gegenüber LCD auf. Sobald die LCD-Bildschirme gross und schnell genug sind, stirbt die Röhre auch hier aus.

Quoted

► UKW
Ich denke nicht, dass das alles so schnell geht. UKW wird wahrscheinlich noch länger leben als 2010, vorallem weil DAB erhebliche Akzeptanzprobleme hat und DVB-T bislang (noch?) nicht für eine flächendeckende Ausstrahlung vorgesehen ist.

Gruss
Etienne

Posts: 2,382

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

5

Friday, October 29th 2004, 3:11pm

Hallo Etienne,

schaust Du hier:
http://www.bmwa.bund.de/Navigation/Wirtschaft/Telekommunikation-und-Post/digitaler-rundfunk,did=1388,render=renderPrint.html
oder hier:
http://www.digitalerrundfunk.de/index2.php?akturl=http://www.digitalerrundfunk.de/presse/presse.php?content=extern&&id=4
und hier:
http://www.zeit.de/archiv/2001/50/200150_t-radio.xml
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

6

Friday, October 29th 2004, 3:31pm

►UKW:

Die Privaten werden einen Teufel tun und die Sender abschalten, wenn das Volk überall noch Empfänger hat. UKW abschaffen zu wollen ist blanker Unfug. Millionen von Autoradios, Küchenradios, Weckern mit Radio, HiFi-Anlagen, Boomblastern etc. werden nicht von heute auf morgen eingestampft...

►CD:

So dachte ich auch. Derzeit begegne ich immer öfter DVD-Angeboten. Überall schiessen die Angebote wie Pilze aus dem Boden. Vorteil für die Industrie: nahezu freie Wahl der Kopierschutzmethoden. Die CD wird in ein paar Jahren etwas besser dastehen, als es heute die MC tut, aber das Rennen macht die DVD.

Etienne

Unregistered

7

Friday, October 29th 2004, 3:33pm

Hallo mfranz

Danke für die Links. Das sind schon ältere Informationen aus der Zeit, als man noch glaubte, DAB würde rasch Erfolg haben, sodass UKW 2010 abgeschaltet werden könnte.

Bei der Planung von DAB wurde dieser Punkt zuwenig beachtet:
"Doch welchen Nutzen DAB für die Hörer haben könnte, ist trotz vieler Pilotprojekte, Forschungsarbeiten und Marktstudien bis heute nicht recht klar. Also machen die Anbieter digitaler Empfangsgeräte keinen Umsatz, und folglich werden die Digitalradios nicht billiger. Unter 500 Mark ist bisher kaum ein DAB-Empfänger zu bekommen."
(dritter deiner Links, Mitte Seite)

Mittlerweile sieht es anders aus. Eine Weile war noch 2015 im Gespräch. Heute spricht man von der Bedingung "95% Abdeckung durch DAB". Bis es soweit ist, dürfte es noch lange gehen - wenn DAB das je erreicht.

DAB wird seit Ende der 90er Jahre propagiert. Entwickelt wurde es seit 1985. Es ist heute bereits ein veraltetes Format. Jedes Format hat ein Zeitfenster, in welcher es akzeptiert werden muss. Das sehen wir bei der MiniDisc. Deren Zeitfenster ist vorbei. Bei DAB kommt einfach dazu, dass es vom Markt abgelehnt wurde, aber politisch am Leben erhalten wird. Die Frage ist, ob der Kunde doch noch "umgestimmt" werden kann, oder ob man sich umorientiert und auf DVB-T umsattelt.

Z.B. verbauen die meisten Autohersteller nach wie vor UKW-Tuner ohne DAB-Teil. Meist sollen nichteinmal Nachrüstlösungen vorgesehen sein. Bei uns in der Schweiz sind heute DAB-Empfänger immer noch gleich rar wie vor 5 Jahren. Dafür ist die DAB-Werbung der öffentlich-rechtlichen Sender verschwunden.

Gruss
Etienne

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

8

Friday, October 29th 2004, 7:38pm

► Analoger Fernsehempfang
Da ich kaum fernsehe, kenne ich mich hier nicht aus. Nicht jeder ist verkabelt, und eine analoge Notversorgung dürfte, wie bei UKW, übrig bleiben. Im Grunde ist es mir beim Fernsehen wurscht, beim UKW-Rundfunk nicht.

