You are not logged in.

mferencik

Unregistered

1

Wednesday, March 22nd 2006, 7:43pm

http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,407246,00.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/71151
http://www.heise.de/newsticker/meldung/71125

Ich freunde mich mehr und mehr mit dem Gedanken an, auszuwandern.
Und zwar dorthin, wohin man kommt, wenn man in der Gegend von Jupiter in einen Quader mit den Seitenverhältnissen 1:4:9 eintaucht...
Hätte ich schon 2001 machen sollen... ;)

Matze

Unregistered

2

Wednesday, March 22nd 2006, 8:11pm

Ohne jetzt genau zu wissen wo du da hin willst, letztendlich ist an diesem Verhalten (nicht nur) unserer Volksvertreter zu erkennen wessen Geistes Kind sie sind und welchem Herren sie dienen.
Wehren kann man sich naturgemäss gegen soetwas kaum denn, wie schon Rio Reiser schon 1972 gröhlte, "wer das Geld hat hat die Macht und wer die Macht hat hat das Recht."

mferencik

Unregistered

3

Wednesday, March 22nd 2006, 8:48pm

Quoted

Matze postete
Ohne jetzt genau zu wissen wo du da hin willst...
Hmm, sooo verschlüsselt ist das Posting nun auch wieder nicht...

Quoted

letztendlich ist an diesem Verhalten (nicht nur) unserer Volksvertreter zu erkennen wessen Geistes Kind sie sind und welchem Herren sie dienen.
Ganz genau.

Quoted

Wehren kann man sich naturgemäss gegen soetwas kaum...
leider...

Quoted

...wie schon Rio Reiser schon 1972 gröhlte, "wer das Geld hat hat die Macht und wer die Macht hat hat das Recht."
...und hat dann auch mit 46 den Abgang geschafft.
Jaja, der gute Ralph Möbius würde sich bestimmt im Grab umdrehen, wenn er mitbekäme, was heutzutage so abgeht...
Bezeichnend in diesem Zusammenhang ist auch die Erklärung von Walter Westrupp auf seiner Witthüser&Westrupp-Seite bezüglich eigener (!) Songtexte und Noten ( http://www.computopia.de/westrupps/w+w/w+w.htm )

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

4

Wednesday, March 22nd 2006, 9:00pm

Nachdem es also keine Bagatellfälle mehr gibt und keine Sonderregelungen für Privatkopien wird sich die MI als nächstes den sog. analogen Lücken zuwenden, denn analoge Kopien sind ja nicht durch Kopierschutz etc. verhindert. Auf dem Weg zu dem Ziel, dem Konsumenten für Geld keine Ware zu verkaufen, sondern allenfalls ein restritktiv gehandhabtes Nutzungsrecht ist die MI jedenfalls ein Stück näher gekommen. Darauf trinken wir einen! :(

Bei allem Unverständnis für diese Regelung .... letztendlich lassen wir das mit uns ja machen und unterstützen das, in dem wir CDs kaufen. Würden wir die Tonträger da lassen, wo sie hingehören, in den Verkaufstheken der Märkte und Versender, dann wären diese Praktiken längst Geschichte.

Hätte Rio Reiser vielleicht so gemacht. Der Typ dazu war er.
Michael(F)

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

5

Wednesday, March 22nd 2006, 9:15pm

Das die Bagatellklausel wegfällt haben wir wohl dem Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) zu verdanken. Der Mann hat dann zu verantworten, dass tausende Jugendliche kriminalisiert werden. Schöne große Koalition. :(
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 533

Date of registration: Mar 5th 2006

  • Send private message

6

Wednesday, March 22nd 2006, 10:50pm

Ich bin auch nicht für diese Neuregelung.
Ich möchte nur zu bedenken geben, dass man als Musiker, der seine Werke in den sog. "Tauschbörsen" wiederfindet, vielleicht eine etwas andere Perspektive haben könnte.
Und was heißt "Kriminalisierung"? Schwarzfahren ist auch verboten und wird bestraft. Nur weil viele es tun, ist es noch längst nicht gutzuheißen.

