Sie sind nicht angemeldet.

  • »TBS-47-Audioclub« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Juli 2004, 05:39

Guten Tag,

AKAI-Bandmaschinen - von vielen Tonbandfreunden geliebt, von manchen strikt abgelehnt... obwohl sie sogar gegenüber einer REVOX-Bandmaschine einige Vorteile zu bieten hatten.

Ich möchte heute die AKAI GX-365 D vorstellen: Als diese 4-Spurmaschine auf den Markt kam, waren das wesentlich Neue ihre Tonköpfe. Diese wurden damals technologisch und konstruktiv nach neuen Gesichtspunkten gestaltet. - Man verwendete einen Magnetkern aus reinem Ferritkristall, der verbesserte magnetische und induktive Eigenschaften haben sollte.

Das volltransistorisierte Gerät umfaßte 46 Transistoren und 32 Dioden. - Die Maschine hatte eine Bandreversiervorrichtung, mit welcher das in einer Richtung durchlaufende Tonband an beliebiger Stelle so umgeschaltet werden konnte, daß es in umgekehrter Richtung weiterlief. - Die Umkehrstellen ließen sich mit einem mit einer Skala versehenen Einstellknopf beliebig legen, so daß es möglich war, zum Beispiel zu einer bestimmten Daueransage das Band zwischen 2 nahegelegenen Stellen hin- und herlaufen zu lassen.

Die GX-365 D hatte eine automatische Pegelsteuerung, die es ermöglichte, Tonaufnahmen ohne Betätigung eines Aufnahmereglers selbsttätig vornehmen zu lassen, wobei eine ausgeklügelte elektronische Steuerung den optimalen Aufnahmepegel einstellt und konstant hält, ohne Beeinträchtigung der Dynamik.

Der technische Steckbrief umfaßt ferner, ein 3-Motoren-4-Spur-Betrieb in Stereo oder monaural. Geschw.: 19, 9,5 und 4,75 cm/s. - Frequenzbereich bei 19 cm/s 30-28 000 Hz. - 3 Magnetköpfe ermöglichten die Hinterbandkontrolle während der Aufnahme. - Anschlüsse für Stereokopfhörer u. Mikrofone waren vorhanden.

Gewicht der Maschine: 25,5 kg

MfG, Euer Gunther
Hörmagazine? Da gibt es nur eine Wahl: TBS-47-AUDIOCLUB!
...mit: Hörspielen, Sketchen, Reportagen, Interviews, Montagen, Tricks usw.

INFO: http://www.tbs47audioclub.de/

Hifibrötchen

unregistriert

2

Dienstag, 26. Oktober 2010, 15:08


~schmerztablette

unregistriert

3

Freitag, 2. September 2011, 17:54

Hallo Günther,
ich für meine Begriffe liebe meine GX625 über alles, denn sie liefert ab. Meine ReVox A77 betrachte ich klanglich als perfekten Zuwachs. Die N4522 ist die perfekte Ergänzung zu allem........ von den anderen ganz zu schweigen. Auch eine Uher Report kann super abliefern.......... nur eine Frage des Ohr's und der Eimessung......... Teer-, und Tantalkondensatorwechsel vorrausgesetzt. Nur ab 20000 Hz versagt mein Gehör....... Leider :-(