► VHS
Wird im Laufe der Zeit verschwinden.

► CD (zugunsten der DVD)
wird bleiben, dazu haben sich zuviele auf dieses Medium eingelassen. Es hat auch einen Stand erreicht, mit dem sehr viele sehr gut leben können. Nicht jeder will Innovation um der Innovation willen. Die CD ist ein Produkt, bei der es aus Sicht des Normalverbrauchers nicht allzuviel zu verbessern gibt.

► Analoge Kameras
Analoge Kameras und Film werden, vor allem in der Oberklasse, ihre Fans behalten, so wie Bandgeräte auch. Ganz verschwinden werden sie nicht, aber ein Nischendasein ist ihnen sicher.

► Analoge Videokameras
Werden verschwinden, so wie VHS auch. Vielleicht ein Sammelgebiet, so wie Super-8-Kameras auch.

► Röhrenbildschirme
Noch gibt es Anwendungen, da werden Röhren bevorzugt. Und solange Röhren erheblich billiger sind als LCD-Bildschirme, werden sie auch noch gekauft werden. Die kleinen Größen werden zuerst verschwinden. Bei 21" ist der Preisunterschied zu einem LCD schon noch groß. Wer Platz auf dem Schreibtisch hat, fährt mit einer Röhre immer noch gut.
Michael(F)

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

9

Friday, October 29th 2004, 10:22pm

Für die Kamera-Fraktion dürfte das Überleben weitaus schwieriger werden als für uns: wenn keine Filme mehr hergestellt werden, dann ist es vorbei! Filme kann man ja nicht wie Bänder neu überspielen. Die Analog-Kamera-Freaks können nur hoffen, daß irgendein Produzent noch herstellt mit egal welcher Quali.

Posts: 2,345

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

10

Wednesday, November 3rd 2004, 4:23pm

Die CD wird aus dem Grund (noch) nicht abgeschafft, da die Hersteller mit der DVD noch wesentlich weniger Erfahrung haben und diese dadurch sehr kurzlebig ist (hab' mal gelesen ca. 5 Jahre). Die CD hält länger.
UKW wird m. W. nicht abgeschaft, da über dieses Band, genauso wie auch über KW, digitale Signale gesendet werden für den Digitalen Radioempfang. Irgenwann braucht man dann einen D/A-Wandler für seinen alten Radio oder man hört nur noch gepiepse, wenn man kein Neugerät kauf.

Analoge Kameras wird es noch lange geben, da digitale gegen das Dia keine Chance haben.
Grüße

Wayne

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

11

Wednesday, November 3rd 2004, 8:11pm

Für das Radio wird das eine echte Chance sein, denn wenn das überladene Frequenzband entrümpelt ist, funktionieren auch die alten Geräte wieder besser ;)

Etienne

Unregistered

12

Thursday, November 4th 2004, 3:00pm

Hallo

1.) Soweit ich weiss, benutzt DAB andere Frequenzbereiche als UKW:
L-Band: 174-240 MHz
III-Band: 1452 - 1492 MHz


2.) Auf wenn auf dem heutigen UKW-Frequenzband Digitalradio ausgestahlt würde, könnte ein UKW-Tuner damit nichts anfangen. Es ist nicht damit getan, einen D/A-Konverter vor den UKW-Tuner zu hängen, genausowenig wie UKW ab Sat empfangen werden kann (ausser es wird ein Receiver eingesetzt, welcher alle Signale in als FM moduliert auf die Hausantenne schickt. Das macht aber so gut wie keinen Sinn, denn dann kann man ja gleich die Receiver ins Rack stellen)


Gruss
Etienne

Posts: 2,345

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

13

Thursday, November 4th 2004, 4:15pm

In der InfoSat, glaub ich, hab ich das mit UKW gelesen. Das ist aber noch Zukunftsmusik. Angeblich soll dann auch über Kurzwelle und Mittelwelle Digitalradio übertragen werden.
Ein UKW Radio würde bei einem digitalen Signal, das signal unabgewandelt wiedergeben, also ein gepfeiffe. Das ganze kann man Probehören, wenn man den koaxialen Digitalausgang seines DVD-Players oder Minidisc Decks an einen Kanal eines analogen Eingangs des Verstärkers legt.