Ich finde es jedenfalls erstaunlich, dass die von mir darauf angesprochenen Nutzer von "Tauschbörsen" wirklich NULL Unrechtsbewusstsein an den Tag legten.

Matze

Unregistered

7

Thursday, March 23rd 2006, 7:01am

Quoted

Michael Franz postete
Würden wir die Tonträger da lassen, wo sie hingehören, in den Verkaufstheken der Märkte und Versender, dann wären diese Praktiken längst Geschichte.
Nein, es würde noch schlimmer kommen. Das hat damit zu tun, das von den Lobbyisten gezielt Falschinformation verbreitet wird. Bedenke, die MI hat nun endlich ihren Universalschuldigen in Form der Computernutzer gefunden. Egal die Umsätze sich entwickeln, sie sagen "Ohne Raubkopieen wäre es mehr."

Matze

Unregistered

8

Thursday, March 23rd 2006, 7:28am

Quoted

joerg721 postete
Ich möchte nur zu bedenken geben, dass man als Musiker, der seine Werke in den sog. "Tauschbörsen" wiederfindet, vielleicht eine etwas andere Perspektive haben könnte.
Die Meinungen gehen hier durchaus auseinander. Es gibt auch die Ansicht das Tauschbörsennutzung den Musikverkauf fördert. Wenn es sich um wirkliche Perlen handelt will man die auch als Original. Das Problem ist, das der Kunde nun wirklich ausführlich probehören kann und die Eintagsfliegen besser aussortiert. Wo soll man sich denn sonst über hörenswerte Musik informieren?
Bedenke, die Filmindustrie hat verlauten lassen, das Funktelephone und SMS ihren Umsatz merklich schrumpfen lassen. Und zwar deshalb, weil es schneller bekannt wird wenn ein Film nix taugt, nicht weil kein Geld da wäre ihn zu sehen.

Im Übrigen habe ich die Erfahrung gemacht, das diejenigen die am lautesten gegen "Raubkopierer" wettern, einen abends anrufen und die Windows CD gebrannt haben wollen, weil sie ja kein Original besitzen. Aha, sieh an. Wenn man dann sagt das man seine Windowse immer gekauft hat, weil das ja sonst Raubkopien sind, werden sie ganz still, wie das nur kommt...

Posts: 2,896

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

9

Thursday, March 23rd 2006, 8:18am

Quoted

joerg721 postete
...
Und was heißt "Kriminalisierung"? Schwarzfahren ist auch verboten und wird bestraft. Nur weil viele es tun, ist es noch längst nicht gutzuheißen.

Ich finde es jedenfalls erstaunlich, dass die von mir darauf angesprochenen Nutzer von "Tauschbörsen" wirklich NULL Unrechtsbewusstsein an den Tag legten.
Etwas Off Topic!

Es gibt Tausend weitere Beispiele, für existierende Verbote sowie gesetliche Verbote mit Bussgeldkatalog, die weder Beachtung finden noch geahndet werden.

Hier nur zwei Beispiele die mir bei Aussicht aus dem Küchenfenster täglich mehrfach auffallen.

1) Das Entsorgen der abgerauchten Kippen auf öffentlichen Gelände (Gehwegen, Spielplätze, Straßen usw.)

2) Viele liebe Hundeliebhaber haben keine Bauchschmerzen ihre Tölen auf Kinderspielplätzen herumlaufen zu lassen und ihre pinkelsüchtigen Rüden an jeder Ecke strullern zu lassen.

Da finde ich den Besitzt von illegealen Raubkopien, welche man sich zu 90% eh nicht käuflich erworben hätte, leichter erträglich als oben genannte Beispiele.

Aber die Priorisierung dieser Unrechtbewußstseinslücken ist natürlich sehr individuell.