Natürlich müsste für ein analog Radio ein spezieller Wandler gebaut werden, dass man die dann alten Geräte in der Digitalradiozeit noch betreiben kann.
Grüße

Wayne

Etienne

Unregistered

14

Thursday, November 4th 2004, 4:41pm

Hallo The_Wayne

Quoted

(...) Angeblich soll dann auch über Kurzwelle und Mittelwelle Digitalradio übertragen werden.
Meinst du nicht DRM? Digital Radio Mondiale? Das ist der Nachfolger von LW und KW. Aber auch dazu braucht es neue Empfänger.

Quoted

Natürlich müsste für ein analog Radio ein spezieller Wandler gebaut werden, dass man die dann alten Geräte in der Digitalradiozeit noch betreiben kann.
Angenommen, das würde funktionieren, was für einen Sinn ergibt das? Warum nicht gleich neue Geräte verwenden als die alten weiter zu nutzen? Ein solcher Wandler müsste ja die Sender resp. Bouquets empfangen, wandeln und auf der richtigen Frequenz an den alten UKW-Tuner ausgeben.

Hast du Zugriff auf diese "InfoSat"? Das interessiert mich jetzt doch.

Gruss
Etienne

Matze

Unregistered

15

Thursday, November 4th 2004, 6:38pm

Moin

Quoted

Michael Franz postete
► Analoger Fernsehempfang
Da ich kaum fernsehe, kenne ich mich hier nicht aus. Nicht jeder ist verkabelt, und eine analoge Notversorgung dürfte, wie bei UKW, übrig bleiben.
Was verstehst du unter analoger Notversorgung?
Hier wird in ein paar Tagen abgeschaltet Dann ist nurnoch Kabel analog.
Analog Sat läuft wohl noch ein paar jahre weiter, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit.

MfG Matthias

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

16

Thursday, November 4th 2004, 7:01pm

Quoted

Matze postete
Was verstehst du unter analoger Notversorgung?
Na das, was ich jetzt auch habe: Kein Kabel, keine Schüssel, irgendeine Antenne auf dem Dach. Das erste kommt, das zweite kommt auch , und bei besonderen Wetterlagen ist sogar das Dritte fast störungsfrei. Dafür, daß die Kiste das letzte Mal bei der letzten Bundestagswahl an war, reicht das dicke.

In offenbar völliger Unkenntnis war ich der Meinung: Anlaglog gleich per Antenne, digital ist der ganze Rest. Aber da wird ja feinsinnig unterschieden. ;)
Michael(F)

Matze

Unregistered

17

Thursday, November 4th 2004, 8:22pm

Du hast also das was meine Eltern vor und nach der Kabelphase hatten.
Hier waren das zu hoch-zeiten bis zu 7 Programmen bei voll aufgerüsteter Antennenanlage.
1.,2.,3. DDR1(jetzt MDR), DDR2 (wech?), WDR (mit Zusatzantenne). Später noch RTL und SAT1. Und in ein paar Tagen isses wech, dann geht nurnoch die SAT Anlage die sie jetzt haben. Das eigentliche Problem an der DVB-T Umstellung ist das es keine Vatter tauglichen Geräte gibt. Beim Radio geht das: Stecker rein An Stecker raus Aus. Beim Fernsehn mit mehreren Programmen und dann noch mit 2 Geräten und 2 Ferbidinungen und jede macht was anderes... Das ist nicht ohne.
Hier vergrault sich die Industrie wieder wichtige Kunden. Vatter könnte sich einen TV für 2000€ kaufen und diesen auch bar bezahlen, aber die vielen Knöpfe auf der Fernbedienung...

MfG Matthias

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

18

Thursday, November 4th 2004, 8:41pm

Das ist ein heisses Eisen: Geräte, die so einfach und logisch zu bedienen sind, daß auch ein älterer Mensch sie bedienen kann, der seine geistige und körperliche Kraft zunehmend für die Bewältigung des täglichen Lebens braucht und sie nicht damit verschwenden will eine neue Fernbedienung zu erlernen, bei der man sich durch 4-fach-Belegung ein paar Knöpfe gespart hat.