Thoams
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Matze

Unregistered

10

Thursday, March 23rd 2006, 8:19am

Was ich noch vergas ist, das die Tauschbörsen eh kaum mehr genutzt werden. Seit dem massiven vorgehen gegen Nutzer ist das Angebot stark ausgedünnt und musikalische Raritäten sind kaum mehr zu finden. Vor 5 Jahren war das noch anders.
Ich nutze sie auch seit Jahren nicht mehr.
Die Pauschalkriminalisierung, du bist heute in den Augen der MI schlimmer als ein Kinderschänder wenn du nur einen CD-Brenner hast, hat bei mir letztendlich zur Konsumverringerung geführt. Ausserdem sollte ein Blick auf die andere Seite geworfen weden: Was hat der Musiker von seinem Werk in barer Münze? Die dicke Kohle machen auch hier wahrscheinlich andere.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

11

Thursday, March 23rd 2006, 9:24am

Natürlich ist es ein Unrecht, den Künstler um seinen Lohn zu prellen. Mein Unrechtsbewusstsein geht dabei soweit, daß ich Tonträger lieber auf Konzerten oder über die Musiker-HPs "direkt" erwerbe als per Versender, wenn das möglich ist.

Ich habe aber moralisch gar kein Problem damit, mir eine Sicherheitskopie einer CD für's Auto zu ziehen, was mich dazu zwingt, einen Kopierschutz auszuhebeln. Ich habe kein Problem damit, eine CD zu kopieren, um einen Freund auf den Geschmack zu bringen. Ich habe auch kein Problem damit, mir eine auf diese Weise überlassene Kopie anzuhören. Wenn sie gefällt, dann wird sowieso das Original gekauft.

Völliges Eindämmen der Kopiererei hätte keine wesentliche Umsatzsteigerung zur Folge - meine Einschätzung.

Hier hat sich die MI von einer dienstbeflissenen wirtschaftshörigen Regierung schnell mal eben Kastanien aus dem Feuer holen zu lassen. Daß damit das selbstverschuldete Problem nicht gelöst werden wird, kann der MI egal sein - sie hat durch diese neue Regelung ja keinerlei Nachteile. Kosten tut's auch nichts.
Michael(F)

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

12

Thursday, March 23rd 2006, 10:06am

Quoted

joerg721 postete
...
Und was heißt "Kriminalisierung"? Schwarzfahren ist auch verboten und wird bestraft. Nur weil viele es tun, ist es noch längst nicht gutzuheißen.
...
Mit dem Satz hast Du eigentlich nur bewiesen, dass die MI-Kampanie 'Schwarkopierer sind Verbrecher' seine Wirkung zeigt. Wie kann man Schwarzfahren mit kopieren von Musik vergleichen? Beim Schwarzfahren handelt es sich um die Erschleichung einer Dienstleistung, das ist ein ganz anderes Gesetz, was da gültig ist. Vergleichbar wäre höchstens, wenn es verboten wird, jemanden in seinem Auto mitzunehmen, weil man damit ja Einnahmen der Verkehrsbetriebe und der Taxiunternhemen verringert.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

13

Thursday, March 23rd 2006, 10:10am

Quoted

Michael Franz postete
...
Völliges Eindämmen der Kopiererei hätte keine wesentliche Umsatzsteigerung zur Folge - meine Einschätzung.

Hier hat sich die MI von einer dienstbeflissenen wirtschaftshörigen Regierung schnell mal eben Kastanien aus dem Feuer holen zu lassen. Daß damit das selbstverschuldete Problem nicht gelöst werden wird, kann der MI egal sein - sie hat durch diese neue Regelung ja keinerlei Nachteile. Kosten tut's auch nichts.
Ich glaube eher, dass sich viele einfach damit abfinden, damit nun 'kriminell' zu sein und weiter tauschen.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 533

Date of registration: Mar 5th 2006

  • Send private message

14

Thursday, March 23rd 2006, 10:18am

Die MI-Kampagne find ich eher lächerlich, so leicht bin ich nicht mehr zu beeinflussen. ;-)

Man muss sich ja auch nicht einig werden, ich wollte nur zu bedenken geben, dass die Meinung zum Thema "Tauschbörsen" ganz klar davon abhängt, ob man "Konsument" oder "Produzent" ist. Auch wenn ich selber keine Tonträger veröffentliche, so kenne ich doch einige Musiker. Und die fühlen sich von dern Tauschbörsennutzern bestohlen und haben wenig Verständnis für die allgemeine Bagatellisierung.

Nun denn, ich stimme im übrigen allen obigen Aussagen von Michael Franz zu.
Im Endeffekt sind das für mich hilflose Versuche der Musikindustrie, zu retten was (vermeintlich) zu retten ist. Dabei trägt sie meiner Meinung nach selber auch einen großen Teil der Schuld an ihrer Misere.

Posts: 5,248

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

15

Thursday, March 23rd 2006, 10:53am

`
Ähnlich wie Michael verstehe ich die oben gelinkten Kommentare auch so, das fast jede Kopie illegal ist. Wenn ich also für den Gebrauch im Auto eine Kopie anfertige (weil ich die teure Original- CD nicht dem dort herrschenden rauhen Umfeld aussetzen möchte) oder einfach eine Zusammenstellung mache, bin ich dann ein Straftäter?

Diesen Gedanken weitergedacht, müßte doch jeder, der mit MP3- Spieler und Kopfhörer über die Straße läuft, mit strafrechtlicher Verfolgung, wenigstens aber mit Feststellung der Person rechnen? Denn es liegt nahe, zu vermuten, dass es sich um eine vermutlich illegale Kopie handelt.
Bei der nächsten Verkehrskontrolle wird der Ordnungshüter nicht mehr nur fragen " Haben sie Alkohol getrunken?" sondern Einsicht in den Inhalt des CD- Spielers verlangen oder das Handschuhfach nach illegalen Tonträgern durchsuchen.

Staatsanwaltschaften werden junge Juristen von den Universitäten weg zwangsverpflichten, um der Woge von Verfahren Herr zu werden, die Bauindustrie kommt endlich aus ihrer Krise, weil kurzfristig Strafanstalten gebaut oder, der Einfachheit halber Schulen (weil die Jugendlichen angeblich die Hauptübeltäter sind) in Hochsicherheitstrakte umgebaut werden müssen.

Das der uferlose Tausch über die bekannten Börsen eingedämmt werden soll, ist für mich noch nachvollziehbar, aber jedwede private Kopie als Straftat anzusehen, ist doch etwas übertrieben.

Man kann über die Volks(ver)treter schimpfen, aber sie sind doch gewählt worden......vom Volk.

Der Kabarettist Volker Pispers hat einmal sinngemäß gesagt, dass eine Wahl die Wahl des kleineren Übels ist, aber man habe vorher nicht gewußt, dass das kleinere Übel so groß sei.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Matze

Unregistered

16

Thursday, March 23rd 2006, 11:26am

Quoted

Frank postete
Man kann über die Volks(ver)treter schimpfen, aber sie sind doch gewählt worden......vom Volk.
Meinst du das dein Kreuzchen noch irgendetwas entscheiden kann?
Wir erinnern uns:
Dr. Kohl ist das Ehrenwort das er irgendwelchen Verbrechern gab mehr wert als die Verfassung seines Vaterlandes welches ihn -wie man ja sieht- nicht unbedingt verhungern lies.

Herr Schröder übergab die Sozialgesetzgebung gleich für alle sichtbar den
Grossindustriellen, welche sich von der Betriebsrentenkasse mit Prostituierten vergnügten und die KFZ Herstellung weiter gen Osten verlagerten, während sie hier mit gespalltener Zunge druck auf die schwächeren ausübten. Als die Karre (ein VW?) an die Wand gefahren war setzte sich Herr Schröder zur weiteren Existenssicherung in die frühere UDSSR (oder wie das jetzt heist) ab.