Egal ob handy, Telefon, Videorecorder, Fernsehen, Fahrkartenautomat - durchaus im anähernden Vollbesitz meiner geistigen Kräfte stehe vor vielen Dinge wie der Ochse vor dem Scheunentor.

Das nimmt einem die Lust am Neuen und bremst den Fortschritt aus.

Mein Vater hat zum Glück seinen Narren an einer Revox B7xx-Anlage gefressen. Die wird es noch ein paar Jährchen geben. Der Gedanke, er müsste etwas neues erlernen, läßt mir den Angstschweiss ausbrechen. ;)
Michael(F)

Posts: 909

Date of registration: Apr 3rd 2004

  • Send private message

19

Thursday, November 4th 2004, 10:23pm

Quoted

highlander postete
Für die Kamera-Fraktion dürfte das Überleben weitaus schwieriger werden als für uns: wenn keine Filme mehr hergestellt werden, dann ist es vorbei! Filme kann man ja nicht wie Bänder neu überspielen. Die Analog-Kamera-Freaks können nur hoffen, daß irgendein Produzent noch herstellt mit egal welcher Quali.
Filme wird es, da bin ich mir sehr sicher, solange wie ich lebe immer geben.
KB brauch ich nicht, ich arbeite mit MF und da kann ich mir notfalls die Streifen selbst schneiden und konfektionieren. Außerdem gibt es den 35-er Kinofilm als Meterware und der bleibt sicher noch eine ganze Weile erhalten. Somit ist das Problem auch vom Tisch. Selbstkonfektioniert hab ich schon vor Jahrzehnten. Es ist etwas mühsam aber problemlos möglich und vor allem (damals!) war es viel billiger als fertige Patronen zu kaufen und zudem hatte man ein paar hundert Meter von einer Emulsion mit immer gleichen Eigenschaften.

Solange es Röntgen gibt, solange muß es auch eine fotochemische Industrie geben die die erforderlichen Emulsionen herstellt. Das würde schon genügen!
Kann ich ja die alten Platten reinigen und neu gießen - wäre ganz lustig aber es ist tatsächlich die Frage, wie lange es wohl dauern würde, bis ich die Nase voll hab von dem Gepansche :D

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

20

Friday, November 5th 2004, 4:56pm

Auch das Röntgen soll, so ein Bericht im Fernsehen, 'demnächst' der Vergangenheit angehören. Man arbeitet dann mit Schall, mit Licht und Wärme und ich weiß nicht mit was noch. Das ganze wird mit einem Computer verbunden und das Ergebnis liegt weit über den technischen Möglichkeiten der Röntgengeräte. Bin ja mal gespannt, wie lange diese Technik noch überleben wird...

Matze

Unregistered

21

Friday, November 5th 2004, 6:17pm

Filme braucht man beim Röntgen schon heute nicht mehr. Die digitale Bildverarbeitung ist in der Industrie seit Jahren Standard. Mittlerweile ist auch die Auflösung der Digitaltechnik von TV Qualität auf Megapixel Niveau angestigen. Der Film hat lediglich den Vorteil das man ihn ohne Computer ansehen kann.

MfG Matthias

Posts: 2,345

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

22

Tuesday, November 9th 2004, 4:18pm

@Etienne

das mit meinem Wandler da hat natürlich so keinen Sinn. Ich hatte das nur für diejenigen gedacht, die vielleicht ihr altes Radio wieiterbenutzen wollen. Ob sowas überhaupt gebaut wird ist wieder eine andere Sache.

Zu KW und MW:
Natürlich bedarf es hier auch neue Empfänger wie bei UKW. Ob das jetzt DRM heißt weiß ich nicht mehr. Ich werde mal diese InfoSat oder welche es auch immer war suchen und nachsehen und dass dann hier posten.
Grüße

Wayne

Etienne

Unregistered

23

Tuesday, November 9th 2004, 9:07pm

Hallo The_Wayne

Quoted

Ich hatte das nur für diejenigen gedacht, die vielleicht ihr altes Radio wieiterbenutzen wollen. Ob sowas überhaupt gebaut wird ist wieder eine andere Sache.
Aber warum die alte Technik nutzen, wenn der "Wandler" dazu mehr kostet als ein neues Gerät? Würde ein solcher "Wandler" 10 € kosten würde, dann ja, aber sonst macht da ja keinen Sinn. Nur die alte Technik erhalten, nur der alten Technik wegen ist auch nicht sinnvoll. Schliesslich hat die aktuelle Technik der alten gegenüber einige Vorteile.

Quoted

Zu KW und MW:
Natürlich bedarf es hier auch neue Empfänger wie bei UKW. Ob das jetzt DRM heißt weiß ich nicht mehr. Ich werde mal diese InfoSat oder welche es auch immer war suchen und nachsehen und dass dann hier posten.
Gerne


Gruss
Etienne

Posts: 2,345

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

24

Monday, November 15th 2004, 7:22pm

Kleiner Zwischenbericht: Konnte die besagte Zeitschrift noch nicht finden, suche weiter...
Grüße

Wayne

Posts: 2,345

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

25

Monday, November 29th 2004, 9:52pm

Habe es aufgegeben! Schade, habe die Zeitschriften durchgekramt, die noch auf'm Tisch lagen, da ich aber den Bericht irgendwann im Sommer gelesen habe, ist die Zeitschrift schon bei allen anderen in der Kammer und um diese Stöße durchzugehen fehlt mir die Zeit.
Grüße

Wayne

cdj74

Unregistered

26

Monday, November 29th 2004, 11:52pm

Etienne,
suchtest Du Infos über DRM?

http://www.drm.org
(braucht ein Flash plug-in)

http://www.drm-national.de/

Inzwischen wird bei DRM u.a. auch AAC mit SBR (edited ;) ) verwendet. Bei niedrigen Bitraten ist es DAB (also MPEG1 Layer2) klar überlegen.
Trotzdem ist das ganze (vielleicht nicht mal) eine kleine Nische. Es wird nur Menschen interessieren, die jetzt auch schon Radio hören (und damit meine ich nicht Hintergrundgedudel vom ewig gleichen Sender).
In den Staaten, wo es eine ganz andere Radio Kultur gibt als bei uns, könnte es bessere Chancen haben. Die schärfste Konkurrenz dort sind sicher die Internetradio-Stationen.

Etienne

Unregistered

27

Tuesday, November 30th 2004, 12:41am

Hallo cdj74

Quoted

Inzwischen wird bei DRM u.a. auch AAC mit SBC verwendet.
Was war da anfänglich schon wieder geplant? Habe es nicht mehr im Kopf.

Quoted

Bei niedrigen Bitraten ist es DAB (also MPEG1 Layer2) klar überlegen.
Was für Bitraten sind da geplant?

Gruss
Etienne

cdj74

Unregistered

28

Tuesday, November 30th 2004, 1:43am

"The DRM system can use three different types of audio coding, depending on broadcasters’ preferences. MPEG4 AAC audio coding, augmented by SBR bandwidth extension, is used as a general-purpose audio coder and provides the highest quality. MPEG4 CELP speech coding is used for high quality speech coding where there is no musical content. HVXC speech coding can be used to provide a very low bit-rate speech coder."

Irgendwo hatte ich auch mal eine Tabelle mit Bitraten gesehen. Ich glaube es war 64kbps für ACC SBR.

Sicher nicht SUPER, aber DAB Radio Kanälen mit 64kbps überlegen. Kommt DAB mit 128kbps sicher nah, wenn auch nicht gleich.

Etienne

Unregistered

29

Tuesday, November 30th 2004, 12:11pm

Hallo cdj74

Habe gerade eine c't mit einem entsprechenden Artikel gefunden. Da ist von ganz, ganz tiefen Bitraten von 24 und 32 die Rede. 64 kbps sind dagegen schon fast Luxus. Andererseits ist MPEG1 Layer II schon mit 128 nicht mehr toll.

Gemäss dem c't-Artikel soll es auf der DRM-Seite Bsp. zum downloaden geben. Müsste man mal ausprobieren.

Gruss
Etienne