Der Einzige der in Berlin noch etwas bewegen kann ist ein Sprengmeister, nicht dein Kreuzchen.

mferencik

Unregistered

17

Thursday, March 23rd 2006, 8:00pm

Matze, sprengen bringt im Endeffekt auch nichts, TSS hin und RAF her...
Wie sagte mal jemand so schön: "Der Mensch ist eine glorios wahnsinnige Übergangserscheinung" oder so, war glaube ich Jim Morrison.
Zurück zum Thema, im Heiseforum hat jemand zwei essentielle Links gepostet, unbedingt lesenswert!
http://neon.stern.de/kat/entertainment/internet/41587.html
http://www.dittmar-online.net/ip/index.html

Matze

Unregistered

18

Thursday, March 23rd 2006, 10:01pm

Nun, natürlich bringt sprengen nichts, da ein Nachfolger kommen würde der noch schlimmer ist. Aber ich frage mich manchmal wie man derlei Dingen ein Ende machen kann.
Das Problem ist heute, das, selbst wenn du irgendwas wichtiges zu sagen hättest, das niemand interessieren würde.

mferencik

Unregistered

19

Thursday, March 23rd 2006, 11:09pm

Quoted

Matze postete
Aber ich frage mich manchmal wie man derlei Dingen ein Ende machen kann.
Ja, ich mich auch. Deshalb siehe mein Eröffnungsposting. Die Lösung liegt irgendwo zwischen Jupiter und Saturn (je nachdem ob man den Film oder das Buch als Vorlage nimmt). Ralph Möbius aka Rio Reiser hat das auf Seite 3 der "Keine Macht für Niemand" ja auch schon vorausgeahnt...

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

20

Friday, March 24th 2006, 7:59am

Hier:

http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,407467,00.html

wird versucht zu erläutern, was erlaubt ist und was nicht. Nichts genaues weiss man aber nicht ...


Zu Abhilfemaßnahmen:
Ansonsten jeder körperlichen Gewaltandwendung ablehnend gegenüber stehende, sieht man bei unseren französischen Nachbarn, daß die primitiven Mittel vergangener Revolutionen anscheinend noch immer am ehesten geeignet sind, etwas in eine gewünschte Richtung zu bugsieren. Da kommt man schon in's Grübeln....
Michael(F)

Matze

Unregistered

21

Friday, March 24th 2006, 8:31am

Quoted

mferencik postete
Die Lösung liegt irgendwo zwischen Jupiter und Saturn (je nachdem ob man den Film oder das Buch als Vorlage nimmt).
Ich weis immer noch nicht auf welches Werk du hinaus willst.

mferencik

Unregistered

22

Friday, March 24th 2006, 9:39am

Quoted

Matze postete
Ich weis immer noch nicht auf welches Werk du hinaus willst.
Hmm, echt nicht? Noch nie 2001 gesehen?
Und irgendwo da draußen liegt das von TSS besungene "Paradies"...
Oder wie JM mal sagte: "Das Leben tut viel mehr weh, wenn man tot ist, ist der Schmerz vorbei" ;)

Posts: 2,380

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

23

Friday, March 24th 2006, 10:17am

Vielleicht sollte man die Spiegelinterpretation erst mal nicht beachten und mal direkt beim BMJ nachlesen:

http://www.bmj.bund.de/media/archive/1174.pdf

Da steht im Klartext, dass von Medien, die man selbst besitzt und keinen funktionierenden Kopierschutz besitzen, Kopien angelegt werden dürfen, die man sogar an Dritte weitergeben darf. Allerdings nicht über Tauschbörsen. Dritte dürfen sogar weiterkopieren. Diesen Passus wollte die MI auch entfernt haben. Die Zypries will das aber so lassen, weil sie keine Chance sieht, soetwas zu ahnden.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 2,896

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

24

Friday, March 24th 2006, 11:12am

Quoted

mferencik postete
..... Deshalb siehe mein Eröffnungsposting. Die Lösung liegt irgendwo zwischen Jupiter und Saturn ...
Manche Zeitgenossen sollten hier und da, bitte ihr Vokabular einmal überprüfen.

Absolutes Kopfschütteln!
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

25

Friday, March 24th 2006, 12:45pm

Hab' das mit der möglichen Lösung etwas unverfänglicher gemacht, und zwar im Original und allen Zitaten. Der Grund ist der, daß bestimmte Schlagworte ggf. von Leuten gefunden werden, bei denen ich es lieber habe, wenn sie uns nicht finden. Reine Vorsichtsmaßnahme.
Michael(F)